ForumPolo 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 6
  7. Ein Erfahrungsbericht über VW Polo 6 Fahrassistenzsysteme

Ein Erfahrungsbericht über VW Polo 6 Fahrassistenzsysteme

VW Polo 6 (AW)
Themenstarteram 5. Mai 2020 um 11:48

VW Polo – ein Erfahrungsbericht nach 20..000 gefahrenen km

Ich fahre seit Nov. 2017 einen neuen VW Polo 6 Comfortline

Model AW Polo VI 1.0 TSI, 70 kW (CHZL)

Ich möchte mich hier nur über die Fahrassistenzsysteme auslassen, die nicht so funktionieren wie sie sollen.

• Am deutlichsten ist es bei der Start/Stopp Automatik. Unabhängig von der Motortemperatur und der Leistungsaufnahme der Komfortverbraucher funktioniert sie oder auch nicht

• die Fußgängererkennung – ich habe sie mit verschiedenen Dummys getestet – funktioniert nicht, man sollte diese Funktion besser vergessen

• ein sogenanntes „Vorwarn/Aufmerksamkeitssymbol“ ploppt im zentralen Teil des Kombi-Instruments in unregelmäßigen Zeit- bzw. Kilometerabständen (etwa alle 20 bis 100 km) ohne einen erkennbaren Bezug auf und stört so ohne eine nützliche Wirkung zu zeigen.

VW hält sich bei Anfragen/Reklamationen bedeckt, behoben werden konnten diese „Fehler“ nicht, ich muss mich damit abfinden.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@b00nzky schrieb am 24. Mai 2020 um 13:28:06 Uhr:

@Hannes1945

Den "Info" Button gibt es, 100 %.

Einfach im Infotainment auf "Car" drücken bis der Bildschirm den Fahrzeugstatus zeigt, da ist dann der ominöse Info Button.

Das Bild ist nicht aus einem Polo, ist aber bei uns genauso.

Man kann sogar einstellen, dass es automatisch am oberen Bildschirmrand erscheint - hab ich ausgeschaltet, da es mich genervt hat. Ich habe ja ein Auto zum Fahren und nicht zur Problemsuche ;).

 

Tip für @Hannes1945 - das verbotene Buch hilft bei Basics durchaus weiter. Das hat sich in den letzten 50 Jahren nicht geändert :cool:

56 weitere Antworten
Ähnliche Themen
56 Antworten

Danke für deine Erfahrungen, gerne möchte ich meine hier teilen.

Ich fahre seit August 2018 einen GTI und kann folgende Aussagen treffen.

Notbremsassistent (Einstellung spät):

Hat mir schon zweimal den Arsch gerettet, einmal in der Stadt und einmal auf der Autobahn in einer Baustelle bei ca. 60km/h. Ich hätte in diesen Situationen nur leicht gebremst, dank des Assistenten (der mich schon mit einer Bremsruck intensiv hinweisen wollte) habe ich den Anker geworfen und bin knapp zum stehen gekommen ohne Kontakt, der Vordermann stand dann jeweils seinem Vordermann in der Stossstange.....

Auf was hast du @Hannes1945 den eingestellt? Kam die Meldung tatsächlich ohne Vordermann auf gerade Strecke? War das VW Emblem sauber?

Ab und an kommt das Symbol und auch das piepen kam schon hier und da, da ich allg. eher später zum Bremsen neige dachte das Auto wohl ich würde träumen.

Fußgängererkennug:

Das ist doch der Notbremsassistent (Front Assist), halt alles in einem...

Start/Stop:

Nutze ich nicht.

Insgesamt habe ich mit den ganzen Assistenten angefreundet und ich meine verstanden zu haben wie diese ticken, klar funktionieren diese nicht Makellos aber sie machen ihren Job wenn es darauf an kommt, besser eine Warnung zuviel als zu wenig solange niemand gefährdet wird wie z.B. durch eine eingeleitete Notbremsung ohne Grund...

