ForumW212
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W212
  7. Elektrikbrände im W212 Taxen in Frankfurt

Elektrikbrände im W212 Taxen in Frankfurt

Mercedes E-Klasse W212
Themenstarteram 30. April 2014 um 20:08

Soo, darf wieder aktuelle Probleme berichten.

Vielleich hilft es jemand wenn er Brandgeruch feststellt.

Neues Thema auf dem Halteplatz. Viele ( 5 mir bekannte Fälle) von ungewöhnlich Brände in Frankfurt.

Sicher ist dass es mehrere Fahrzeuge des Modells W212 sind. Alle nicht älter als ca 3 -4 Jahre aber auch Neuwagen.

Fehler liegt vorne links oder rechts im Motorraum bei der Elektrik laut einigen erfahrenen Kollegen. (SAM??) Genaueres kann ich nicht sagen, da ich die Fahrzeuge nicht gesehen habe.

Daimler lehnt Kulanz ect. ab da es nicht deren Problem ist.

Autos wurden gefahren , bzw hat der Fahrer nicht darauf geachtet dass es vorne geraucht hat. Als alles gebrannt hatte war es zu spät.

Falls jemand mit W212 Brandgeruch feststellt und es nicht Partikelfilter ist, dann sofort Motorhaube nachschauen und Feuerlösche bereithalten.

Wäre schön wenn Kollegen aus Hamburg oder Berlin auch etwas dazu sagen. Hoffe es wird kein Flächenbrand.

 

 

 

Ähnliche Themen
85 Antworten

Admin, bitte diesen Beitrag löschen...ohne Rücksicht auf Löschwasser-Schäden;-)))

 

Löschen?

Genau sowas wäre doch lesenswert anstatt 'pille-palle' themen.

Das kann sowohl die taxler als auch privatfahrer betreffen und meine familie will ich nicht in Gefahr setzen mit so einem fall.

Jetzt weiß ich zumindest bescheid,

vielen DANK für die Info!

Ismailince....glaube es einfach....löschen.

Diese Parolen kommen hier halbjährlich vor. Wenn ich schon lese... ob rechts oder links etc....Bitte löschen

Hallo zusammen,

ich komme ja selbst aus Rhein-Main und mir wären schon Presseberichte aufgefallen, wenn dies so wäre. Von daher fehlt mir - auch im Hinblick auf vergangene Themen des TE - der Glaube, ob dies so war. Unklar ist auch, wenn's Neuwagen waren, warum Daimler sich nicht beteiligt haben soll. Bei Neuwagen gibt's ja schließlich Garantie.

Wegen der Unklarheiten wäre es schön, wenn der TE vielleicht noch irgendwelche Quellen, die man nachlesen kann, noch angeben könnte. Bis dahin sollte das Thema dann mal ruhen.

Viele Grüße

Peter

MT-Moderation

PS: Das förmliche Schloss oder die Löschung möchte ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht machen. Es kann ja durchaus sein, dass es passiert ist, auch wenn ich dies aufgrund der Schilderung für unwahrscheinlich halte.

Themenstarteram 1. Mai 2014 um 1:23

Klingt sehr unglaubwürdig. Habe es auch nicht geglaubt, aber dann recherchiert.

Taxiunternehmer mit alten Fahrzeugen gehen meist auch nicht direkt zu Mercedes. Wenn Garantie abgelaufen ist hat man keine zeit und Lust sich darum gerichtlich zu kümmern. Denke aber ein paar falle sind bei Mercedes bekannt. Wenn Neuwagen, wurde bestimmt von Kasko reguliert??

Hab mal ein paar Quellen gegoogelt. Ich denke auch hier ist die Ursache unbekannt

 

http://www.morgenweb.de/.../...-taxi-ger%C3%A4t-in-brand-1.1643469?...

 

http://www.bild.de/.../...rlin-komplett-ausgebrannt-34704796.bild.html

Die Frankfurter Fälle sind nicht von Presse gemeldet oder habe es nicht gelesen.

