ForumHybrid & Elektro
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Elektro-/Solarauto Sion von Sono Motors (Infos u. Testberichte)

Elektro-/Solarauto Sion von Sono Motors (Infos u. Testberichte)

Themenstarteram 5. August 2016 um 9:15

Gerade auf Utopia gelesen, komisch das bei Motor-Talk dazu nichts finde

(oder gibts dazu bereits einen Artikel/Thread dazu?).

Leider sind die 50 € Projekte bereits alle Ausverkauft :mad:

Was haltet ihr davon?

"Je nach Variante soll der Sion 12.000 bis 16.000 Euro kosten (120 oder 250 km Reichweite)"

 

Preis ohne Akku --- 2 Optionen (Kaufen oder per Miete)

Der Preis ist ja bereits eine Kampfansage (falls 150.000 genackt werden) :)

 

Homepage:

https://www.sonomotors.com/de/

Sion. A Solarcar for everyone. (crowdfunding-Seite):

https://www.indiegogo.com/.../#/

Quelle:

https://utopia.de/sonomotors-sion-solarelektroauto-27303/

 

Gruß

don_waver

Ähnliche Themen
505 Antworten

@Mann19

Das weiß ich auch! Aber Du tust so, als ginge es den Gründern nur darum. Geld zu veruntreuen und Konkurs betrug sind auch Straftaten. Denke nur mal an Schlecker. Und wenn die sich so richtig bedienen wollten hätten sie wohl kaum 100 Mitarbeiter eingestellt. Das würde keinen Sinn ergeben.

@bobbymotsch

Wenn man über Viel Geld verfügt, wie z.B. Prof. Schuh mit dem Milliarden schweren Börsennotierten Unternehmen Deutsche Post im Rücken, kann man das alles so machen, wie Du dir das so vorstellst. Aber wenn man im Grundegenommen kein Geld hat, geht das eigentlich nicht. Sono Motors hat dennoch einen Weg gefunden. Das ging jedoch nicht ganz so einfach, wie sie sich das vorgestellt hatten. Deshalb mussten sie Geld bekommen um weiter zu machen. Das erforderte Kreativität und Einsatz.Die 255 Mio sind nicht nur für die 10 000 bestellten Sion. Dann hättest Du natürlich Recht. Sie sind für 260 000 Sion. Das macht Pi mal Auge 1000€ pro Sion. Das soll über 8 Jahre laufen. Über dies Zeit sollen diese 205 Mio finanziert werden. So werden Sion daraus. Der Strom für die Fertigung kommt übrigens zu einem großen Teil aus den Solarzellen, die auf den Dächern des Werks sind. Als sie drei Gründer anfingen waren sie ja auch nur zu dritt. Da ging alles nur langsam voran und sie waren keine Experten. Sie wollten das Auto vom Auftragsfertiger entwickeln lassen. Ich vermute mal, dass das zu teuer geworden wäre. Vermutlich sollte Valmet der Auftragsfertiger werden. Aber CATL hat sich bei Valmet eingekauft. Vielleicht wollte Sono Motors ja nicht deren Batterien kaufen. Das könnte dazu geführt haben, dass Valmet nicht unterschrieb. Deshalb brauchte Sono Motors Zeit, um einen anderen Auftragsfertiger zu finden. Das wurde nach langen Verhandlungen dann NEVS. Aber Sono Motors musste viele qualifizierte Leute einstellen um das Auto selber zu entwickeln. Daraus ergeben sich die Verzögerungen. Aber sie wollen jetzt nicht in den nächsten Monaten fertig werden. Der Sion soll Ende 2022 gebaut werden. Das sind noch fast drei Jahre. Warum sollen sie jetzt das können, was sie vorher nich konnten? Weil sie jetzt viel mehr Leute haben, die auch über Viel bessere Qualifikationen verfügen. Natürlich kann ich nicht sagen, ob die das schaffen und wie der Sion dann sein wird. Ich bin ja kein Hellseher.

Gerd

Zitat:

@Schwarzwald4motion schrieb am 4. Februar 2020 um 19:34:22 Uhr:

Zitat:

@BaldAuchPrius schrieb am 4. Februar 2020 um 11:03:38 Uhr:

...Ja, man soll Start Ups fördern, ihnen ihre Chancen lassen. Aber nicht zum Nulltarif, sie müssen schon liefern, was sie zu Beginn versprechen.

