ForumSagt's uns!
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Dialog
  4. Sagt's uns!
  5. Ein Forum für juristische Fragen...

Ein Forum für juristische Fragen...

Themenstarteram 22. Januar 2009 um 15:13

Hallo aus München,

da ich gerade "Opfer" eines serienmäßig verbauten Konstruktionsfehlers geworden bin, ist mir bei der Gelegenheit aufgefallen, daß es hier bei Motortalk noch kein extra Forum für juristische Fragen bzgl Werkstatt, Gutachter, Händler, Gewährleistung, Garantie usw gibt.

Es wäre doch prima, wenn sich hier eine Forum-Gemeinde herausbilden könnte, die sich in bestimmten Fällen dann online zu einer Interessensgemeinschaft zusammenschließen könnte...z.B. im Hinblick auf Sammelklagen gegen Automobilhersteller bzw Schritte gegen ein vollkommen unverhältnismäßiges Gewährleistungsrecht des Gesetzgebers.

Es kann doch nicht angehen, daß auf einen Gebrauchsgegenstand wie z.B. einem Neuwagen im Wert von mehreren tausenden von Euros, es lediglich die gleiche gesetzliche Gewährleistung gibt, wie auf eine Billig-billig-no-name-Kaffeemaschine...das ist doch UNGEHEUERLICH!!!

Gerade auch deswegen, weil Konstruktionsfehler im Automobilbau beim Kunden u.U. nicht nur zum finanziellen Fiasko führen können, sondern im schlimmsten Fall sogar zu körperlichen Schäden...bis hin zum Unfalltod...

Ich finde, wir als Verbraucher sollten das SO nicht länger hinnehmen und uns endlich organisieren!

Danke & Gruß,

S.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Dellenzaehler

Mit angelesen Halbwissen aus der Auto Bild oder spannenden Geschichten die der eine oder andere da so erzählt und wo jeder der sie höhrt noch ein klein wenig dazu erfindet, macht man sich nur lächlerlich und ereicht nichts, rein gar nichts.......

Sorry, noch so eine unnötige Aussage.

Dann red doch bitte nicht um den heißen Brei herum, sondern lege mal klare fakten auf den Tisch, wie es im "wahren Leben" so zugeht bei Konstruktionsfehlern, damit wir "Dummschwätzer" vom großen Meister lernen können. :rolleyes:

Warum du mich hier jetzt auch noch denunzieren willst, ist mir schleierhaft, denn ich habe keine (sorry) dummen Aussagen über dich und dein wissen getroffen bzw. darüber, wo du es herhast, sondern lediglich hier als neutraler unbeteiligter die aussage getroffen, dass es in der automobilgeschichte bereits den einen oder anderen fall hinsichtlich konstruktionsfehler gegeben hat.

solltest du dies leugnen, dann bitte mit fachlichem wissen und nicht solchen beiträgen, welche nicht wirklich hilfreich sind.

(dass es fehler gibt, die man logischerwiese nicht sofort bei konstruktion erkennt, werfe ich ja keinem techniker/ingeneur vor....aber man sollte schon anerkennen, dass es sie gibt, und dazu muss ich nicht live bei einer gerichtsverhandlung dabei gewesen sein).

Da du ja offensichtlich sehr genau bescheid weisst, was in der Auto Bild geschrieben steht, scheinst wohl eher du derjenige zu sein, der dieses Blatt liest, ich für meinen teil kann ruhigen gewissens sagen, solch eine zeitschrift bisher noch nie gekauft zu haben.

So nebenbei erwähnt, soll es wohl auch menschen geben, deren berufliches umfeld sich ausschließlich mit fahrzeugen beschäftigt und die daher das ein oder andere mitbekommen, ohne dafür eine illustrierte kaufen zu müssen.

So, und nun entweder back to topic oder bitte mit fachlich hinterlegten und nicht halb unter der gürtellinie ausgetragenen Anschuldigen weitermachen.

Danke, Martin

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Gemäß Rechtsberatungs-Gesetz darf keine Private Rechtsberatung gegeben werden

MT würde sich selbst mit der Veröffentlichung von Rechtsberatungen strafbar machen wie der Ersteller solcher eben selbst

Klar gibts immer wieder "Tips" in Unterforen aber als Forum ansich ein absoluter Verstoß!

 

 

 

 

Übrigends kann man auch durchaus durch eine defekte KaffeeMaschine zu tode kommen

Und es gibt schon genug Interessenvertretungen außerhalb des Netzes - AVD, ADAC, etc., aber auf die wird ja auch immer nur geschimpft, ohne sehen zu wollen was die bislang alles erreicht haben für Häns'chenklein

Solchen Foren findest du zu Hauf im Internet, einfach mal bei Google eingeben. Hier würde das sowieso ausarten in Streit, in den anderen Foren hast du teilweise das Glück das die regelmäßig von Fachleuten besucht werden.

