ForumA8 D4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D4
  7. Ende der V8 TDI-Ära eingeläutet..

Ende der V8 TDI-Ära eingeläutet..

Audi A8 D4/4H
Themenstarteram 11. Juli 2015 um 9:40

Der A8 ab 2017 wird keinen V8 Tdi mehr bekommen laut AMS. Wieder wird BMW kopiert mit einem mehrfach geladenen 3,0TDI. Nach vier A8 heißt das für mich dann: Bye-bye A8.....snief..:-(

Beste Antwort im Thema

Das sehe ich nun ganz anders.

Meinen 4.2 TDI gebe ich nicht weg. Sollte im neuen A8 keiner kommen, dann wird der 4H weitergefahren.

Die Reichweite, der starke Durchzug und die sehr gute Dämmung begeistert mich einfach.

Das Problem bei den E-Autos ist einfach die extrem geringe Reichweite. Vor allem dann, wenn man eine Geschwindigkeit konstant fährt. Da versagen auch die Teslas auf ganzer Linie.

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

echt...? nächstes jahr kommt doch erst der sq7 im v8 tdi und dieser soll laut den berichten in den medien auch im kommenden a8 zu finden sein. glaube das habe ich sogar in der ams gelesen...

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass der V8 TDI komplett entfallen wird. Aus dem normalen A8 vielleicht schon, dann vermute ich aber, dass er in einem S8 TDI weiterleben wird ;) Was wäre das für eine Logik, wenn der V8 TDI dem Q7 erhalten bleibt und dem zukünftigen Flaggschiff nicht ???

Ich vermute, es wird drei Dieselmotoren geben :

3,0 TDI mit 280 PS

3,0 TDI Hybrid mit 370 PS

4,2 TDI mit 450 PS im S8 TDI

Den V6 Bitu wird es meiner Meinung nach auch im neuen A8 nicht geben, da er leistungstechnisch einfach nicht in die Lücke zwischen dem normalen 3,0 TDi und dem Hybrid passt.

Vielleicht können wir uns langsam aber sicher auch ganz vom Diesel verabschieden :

http://www.focus.de/.../...l-fahrzeuge-verboten-werden_id_4797873.html

Themenstarteram 11. Juli 2015 um 19:46

Vom V8 TDI im neuen Q7 war meines Wissens nie die Rede...

Im Sq 7 schon

Der neue und wunderschöne Skoda Superb soll es auch ohne einen 6-Zylinder geben.

Ob das "sinnvoll" ist... Ich habe noch nichts darüber gelesen oder gehört, dass der nächste A8 keinen 8-Zylinder bekommen soll.

Der neue BMW 7er hat auch nur maximal einen 6-Zylinder, oder ?!

Ich befürchte, dass es tatsächlich in diese Richtung gehen wird.

Bleibt nichts anderes übrig als einen "Saurier" am leben zu halten und ihn nie wieder herzugeben.

Zitat:

@Audiaachtdvier schrieb am 13. Juli 2015 um 13:14:51 Uhr:

Der neue und wunderschöne Skoda Superb soll es auch ohne einen 6-Zylinder geben.

Der V6 TDI war im Vorgänger des Superb schon nicht mehr erhältlich.

Grundlose Panikmache!

Selbstverständlich erhält auch der A8 wieder einen V8 Turbodiesel. Genau wie der SQ7 V8 TDI.

sasch: Der Superb hatte aber bisher einen V6 Benziner!

Zitat:

@SQ5-313 schrieb am 13. Juli 2015 um 15:25:56 Uhr:

Grundlose Panikmache!

Selbstverständlich erhält auch der A8 wieder einen V8 Turbodiesel. Genau wie der SQ7 V8 TDI.

sasch: Der Superb hatte aber bisher einen V6 Benziner!

Ja, aber wir sind hier doch im Diesel-Thread !? :)

Ich hoffe, dass der V8 TDI bleibt. Aber sicher bin ich mit nicht mehr, nachdem er vor kurzem auch aus dem Touareg gestrichen wurde ! Sieht mir sowieso nach einer Kurzschlussreaktion seitens VW aus und das heißt nichts gutes : Im Touareg Facelift Mitte/Ende letzten Jahres war er noch verfügbar, jetzt wurde er vor 1-2 Monaten aus dem Programm genommen. Warum hat man ihn dann nicht gleich mit dem Facelift beerdigt ? Alles sehr merkwürdig ....

In der Tat. Das wäre für mich auch ein Ausschlusskriterium für den Touareg.

Im SQ7 kommt er definitiv noch mal, da werde ich ggf. zuschlagen.

Lange wird es diese Motoren nicht mehr geben, aber ich halte vom Downsizing rein gar nichts.

