ForumDucati
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Ducati
  5. Empfehlungen / Tips für Wiedereinsteiger

Empfehlungen / Tips für Wiedereinsteiger

Themenstarteram 3. Mai 2019 um 20:35

Falls mal wieder ein Anfänger was Schnittiges als Einstieg sucht, empfehle ich eingangs genannte Maschine. Optisch der Panigale nachempfunden, aber entspannte Sitzposition. Wunderschön und genug Leistung für den Anfang. :D

PS: Ducati soll aktuell 5% Nachlass auf neue Maschinen geben, ergibt 12.340,50. S-Variante (empfehlenswert - s. letzter Absatz) rabattiert 14.240,50€.

"Der Motor Ducati Testastretta 11° mit seinen 937 cm3 liefert 110 PS bei 9000 U/min und ein maximales Drehmoment von 9,5 kgm bei 6.500 U/min, von denen 80 % bereits bei 3.000 U/min verfügbar sind.Das ausgeklügelte elektronische Management sorgt für eine kraftvolle Leistungsentfaltung und ein jederzeit verfügbares und leicht zu handhabendes Ansprechen.Die SuperSport ist auch als 35 kW Version für Führerscheinneulinge erhältlich. Eine erstklassige technologische Ausstattung, die neben ABS und DTC auch den Ducati Quick Shift up/down umfasst, der das Schalten ohne Kupplung und Gas wegnehmen zulässt, sowie die Riding Modes und ein LCD-Display, das das Cockpit der SuperSport in ein fortschrittliches Steuerzentrum verwandelt, dem leicht alle Informationen über Motor, Verbrauch und Einstellungen zu entnehmen sind.

Die S-Ausrüstung verleiht noch mehr Sprint: noch sportlicher, noch mehr Design und Technologie, die die sportliche Seite der SuperSport noch stärker hervorheben. Serienmäßig Ducati Quick Shift up/down, Beifahrersitzbankabdeckung, 48 mm Öhlins Gabel mit TiN-Beschichtung auf den Holmen und einem Monofederbein mit integriertem Gasbehälter - beide vollständig regelbar."

https://www.ducati.com/de/de/motorraeder/supersport/supersport

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Tip für Einsteiger: Ducati Supersport (S) 110 PS ab 12.990€ neu (Bilder unten)' überführt.]

Supersport (S)
Supersport (S)
Beste Antwort im Thema

Womit willst Du denn sonst beginnen? Wer mit einem 110 PS Moped nicht umgehen kann, sollte es lieber ganz lassen.

Nichtsdestotrotz: Diese Möchtegern-Panigale (Supersport) ist ein selten hässlicher Vogel und dürfte vornehmlich die Warnwesten-Fraktion ansprechen, quasi als Alternative zur GS... :D

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Tip für Einsteiger: Ducati Supersport (S) 110 PS ab 12.990€ neu (Bilder unten)' überführt.]

27 weitere Antworten
27 Antworten

Zitat:

@Notorious_BIG schrieb am 3. Mai 2019 um 20:35:31 Uhr:

Falls mal wieder ein Anfänger was Schnittiges als Einstieg sucht, empfehle ich eingangs genannte Maschine. Optisch der Panigale nachempfunden, aber entspannte Sitzposition. Wunderschön und genug Leistung für den Anfang. :D

Werbung erkannt............................

Als Einsteiger eine 110 PS Maschine, aber hallo. Die Maschine ist gut um sich bei nächster Gelegenheit ................

MfG kheinz

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Tip für Einsteiger: Ducati Supersport (S) 110 PS ab 12.990€ neu (Bilder unten)' überführt.]

Sehr schönes Motorrad - welches eine gewisse Marktlücke zwischen Touring und Superbike zu schließen vermag. Aber als Anfänger...!?

Nichtsdestotrotz nett, hier auch mal etwas über die Supersport zu lesen...

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Tip für Einsteiger: Ducati Supersport (S) 110 PS ab 12.990€ neu (Bilder unten)' überführt.]

Womit willst Du denn sonst beginnen? Wer mit einem 110 PS Moped nicht umgehen kann, sollte es lieber ganz lassen.

Nichtsdestotrotz: Diese Möchtegern-Panigale (Supersport) ist ein selten hässlicher Vogel und dürfte vornehmlich die Warnwesten-Fraktion ansprechen, quasi als Alternative zur GS... :D

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Tip für Einsteiger: Ducati Supersport (S) 110 PS ab 12.990€ neu (Bilder unten)' überführt.]

Zitat:

@Luke_LP schrieb am 6. Mai 2019 um 15:59:38 Uhr:

Womit willst Du denn sonst beginnen? Wer mit einem 110 PS Moped nicht umgehen kann, sollte es lieber ganz lassen.

Nichtsdestotrotz: Diese Möchtegern-Panigale (Supersport) ist ein selten hässlicher Vogel und dürfte vornehmlich die Warnwesten-Fraktion ansprechen, quasi als Alternative zur GS... :D

Das Motorrad gefällt mir auch nicht.Supersport und dann diese hohen Stummel, ein Sportler muß weh tun ! Das ist aber auch ein Trend, man hat einen Motor und will mit Anbauteilen aber auch jede erdenkliche Marktlücke abdecken.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Tip für Einsteiger: Ducati Supersport (S) 110 PS ab 12.990€ neu (Bilder unten)' überführt.]

Themenstarteram 7. Mai 2019 um 22:53

Wäre mein Neffe schon 25, Führerschein vorausgesetzt, dann würde ich ihm diese Maschine empfehlen. Ich finde sie in jeglicher Hinsicht gelungen. Und bevor mir ein Massenmotorrad in die Familie käme, würde ich ihm eher was Geld dazusteuern.

Schön, dass das Thema zu Ducati verschoben wurde. Können wir das bitte auch mit allen anderen markenbezogenen Empfehlungen machen?! Also Lobpreisungen von BMW-Motorrädern bitte ab ins BMW-Forum etc.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Tip für Einsteiger: Ducati Supersport (S) 110 PS ab 12.990€ neu (Bilder unten)' überführt.]

Sehr schönes Bike! Wäre meine 1. Wahl wenn ich 'nen Sporttourer suchte (oder die Turismo Veloce von MV).

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Tip für Einsteiger: Ducati Supersport (S) 110 PS ab 12.990€ neu (Bilder unten)' überführt.]

Hab die auch direkt nach dem Führerschein gekauft.

110 PS kein Problem. Muss man sich halt im Griff haben.

Aber ist schon ein anderes Handling als eine Fahrschulmaschine!

Man braucht die Motivation, den Ehrgeiz und die Ausdauer,

erstmal wirklich alle langsam-Fahrmanöver auf einem Parkplatz zu trainieren

bis man man locker fahren kann und sich mit der Maschine sicher fühlt.

Das geht alles.

Aber ein echtes Problem bei Sportlern für Anfänger, nach meiner Erfahrung:

Die sind eben verkleidet.

Wenn die umkippt, wird es teuer.

Also hat man Angst, dass die umkippt (ist mir aber auch erst aufgefallen, als ich das erste Mal nach Kauf drauf gesessen bin. Dann war's zu spät :-).

Wenn man eine alte Naked hat, optimalerweise mit Sturzbügeln, kann man auf dem Parkplatz halt hemmungslos rumexperimentieren, weil man davor keine Angst hat.

Wenn man diese alte Kiste 20x umschmeißt, ist das egal, aber man hat sehr viel dabei gelernt.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Tip für Einsteiger: Ducati Supersport (S) 110 PS ab 12.990€ neu (Bilder unten)' überführt.]

Moin,

möchte nach 10 Jahren Pause wieder aufs Bike. Würde mich über Tips und Empfehlungen freuen !

Meine Daten: 39 Jahre alt, bin kräftig und fit, 1,84 groß, 93 kg schwer, Brillenträger.

Altes Bike war: 600er Yamaha Thundercat mit 110 PS.