Themenstarteram 28. Januar 2009 um 19:02

Ja...ok...habe verstanden....dann halten wir lieber alle mal schön weiter brav unseren Mund und lassen uns auch weiterhin wie die Schafe alles gefallen...strafbar will man sich ja nun wirklich nicht machen!

Kaum zu glauben, daß Immanuel Kant ("Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!") ein Deutscher war....

Also Leute, bloß nicht nachdenken, bloß nichts hinterfragen und Euch schon gar nicht zusammentun bzw organisieren....

Ich bewundere wirklich die Franzosen. Die schnappen sich bei jeder Gelegenheit ihr Baguette und gehen auf die Straße um sich zu wehren. Vive la France!!!

PS: Ich darf Euch ja nun hier keine Tipps abgeben, aber wer gerne trotzdem wissen möchte,wie ich es geschafft habe, als Frau mit einem 9Jahre alten Genrauchtwagen (2.Hand), welcher bereits 165.000km auf dem Tacho hatte als der frostbedingte Motortod eingetreten ist, dennoch 100%-ige Kulanz zu erwirken...nun ja, der kann sich ja mit einer PN bei mir melden...=> mit "ja-und-amen-sagen" hätte es jedenfalls nicht funktioniert und mit dem ADAC auch nicht ;)

Schönen Gruß,

S.

Zitat:

Original geschrieben von HellsAngel272

Ja...ok...habe verstanden....

offensichtlich nicht!

stell selber was auf die beine, fuer das DU dann auch verantwortlich bist, und benutz nicht eine plattform die bei einzelfaellen ein problem bekommen koennen?

Zitat:

Ich finde, wir als Verbraucher sollten das SO nicht länger hinnehmen und uns endlich organisieren!

Danke & Gruß,

S.

organisiere eben selber ein "uns" ?

sicher geht das in gewissem masse auch ueber MT, aber nicht in dieser art?!

 

Zitat:

Original geschrieben von AndyRe

Gemäß Rechtsberatungs-Gesetz darf keine Private Rechtsberatung gegeben werden

MT würde sich selbst mit der Veröffentlichung von Rechtsberatungen strafbar machen wie der Ersteller solcher eben selbst

Sorry, aber das ist von A - Z falsch.

Das Rechtsberatungsgesetz ist seit 1.7.2008 außer Kraft und durch das Rechtsdienstleistungsgesetz abgelöst worden (und auch davor war es keine Straftat, sondern nur eine OWi, und das auch nur bei geschäftsmäßigem Handeln)

Nach § 1 Abs. 3 Nr. 5 Rechtsdienstleistungsgesetz ist zulässig

"die an die Allgemeinheit gerichtete Darstellung und Erörterung von Rechtsfragen und Rechtsfällen in den Medien".

wie kommst du nun auf Straftat?

Ich schrieb Strafbar, den Begriff "Bußbar" gibts glaube ich nicht, dass ich den hätte verwenden können

Und geschäftmäßig handelt eben der Forenbetreiber einer komerziellen Homepage, dazu gehört auch die Werbungsschaltung

Aber danke für den Hinweis dass das Gesetz ersetzt wurde, werde mich einlesen

Zitat:

Original geschrieben von AndyRe

wie kommst du nun auf Straftat?

Ich schrieb Strafbar, den Begriff "Bußbar" gibts glaube ich nicht, dass ich den hätte verwenden können

Und geschäftmäßig handelt eben der Forenbetreiber einer komerziellen Homepage, dazu gehört auch die Werbungsschaltung

Strafbar ist eindeutig definiert. Der von dir gesuchte Begriff ist "bußgeldbewehrt".

Verwechsele gewschäftsmäßig nicht mit gewerbsmäßig. Außerdem würde nicht der Forenbetreiber die Verstöße begehen, sondern die Nutzer. Der Forenbetreiber hätte allenfalls ein wettbewerbsrechtliches Problem.

Zitat:

Original geschrieben von HellsAngel272

Hallo aus München,

da ich gerade "Opfer" eines serienmäßig verbauten Konstruktionsfehlers geworden bin......

Hast du überhaupt den Hauch einer Ahnung was ein Konstruktionefehler ist und vor allen Dingen wie man den nachweist ?

 

Nein, hast du nicht, nicht im geringsten. :rolleyes:

 

Hör mal Mädel, da arbeiten Ingenieure und entwickeln und konstruieren Jahrelang mit Hightech ein Kraftfahrzeug.

