ForumKarosseriearbeiten & Lackierungen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Karosseriearbeiten & Lackierungen
  6. Embleme und Schriftzüge restaurieren/aufbereiten

Embleme und Schriftzüge restaurieren/aufbereiten

Themenstarteram 26. August 2020 um 13:43

Hallo,

mal abgesehen vom Neukauf (Der z.T. nicht möglich ist, da nicht mehr lieferbar).

Gibt es eine Möglichkeit Schriftzüge und Embleme erneut zu verchromen?

Bzw. was wurde mit denen überhaupt gemacht, damit die so aussehen wie verchromt?

Ist das bedampft, ein Speziallack oder was auch immer?

Gibt es Betriebe, die so etwas erneuern können?

Ich sichere mir zwar immer wieder gut erhaltene vom Schrott, aber eine "Erneuerung" wäre es mir wert.

20200826
Ähnliche Themen
5 Antworten

https://de.wikipedia.org/wiki/Galvanotechnik

Das alte muss runter dann kann man es neu beschichten. Gibt Fachbetriebe für so etwas.

Also ich habe für die Firma schon viele Sachen zum verchromen oder eloxieren gebracht, aber das war alles Metall (Alu, Stahl, Messing)

Diese Embleme sind aus Kunststoff, da leitet also nichts im Galvanikbad.;)

Im Modellbaubereich gibt es "Bare Metal Foil", das sieht schon ziemlich gut nach Chrom aus. Ich weiß aber nicht, ob es wetterbeständig ist. Auf jeden Fall überlackieren mit Klarlack. Aber weil verwitterte Vento-Schriftzüge ja so gut wie nichts kosten, macht man nichts Wertvolles kaputt. Einfach mal probieren.

Zitat:

@DXO schrieb am 26. August 2020 um 16:06:19 Uhr:

Also ich habe für die Firma schon viele Sachen zum verchromen oder eloxieren gebracht, aber das war alles Metall (Alu, Stahl, Messing)

Diese Embleme sind aus Kunststoff, da leitet also nichts im Galvanikbad.;)

Ja und wie hat VW das draufbekomme?

Damit du dir klick auf den Link sparen kannst:

Zitat:

Bei der Kunststoffgalvanisierung haben sich großtechnisch nur zwei gängige Verfahren der Polymerbeschichtung etabliert. Direktmetallisieren nach dem sogenannten Futuron-Verfahren, sowie die konventionelle Prozessreihenfolge über die aktivierte stromlose Metallisierung als erste metallische Prozessstufe (Schichtfolge: Vornickel, Glanzkupfer, Glanznickel, Chrom) sind hier speziell im dekorativen Segment anzutreffen. In der Automobilbranche ist man durch hohe Qualitätsmerkmale und Forderungen der Hersteller gezwungen, bis zu vier verschiedene Nickelschichten im Verbund abzuscheiden, um optimale Beständigkeit, Funktion und Aussehen zu erreichen.

Zuerst wird in der Stahlkabine mit Korund der alte Chrom runtergeholt.

Dann wird neu verkupfert bzw. vernickelt.

Und anschließend kann verchromt werden.

Schritt 1 + 2 kann der TE selbst machen. Elektrolytflüssigkeit gibt es bestimmt (irgendwo im Onlinehandel) zu kaufen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Karosseriearbeiten & Lackierungen
  6. Embleme und Schriftzüge restaurieren/aufbereiten