ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Ein neu BMWler.....

Ein neu BMWler.....

Themenstarteram 29. Oktober 2009 um 19:36

......stellt sich vor. Hallo zusammen,

habe seit Montag eine R1200GS. War dieses Jahr in den Dolomiten im Urlaub und mußte feststellen, dass meine Kawa Z750 nichts für solche Touren ist. In den Pässen hatte ich zwar viel Spaß, aber mir tat auch alles weh danach. Da viele GS'en bei dieser Tour dabei waren und die die Pässe ganz schön mit hoch und runter gebrezelt sind, hatte ich mir vorgenommen mal eine Probe zu fahren.

Gesagt getan; zu Hause gleich einen Termin gemacht und ausgetestet. Ich muß gestehen ich war anfangs skeptisch, dachte der

hohe Schwerpunkt und das Motorrad ist viel schwerer als meine! Aber ich wurde sehr eindrucksvoll eines besseren belehrt.

Ich war erstaunt wie man die GS in die Kurven schmeisen kann. Dagegen war das bei meiner Zett reinste Arbeit und die ging eigentlich auch nicht verkehrt. Auf jeden Fall wußte ich: DAS IS SE und hab mir eine zugelegt. Ich hoffe sie ist mir so treu

wie meine Kawa nur das ich die kommenden Touren entspannder absolviere.

MfG an alle

Ähnliche Themen
29 Antworten

Aha – zwei Brüder im Geiste wie es scheint…

 

Seit ihr auch schon mal bei schönem Wetter gefahren? Ich meine Sonne und so?

Müsst ihr mal machen, denn es wirkt sich ungemein positiv auf’s Bikergemüt aus.

 

Jedenfalls finden es die Meisten angenehmer, als im Taucheranzug durch die Walachei zu fahren und sich daran zu ergötzen, dass ihnen kein Einspurer entgegenkommt.:cool:

Zitat:

Original geschrieben von frankatbike

Aha – zwei Brüder im Geiste wie es scheint…

 

Seit ihr auch schon mal bei schönem Wetter gefahren? Ich meine Sonne und so?

Müsst ihr mal machen, denn es wirkt sich ungemein positiv auf’s Bikergemüt aus.

 

Jedenfalls finden es die Meisten angenehmer, als im Taucheranzug durch die Walachei zu fahren und sich daran zu ergötzen, dass ihnen kein Einspurer entgegenkommt.:cool:

 

 

 

Hallo :D

Bild 1, hier kamen extrem wenig Einspurer entgegen, eigentlich erst wieder südl. der Alpen, bei Udine (I) war es, hier hatte ich den ersten beobachtet.

Bild 2, zu meinem Erstaunen, waren im Dezember viele frohmütige deutsche Biker hier unterwegs. Meist Münchener.

Einen Spanier, zwei Schweizer und einen total verrückten Briten (der wollte weiter bis China, weiß leider nicht was aus ihm geworden ist) habe ich hier getroffen.

Es war super schön, auch im Taucheranzug heimwärts.

Gruß

Frank ;)

Zitat:

Original geschrieben von frankatbike

Jedenfalls finden es die Meisten angenehmer, als im Taucheranzug durch die Walachei zu fahren und sich daran zu ergötzen, dass ihnen kein Einspurer entgegenkommt.:cool:

Ich bin auch eher der Schönwetterfahrer. Fahre zwar auch im Winter, aber nur wenn es trocken ist.:)

Ich empfinde es genau umgekehrt, mir fehlen eher die Gleichgesinnten im Winter auf den Straßen. Auch an üblichen Treffs ist nicht viel los.:rolleyes:

Außerdem hab ich da beim Fahren nichts zum Grüßen :D:D:D;)

Zitat:

Original geschrieben von Brummer Willi

Zitat:

Außerdem hab ich da beim Fahren nichts zum Grüßen :D:D:D;)

Willi, der Dama is vo mir !!!

S gfreid mi, dasd doch ned a so a Sdeifa bisd.

;) , dem Wiili einen Gruß :D 

dem oidn Aussortiera :p

 

Fränki ;)

am 18. November 2009 um 10:04

Zitat:

Original geschrieben von frankatbike

Aha – zwei Brüder im Geiste wie es scheint…

 

Seit ihr auch schon mal bei schönem Wetter gefahren? Ich meine Sonne und so?

Müsst ihr mal machen, denn es wirkt sich ungemein positiv auf’s Bikergemüt aus.