 

Und da kommst du hier um die Ecke gelaufen, erzählst etwas von Imanuel Kant, Baguette und Vive la France.......:mad:

 

Ja nee.... ist schon klar, die sind alle doof und du zeigst denen auf, wo sie Fehler gemacht haben.

 

LOL...........

 

Das ist echt stark.

 

*Kopfschüttel*

Zitat:

Original geschrieben von HellsAngel272

Ja...ok...habe verstanden....dann halten wir lieber alle mal schön weiter brav unseren Mund und lassen uns auch weiterhin wie die Schafe alles gefallen...strafbar will man sich ja nun wirklich nicht machen!

Warum? Es steht dir frei dich in passenden Foren anzumelden. Warum muss MT ein solches Forum stellen wenn sie es nicht wollen? Nur weil du es willst? Klingelt da irgendwas bei dir?

Für dich:

http://www.google.de/search?...

Themenstarteram 30. Januar 2009 um 7:05

@Dellenzähler:

Was bist denn so aggressiv?

Bist Du etwas selbst einer von diesen "HIgh-Tech-Ingenieuren" die anschließend für das, was sie so genial konstruiert haben, keine Verantwortung bzw Gewährleistung übernehmen wollen?

Kommt mir grad so vor!

Und übrigens...Hightech...mmmhh...ja, ja, neee....ist klar! Wahnsinnig sparsame HightechAutos werden da von unseren genialen Ingenieuren gebaut. Sie verbrauchen fast nix mehr, weil sie ständig mit irgendeinem Hightechfehler in der Werkstatt stehen.

Würde mich übrigens mal interessieren, wieviel CO2 so ein Hightech-Spar-Mobil schon allein durch den Herstellungsprozeß produziert. Vom Wasser- und Stromverbrauch mal ganz abgesehen...aber leider hab' ich ja keine Ahnung von gar nichts :( Mea culpa!

Konstruktionsfehler?

http://de.wikipedia.org/wiki/Konstruktionsfehler

Habe grad mal Deine anderen Beiträge bei MT überflogen...sehr aufschlußreich!

Schönen Gruß,

S.

--------------

@alle anderen: Ich entschuldige mich dafür, daß ich es gewagt habe, hier diesen blödsinnigen Vorschlag zu machen.

Es stimmt...wenn ich was bewegen will, muß ich selbst was auf die Beine stellen und darf nicht dieses Forum hier dafür mißbrauchen...sorry.

Kommt nicht wieder vor.

am 30. Januar 2009 um 7:53

Zitat:

Original geschrieben von HellsAngel272

 

@alle anderen: Ich entschuldige mich dafür, daß ich es gewagt habe, hier diesen blödsinnigen Vorschlag zu machen.

Es stimmt...wenn ich was bewegen will, muß ich selbst was auf die Beine stellen und darf nicht dieses Forum hier dafür mißbrauchen...sorry.

Kommt nicht wieder vor.

Hi,

 

da Du hier auch schon länger angemeldet bist, hätte die Nutzung der Suche Funktion sicherlich einige Ergebnisse hervorgebracht. Ich denke doch, dass Du weißt, wie sie funktioniert.

Damit wäre uns auch dein aggressiver Unterton erspart geblieben.

 

MfG

globalwalker

Zitat:

Original geschrieben von Dellenzaehler

Hast du überhaupt den Hauch einer Ahnung was ein Konstruktionefehler ist und vor allen Dingen wie man den nachweist ?

Nein, hast du nicht, nicht im geringsten. :rolleyes:

Hör mal Mädel, da arbeiten Ingenieure und entwickeln und konstruieren Jahrelang mit Hightech ein Kraftfahrzeug.

Und da kommst du hier um die Ecke gelaufen, erzählst etwas von Imanuel Kant, Baguette und Vive la France.......:mad:

Ja nee.... ist schon klar, die sind alle doof und du zeigst denen auf, wo sie Fehler gemacht haben.

LOL...........

Das ist echt stark.

*Kopfschüttel*

Ganz ehrlich:

Der Beitrag wäre absolut überflüssig gewesen.

Ob der TE nun mit einer Forderung nach einem Rechtsforum recht hat oder nicht, sei mal dahingestellt.

Aber da er das Wort Opfer bereits in Anführungszeichen gesetzt hatte, war doch recht offensichtlich, dass er es selbst nicht ganz so tragisch sieht.

