ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Endstufe für "Ground Zero GZRB 12XBT" gesucht

Endstufe für "Ground Zero GZRB 12XBT" gesucht

Themenstarteram 8. Juli 2012 um 16:47

Heyho ich habe mir den folgenden Subwoofer bestellt:

Ground Zero GZRB 12XBT

Da steht leider nicht wieviel maximal Leistung der hat, nur 450 WRMS.

Ich wollte eigentlich diese Endstufe hier verwenden aber jetzt scheint mir die doch etwas "klein" --> natürlich auf die leistung bezogen :-P

Kann mir jemand helfen (Wenn es mit der Endstufe nicht funktioniert, Alternative posten).

Außerdem möchte ich gern wissen ob ich bei 450 wrms schon ne 1F-kondensator brauche.

 

MfG AF

Ähnliche Themen
23 Antworten

Zitat:

Heyho ich habe mir den folgenden Subwoofer bestellt:

Ground Zero GZRB 12XBT....Da steht leider nicht wieviel maximal Leistung der hat, nur 450 WRMS.

Vor einiger zeit schrieb ich dir :

Subwoofer "haben" keine Watt (leistung). Das ist nur die Belastbarkeit

Anhand der Belastbarkeitsangabe kannst du nicht erkennen, wie ein Subwoofer klingt, ob er gute Power hat oder ob er langlebig ist. Es ist auch kein besonders genauer Hinweis auf die richtige Endstufe.......allenfalls ungefähr.

Zitat:

Ich wollte eigentlich die Crunch Gravity GTX 4600 verwenden aber jetzt scheint mir die doch etwas "klein" --> natürlich auf die leistung bezogen :-P

Das ist eine Vierkanal !

Sie hat ca. 250 Watt, wenn man ein Kanalpaar brückt. Das ist nicht sonderlich stark, der Sub läuft damit aber normal. Nur das letzte bisschen Power spielt er nicht, da ginge vielleicht noch was.......

Am anderen Kanalpaar kannst du den Sub nicht auch noch anschließen, da er nur eine Schwingspule hat. Da könnte man dann normale Lautsprecher anschließen.

Zitat:

Kann mir jemand helfen (Wenn es mit der Endstufe nicht funktioniert, Alternative posten).

Es funktioniert, aber man kann dir ein stärkeres Gerät nennen.

Suchst du eine Vierkanal mit mehr Power, um noch weitere Lautsprecher anschließen zu können ?

Oder nur eine Zweikanal ? Man könnte eine mit 400 Watt nehmen, oder 600...........noch mehr ist dann irgendwann nicht mehr sinnvoll.

Mit 460 Watt lt. Testbericht und Fernregler kannst du diese dann super nehmen :

www.just-sound.de/.../

 

Zitat:

Außerdem möchte ich gern wissen ob ich bei 450 wrms schon ne 1F-kondensator brauche.

Man kann nur sagen, daß es nicht schadet, wenn du einen holst. Aber wieviel es dann genau bringt bzw. ob es was bringt, ist verschieden.

Themenstarteram 8. Juli 2012 um 18:27

Danke schonmal für die Antwort.

Da ich das Ganze mit diesen Lautsprechern betreiben wollte, bin ich der Meinung, dass ich eine 4 Kanal-Endstufe benötige, wenn ich falsch liege bitte korrigiere mich und btw sorry, dass ich euch hier schon wieder auf die Nerven gehe :-D

da du mir aber eine 2-kanal gepostet hast, hab ich selber nochmal 4-Kanal-Endstufen gesucht:

Wäre diese hier besser geeignet?

Würde denn irgendetwas kaputt gehen, wenn die Endstufe zu schwach ist, sprich nicht genug leistung aufbringen kann um die maximale Belastbarkeit des Sub's zu erreichen?

Zitat:

Zitat:

Vor einiger zeit schrieb ich dir :

Subwoofer "haben" keine Watt (leistung). Das ist nur die Belastbarkeit

Anhand der Belastbarkeitsangabe kannst du nicht erkennen, wie ein Subwoofer klingt, ob er gute Power hat oder ob er langlebig ist. Es ist auch kein besonders genauer Hinweis auf die richtige Endstufe.......allenfalls ungefähr.

Ich wollte damit auch keineswegs sagen, dass der Sub deswegen besser oder schlechter ist, das hatte ich im letzten Thread schon gelernt :-D Aber es geht ja im Moment eher darum, dass mir die Endstufe nicht abraucht.