Jedenfalls finden es die Meisten angenehmer, als im Taucheranzug durch die Walachei zu fahren und sich daran zu ergötzen, dass ihnen kein Einspurer entgegenkommt.:cool:

Aha! Noch einer der noch nie auf einer LT gesessen ist.

Stell dir vor, ich bin auch schon mal bei schönem Wetter gefahren!

War klasse, hat sich tatsächlich ungemein positiv aufs Bikergemüt ausgewirkt!

Allerdings hat die LT den Vorteil dass sich auch bei Umständen bei denen andere schon beim Psychater auf der Couch liegen keinerlei negative Veränderung des Bikergemüts einstellt.

Und um den Taucheranzug auf der LT zu benötigen muss es erst mal richtig kalt sein. Bisher hat´s bei mir erst bis -3°C gereicht, und das ist für den Taucheranzug noch entschieden zu warm!:D

Die LT hat einfach den Vorteil dass du mit ihr jeden Kilometer geniessen kannst und nicht nur die die andere für geniessbar halten!

Für el-master + Co - der gern im Regen fährt.;)

 

...Samstag den 12.09.09 - Logbucheintrag von frankatbike

 

Wir erwachten um 7:00 Uhr in einem Hotel in Deutschnofen bei Bozen.

Es regnete. Nicht stark und gefühlsmäßig nachlassend, bei spätsommerlichen 9°C. Ok - es wird wohl demnächst besser werden. Also erst mal abwarten und derweil gut frühstücken.

 

Es wurde nicht besser. Im Gegenteil. Es regnete mit einer geradezu stoischen Beständigkeit weiter.

Also rein in die Regenkombi und ab in Richtung Gardasee. Dort müsste es laut Vorhersage besser werden.

 

Es wurde wärmer zwar, jedoch nicht wirklich besser. Und bei Rovereto war klar, auch am Gardasee wird es regnen. Also drehten wir um und versuchten im Vinschgau unser Glück. Die clevere Überlegung die dahinter stand: Wenn das Wetter südlich von Bozen schlecht war, könnte es im Vinschgau evtl. besser sein. Jedoch auch das Vinschgau ersoff im Dauerregen. Es wurde nicht besser.

 

In sämtlichen Tälern des gesamten Alpenraumes schien es zu regnen. Aber wie sieht es in den Höhen aus? Z.B. rechts ab im Schnalstal? Sicher saukalt, aber bestimmt ohne Regen. Das war unsere Hoffnung und unser Antrieb.

 

Es war saukalt. Und es regnete.

 

Bei erfrischenden 4 Grad, gleich nach dem Stausee, kreiste uns auf der engen Straße eine riesige Schafherde ein. Es war kein Vor- und kein Zurückkommen mehr möglich. Inmitten einer Herde von mindestens 2 Millionen Schafen harrten wir in strömendem Regen auf das Ende des animalischen Festzuges. Aber wir haben uns dennoch köstlich über die blöckenden Viecher amüsiert.

Wir fuhren auf ihren glitschigen Hinterlassenschaften weiter und hofften am Ende der Straße in Kurzras auf etwas Sonnenschein zu stoßen. Vielleicht so 1-2 Quadratmeter. Man wird mit der Zeit anspruchslos.

 

Jedoch wurden wir erneut enttäuscht. Auf 2011 Meter bei 2,5°C war nun endgültig klar, dass das Tiefdruckgebiet wohl bis in Stratosphäre reichte. Und das würde die Steigfähigkeiten meiner Kuh dann doch etwas überstrapazieren. So traten wir den strategischen Rückzug an. Zurück nach Deutschnofen. In die Sauna. In der Hoffnung, nach 320km im Dauerregen etwas Wärme zu finden...

 

el-master du siehst, ihr seid nicht die Einzigen, die im Regen fahren. Aber du hast ein Stück weit recht: Es hat trotzdem Spaß gemacht.

Hätte ich's nicht getan, könnte ich dir heute nicht darüber berichten. :p

:D Schenkel klopfend und Freudentränen wischend sitze ich da.

 

Bitte Frank, mehr davon, viel mehr. :cool:

 

Danke

 

Auchfrank;)

am 18. November 2009 um 19:51

Zitat:

Original geschrieben von frankatbike

Zitat:

Original geschrieben von G_F_Moench

....jetzt habe ich einen gehörigen Schrecken bekommen und warte dringend auf eine plausible Antwort: Warum, "Werden die Tage naturgemäß weniger, an denen bei schönem Wetter Touren gefahren werden können," ??? Wegen des Alters? Wegen der Kosten? Wegen was??

