ForumMitsubishi
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. Eclipse Kauf

Eclipse Kauf

Themenstarteram 26. Februar 2007 um 22:02

ahoi,

spiele derzeit mit dem Gedanken mir nen Eclipse (D20 ??? ) zuzulegen. also es geht um das Modell das so zwischen 92 und 95 gebaut wurde.

dazu habe ich allerdings einige Fragen.

und zwar bin ich bis jetzt nur Honda gefahren, und ohne jetzt jemandem ans Bein pinkeln zu wollen, aber die mögliche Laufleistung und die damit verbundene Zuverlässigkeit ist beeindruckend.

1. Mich interessiert nun, ob ich auch bei dem Eclipse noch problemlos ein Modell mit 150t km nehmen kann, oder ob ich Angst haben muss, dass er bei 160t den Geist aufgibt ?

2. Wie siehst mit Rost aus ? Die Hondas haben ja teilweise immer wieder gleiche Krankhiten (hintere Radläufe verrostet usw ). habe in den anzeigen zum eclipse nie was von Rost gesehen.

3. Sind die meisten verheizt ? 150ps könnten ja zum heizen anregen :D ?!

4. Wie siehts mit Spritverbrauch und Versicherung aus ?

5. Gibts irgendwelche Unterschiede in den Modellen ? Lese manchmal was von d20/30 dann 2000 GSi. sehe da aber keine Unterschiede ? oder handelt es sich um den gleichen ?

6. Lese vergleichsweise häufig was von amerikanischen versionen, wo liegen die Unterschiede ?

So, das müsste es erstmal gewesen sein, danke schonmal und schönen Abend noch :)

Ähnliche Themen
10 Antworten

hi, ich habe schon zwei eclipse D20 gefahren. mit der richtigen pflege passiert dem motor garnichts. rost habe ich bei meinem auch keinen gefunden.

spriterbrauch liegt so bei ca. 9 - 10L je nach fahrweiße.

der unterschied zwischen D20 und D30 ist der:

D20

http://www.mitsubishi-acb.de/zub4.JPG

D30

http://www.carstylingtuning.com/pdf/cepky_025.JPG

das 2000 steht einfach nur für 2.0L und was gs oder gsi bedeutet weiß ich jetzt selbst nicht.

die amerikanischen modelle sind von DIAMAND, wo da jetzt genau der unterschied zu den deutschen liegt weiß ich auch nicht.

Themenstarteram 27. Februar 2007 um 17:40

vielen dank schonmal für die Antwort :)

also wirds nen d20 ;)

gibts irgendwas besonderes auf dass ich beim kauf achten sollte ?

wie sieht das aus mit steuern ? hab bei manchen anzeigen etwas gelesen von euro2, aber je nach schreibweise hätte man auch darauf schließen können, dass dies nachträglich eingebaut wurde *am kopf kratz*

ansonsten, wenn noch jemand etwas zu den versicherungskosten eines d20 hätte, würde mich das sehr freuen :)

also steuern habe ich immer so um die 300€ bezahlt.

versicherung kam bei mir immer so auf ca 280€ im viertel jahr bei 85% mit teilkasko

ansonsten guck das du einen scheckhaft gepflegten bekommst und fahr ihn bei der probefahrt zu ATU und lass ihn durch checken.

hör ob die ventile klackern, guck das die querlenker (traggelenke) in ordnung sind und ob die antriebswellen in ordnung sind. die antriebswellen testest du indem du im stand das lenkrad komplet einschlägst und zügisch anfährst, wenn du etwas knacken hörst sind die antriebswellen am arsch.

gibt nen austauschkat für 300 euro bei mitsu dann haben die dinger euro2

im normalfall klappern beim Eclipse die Hydrostößel (mal mehr mal weniger)

die Dämpfer der Heckklappe sind kaputt

Leerlaufstellmotor geht gerne hopps.

ansonsten wenn er nicht verheizt ist hält der auch 250.000+km

moin alleseits...

fahre einen d22a

sowie snoopy schon meinte:

ausser den hydros und den heckklappendämpfern sind sie recht zuverlässig.

die oben genannten mängel musste auch ich leider beseitigen.

ansonsten TOP auto...

