ForumKäfer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Käfer, Beetle & New Beetle
  6. Käfer
  7. Elektrikproblem 1303

Elektrikproblem 1303

VW Käfer 1303
Themenstarteram 11. August 2013 um 21:27

1303 Bj. 79

Liebe Kollegen,

ich habe wahrscheinlich einen dummen Fehler gemacht.

Problem: Ich finde ihn nicht und weiß im Augenblick nicht weiter.

Sicherung 12 brennt gelegentlich durch! Zunächst konnte ich nichts finden.

Alle Funktionen (Licht, Bremslicht, Rückfahrscheinwerfer, Blinker, Warnlicht) einzeln ohne Probleme.

Nach und nach folgendes festgestellt:

- wenn Bremse getreten und Rückwärtsgang einlege, glimmt die Blinkleuchte hinten links schwach obwohl Blinker aus.

- wenn ich bremse und links blinke bleibt der Blinker stehen.

- wenn ich Licht einschalte, bleibt der Blinker links ebenfalls stehen bzw. friert ein.

... und manchmal verabschiedet sich dann auch Sicherung 12

Was ich zu verantworten habe:

Ich hatte neulich mal den Motor raus, ich habe eine neue Zündspule eingebaut, am Radio war ich auch mal vor Wochen.

Ja und ich habe eine Anhängerkupplung samt E-Satz montiert aber die Verkabelung war so einfach und übersichtlich...

Natürlich habe ich die Dose auch positiv getestet! Leider damals nur jede Funktion einzeln....

Anlage: Schaltplan AHK und nur so...

Wenn euch was einfällt, wie ich mich sinnvoll auf Fehlersuche begebe, würde ich mich sehr freuen!

andreas

 

Ahk-anweisung
Ahk-Interpretation
Img-9080
Ähnliche Themen
21 Antworten

Sowas ist aus der Ferne immer schwer zu diagnostizieren...

Wenn sich Funktionen gegenseitig beeinflussen, habe ich den starken Verdacht, dass irgendwo die Masseverbindung ab ist.

Schraub mal mal hinten links den Elefantenfuß ab (also Kunststoff und das Teil, wo alle Birnen drin sitzen und guck, ob die Masse dort ok ist. Bei mir gibt es eine Masseleitung von dort bis in den Motorraum; weiß nicht, ob die mal jemand reingemacht hat oder ob die serienmäßig ist.

Soweit ich weiß ist die serienmäßig und endet hinter der Teerpappe seitlich im Motorraum auf einem rostigen angepunkteten Flachstecker.

Warum die Sicherung durchbrennt, erklärt das aber eher weniger. Ich vermute daher noch einen zusätzlichen Fehler.

Grüße,

Michael

Themenstarteram 13. August 2013 um 9:41

Liebe Kollegen,

das mit der Masse war noch mal ein Tipp aber leider nicht die Lösung.

Das original Massekabel ist braun (so steht es auch im Schaltplan) und führt tatsächlich hinter die Pappen re. u. li. im Motorraum. Eine dieser angeschweißten Klemmen ist mir schon mal abgebrochen und von mir mit einer Schraube befestigt worden. Kurzum Masse re. u. li. im Elefantfuß ist o.k..

Bei der Gelegenheit festgestellt das sich ein Glaskolben vom Sockel gelöst hat und dennoch funktionierte. Das kann ja aber auch mal einen Kurzschluss auslösen. - War aber leider auch nicht die Lösung!

Werde jetzt mal die Elefantenfüße reinigen und Kontakte überarbeiten. Die waren bestimmt die letzten 10-15 Jahre nicht runter. Ich wüßte nicht einmal, wann ich da eine Birne erneuert hätte. Die eine oder andere Glühbirne ist sicher noch original!

Die Nummern auf dem Lampenträger (Foto) stammen von meiner "Restaurierung" von 1989! (2 oben links ist natürlich Masse)

Wenn noch jemand einen Tipp hat, wie man die Elektrik richtig prüft würde ich mich sehr freuen!

Ich stochere mit Prüflampe, Voltmeter, Durchgangsprüfer nur dumm rum.

Wie gesagt, ich habe eine Wechselwirkung li. zw. Blinker - Bremslicht - Rückfahrscheinwerfer

- Blinker li. an, Bremse = Blinkerintervall wird schneller...

- Rückwärtsgang, Bremse = Blinker glimt schwach...