Grüße

Nein wegen der Ekliptikalebene. Oder wohnst du am Äquator?

Lies mal den ganzen Faden, vielleicht eröffnet sich dir dann der Sinn.:cool:

Ob das wirklich gut war sich eine GS zu kaufen und das auch noch hier im Forum mitzuteilen? Aber man kann ja mal einen zweiten Anlauf nehmen - bezüglich der Antworten meine ich. Jeder hat so seine Neigungen so auch die Ekliptikalebene. Soll man nicht meinen - nennt sich Ebene und hat eine Neigung und zwar im Verhältnis zum Äquator. Na ja bei nem Verhältnis sollte man auch eine Neigung haben.

Bei meiner Antwort bitte ich zu berücksichtigen, dass ich nicht aus der Seefahrt komme - wegen des "Fadens" meine ich.

Was mich so erschrocken hat ist: Wir fahren bestimmt alle gerne bei schönen Wetter - obwohl ich Rettungstaucher bin also Neopren zur Verfügung steht - aber die Tage (so hat es geheißen) an denen man bei schönem Wetter fahren kann werden weniger. Da bin ich halt erschrocken, beim lesen. Beispiel: Heute haben wir 150 schöne Tage und an allen können wir fahren und in der Zukunft können wir bloß noch an 130 davon fahren. Da erschreckt sich doch jeder Motorradfarer, oder? Und da hab ich halt gefragt ob und warum man jetzt / zukünftig 20 Tage weniger fährt / fahren kann, wegen des Alters oder so. Die Zahlen selbst sind beispielhaft gewählt.

Im allgemeinen gefällt mir unser Breitengrad - ich bin nicht so der Dünenfreak.

Grüße

PS: Aber das mit dem geringen Gegenverkehr das hat was

am 18. November 2009 um 20:06

Zitat:

Original geschrieben von frankatbike

Für el-master + Co - der gern im Regen fährt.;)

...Samstag den 12.09.09 - Logbucheintrag von frankatbike

Wir erwachten um 7:00 Uhr in einem Hotel in Deutschnofen bei Bozen.

Es regnete. Nicht stark und gefühlsmäßig nachlassend, bei spätsommerlichen 9°C. Ok - es wird wohl demnächst besser werden. Also erst mal abwarten und derweil gut frühstücken.

Es wurde nicht besser. Im Gegenteil. Es regnete mit einer geradezu stoischen Beständigkeit weiter.

Also rein in die Regenkombi und ab in Richtung Gardasee. Dort müsste es laut Vorhersage besser werden.

Es wurde wärmer zwar, jedoch nicht wirklich besser. Und bei Rovereto war klar, auch am Gardasee wird es regnen. Also drehten wir um und versuchten im Vinschgau unser Glück. Die clevere Überlegung die dahinter stand: Wenn das Wetter südlich von Bozen schlecht war, könnte es im Vinschgau evtl. besser sein. Jedoch auch das Vinschgau ersoff im Dauerregen. Es wurde nicht besser.

In sämtlichen Tälern des gesamten Alpenraumes schien es zu regnen. Aber wie sieht es in den Höhen aus? Z.B. rechts ab im Schnalstal? Sicher saukalt, aber bestimmt ohne Regen. Das war unsere Hoffnung und unser Antrieb.

Es war saukalt. Und es regnete.

Bei erfrischenden 4 Grad, gleich nach dem Stausee, kreiste uns auf der engen Straße eine riesige Schafherde ein. Es war kein Vor- und kein Zurückkommen mehr möglich. Inmitten einer Herde von mindestens 2 Millionen Schafen harrten wir in strömendem Regen auf das Ende des animalischen Festzuges. Aber wir haben uns dennoch köstlich über die blöckenden Viecher amüsiert.

Wir fuhren auf ihren glitschigen Hinterlassenschaften weiter und hofften am Ende der Straße in Kurzras auf etwas Sonnenschein zu stoßen. Vielleicht so 1-2 Quadratmeter. Man wird mit der Zeit anspruchslos.