:rolleyes: Na sie sollten halt dann kein Staubsauger bauen, aber hey es ist ein StartUp das -Kapital nennt sich Risiko-...:D

Keine Frage. Es ging mir auch nicht um die erste Finanzierungsrunde. Dort haben sie sich doch korrekt verhalten:

Sie haben ihre Idee präsentiert von einem EMobil zu akzeptablem Preis. Sie haben einen Zeitplan vorgestellt, in dem sie nachvollziehbare und realistische Zwischenziele definiert haben, und sie haben einen Finanzplan gehabt, der erklärte, wie die einzelnen Phasen finanziert werden sollten. Soweit alles gut. Hier gibt man dann auch Risikokapital. Das Risiko besteht halt darin, dass das Startup seine Idee auf Grund bisher nicht bekannter Umstände nicht erreichen kann (z.B. fehlende/nicht erreichbare Technologie; zu teuer, Konzeptfehler der Idee, allgemeine Inflation und damit zu knapper Finanzplan...).

Sono hat allerdings das Ende seiner zeitlichen Vorausplanung überschritten, und kein Zwischenziel erreicht. Anstatt Konzeptcars waren es schnöde Umbauten, noch dazu funktionslos, statt Prototypen einfach ein schwarzes Loch, statt einem homologisierten Typen noch nicht einmal ein begonnenes Homologationsverfahren, statt anlaufender Produktion ein Fragezeichen, und statt anlaufenden Auslieferungen Versprechungen auf eine unbestimmte Zukunft.

Und dann der Hammer: Das Kapital ist alle. Also das Kapital, das laut Finanzplanung, und auch laut Verlautbarungen zwischendurch die obigen, ausgefallenen Ziele hätte finanzieren sollen... (hier frage ich dann, wenn kein Ziel erreicht ist, wofür wurde dann das Geld ausgegeben, wo ist der Gegenwert?).

Und dann stellt man sich kurz vor knapp hin, und macht eine 2. Kampagne.

Das an sich ist auch nicht so ungewöhnlich, insbesondere bei Projekten wie diesem, die über mehrere Jahre laufen, ergibt sich oft ein Nachfinanzierungsbedarf … allerdings mit vorweisbaren Zwischenergebnissen und verständlichen Analysen, warum ein neuer Finanzbedarf besteht.

Hier allerdings legte man eine zeitlich gestraffte Planung vor, und will für die selben Dinge nochmals Geld. Ist das dann noch Risiko, wenn man dann was gibt, oder muss man da schon ein wenig Hasardeur sein?

Zum Verdeutlichen eine Analogie:

BER hatte auch einen Zeitplan und eine durchgerechnete Finanzierung.

Nun, die Eröffnung fand bekanntermaßen nicht wie geplant statt, und die Kosten sind gegenüber der Planung regelrecht explodiert. Wo ist bei allem Pfusch, der dort veranstaltet wurde (incl. der absichtlich zu niedrigen Kostenplanung), der Unterschied zu Sono?

- Es stehen tatsächlich Gebäude (wen auch mit Mängeln, Von Sono hätte man auch kein fehlerfreies Auto erwartet)

- die Parkplätze und -häuser wurden tatsächlich gebaut, stehen da.

- die Bahnanbindung ist vorhanden (wenn auch mit Fehlern)

- das Terminal....Check, das Vorfeld...check, die Start- und Landebahnen..check

Man kann also etwas vorweisen, was dem Investitionsziel entspricht. Und man schlüsselt genau auf, was welche Fehler kosten sollen (ok, Fehlermanagement würd ich anders machen, aber gut), und wie sie beseitigt werden sollen.

am 11. März 2020 um 20:20

Da der Thread hier so inaktiv rumliegt will ich mal meine gefundenen Infos verlinken:

Zitat:

über 36,3 Millionen Euro eingesammelt. Damit sollen unter anderem vier Prototypen des Elektroautos gebaut werden (…) Dazu seien rund 15 Millionen Euro notwendig.

Die Banken sehen's wohl Positiv.