Ebenso die Warnung beim Rückwärts ausparken (Tür an Tür) für den Querverkehr finde ich Top und die Rangiernotbremsung, klar springt die manchmal an wenn ich in meine Box in der Garage fahre weil das Auto denkt ich fahre gegen die Seite aber da war ich meist auch für das System zu schnell unterwegs, muss man nur Wissen, seither fahre ich langsamer in meine Garage.

- Start-Stopp funktioniert bei mir und ich habe auch keine Ahnung wie ich entscheiden soll ob es "richtig" funktioniert. Da die Anzahl der Parameter viel zu groß ist um das als Fahrer beurteilen zu können.

- Notbremsassistent (Einstellung normal): Die Warnung im Instrument kommt zuverlässig. Mehr habe ich bisher nicht gebraucht.

Bei mir funktionieren sie auch gut.

Der Notbremsassistent hat mir auch schon mal geholfen als vor mir einer seine Einfahrt verpasst hat und den Anker geworfen hat... ich hatte mich in dem Moment zufällig gerade kurz nach hinten gedreht zur Tochter... passiert mir auch nicht wieder...

 

Mit freundlichen Grüßen

Themenstarteram 7. Mai 2020 um 15:03

Hallo zusammen,

Das Aufploppen kommt tatsächlich auch ohne Vordermann auf gerader Strecke, ich habe auf normal eingestellt, das VW Emblem ist sauber. Machmal könnte es eine Leitplanke sein, aber nicht immer, und nicht bei jeder Leitplanke.

Ich meine egal wieviele Parameter eingehen in die Start/Stopp Automatik, es muß funktionieren.

Ich habe wohl ein Montagsauto erwischt, (es ist eines der allerersten), dumm nur, dass ich die Fehler nicht vorführen kann, ich müsste ja dafür mit einem Monteur wenigstens 150 bis 200 km fahren.

Danke für die Beiträge und mit den freundlichsten Grüßen

Hannes

Zitat:

@Hannes1945 schrieb am 7. Mai 2020 um 15:03:33 Uhr:

Hallo zusammen,

Das Aufploppen kommt tatsächlich auch ohne Vordermann auf gerader Strecke, ich habe auf normal eingestellt, das VW Emblem ist sauber. Machmal könnte es eine Leitplanke sein, aber nicht immer, und nicht bei jeder Leitplanke.

Ich meine egal wieviele Parameter eingehen in die Start/Stopp Automatik, es muß funktionieren.

Ich habe wohl ein Montagsauto erwischt, (es ist eines der allerersten), dumm nur, dass ich die Fehler nicht vorführen kann, ich müsste ja dafür mit einem Monteur wenigstens 150 bis 200 km fahren.

Danke für die Beiträge und mit den freundlichsten Grüßen

Hannes

Vielleicht einen Beifahrer mitnehmen, der den Fehler dann filmt?

 

Wenn man die Kinderkrankheiten der Assistenzsysteme kennt, dann sind die Systeme eine echte Bereicherung vor allem auf der Bahn. Das hat mein vorheriger BMW F30 nicht besser gemacht als der GTI. Da scheint deiner tatsächlich ein Montagsauto zu sein.

Start Stopp funktioniert, auch wenn er mal nicht ausgeht. Wenn er immer ausgehen würde, wäre das System kaputt.

@Hannes1945

Kannst du mal beschreiben was deine Start/Stop macht oder nicht macht, evtl. läßt sich ja alles klären?

Zur Info, für S/S gibt ein Info Fenster wo angezeigt wird warum sich diese selbstständig deaktiviert. Ursachen wie Motortemperatur, Klimaanlage, Heizung, Strombedarf usw usw. fließen da ein, das wird dann dort angezeigt. Allein das drehen am Lenkrad läßt das Auto wieder anspringen soweit ich weis.