- Manchmal verabschiedet sich Sicherung 12 (8Amp.)

Blinkrelai ist o.K. bzw. ich hab 2 Stk. hier mit dem gleichen Ergebnis.

Beste Grüße!

andreas

Elefantenfuss

Also ich würde mal die AHK-Verkabelung abklemmen um sicherzustellen, daß das Problem daher kommt.

Nach Deiner Beschreibung und dem Schaltplan bin ich da beinahe 100% sicher, bei Zündspule und Radio kann man eigentlich kaum etwas falsch machen, das nicht sofort auffällt.

Dann noch mal prüfen, ob Du da wirklich alles richtig angeschlossen hast, als letztes bleibt noch die Möglichkeit, daß die Einbauanleitung falsch ist (in Bezug auf Kabelfarben, hatte ich auch schon mal) oder daß das Anhängermodul selbst einen Fehler hat.

Vielleicht nochmal ein einfacher Test zur Masse vorab:

Lege doch mal einen extra Masseanschluß von Deiner Rückleuchte zu einem Punkt, der ganz sicher Masse hat (Starthilfekabel vom Minuspol zum Rücklicht) und teste, ab das Problem verschwindet.

Gruß

Georg

Ja, mach mal das, was Georg vorschlägt.

Ich kann nicht glauben, dass die Masse ok ist, bei der Beschreibung, die Du gibst.

Da Du ein Voltmeter hast, kannst Du mal (ohne Georgs kabel) von der Masse im Elefantenfuß eine Spannung zu einer sicheren Masse (z.B. am Motorgehäuse oder Vergaser) messen unter wechselnden Bedingungen.

Bin sicher, die ist nicht Null.

Warum die Sicherung kommt, kann ich jetzt auch nicht sagen. Was hängt denn an der Si 12 alles dran?

Laut dieser Tabelle hängen an der 12 nur Kontrolllampen.

Ist es vielleicht doch die 1, denn da hängt ein Großteil der hinteren Beleuchtung dran?

Ich muß jetzt nochmal ganz genau nachfragen:

Die einzelnen Funktionen haben kein Problem?

- Licht an, nicht bremsen, nicht blinken, kein Rückwärtsgang

- Licht aus, bremsen, nicht blinken, kein Rückwärtsgang

- Licht aus, nicht bremsen, blinken, kein Rückwärtsgang

- Licht aus, nicht bremsen, nicht blinken, Rückwärtsgang

-> wenn ja, dann wohl doch kein Masseproblem

Außerdem schreibst Du einmal "Blinker bleibt stehen", ein anderes Mal "Blinkerintervall wird schneller"?

Das mit dem stehenden Blinker links hatte ich auch mal. Und das kam von der fehlenden Masse im Elefantenfuß links.

Hatte mal eine 3. Bremsleuchte am Linken Bremslicht angeklemt die Folge war wenn man Bremst und Blinkt dann bleibt auch der Blinker stehen.

An 12 hängt:

Blinkanlage / Kraftstoffanzeige / Kontrollleuchte Bremsanlage

Ich hoffe du hast auch das richtige blinkrelais (Blinkgeber für Abhänger) drinnen.

Wenn du etwas dazuschließt brauchst du ein solches.

Da ist was dran, aber so wie ich es verstehe, besteht das Problem bereits ohne Anhänger, sonst hätte der TE das sicher erwähnt.

Zitat:

Original geschrieben von Georgieboy58

und teste, ab das Problem verschwindet

Oder ob es eskaliert.

Es sieht immer noch danach aus, dass der Masseanschluss im Elefantenfuß unter bestimmten Bedingungen erhöhtes Potential hat. Das kann man mit der beschriebenen Methode wegkurzschließen.

Es kann aber auch sein, dass an dieser Stelle (durch einen bisher unbekannten Primärfehler) der Strom durch das Massekabel so groß ist, dass sich ein nennenswerter Spannungsabfall über diese Leitung einstellt. Wenn man das jetzt gewaltsam auf 0 zieht, sollte hoffentlich irgendwo sehr schnell eine Sicherung durchbrennen. Und nur die Sicherung... also bitte ein bisschen aufpassen dabei!

Grüße,

Michael

Themenstarteram 13. August 2013 um 22:55

Zwischenbericht:

Korrekt:

An Sicherung 12 (ganz links, 8A) hängt:

Blinkanlage / Kraftstoffanzeige / Kontrollleuchte Bremsanlage

und auch:

Kontrolleuchte Generator und Öldruck!