Davon abgesehen, denke man an die gebrochene Hinterachse bei BMW oder tötlich fliegende Audi TTs, gibt es wohl in der Geschichte des Automobilbaus mehr als nur eine Handvoll echter (z.T. lebensbedrohlicher) Konstruktionsfehler, welche erst durch den Kunden und nicht bereits im Vorfeld durch die High-Tech-Ingeneure festgestellt wurden.

Unter diesem Gesichtspunkt finde ich Deinen Beitrag mehr als grenzwertig.

Zitat:

Original geschrieben von MartinSHL

Zitat:

 

Ganz ehrlich:

Der Beitrag wäre absolut überflüssig gewesen.*

 

Ob der TE nun mit einer Forderung nach einem Rechtsforum recht hat oder nicht, sei mal dahingestellt.

Aber da er das Wort Opfer bereits in Anführungszeichen gesetzt hatte, war doch recht offensichtlich, dass er es selbst nicht ganz so tragisch sieht.

Davon abgesehen, denke man an die gebrochene Hinterachse bei BMW oder tötlich fliegende Audi TTs, gibt es wohl in der Geschichte des Automobilbaus mehr als nur eine Handvoll echter (z.T. lebensbedrohlicher) Konstruktionsfehler, welche erst durch den Kunden und nicht bereits im Vorfeld durch die High-Tech-Ingeneure festgestellt wurden.

 

Unter diesem Gesichtspunkt finde ich Deinen Beitrag mehr als grenzwertig.

*Das Kompliment gebe ich gern zurück.

 

Ich bin mir ganz sicher, dass jemand, der solche Forderungen hier aufstellt (Sammelklage und weitere Träumereien) nicht im geringsten weis wo von er eigentlich spricht. 

 

Und du gehörst sicherlich auch dazu. 

 

Mit angelesen Halbwissen aus der Auto Bild oder spannenden Geschichten die der eine oder andere da so erzählt und wo jeder der sie höhrt noch ein klein wenig dazu erfindet, macht man sich nur lächlerlich und ereicht nichts, rein gar nichts.......

 

Wenn du (oder die TE) wenigstens schon einmal so einen Prozess irgendwie begeitet hättest (und sei es nur als Zuhöhrer), würde ich ja noch sagen du kannst bei der Thematik ein wenig mitreden.......

 

Aber so, wohl eher nicht.

 

Und das meine ich Ganz ehrlich.

Zitat:

Original geschrieben von Dellenzaehler

Mit angelesen Halbwissen aus der Auto Bild oder spannenden Geschichten die der eine oder andere da so erzählt und wo jeder der sie höhrt noch ein klein wenig dazu erfindet, macht man sich nur lächlerlich und ereicht nichts, rein gar nichts.......

Sorry, noch so eine unnötige Aussage.

Dann red doch bitte nicht um den heißen Brei herum, sondern lege mal klare fakten auf den Tisch, wie es im "wahren Leben" so zugeht bei Konstruktionsfehlern, damit wir "Dummschwätzer" vom großen Meister lernen können. :rolleyes:

Warum du mich hier jetzt auch noch denunzieren willst, ist mir schleierhaft, denn ich habe keine (sorry) dummen Aussagen über dich und dein wissen getroffen bzw. darüber, wo du es herhast, sondern lediglich hier als neutraler unbeteiligter die aussage getroffen, dass es in der automobilgeschichte bereits den einen oder anderen fall hinsichtlich konstruktionsfehler gegeben hat.

solltest du dies leugnen, dann bitte mit fachlichem wissen und nicht solchen beiträgen, welche nicht wirklich hilfreich sind.

(dass es fehler gibt, die man logischerwiese nicht sofort bei konstruktion erkennt, werfe ich ja keinem techniker/ingeneur vor....aber man sollte schon anerkennen, dass es sie gibt, und dazu muss ich nicht live bei einer gerichtsverhandlung dabei gewesen sein).

Da du ja offensichtlich sehr genau bescheid weisst, was in der Auto Bild geschrieben steht, scheinst wohl eher du derjenige zu sein, der dieses Blatt liest, ich für meinen teil kann ruhigen gewissens sagen, solch eine zeitschrift bisher noch nie gekauft zu haben.

So nebenbei erwähnt, soll es wohl auch menschen geben, deren berufliches umfeld sich ausschließlich mit fahrzeugen beschäftigt und die daher das ein oder andere mitbekommen, ohne dafür eine illustrierte kaufen zu müssen.

So, und nun entweder back to topic oder bitte mit fachlich hinterlegten und nicht halb unter der gürtellinie ausgetragenen Anschuldigen weitermachen.

Danke, Martin

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Dialog
  4. Sagt's uns!
  5. Ein Forum für juristische Fragen...