Sind gerade Halteplatzthema, wobei ich nicht ausschließen kann das einige Kollegen normalen Motorschaden als Brand deklarieren oder mir eine Geschichte erzählen.

Mein Steuerberater bestätigt aber das Gerücht, da er auch ein Fall persönlich kennt.

wenn das ein Märchen ist, dann umso besser, bin mit den w212 bisher zufrieden. Bei uns rollen sie alle relativ störungsfrei.

Etwas Löschwasser könnte ich jetzt auch gebrauchen, wenn es nur keine Punkte dafür geben würde.

Sind wir mal realistisch: Würde es in Frankfurt eine Serie von ungewöhnlichen Taxi-Bränden geben (die Rede ist hier ja von "vielen" bzw. mind. fünf bekannten Fällen --> was denn nun?), wäre wohl darüber berichtet worden. Es ist ja, wie die später verlinkten Berichte zeigen, immer schon eine Notiz wert, wenn nur ein einziges Fahrzeug irgendwo in dieser Republik zu brennen beginnt. Mir ist zudem kein Fahrer bekannt, der ein während der Fahrt "vorne links oder rechts" (also im Sichtfeld des Fahrers) rauchendes Fahrzeug ignorieren würde und so einen Totalschaden und potentielle Gefährdung von Personen riskieren würde, schon gar nicht mit Kunden im Fahrzeug. Darüber hinaus würde Mercedes würde bei einer Serie brennender Fahrzeuge (gerade, wenn es wirklich Neuwagen/junge Fahrzeuge sein sollten, wie an einer Stelle geschrieben) sehr genau hinschauen und das Thema nicht mit einer Aussage wie "das ist nicht unser Problem" abtun (zumal sie das gar nicht könnten, weil die Autos ja als neue Fahrzeuge Werksgarantie haben).

 

Mal ehrlich: Ich glaube hier eher an ein Märchen.

 

Themenstarteram 1. Mai 2014 um 13:15

Wenn bei jeder Motorschaden oder Defekt das Fahrzeug so spektakulär brennt wie die Zeitungsberichte, dann kommt es in die Zeitung. Wenn ein Auto liegen bleibt und irgendein Steuergerät oder Elektronische Bauteil abgeschmorrt bzw lokale Brand gegeben hatte mit teurer Reparatur und begrenzte schaden dann interessiert sich niemand für die Panne.

Ich frage mich immer noch woher die Brände entstanden sind, da alle Werkstoffe im Motorraum eigentlich Hitzebeständig sein sollten. Diesel an sich ist auch nicht schnell brennbar.

Ich glaube auch nicht so recht an die genannten Fälle, wenn nicht dieses Thema gerade aktuell ist.

Allgemein wird über die Motorhaltbarkeit viel am Halteplatz diskutiert.

Natürlich kann es sein das die Geschichte etwas wahr und etwas dazuerdichtet wurde. Fakt ist dass die Kollegen Brände hatten. Ob alle richtig gebrannt hatten oder überhitzen Motoren hatten wegen anderer defekte insbesondere Wasserpumpe sind anfällig, kann ich nicht beurteilen. Habe die Fahrzeuge nicht gesehen oder repariert. Wenn jetzt ein Fahrer die Kühlmittel Warnmeldung ignoriert dann überhitzt alles und ein rauchender Motorraum mit Wasserdampf sieht aus wie brand.

Wenn jetzt der Chef fragt was ist passiert erzählt man Motor brennt. Aus Scham erzählt man Kollegen das es ein Kurzschluss gab.

Wenn jetzt auch mehrere spektakuläre Brände in der Zeitung sind und einige von Brände erzählen die von einem Kurzschluss ausgelöst worden wären, dann sollte man sensibler auf diese Problematik werden. Weil normalerweise glaub ich auch nicht alles was so erzählt wird.

Taxen fahren in ganz Deutschland, müsste dann überall einige Fälle von motorbrand gegeben haben.