Würde jetzt gerne wieder voll aufsteigen, aber das Bike auch primär für meine täglichen beruflichen Strecken in Stadt und Region nutzen wollen. Bin selbstständig als Handwerker und fahre zu Kundengesprächen ohne Gepäckanforderungen ( nur Rucksack ), Streckenlänge von 5 km bis 70 km. Allerdings wäre Kommunikation ein Thema, sprich Handynutzung. Und an den langen Staus zum Feierabend möchte ich mich auch nicht unbedingt beteiligen, also sollte der Bock nicht zu breit sein. Da ich dann zwingend auch mal bei Regen unterwegs sein werde, ist Thema Grip und Kontrollierbarkeit auch etwas was mich beschäftigt. Würde aber nur Saison fahren, also März bis November.

Achja, fast hätte ichs vergessen: Sound ist mir wichtig. Darf satt und laut sein.

In meinem engeren Favoritenkreis wäre aktuell:

Ducati Diavel oder Monster, Harley Sportster als Bobberumbau, BMW R Nine T, BMW S1000RR, Yamaha R1 oder R6.

Wenn bei meinem Vorhaben deutlicher Realitätsverlust erkennbar ist, dann bitte haut in die Tasten und gebt mir Eure unverblümte Einschätzung !

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe.

LG, Sascha

Was die Yamahas und die S100RR in deiner Aufzählung zu tun haben erschliesst sich mir nicht. Und telefonieren auf dem Motorrad finde ich noch *** als im Auto...

Zwischen Harley und S1000RR passt aber noch so einiges...

Du meinst aber BMW S1000R, und nicht "RR", oder? (denn RR wäre schon ein bisserl Realitätsverlust :-)

Um die Entscheidung nicht leichter zu machen: Dann gibt es noch Ducati Supersport (Sound..., sportlicher Sporttourer) und BMW R1250RS und Triumph Street triple

Und jetzt sagst Du "nur Rucksack". Bei Kundenbesuchen wird der Tag kommen, wo Du doch mal mehr mitnehmen musst. Also optional/potentiell sollten man schon irgendwie etwas Gepäck dran kriegen.

Regen? -> Kardanantrieb

Wenn es bequem und Ducati sein soll, dann auch Multistrada.

Wenn schon S1000RR und R1 mit in der Auswahl stehen, darf die Panigale V4(S) nicht fehlen. ;-)

Sound ist Satz und laut. Passt also 100%.

Ich habe noch nie einen Handwerker gesehen, der auf einer Panigale zum Kunden fährt.

 

@PlainUgly1: Warum denn gleich so extrem, also mit dem Anspruch mit dem Motorrad quasi sämtliche Fahrten zu erledigen? Du bist jetzt 10 Jahre nicht mehr gefahren. Warum kaufst du nicht erstmal ein Bike was dir gefällt, und fährst damit in der Freizeit. An Tagen wo alles passt (Wetter, Streckenprofil, Kunde, usw.), fährst du halt auch mal dienstlich damit. Im Laufe der Zeit wirst du ja feststellen, wieviele Tage das dann werden. Dafür eignet sich quasi alle Bikes, die du genannt hast.

 

Nur von den Supersportlern würde ich zumindest dienstlich eher abraten. Oder willst du in der Lederkombi beim Kunden auftauchen?

Zitat:

@beloMADic schrieb am 27. August 2019 um 22:02:57 Uhr:

 

@PlainUgly1: Warum denn gleich so extrem, also mit dem Anspruch mit dem Motorrad quasi sämtliche Fahrten zu erledigen? Du bist jetzt 10 Jahre nicht mehr gefahren. Warum kaufst du nicht erstmal ein Bike was dir gefällt, und fährst damit in der Freizeit.

 

Da kann ich meinem Vorredner nur zustimmen.

Auch der Vorschlag erst über eine Freizeitnutzung und dann nach und nach die gewerbliche Eignung zu "erfahren", macht Sinn.

Ich bin fast sicher, du wirst dein Vorhaben dann nochmals überdenken...

VG

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Ducati
  5. Empfehlungen / Tips für Wiedereinsteiger