Zitat:

@Hannes1945 schrieb am 7. Mai 2020 um 15:03:33 Uhr:

Hallo zusammen,

Das Aufploppen kommt tatsächlich auch ohne Vordermann auf gerader Strecke, ich habe auf normal eingestellt, das VW Emblem ist sauber. Machmal könnte es eine Leitplanke sein, aber nicht immer, und nicht bei jeder Leitplanke.

Ich meine egal wieviele Parameter eingehen in die Start/Stopp Automatik, es muß funktionieren.

Ich habe wohl ein Montagsauto erwischt, (es ist eines der allerersten), dumm nur, dass ich die Fehler nicht vorführen kann, ich müsste ja dafür mit einem Monteur wenigstens 150 bis 200 km fahren.

Danke für die Beiträge und mit den freundlichsten Grüßen

Hannes

@Hannes1945 - hattest Du auch schon eine grundlose, automatische Notbremsung? Bei mir war „serienmäßig“ ab Werk der Sensor defekt. Das zeigte sich durch unbegründete Warnungen, Systemausfälle trotz guter Sicht, 1-2x auch eine Notbremsung und schließlich Totalausfall. Das hat sich so über 2 Wochen entwickelt. Es wurde diskussionslos der Sensor getauscht - seit dem alles bestens.

Mein ACC macht auch öfter mal irgendwelche nicht erklärbaren Dinge, mal davon abgesehen, dass es unfassbar langsam ist. Beispielsweise wenn ich schneller bin als mein Vordermann, dieser noch bei sehr viel Abstand aber die Spur wechselt, bremst es trotzdem, obwohl vor mir mindestens seit 3 Sekunden kein Auto mehr ist.

Gerade auf der Autobahn hat es in nicht wirklich engen Kurven auch schon unnötig gebremst. Kann aber nicht einschätzen, ob das noch im Normalbereich ist oder nicht.

Themenstarteram 12. Mai 2020 um 21:02

Hallo zusammen,

danke für Eure Tipps, auf die ich kurz eingehen möchte.

Einen Beifahrer mitnehmen, der den Fehler dann filmt, ist nicht praktikabel, es beweist letztlich nichts, weder beim Start/Stopp System noch beim Aufploppen des Vorwarnsymbols.

"für S/S gibt ein Info Fenster wo angezeigt wird warum ..." - habe ich nicht, es wird nur angezeigt, ob S/S aktiviert ist oder nicht. Eingeschaltet ist S/S immer.

eine automatische Notbremsung hatte ich noch nie, damit auch keine grundlose, ich konnte sie auch nicht absichtlich provozieren, beim Versuch wurde nicht notgebremst.

Soviel ich weiß, ist hinter dem vorderem VW Emblem nur ein Radar Sensor (eine Kamera hat mein Polo nicht). Betritt eine Person 50 m vor mir die Straße ist das uninteressant, betritt sie die Straße 5 m vor mir, wie will der (kleine) Radarsensor hier die Richtung erfassen, erkennen (z.B. es ist kein Baum in einer Kurve)?

Die Reflexionsintensität eines Radarstrahles bei einer Person beträgt etwa 5% im Vergleich zu einer Metalloberfläche,

z. B. Einem PKW, Kann das ein Radarsensor allein leisten? Das eine Leitplanke in einer Kurve ihn manchmal irritiert ist möglich aber eben auch störend.

Der Radarsensor wurde in der Werkstatt überprüft und nachjustiert, gebessert hat sich nichts.

Etwas Genaues dazu erfährt man von VW nicht, leider.

Gruß und Dank von Hannes

Ich hatte es heute, dass er an der Ampel wieder angesprungen ist, weil der Vordermann ein Stück vor gefahren ist. Zumindest hat er das angezeigt als ich da auf dieses Infokästchen geklickt habe ;)

 

Mit freundlichen Grüßen

Zitat:

@Hannes1945 schrieb am 12. Mai 2020 um 21:02:26 Uhr:

Hallo zusammen,

danke für Eure Tipps, auf die ich kurz eingehen möchte.

Einen Beifahrer mitnehmen, der den Fehler dann filmt, ist nicht praktikabel, es beweist letztlich nichts, weder beim Start/Stopp System noch beim Aufploppen des Vorwarnsymbols.

"für S/S gibt ein Info Fenster wo angezeigt wird warum ..." - habe ich nicht, es wird nur angezeigt, ob S/S aktiviert ist oder nicht. Eingeschaltet ist S/S immer.

eine automatische Notbremsung hatte ich noch nie, damit auch keine grundlose, ich konnte sie auch nicht absichtlich provozieren, beim Versuch wurde nicht notgebremst.

Soviel ich weiß, ist hinter dem vorderem VW Emblem nur ein Radar Sensor (eine Kamera hat mein Polo nicht). Betritt eine Person 50 m vor mir die Straße ist das uninteressant, betritt sie die Straße 5 m vor mir, wie will der (kleine) Radarsensor hier die Richtung erfassen, erkennen (z.B. es ist kein Baum in einer Kurve)?

Die Reflexionsintensität eines Radarstrahles bei einer Person beträgt etwa 5% im Vergleich zu einer Metalloberfläche,

z. B. Einem PKW, Kann das ein Radarsensor allein leisten? Das eine Leitplanke in einer Kurve ihn manchmal irritiert ist möglich aber eben auch störend.

Der Radarsensor wurde in der Werkstatt überprüft und nachjustiert, gebessert hat sich nichts.

Etwas Genaues dazu erfährt man von VW nicht, leider.

Gruß und Dank von Hannes

Ja es ist zwar nur ein Sensor vorhanden, allerdings arbeiten moderne Radarsensoren nach dem Phased Array Prinzip (mehrere kleine einzele antennen).

Damit kann das Antennendiagramm sehr schnell umgeschaltet werden und somit auch die sende bzw. empfangsrichtung wie auch die breite der antennenkeule.

So kann die nachgeschaltete Signalverarbeitung ein grob aufgelöstes Bild des Raums vor dem Auto erzeugen.

Zusätzlich kann über die dopplerverschiebung die relativgeschwindigkeit anderer Objekte zum Auto ausgewertet werden, wie natürlich dann auch die geschwindigkeitedifferenz zwischen mehreren Objekten.

Damit sollte eine Erkennung von einer Person welche sich Richtung Fahrbahn bewegt möglich sein.

Natürlich ist das alles sehr komplex und soll natürlich auch zuverlässig funktionieren. Und lieber einmal mehr als zu wenig, wobei die Falschalarmrate natürlich trotzdem möglichst gering sein soll.

Leider hab ich den Polo selber noch nicht bin aber gespannt wie gut das System hier funktioniert.

Anmerkung: Gebe hier nur grobes Wissen aus Uni Zeiten wieder und arbeite nicht im automotive Bereich.

Weiter Infos kann man sicher auf Seiten der Ausrüster dieser Sensoren finden, also Conti und co

Themenstarteram 14. Mai 2020 um 14:14

Hallo zusammen nochmal,

wie ich aus Euren Beiträgen entnehme, funktionieren diese Fahrassistenzsysteme zur Zeit nicht zuverlässig, bzw. können es noch nicht. Das Anpreisen von Fahrassistenzsystemen (Werbung) und deren praktikable alltagstaugliche Verfügbarkeit ist eben nicht das Gleiche.

Mich verwundern dann aber schon die Diskussionen über die bald autonom fahrenden PKWs.

Ich werde mich damit abfinden, ansonsten ist der Polo nicht schlecht, für einen älteren Herrn, der nicht seine Belastbarkeitsgrenzen - die des Polo ): - austestet.

Grüße an alle freundlichen Mitstreiter Hannes

Es ließt sich für mich so, als ob du dich damit kaum auseinandersetzt und trotzdem meckerst, obwohl du z.B. das Start/Stop Fenster nicht einmal kennst.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 6
  7. Ein Erfahrungsbericht über VW Polo 6 Fahrassistenzsysteme