Ja, und ein passendes Relaie incl. Kontrolleuchte und das Original (zum Testen) habe ich auch.

Auch mit der Masse hattet ihr recht!

Ich messe links zw. Lampenträger und Karosserie 4,6V!

Ich habe dann die Masse im Motorraum links abgezogen und siehe da, alles funktioniert inkl. Fehler wie gehabt! :confused:

Aus der Verzweiflung, nach und nach alle Kabel zur Anhängerkupplung gekappt und wie ich eingangs vermutete: Das Problem besteht weiter wie gehabt. Ich dachte inzwischen selbst auch an eine Wechsewirkung zw. re. und li. über die Verkabelung der Anhängerkupplung.

Bei den ganzen Versuchen ist mir jetzt auch noch 2x die Sicherung der Rückfahrscheinwerfer (S13 hinterm Luftfilter) durchgegangen.

Ich musste dann wegen der Dunkelheit und mangels 8A Sicherungen:( für heute aufgeben.

Alle funktionen einzeln ohne Probleme.

Licht und Blinker links = schneller Blinkintervall

Rückwärtsgang, Licht, Blinker links = Blinker friert ein

Bremse, Blinker links = schneller Blinkintervall

Bremse, Blinker links, Licht = Blinker friert ein

Sicherung 12 springt dann unregelmäßig raus, ich habe den Eindruck während der Fahrt am schnellst.

Ich habe auch vor einiger Zeit die Tachowelle abgeschraubt und geölt (wippende Nadel bei geringer Geschwindigkeit - anderes Thema) Ich habe den Tacho dazu nicht ausgebaut und stattdessen durch die Blende gefummelt. Da sitzt ja in unmittelbarer Nähe auch z.B. die Generator Kontrollampe (S12)...

Danach bestand das Problem aber definitiv noch nicht!

Ich danke vielmals allen die hier mitdenken!!!

Beste Grüße

andreas

Blinkleuchte glimmt

Die 4,6 Volt, die die "Masse" am Lampenträger zur richtigen Masse hat, sind die Ursache der gegenseitigen Beeinflussung.

Das MUSS man wegkurzschließen, durch ein intaktes Kabel mit ausreichendem Querschnitt. Das heißt, das Kabel unter der Pappe vom E-fuß zur Karosserieist defekt.

Es ist jetzt gut möglich, dass irgendwo ein Kurzschluss steckt, der gefunden werden muss. Wenn man das mit dem Ohmmeter sucht, hat man das Problem, dass der kalte Glühwendel einer Birne fast null Ohm sind.

Ich würde jetzt so vorgehen:

Alle Birnen am linken E-fuß rausnehmen. Die Masse am Lampenträger durch ein Kabel zur Karosserie

wiederherstellen.

Dann mit Blinker, Rücklich, Bremse, Rückwärtsgang nacheinander die Funktionen betätigen und gucken, ob Sicherungen rausgehen.

Wenn nichts passiert, die Birnen (immer nur eine) reintun und dasselbe Spiel.

Genau darauf achten, bei welcher Aktion die Sicherung kommt.

Zitat:

Original geschrieben von Karl-der-Käfer

Das heißt, das Kabel unter der Pappe vom E-fuß zur Karosserieist defekt.

Oder der Massepunkt selbst ist halb abgerostet und hat einen hohen Übergangswiderstand (oder es ist der von Dir erwähnte, den Du vor Jahren schon mit einer Schraube befestigen musstest und die ist inzwischen auch verrostet).

Aber wie bereits von meinem Vorredner gesagt, erst mal das Masseproblem beheben, dann muß das weitere (Kurzschluß?) Problem gesucht werden.

Was mir noch aufgefallen ist: Auf dem letzten Bild im Eröffnungspost sieht man an der Rückwand des Motorraumes in der Pappe den Ausschnitt für die Diagnosesteckdose, aber nicht die Steckdose selbst.

Wurde die von VW bei den späteren 1303 wieder wegrationalisiert?

Oder wurde hier vielleicht (zum Entfernen der Dose) mal irgendwas am Kabelbaum gefummelt?

Was ich sehr merkwürdig finde, ist die Tatsache, daß jetzt auch noch eine weitere Sicherung beteiligt ist, oder hast Du da beim Messen versehentlich was kurzgeschlossen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen