ForumHyundai
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. Elektronik Probleme XG 30

Elektronik Probleme XG 30

Hallo zusammen,

 

seit neustem habe ich bei meinem XG ein Elektonicproblem. Es kann an der Übertragung des Winkelsensors liegen, der die Leerlaufdrehzahl steuert und den Stand der Einlassdüsen bestimmt. Es kommt vor, wenn es feucht und kalt ist. Ein optimales Schalten der Automatik ist nicht mehr möglich, der Motor wirkt wie gebremst. Nach einem Ausschalten und kurzem Warten läuft der Motor wieder normal. Tritt aber erst seit der Ümrüstung auf Gas auf. Das Kabel, dass in den Winkelmesser geht wurde verlegt und der Winkelmesser ein wenig versetzt.

 

 

Hoffe auf Eure Hilfe

 

Gruss an alle VHG

Beste Antwort im Thema
am 29. Februar 2008 um 22:25

P1151 - Störung APS-Anlage

Nach dem Batterie abklemmen muss die E-Gas-Anlage neu initialisiert werden.

Batterie 30s. abklemmen, Batterie anklemmen, Zündung einschalten, 1sec. warten, Zündung ausschalten, 5 Sekunden warten, Zündung einschalten, 1sec. warten, Motor starten, kein Gas geben, fertig.

Der Fehler löscht sich nach erfolgreicher initialisierung von selbst.

9 weitere Antworten
Ähnliche Themen
9 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von VHG

Hallo zusammen,

 

seit neustem habe ich bei meinem XG ein Elektonicproblem. Es kann an der Übertragung des Winkelsensors liegen, der die Leerlaufdrehzahl steuert und den Stand der Einlassdüsen bestimmt. Es kommt vor, wenn es feucht und kalt ist. Ein optimales Schalten der Automatik ist nicht mehr möglich, der Motor wirkt wie gebremst. Nach einem Ausschalten und kurzem Warten läuft der Motor wieder normal. Tritt aber erst seit der Ümrüstung auf Gas auf. Das Kabel, dass in den Winkelmesser geht wurde verlegt und der Winkelmesser ein wenig versetzt.

 

 

Hoffe auf Eure Hilfe

 

Gruss an alle VHG

Hey!

Ganz davon ab, das ich nicht weiß, was der Winkelmesser ist, aber warum muss so ein Teil beim Umbau auf Gas versetzt werden?

Hallo Ganymede,

der Winkelsensor sitzt auf der Beifahrerseite direkt vor der fahrgastzelle. Musste ihn versetzen lassen, damit die Temperatur für die Umschaltung auf Gas abgerufen werden kann. Sieht aus wie ein gerolltes Metallseil.

 

 

Gruss

 

VHG

Hmm...also es gibt auch manchmal Tage, an denen sich mein XG ganz komisch fährt. Mir kommt es dann auch so vor, als würde der Motor nicht mehr optimal laufen und die Automatik hat auch ihre Phase, dass sie dann ruppiger schaltet (ich habe das Gefühl dass es besonders wenn es draußen feucht ist auftritt). An anderen Tagen hingegen ist alles in Ordnung, die Automatik schaltet weich und der Motor läuft einwandfrei.

*EDIT* Also dieser Winkelsensor...du meinst das Dingen, was sich bewegt, wenn das Gaspedal betätigt wird? Daran befindet sich auch ein Stecker, welcher die Position des "Metalldingen" an die Drosselklappe übermittelt (falls ich das so richtig verstanden habe)? Siehe Anhang.

MFG

Danny

Hallo Danny,

der Winkelmesser gibt die Info an die Mororsteureung weiter. Hab sogar mittlerweile einen Code für den fehler P 1151. Kann es sein, wenn die Leerlaufdrehzahl zu hoch ist, die Drosselklappe zu weit geöffnet ist, obwohl man gar nicht schnell fährt ?

Auf jeden Fall ist die Schaltung auch mit dem Seil zum Messer verbunden.

 

Gruss

VHG

Zitat:

Original geschrieben von VHG

Hallo Danny,

der Winkelmesser gibt die Info an die Mororsteureung weiter. Hab sogar mittlerweile einen Code für den fehler P 1151. Kann es sein, wenn die Leerlaufdrehzahl zu hoch ist, die Drosselklappe zu weit geöffnet ist, obwohl man gar nicht schnell fährt ?

Auf jeden Fall ist die Schaltung auch mit dem Seil zum Messer verbunden.

