ForumElektrofahrzeuge
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Elektrofahrzeuge
  6. Empfehlungen Ladeadapter

Empfehlungen Ladeadapter

Renault Zoe AG (Facelift)
Themenstarteram 31. Juli 2020 um 21:50

Hallo,

 

ich habe auch einen ZOE bestellt und möchte das Fahrzeug gerne über eine Starkstromsteckdose ohne feste Wallbox aufladen. Welche Adapterlösungen würdet ihr empfehlen?

9 Antworten

Bitte keine Doppelthreads! Überlege gerade dich nach https://www.motor-talk.de/forum/hybrid-elektro-b452.html zu verschieben, da nicht wirkl. Renault-spez. Aber du kannst dich dort gerne gleich mal umschauen. Aber wie gesagt, bitte hier im Thread weiterdiskutieren. Kann ihn wenn du magst gerne verschieben (solange er noch im Renault-Bereich ist, wenn er 1x außerhalb von Renault ist kann ich nix mehr machen, gibt aber andere die das dort können).

- Soll das Teil per Smartphone/Bluetooth/App auslesbar sein?

- Soll das Teil einen geeichten Zähler haben? (wenn du den Strom z. B. deinem Arbeitgeber in Rechnung stellen willst)

- Soll das Teil Lastmanagement können, z. B. damit der PV-Strom gezielt geladen wird oder der Stromanschluss nicht überlastet wird wenn mehrere laden?

- Max. Ladeleistung? Gerade mit einem Zoe würde ich 22kW kaufen, auch wenn die Dose nur 11kW her gibt. Der Aufpreis ist meist gering. Brauchst aber einen Adapter vom Hersteller der EVSE ("Ladeziegel").

- Ist sichergestellt, dass dir keiner einen Stromstecker rauszieht?

Vorsicht, zumindest die alten Zoe gehen bei Phasenumschaltung gerne kaputt, was gerade im Zusammenhang mit PV wichtig ist.

notting

Themenstarteram 31. Juli 2020 um 23:32

Ich bin ganz frisch in Sachen E-Autos. Sofern die Kabel überall gleich sind kann man durchaus verschieben. Dachte gerade für den ZOE wäre ein bestimmter Adapter besser wie zB für einen Tesla?

 

Ansonsten haben wir hier mehrere Starkstromsteckdosen, es muss nichts auslesbar sein und die Firma ist mir selbst.

Zitat:

@sunglas77 schrieb am 31. Juli 2020 um 23:32:29 Uhr:

Ich bin ganz frisch in Sachen E-Autos. Sofern die Kabel überall gleich sind kann man durchaus verschieben. Dachte gerade für den ZOE wäre ein bestimmter Adapter besser wie zB für einen Tesla?

Ansonsten haben wir hier mehrere Starkstromsteckdosen, es muss nichts auslesbar sein und die Firma ist mir selbst.

Das einzig besondere beim Zoe ist dass er bei Phasenumschaltung kaputtgehen kann (wie gesagt, bei PV relevant) und dass er serienm. mind. 22kW Typ2 kann (viele auch teurere Autos können selbst mit allen Optionen nur 11kW, Auto-seitig brauchst du aber keinen anderen Stecker).

Such im Internet bzw. in dem anderen Unterforum was ich hier schon erwähnt habe in Kombination mit dem Stichwort "zoe" z. B. nach:

- go-eCharger

- NRGkick

- Juice Booster

Aufpassen, die gibt's z. B. in untersch. Versionen:

- 22kW sollten es sein. Ab besten auch vom Gerätehersteller angebotenen Adapter für 11kW-Steckdosen kaufen falls mal keine 22kW-Steckdose da ist sondern nur 11kW.

- Manche Varianten sind dafür gedacht irgendwo angeschraut zu werden oder IIRC gibt's eine Aufhängungen wo man die Dinger gut einclipsen kann? Beschreibungen genau lesen!

notting

Themenstarteram 1. August 2020 um 17:54

Vielen Dank für die Infos. Das hat mir schon sehr geholfen.

Ich verwende das

Morec

4,5 von 5 Sternen 21 Rezensionen

Morec Tragbares EV Ladekabel Typ 2 CEE Schaltbare Ladebox 10/16A Ladegerät IEC62196-2 Elektroauto EVSE (CEE-Stecker) 2,2/3,6kw, 6.5m/24.6ft

 

Bin sehr zufrieden.

Zitat:

@Chironer schrieb am 1. August 2020 um 19:58:49 Uhr:

Ich verwende das

Morec

4,5 von 5 Sternen 21 Rezensionen

Morec Tragbares EV Ladekabel Typ 2 CEE Schaltbare Ladebox 10/16A Ladegerät IEC62196-2 Elektroauto EVSE (CEE-Stecker) 2,2/3,6kw, 6.5m/24.6ft

Bin sehr zufrieden.

Zumindest die älteren Zoe haben soviel Blindleistung, dass die sich massiv selbst ausbremsen. Lieber 3phasig.

notting

Moin, wir nutzen den NRGKick mit 11kW, das klappt hervorragend. Nach ein paar Stunden ist der Akku (Zoe 1 mit 40kw) voll. Nutzen wir aber nur, falls die öffentlichen Säulen, die sind hier nämlich kostenlos, mal alle belegt sein sollten.

Gruß, Johannes

Bei mir steht ab (hoffentlich) Oktober auch der Zoe bereit und will "gefüttert" werden.

Die Hausverwaltung stellt eine CCE-Dose zur Verfügung:

- 16 A, 5polig, mehrphasig, abschließbar

Mehr Infos habe ich leider nicht.

Pauschal würde ich zu diesem hier tendieren:

go-eCharger HOME+ 22kW Ladestation

Leider hat aber in einem Taest ausgerechnet der Zoe damit manchmal Probleme. Ist aslo noch nicht das Optimum, trotzdem ergeben sich da schon Fragen für mich:

- Benötige ich für meine 16A-Dose einen Adapter, oder geht da der 32 A - Stecker?

- Ist beim Zoe eigtl. das "Typ 2" - Standardkabel im Lieferumfang enthalten?

- Hier steht überall mal etwas von Problemen mit "Phasenwechsel", muss man mit diesem Adapter dahingehend etwas beachten?

Perfekt wäre auch diese hier als Alternative:

NRGkick Mobile Ladestation 32 A

Allerdings ist der Preis recht happig.

Ich bin noch in Klärung, ob auch eine feste Wallbox installiert werden kann, jedoch müssen die i.d.R fest angeschlossen werden. Gibt es bei denen die Möglichkeit, statt fest zu verkabeln an der Wallbox einen Stecker anbringen zu lassen und damit an die CEE-Dose zu gehen?

Zitat:

@mindscout [url=https://www.motor-talk.de/.../...hlungen-ladeadapter-t6916597.html?...]schrieb am

- Ist beim Zoe eigtl. das "Typ 2" - Standardkabel im Lieferumfang enthalten?

Ja.

Deine Antwort