Jedoch wurden wir erneut enttäuscht. Auf 2011 Meter bei 2,5°C war nun endgültig klar, dass das Tiefdruckgebiet wohl bis in Stratosphäre reichte. Und das würde die Steigfähigkeiten meiner Kuh dann doch etwas überstrapazieren. So traten wir den strategischen Rückzug an. Zurück nach Deutschnofen. In die Sauna. In der Hoffnung, nach 320km im Dauerregen etwas Wärme zu finden...

el-master du siehst, ihr seid nicht die Einzigen, die im Regen fahren. Aber du hast ein Stück weit recht: Es hat trotzdem Spaß gemacht.

Hätte ich's nicht getan, könnte ich dir heute nicht darüber berichten. :p

morgen wärs besser

Grüße

Das Wetterthema :D

Ist es wirklich schlechter geworden :confused:

Würde ich nicht unterschreiben, ist halt relativ und von Region zu Region unterschiedlich.

Aus meiner Sicht, bin ja auch nicht mehr der jüngste, ist es unbeständiger geworden, somit Mopedtouren, wenn man trocken bleiben möchte, schwieriger geworden. Nicht unbedingt mehr Niederschlag, aber selten einen Tag, an dem es 24 Stunden trocken bleibt.

(Zumindest im Bergischen Land)

Erkenne es auch an anderen Beispielen, z.B. Grillabende, Geburtstagsfeiern etc., noch 2 Tage vorher die große Frage, wie wird das Wetter:confused:

Habe noch so im Hinterkopf, dass man vor 20 Jahren bei einer Grillfete im Sommer gesagt hat: "So ein Pech, jetzt regnet es", heute sagt man: "So ein Glück, es regnet mal nicht" ;)

Ich bin jedenfalls in den letzten Jahren immer häufiger von Regengüssen überrascht worden.:mad:

Trotzdem macht es Spaß. :)

Zitat:

Original geschrieben von G_F_Moench

Ob das wirklich gut war sich eine GS zu kaufen und das auch noch hier im Forum mitzuteilen? 

Grüße

 

PS: Aber das mit dem geringen Gegenverkehr das hat was

 

 

 

 

:eek: Was is los :confused:

Nein nein, :D er wird ein stolzer GSler werden, zu Recht.

Wir fühlen uns noch zu jung und sind (noch) zu agil für ein fahrendes Wohnzimmer. :p

Das mit einer LT kommt bestimmt noch, doch erst wenn die Knochen schmerzen, die Zipperlein mehr werden, wir vorn und hinten nicht mehr hochkommen ;) :D :D

Bis es so weit ist, vergönn uns die Kuh und die schönen Schotter-Passagen, die geilen Haarnadel-Kurven, das macht doch mit so einer groben, hässlichen Kuh, die lang nicht jeder zu besteigen wagt, erst richtig Spaß. Hier, weit oben sitzend, sieht man dann ganz genau wo die anderen bleiben. Auf den Geraden - pffft. 

Nee, erst muss ich es in den Knochen fühlen, das LT kommt früh genug :( :rolleyes:

Ein Touren-Freund, der Ferdl, fährt mit seinen fast 74 Jahren eine neue GS, ist damit kein Bremser in der Gruppe, sei versichert, der kann das Fahren aus dem FF, auch auf der Renn-Strecke oder der Piste mit anderen Maschinen. Als Händler steht ihm hier ziemlich viel an Auswahl der verschiedensten Maschinen zur Verfügung.

Der strahlt immer wenn er die Kuh treibt. Er kennt sich eben aus, er kann es (noch), der alte Haudegen :o

Als Blechdose hat er nun einen nagelneuen 740er BMW.

Eine LT könnte er locker bestreiten, aber nein.

Er ist dazu noch zu jung. :p

Siehst du nun, die einen können damit umgehen und die anderen wollen es erst gar nicht. :cool:

 

Ciao ciao, ich geh wieder von Kurven träumen ;)

 

Fränki :D

am 19. November 2009 um 19:22

...klar bleibt er bei der GS, Oida Sack aber ob er all das gewußt hat als er sie kaufte oder als er davon berichtete. So ganz unbekannt ist mir dass mit dem GS - fahren nicht (fahren, einer hat geschrieben gelaufen und das 43'km) Siracusa nach Fft. in 2 Tagen, Handycap in Italien: alle 90 Minuten tanken. Für 2008 hatte ich für ca. 30'km sone 4 Zyl. GT. Hat auch was bei 220km/h die Einfädelspur Richtung BAB zu verlassen um dann nach gänzlichem ausfahren des 5ten den letzten Gang einzulegen - hoffentlich hab ich jetzt richtig mitgezählt. Bin dann aber zurück zur GS - diesmal mit aufrechten Zylindern - ist besser für die GS Challenge, kommt mal vorbei oder in vila-du-park.com oder in Hesseneck/Kailbach oder Feldberg bei Fft.

Zu dem der mich Bruder nennt dort zu b): "Die Anzahl der Gleichgesinnten dezimiert sich auf ein Mindestmaß". Misst man das an den Zulassungszahlen?

Also ich trau mich - und seit es das Navi gibt erst recht, da find ich sogar wieder nach Hause - allein zu fahren. So schön ist das Rücklicht / sind die Rücklichter des von mir aktuell gefahrenen Bikes jetzt auch wieder nicht, dass es andere geradezu zum mitfahren reißt. Und bei mehr als 3 Mitfahrern - ach, allein das man sich dauernd verzählen würde. Früher - vor 68 - da war das was anderes, da brauchte man wegen des Ersatzteiltransportes.......

Die Wahlen..., genau die sind es, da werden die Gleichgesinnten gezählt. Wie gut das wir drüber gesprochen haben. Gar nicht so einfach das Thema "Wetter" was? Um sieben Uhr aufwachen und das wahrscheinlich auf der Ekliptikalebene - von der wir ja wissen, das sie ein Verhältnis hat, PF-UI.

Grüße

 

Zitat:

Original geschrieben von G_F_Moench

morgen wärs besser

Heute war's besser in der Tat. Gestern schon. Eine Schande wer in der Bude sitzt und die Sonne wandern sieht. Ich gehöre leider dazu. Im Sommer könnte ich jetzt noch auf’s Mopped steigen und mich entspannen und scherte mich einen Teufel um die „Ekliptik“. :D

Aber jetzt? Bei Nacht? Sähe nicht mal deine Hand, wenn sie sich hebt zum Gruße.

 

Bleibt mir nur noch Feierabend zu machen. Es reicht auch von 5 bis jetzt. Soviel zu „die Tage werden weniger...“. Für mich allemal.

Aber eine Flasche Wein deflorieren zu dem reicht‘s jetzt noch :cool:

....oder war’s dekantieren?...egal, einen Beaujolais vielleicht?...;)

 

Zitat:

Original geschrieben von frankatbike

Eine Schande wer in der Bude sitzt und die Sonne wandern sieht. Ich gehöre leider dazu.  

Kleiner Trost, morgen und Samstag soll es auch noch gut werden :)

am 20. November 2009 um 20:30

Zitat:

Original geschrieben von frankatbike

Zitat:

Original geschrieben von G_F_Moench

morgen wärs besser

Heute war's besser in der Tat. Gestern schon. Eine Schande wer in der Bude sitzt und die Sonne wandern sieht. Ich gehöre leider dazu. Im Sommer könnte ich jetzt noch auf’s Mopped steigen und mich entspannen und scherte mich einen Teufel um die „Ekliptik“. :D

Aber jetzt? Bei Nacht? Sähe nicht mal deine Hand, wenn sie sich hebt zum Gruße.

Bleibt mir nur noch Feierabend zu machen. Es reicht auch von 5 bis jetzt. Soviel zu „die Tage werden weniger...“. Für mich allemal.

Aber eine Flasche Wein deflorieren zu dem reicht‘s jetzt noch :cool:

....oder war’s dekantieren?...egal, einen Beaujolais vielleicht?...;)

Der Erste! - Glückwunsch - der über ein Zimmer mit Fenster "meckert". Klar werden die Tage weniger wenn Du das Modell "0500-2000" hast. Nehme an Du hast das übliche Jahresmodell, dass 8760er. Da passen so viele Deiner Tage garnicht rein - müssen ja auch noch die Nächte Platz haben. Hattest wahrscheinlich früher andere Tagesmodelle zur Verfügung und deswegen - quasi aus "dem Bauch heraus" (da wo jetzt der Wein drin ist oder ist er hochgestiegen) verbreitet: die Tage werden weniger. Man wird realitätsfremd und fremdelt mit dem bike so ähnlich wars, oder?

Naja, verkläkere nix beim äh.. dekantieren.

Grüße

PS: Werde die Hand demnächst am Lenker lassen - bei Nacht - damit Du sie besser siehst, ok?

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Ein neu BMWler.....