Zitat:

@Schwarzwald4motion schrieb am 11. März 2020 um 20:20:07 Uhr:

Da der Thread hier so inaktiv rumliegt will ich mal meine gefundenen Infos verlinken:

Zitat:

@Schwarzwald4motion schrieb am 11. März 2020 um 20:20:07 Uhr:

Zitat:

über 36,3 Millionen Euro eingesammelt. Damit sollen unter anderem vier Prototypen des Elektroautos gebaut werden (…) Dazu seien rund 15 Millionen Euro notwendig.

Die Banken sehen's wohl Positiv.

Warum die Banken? Glaube kaum, dass die hier investiert haben, das sind andere Idealisten oder strategische Investoren, wozu auch etablierte Autohersteller gehören könnten

Die Banken sehen das deswegen positiv, weil da andere Ihre Kohlen im Feuer haben und nicht die Eigenen drin sind...

Was ist der aktuelle Stand bei Sono, gibt es da irgend etwas neues?

Ja gibt es:

Sono Motors beruft neuen Finanzchef

Zitat:

In der Mitteilung zur Berufung Kiedels bezeichnet Hahn das Finanzierungsumfeld und die mangelnde Bereitstellung von Wagniskapital für Startups in Deutschland als „leider immer noch eine Herausforderung“. „Nach dem Abschluss einer der erfolgreichsten Community-Funding Kampagnen Europas gilt es jetzt, die Durchfinanzierung bis zum Produktionsstart des Sion und damit schnellstmöglich finanzielle Nachhaltigkeit sicherzustellen“, sagt Hahn, CEO. „Wir freuen uns sehr, in dieser entscheidenden Phase mit Torsten einen äußerst erfahrenen Kollegen und Finanzierungsexperten an Bord zu haben, den klimafreundliche Mobilität ebenso beschäftigt und begeistert wie uns.“

Kiedel wechselt von dem Lampen-Hersteller Occhio zu Sono Motors, dort war er bereits als CFO tätig und somit für die Bereiche Finanzen und Einkauf zuständig. Der Diplom-Kaufmann verfügt aber auch über zahlreiche Erfahrungen in der Mobilitätsbranche, auch im Startup-Umfeld. So war er unter anderem fast drei Jahre CFO von myTaxi und drei Jahre Vice President Finance von Flixbus. Zuvor hatte er auch in verschiedenen Finanzabteilungen der BMW Group gearbeitet.

Interessant ist auch, dass man auf der Website jetzt mehrere Fahrzeuge zeigt, die mit der Solarintegration ausgestattet sind, siehe Anhang.

Ja, ich weiß die Solarintegration und deren Wirkung auf das Gesamtsystem wird hier von manchen kritisch gesehen, aber man scheint da doch ein recht gutes Produkt entwickelt zu haben, dass es so noch nicht auf dem Markt gibt - der Verkauf bzw. die Lizenzierung davon könnte auch ein potenzielles finanzielles Standbein werden. Näheres dazu wurde auch mal hier im Video gezeigt: https://youtu.be/XoYnBIahXzw?t=1081

Solar Integration

Danke für die Infos. Die von Sono veröffentlichten Studien/Designs weisen darauf hin, das Sono neben dem Sion noch mehr im Sinn hat. Könnte langfristig noch sehr interessant werden.

Die anderen (fakes) sind aber nichts gänzlich unbekanntes.

https://efahrer.chip.de/.../...er-erklaeren-ihre-beinahe-pleite_102106

Zitat:

„Wir gehen jetzt in die nächste Prototypen-Phase, das ist der Serienstand der Karosserie mit dem Seriendesign. Das werden wir im Herbst vorstellen. Das Geld reicht zumindest bis dahin“, sagt Hahn.

Und zuvor,

Zitat:

Du gründest, holst Investoren mit rein, blähst das Unternehmen auf, stellst dich als das große Einhorn dar und gehst als Gründer mit einer goldenen Nase raus. Wir wollten zwar niemals alles verkaufen und in andere Hände geben, aber...

...zeigt halt die Gratwanderung und Gefahr/Verlockung, was extern befürchtet und hätte passieren können - weiterhin nicht zwingend ausgeschlossen ist ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Elektro-/Solarauto Sion von Sono Motors (Infos u. Testberichte)