Vielleicht bin ich einfach zu alt, aber zu Zeiten meiner frühkindlichen Prägung auf zukünftige Traumautos, also im Teenageralter, und das waren bei mir die 1970er/80er Jahre, da war das Revier der Diesel auf Trecker und Taxis beschränkt. Niemals konnte ich mir vorstellen, dass diese Arbeitsmaschine für verschiedene Autofahrer sowas wie eine Sexyness entwickeln könnte. Der Sex-Appeal kam allerdings anfangs der 1990er mit den TDI Motoren und immer raffinierteren Geräuschdämmungen. Und vor allem der Entwicklung hin zu immer brachialeren Drehmomenten. Das brachte die Autobahnkuriere zum Nachdenken: endlich straflos rasen dürfen, mit subventioniertem Sprit (Ermäßigung der Mineralölsteuer), niedrigerem Verbrauch auch bei hoher Geschwindigkeit dank besserem Wirkungsgrad und höherem Wiederverkaufswert dank vermeintlich längerer Lebensdauer und geringerer Spritkosten, die für Gebrauchtwagenkäufer ja das Hauptargument sind. Verstehen konnte ich das schon, bloß sympathischer sind mir die Dieselrösser deshalb nicht geworden - und ich habe selber einige dieser Vertretergurken gefahren. Von A4 bis S-Klasse.

ABER: Diesel sind immer noch wesentlich lauter als Benziner und sie verursachen wesentlich schmutzigere Abgase, deren Reinigung extrem aufwändig ist. In Umweltzonen dürfen schon seit geraumer Zeit nur noch Autos mit grüner Plakette rein, was einem faktischen Fahrverbot für solche mit roter oder gelber Plakette bedeutet (also den meisten Dieseln bis ca. BJ2005) und jetzt sind auch moderne Diesel von einem Einfahrverbot in diese Zonen bedroht, was ich persönlich nur logisch finde.

Also liebe Leute, trocknet eure Tränen, ein 4,2TDI gehört in einen Lastwagen oder meinetwegen auf ein Boot, aber nicht in die Stadt und eigentlich auch nicht auf die Autobahn. Es wird langsam Zeit, sich von den Dampfloks zu verabschieden. Spätestens, wenn elektrisch etwa die halbe Reichweite der theoretischen Reichweite von 11 oder 1200km eines TDI drin ist (wobei viele sich ja nicht bremsen können und schon bei 8 oder 900km nachtanken müssen), werden die Leute ganz von selbst ins Grübeln kommen. Von der Fahrdynamik ist das Elektrowägelchen den TDI Dampfrössern nämlich haushoch überlegen, von der diebischen Freude, wenn man im Gabelstaplermodus Kreise um die anderen fährt, einmal ganz abgesehen.

Das sehe ich nun ganz anders.

Meinen 4.2 TDI gebe ich nicht weg. Sollte im neuen A8 keiner kommen, dann wird der 4H weitergefahren.

Die Reichweite, der starke Durchzug und die sehr gute Dämmung begeistert mich einfach.

Das Problem bei den E-Autos ist einfach die extrem geringe Reichweite. Vor allem dann, wenn man eine Geschwindigkeit konstant fährt. Da versagen auch die Teslas auf ganzer Linie.

@SQ5-131

Das sehe ich genauso ! Der 4H 4,2 TDI ist eine wahnsinnich geniale Maschine. Und wenn es keinen Nachfolger gibt, dann behalte ich den !

Auch wenn ich aus der Generation komme, die Diesel für "Trecker" oder "Fischkutter" halten. Aber man muss auch mit der Zeit gehen. Diesel sind bei Weitem nicht mehr damit zu vergleichen.

Elektroautos seien dem Diesel überlegen, der die Innenstädte verseucht...das kann genauso gut als absolut egoistisch gegenüber Schwellenländern und der dort lebenden Bevölkerung ausgelegt werden, denn dort werden die notwendigen Batterien für Tesla & Co. hergestellt, verschrottet und die nötigen Mineralien "ausgebeutet". Du hast also die Wahl zwischen sauberen Citys hier und zerstörter Natur da, was sich beides nix nimmt im Großen und Ganzen gesehen..

Entweder man mag die großen Diesel Motoren oder nicht, man sollte nur nicht versuchen seine eigene Ideologie Anderen auf zu zwängen.

Ich für meinen Teil könnte jedesmal über die 850NM meines V10 TDI grinsen und auch wenn er im Stand als Diesel sofort zu erkennen ist, stört mich das herzlich wenig.

Ich kann nur hoffen das Audi den V8 TDI beibehält, irgendwann brauch ich ja auch mal einen Nachfolger, mit dann hoffentlich 1000NM ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D4
  7. Ende der V8 TDI-Ära eingeläutet..