 

Gruss

VHG

Hallo VHG,

tatsächlich, bei dem von dir beschriebenen Winkelmesser handelt es sich dann um das von mir im vorherigen Beitrag im Anhang beigefügten Foto markierte Bauteil.

Der Fehlercode "P 1151" handelt es sich auch im eine "Störung im Schaltkreis des Gaspedalpositionssensors". Inwiefern wurde das Dingen denn versetzt im Zuge der Gasumrüstung?

Was unter Umständen helfen könnte: Klemm die Batterie mal kurzzeitig ab. Weil ich habe auch schonmal das Problem gehabt, dass der Motor nach dem Starten sofort ausgegangen ist und er die Leerlaufdrehzahl gar nicht halten konnte. Eine offensichtliche Ursache gab es nicht. Also habe ich die Batterie abgeklemmt und danach war der Fehler plötzlich verschwunden und ist nie wieder aufgetreten...

MFG

Danny

Zitat:

Weil ich habe auch schonmal das Problem gehabt, dass der Motor nach dem Starten sofort ausgegangen ist und er die Leerlaufdrehzahl gar nicht halten konnte.

 

Ach schau mal einer guck.

Exakt das gleiche Phänomen hat meiner auch mal gehabt.

Ich habe dann (nach wochenlanger Wartezeit) ein neues AGR-Rohr und eine neue Batterie eingebaut bekommen, und seitdem ist es nicht wieder aufgetreten.

Eine unzureichende Leerlaufgregelung* kann ich aber bis heute immernoch feststellen.

"Der Motor dreht unruhig im Leerlauf, und geht manchmal unvermittelt im Leerlauf (zB an roten Ampeln) einfach aus.

Anschließend läßt er sich wieder starten, als wäre nix gewesen. :confused:

@Romiman: Ja, von deinem Ärger mit dem AGR-Rohr habe ich mitbekommen. Hoffentlich ereilt mich nicht selbiges Schicksal und das Dingen geht mir auch flöten :eek:

Gelegentlich ist die Leerlaufregelung bei mir auch komisch. Sprich die Drehzahl geht manchmal recht niedrig dass sich der Wagen etwas schüttelt, dann geht sie hoch auf 1000 RPM und pendelt sich dann erst bei 700 RPM ein. Da das Gott sei Dank eher Ausnahme statt Regel ist hab ich mir noch keine Großen Sorgen gemacht...

Das eine mal bei mir, als der Wagen gar nicht mehr richtig starten wollte (also immer wieder ausgegangen ist), war just in dem Moment, als wir auch eine Einstellung an der Gasanlage vornehmen wollten. Ich wollte den Motor starten, er sprang auch gut an, aber der Wagen ist sofort wieder abgesoffen. Dann nochmal gestartet und selbiges ist passiert. Dann ein weiteres mal gestartet und versucht, die Drehzahl mithilfe des Gaspedals hoch zu halten...nachdem ich das Gaspedal jedoch losgelassen habe, ist der Motor wieder ausgegangen. Irgendwann haben wir die Batterie abgeklemmt und danach war das Problem verschwunden. Es ist auch nie wieder aufgetreten.

Irgendwie hab ich das Gefühl, dass einige Bauteile im XG gerne dazu neigen, sporadisch nicht richtig zu funktionieren :confused:

Eine Frage hab ich an dich: Wenn der Motor bei dir an Ampeln manchmal ausgeht, ist in dem Moment eine Fahrstufe eingelegt oder schaltest du immer auf N oder P?

MFG

Danny

am 29. Februar 2008 um 22:25

P1151 - Störung APS-Anlage

Nach dem Batterie abklemmen muss die E-Gas-Anlage neu initialisiert werden.

Batterie 30s. abklemmen, Batterie anklemmen, Zündung einschalten, 1sec. warten, Zündung ausschalten, 5 Sekunden warten, Zündung einschalten, 1sec. warten, Motor starten, kein Gas geben, fertig.

Der Fehler löscht sich nach erfolgreicher initialisierung von selbst.

Zitat:

Original geschrieben von Red51

...@Romiman...Wenn der Motor bei dir an Ampeln manchmal ausgeht, ist in dem Moment eine Fahrstufe eingelegt oder schaltest du immer auf N oder P?...

Hab dann "N" drin.

Daran, daß er in "D" mal ausgegangen ist, kann ich mich nicht erinnern.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. Elektronik Probleme XG 30