Steuerkettenproblematik findet man auch nichts in der Presse bis Mercedes nachgebessert hatte.

Und ich kenne sehr wohl Fahrer die weiterfahren obwohl es raucht oder quietscht und Warnleuchte angehen. Kenne sogar einen der ist mit platten reifen 10km gefahren.

Neuwagen wurden bestimmt repariert. Mercedes repariert alles bis Fahrzeug 2,5 Jahre alt ist. Danach bringen nur wenige die Taxen zu Mercedes. Ich frage Taxiwerkstätten ab. Sie wissen bestimmt genaueres.

Wenn es keine weiteren Fälle gibt, dann ist es das wie mit Monster von Loch Ness. Einige wollen ihn gesehen haben, alle erzählen davon bis man es glaubt.

Themenstarteram 1. Mai 2014 um 13:26

Ach ja ich kenne einen w211Fahrer der hatte soviele Warnmeldung wegen defekte Steuereinheit bremse . Er war im Notlauf bis 50kmh alles Warnleuchten hatte er mit schwarze tesa abgeklebt, wegen Kunden..

Geschwindigkeitsanzeige war teilweise auch ausgefallen . Und ist wochenlang wegen messe in der Stadt rumgefahren.

Zum Glück ist ihm und Fahrgästen nichts passiert. War irgendein Steuergerät bremshydraulik durchgebrannt, bzw undicht dass Wasser reingekommen ist.

Zwar kein W/S212 sondern ein GLK mit OM651, aber dieser ist leider auch ausgebrannt: http://www.motor-talk.de/.../mein-baby-stand-in-flammen-t4263396.html

Ursache war das Steuergerät. Anscheinend war es nicht ganz dicht und es gab einen Kurzschluss.

Gruß TuxOpa

Themenstarteram 1. Mai 2014 um 13:56

Danke der Schaden entspricht den Beschreibungen im w212.

Om651 spezifisches Problem? Dann müssten auch andere Modelle davon betroffen sein.

Welches Steuergerät hatte einen Kurzschluss?

am 1. Mai 2014 um 14:14

Kommt hier jetzt die Meisterschaft im Zurückrudern..?

 

:p

Zitat:

Original geschrieben von Taxiffm

Danke der Schaden entspricht den Beschreibungen im w212.

Om651 spezifisches Problem? Dann müssten auch andere Modelle davon betroffen sein.

Welches Steuergerät hatte einen Kurzschluss?

Hallo

Ich war nicht davon betroffen, sondern hatte es damals nur verfolgt. Passiert war es November 2012 und der Wagen war etwas weniger als ein Jahr alt. Ich vermute mal, dass es sich deshalb noch um ein Piezzo Steuergerät von Delphi handelte. Mein X204 hatte erst im Dezember das aktuelle Magnetventil Steuergerät bekommen im Rahmen des Kundendienst. Da er noch kein Jahr war, vermute ich mal, dass der Kundendienst bald ausstand. Ab Werk gab es Magnetventile erst Mitte 2012 und die Umrüstaktion begann erst im Herbst(?)

Gruß TuxOpa

Zitat:

Original geschrieben von FM500

Kommt hier jetzt die Meisterschaft im Zurückrudern..?

:p

So sieht es wohl aus. Erst ein großes Faß aufmachen, dann keine fundierten Belege, dann immer unglaubwürdigere Einzelstories, abgeklebte Warnleuchten, durchschmorende Steuergeräte, platte Reifen und am Ende auch noch was von Nessie schreiben.

Letzteres ist die einzige passende Analogie zu dem TE: Unglaubwürdig.

Manche wären gut damit beraten, den Feiertagsschnaps zu reduzieren.

Sowas auf den Hersteller zuschieben, wäre ich Vorsichtig, da ich einige Taxen kenne und weiß was da so "fachgerecht" eingebaut wird kann auch brennen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W212
  7. Elektrikbrände im W212 Taxen in Frankfurt