Zitat:

Da ich das Ganze mit Audio-System-MX-165-Plusbetreiben wollte, bin ich der Meinung, dass ich eine 4 Kanal-Endstufe benötige

http://hirsch-ille-car.de/Endstufen/4-Kanal-Endstufen/ESX-SE-4120.html

http://www.ebay.de/itm/280706221922

http://www.ebay.de/itm/140790681141 (Preis 80-100 € wäre OK)

Auf ein paar Watt kommt es nicht an, ob du nun 400 oder 450 Watt an der Endstufe hast, ist GANZ EGAL !!

Zitat:

Würde denn irgendetwas kaputt gehen, wenn die Endstufe zu schwach ist, sprich nicht genug leistung aufbringen kann um die maximale Belastbarkeit des Sub's zu erreichen?

Wenn man immer so weit aufdreht, daß alles noch sauber klingt, ist es sehr unwahrscheinlich !

Stellt man aber eine Endstufe ganz grob falsch ein (Alle Regler im Radio und Endstufe bis Anschlag), dann gibt es sogenanntes Clipping.

Dabei passiert der Endstufe nix, aber es brennt ggf. der Subwoofer oder ein Lautsprecher durch. Das passiert aber selten. Wenn man den richtigen Umgang beachtet, passiert es gar nicht.

Zitat:

Aber es geht ja im Moment eher darum, dass mir die Endstufe nicht abraucht.

Das passiert fast nie. Endstufen haben mehrere Schutzschaltungen, auch gegen Überhitzung............

Zitat:

Original geschrieben von AwesomeFreak per PN !

Hey ich hätte nochmal ne paar Fragen die aber net unbedingt in den Thread gehören

Warum soll das nicht in den Thread gehören ? :confused::confused::confused:

Zitat:

Für Lautsprecher werden ja wohl 1,5 mm² reichen oder? Wie viel benötige ich denn für den Sub?

Ja, das geht noch. Aber du kannst auch 2,5er nehmen, das ist nicht viel teurer. Ab 10 € kosten 10 Meter Kupferkabel etwa. Für den Sub die selbe Kabelstärke.

Zitat:

Und für die Endstufe, das Powerkabel muss auch net größer als 20 mm² oder?

Alle diese Endstufen erzeugen ca. 600 Watt und ziehen deswegen ca. 70-80 A. Dafür braucht man nochmal die nächstgrößere Kabelstärke, mindestens 25mm².

 

 

Themenstarteram 9. Juli 2012 um 0:22

eine letzte frage habe ich noch: gibt es einen unterschied zwischen 1. und 2. ??

Eine ist SE und die andere SX, allerdings konnte ich zu der SX nichts bei google finden, sprich auf der homepage von esx sah's so aus als würde die gar nicht existieren, sprich als wären das ein und die selbe :-P

Die Crunch Gravity GTX 4800 aus deinem Link ist BAUGLEICH mit der SE-4120 !! Aber nur INNEN ! Das Gehäuse ist anders !

Die SX-4120 ist das Vorgängermodell der SE-4120 und hat im Prinzip die gleichen Daten und Einstellmöglichkeiten, allerdings wurde sie verkauft............unter 100 € !

Es wundert mich, daß die SX noch angeboten wird und dabei so teuer ist.

Wenn du noch was ersteigern willst zum Sparen, dann :

www.ebay.de/itm/251101151918

Die ist etwas schwächer, aber immer noch OK. Preis ist trotz Neuzustand um 100 € oder darunter. Fernregler hat sie nicht, aber es ist ein gutes Gerät.

Zitat:

eine letzte frage habe ich noch:

Da du noch nicht einmal mit dem Einbau angefangen hast, wird es bestimmt auch noch weitere Fragen geben. Und diese darfst du auch gerne stellen...

Themenstarteram 9. Juli 2012 um 0:49

Ok das ist eine super Einstellung, wenn ich noch Fragen haben sollte, werde ich einfach hier weitermachen, weil es denk ich nicht viel weiterhilft wenn ich immer einen neuen Thread mache.

Das mit der Ebayauktion werde ich mir noch überlegen, aber trotzdem vielen Dank schonmal an dieser Stelle fürs Erste :-P

Themenstarteram 12. Juli 2012 um 16:46

Heyho und guten Tag,

ich habe zwar immernoch nicht angefangen mit dem Einbau, da die Endstufe noch fehlt, aber ich habe mal wieder eine Frage. Und zwar habe ich mein Kabelset bekommen, darin enthalten u.A. 4 Kabelschuhe: 2 Ringösen, 2 Gabeln (so auf der Verpackung genannt) und da tut sich mir die Frage auf, wofür die jeweils sind, weiß das jemand?

Ich hatte bei mir im Media Markt ein Set in der Hand (leider nur bis max 20mm², deshalb nicht gekauft) da waren lediglich die Ringösen dabei, deshalb bin ich jetzt leicht verwirrt.

Instinktiv würde ich sagen Ringösen für Batterie-Plus und Karosserie-Masse, Gabeln für die Endstufe, allerdings weiß ich auch nicht genau wie die Anschlüsse für eine solche Endstufe aussehen.

Zitat:

2 Ringösen, 2 Gabeln

Die Gabelkabelschuhe sind für solche Endstufen-Anschlüsse

http://images.kenwood.eu/.../KAC-8403.jpg

Die Ringkabelschuhe sind für unterschiedliche Zwecke : für an die Batterieklemme oder um auf Masse oder an einen Kondensator geschraubt zu werden.

Die Endstufen, was ich dir genannt habe, brauchen selber keine Kabelschuhe. Die haben einen Anschluß, der quasi wie eine riesige Lüsterklemme funktioniert. Man ist aber gut damit beraten, Adernendhülsen auf das Kabel zu quetschen.

So gut wie bei jedem Set sind irgendwelche Kabelschuhe dabei. Natürlich mußt du INSGESAMT gesehen zwei Ringkabelschuhe haben, einmal für Masse aufs Blech und einmal für den Batterie-Plusanschluß.

Beim Mediamarkt bekommst du aber meines Wissens keine attraktiven Setangebote.

Zitat:

allerdings weiß ich auch nicht genau wie die Anschlüsse für eine solche Endstufe aussehen.

Das hättest du im Mediamarkt schauen können, z.B bei Geräten von Hifonics. Das Anschlussterminal ist einfach nur ein Loch, in das die Kabel gesteckt werden und von oben wird dann eine Madenschraube reingedreht.

Themenstarteram 13. Juli 2012 um 14:23

Heyho,

danke für die Info, ich wollte gerade anfangen, musste aber leider feststellen, dass unsere Quetschzange nur bis 16 mm² funzt, gibt es noch ne andere Methode die Ringkabelschuhe an der Leitung anzubringen?

Außerdem würde ich gern wissen, ob man eigentlich auch Aderendhülsen braucht um bei der Sicherung und bei der Endstufe ordentlichen Kontakt mit der Feststellschraube zu erhalten.

Zitat:

musste feststellen, dass unsere Quetschzange nur bis 16 mm² funzt, gibt es noch ne andere Methode die Ringkabelschuhe an der Leitung anzubringen?

Fahre zu einem normalen Elektriker, für Industriezwecke haben die auch diese Größe.

Das Quetschen mit der Zange garantiert 100 % Halt und guten Kontakt. Wenn du Murks baust und das Kabel rutscht raus, ist der Kabelschuh kaputt (kann man nicht wieder aufbiegen)

Ich habe es an meiner früheren Anlage mit dem Schraubstock gequetscht, das hat dann zwar gehalten, aber bescheiden ausgesehen. Wenn ich es mir aber heutzutage überlege, wäre es bequemer gewesen, schnell jemand mit Zange zu bitten.

Zitat:

Außerdem würde ich gern wissen, ob man eigentlich auch Aderendhülsen braucht um bei der Sicherung und bei der Endstufe ordentlichen Kontakt mit der Feststellschraube zu erhalten.

Adernendhülsen sind immer das Beste !

Es ist bequemer, wenn du mehrfach die Endstufe wegmachst und wieder dran, denn das Kabel ohne Aderendhülse franst aus und man bekommt es dann mit jedem Mal immer schlechter ins Loch.

Ein Elektriker soll dir gleich welche dranmachen, meist hat er die auch da. Die müssen nicht vergoldet sein.

Themenstarteram 17. Juli 2012 um 13:14

Heyho mal wieder,

bin jetzt schon relativ weit gekommen, habe jetzt allerdings so meine Problemchen mit dem Einstellen der Endstufe:

Ich habe schon quasi alles, was ich bei Google zu dem Thema gefunden hab, gelesen und bin trotzdem leider net schlauer.

Über meinen Sub habe ich Folgendes herausgefunden:

(in der Anleitung stand nichts)

Frequenzbereich

35 - 120 Hz

Quelle: http://www.ground-zero-audio.com/.../gzrb-12xbt.html

Allerdings konnte ich über meine Lautsprecher nichts herausfinden (Anleitung auch nichts)

Nur nochmal zur Erinnerung LS waren:

http://www.amazon.de/.../ref=sr_1_1?...

Einstellmöglichkeiten an der Endstufe:

Level: 4V - 0,2V

HighPass: 10 Hz - 1,2 kHz

LowPass: 30 Hz - 150 Hz

BassBoost: 0 dB - 12 dB (da werd ich mich von 0 erstmal herantasten bis zu dem gewünschten Ergebnis)

X-Over: LP/BP oder HP oder FULL

Wie ich es Einstellen würde (wird wahrscheinlich so nicht stimmen, dementsprechend verbessern):

Level: 4V (kein Plan warum :-P)

HighPass: 120 Hz (Weil ich den Hoch-/Mitteltönerbereich ja ab 120 Hz haben will)

LowPass: 120 Hz (Weil der Subwoofer bis 120 Hz wiedergeben kann)

BassBoost: Wie gesagt herantasten (ist ja auch Geschmackssache)

X-Over: FULL (Weil ich LowPass wie auch HighPass nutze)

MfG

AF

Zitat:

(in der Anleitung stand nichts)

Frequenzbereich

35 - 120 Hz

An diesem Wert brauchst du dich GARNICHT zu orientieren, der hat damit nix zu tun. Das ist ein sinnloser Wert. Der Trennfrequenzregler wird nach Gehör eingestellt, meist zwischen 60 und 100 hz, je nach Klanggeschmack.

Den Sub mußt du übrigens auf CH 1+2 anschließen, sonst geht der Fernregler nicht.

Die untere Bedienreihe ist dann für den Sub. Wir sprechen jetzt nur über die untere Bedienreihe für Sub :

Zitat:

X-Over: FULL (Weil ich LowPass wie auch HighPass nutze)

Wenn du X-Over auf Full stellst, ist die Weiche aus. Stelle auf HP/BP !

Dann drehst du Lowpass auf Mittelstellung (ca. 90hz) und Highpass drehst du auf 10 hz, also ganz runter. Bassboost lässt du aus, auf Null db drehen !

So.....Fernbedienung hast du dran ? Dranmachen !

Zuerst mal alle LEVEL INPUT ganz runterdrehen.

Dann drehst du das Autoradio und die Fernbedienung vom Sub voll auf, höchste Stufe.

Dann drehst du LEVEL INPUT langsam hoch, bis der Sub maximale Power spielt. Fertig.

_______________________

Für Lautsprecher einstellen :

In der oberen Reihe stellst du den x-over auf HP und drehst den Highpass mal auf 9 oder 10 Uhr-Stellung.

Mit dem Level input machst du es genauso, zuerst runterdrehen !!

Dann Radio voll aufdrehen. Level input dann langsam hochdrehen, bis volle power kommt, aber trotzdem noch so, daß die Lautsprecher nicht verzerren

Fertig. Jetzt sollte ganz schön was rauskommen an Power.

Was für eine Endstufe ist es denn jetzt ? SE-4120 ? Und was hast du für ein Autoradio, wichtig genau schreiben ?

Themenstarteram 17. Juli 2012 um 20:28

Dankeschön, also Endstufe ist, wie du schon sagtest, die ESX SE-4120 und Radio ist das hier , zum Glück kann man bei Amazon ja alles, was man mal gekauft hat, sehen :D

Das Radio ist wahrscheinlich nicht so besonders gut, aber wenn man's schon Zuhause hat, kauft man ja nicht noch eins.

MfG AF

EDIT: noch eine Frage:

Zitat:

 

Zitat:

 

X-Over: FULL (Weil ich LowPass wie auch HighPass nutze)

Wenn du X-Over auf Full stellst, ist die Weiche aus. Stelle auf HP/BP !

meintest du LP/BP? Weil es die Einstellmöglichkeit HP/BP nicht gibt :confused:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Endstufe für "Ground Zero GZRB 12XBT" gesucht