Gruß alberto

Zitat:

Original geschrieben von eclipse_GS_D20

also steuern habe ich immer so um die 300€ bezahlt.

versicherung kam bei mir immer so auf ca 280€ im viertel jahr bei 85% mit teilkasko

ansonsten guck das du einen scheckhaft gepflegten bekommst und fahr ihn bei der probefahrt zu ATU und lass ihn durch checken.

hör ob die ventile klackern, guck das die querlenker (traggelenke) in ordnung sind und ob die antriebswellen in ordnung sind. die antriebswellen testest du indem du im stand das lenkrad komplet einschlägst und zügisch anfährst, wenn du etwas knacken hörst sind die antriebswellen am arsch.

Sag mal, bei welcher Versicherung bist denn du?

Ich zahl monatlich 103 euro bei 50% und haftpflicht für meinen D20.

Zitat:

Original geschrieben von Mitsubishi d20

 

Sag mal, bei welcher Versicherung bist denn du?

Ich zahl monatlich 103 euro bei 50% und haftpflicht für meinen D20.

bin bei der mecklenburischen, da solltest du auch mal nachfragen, weil 103 € is schon ganz schön happisch bei 50 %.

hast du nur haftpflicht ohne teilkasko?

Hab nur Haftpflich.

Aber danke für den Tipp, werd ich mal nachfragen.

Hab halt gedacht Die R+V Versicherung bei der ich bin, ist schon relativ preiswert.

heckklappe war bei meinem D20 auch hinüber, die dämpfer haben nie lange gehalten.

ansonsten macht der wagen richtig spass.

solltest mal über andere federn nachdenken, ich fand den serienmäßig etwas schwammig, dafür das der so schnell fuhr.

(hab hier übrigens noch original federn liegen)

von Eibach gab es klasse federn.

Stossdämpfer gab es glaube ich nur für hinten härtere, vorne gbas nur die original... komisch.....

jedenfalls, nach dem umbau lag der klasse !! nicht zu prollig aber für autobahnfahrten und schnelle fahrt einfach klasse

die klimaanlage war bei meinem ständig im eimer, unbedingt testen, da es das erstbefüllungskühlmittel wohl nicht mehr gibt, bzw. nicht mehr geben darf....

da wo der reservereifen liegt aufpassen, da kam irgendwie mal wasser von unten rein und dann rostets...

nach ner vollbremsung gabs mal problem mit den bremsscheiben, das konnten die nicht ganz ab.

 

und irgendwas war mal mit dem luftmengenmesser oder so, also wenn ich dann auf bergabstrecken mal kein gas gegeben habe, ging der motor aus, war auch klasse. (wagen stand halbes jahr beim händler zum verkauf, bis ich kam)

naja, das alles war nach kauf in den ersten 3 monaten, habe dann doch den glorreichen einfall gehabt mal die werkstatt zu wechseln.....also von uslar nach hildesheim, und in hildesheim war dann schnell alles gut...

auch nach dem ganzen ärger: ich würd heut gern noch mal einen als spassauto haben, ich fand das ding klasse, grade auch wegen der schlafaugen......

verbrauch ging eigentlich, so umme 10liter. ging auch mit 8 wenn man will...

richtig schön war der auf der autobahn....

problem waren ersatzteile, bzw zubehör.... es gab kaum was, weil die stückzahl zu gering war , nehme ich an...

ich hab den 1998 bis 2004 gefahren und hab den mit 18tkm gekauft und mit 120tkm verkauft....

 

 

Moin,

Naja ... ganz so unproblematisch iss der Wagen nicht.

1.) Ja auch ein Eclipse rostet im Alter. Korrosion tritt auf am Zusammenlauf von Quertraverse, Spritzwand und A-Säule am Unterboden, am Schwellerabschluss zum Radlauf, aber eben auch an Türunterkanten und Heckklappen.

2.) Alle Eclipse wurden in den USA produziert, erhielten nur zum Schluss unterschiedliche Badges.

3.) Der Motor kann auch Kurbelwellenschäden aufweisen, es gibt viele Fälle wo das Antriebsrad abgebrochen ist oder wo einzelne Lager eingelaufen sind, sehr oft auch Ölverluste.

4.) Wenn der Wagen hier zugelassen ist, ist es unerheblich ob er ursprünglich mal in den USA ausgeliefert wurde. Meist ist das kosmetischer Krams der aber einigen Menschen gefallen hat. Je nach Hersteller und Modell gibt es da dann Unterschiede in den Lackierungen (Beim Ecplise gab es einige Lackierungen nur in den USA, die sind hier sehr schwer aufzutreiben), Schürzen, Beleuchung, bei wenigen Fahrzeugen in der Vergangenheit auch Unterschiede bei Bremsanlagen und Kühlsystemen (heutzutage aber eher ungewöhnlich). Da du ja einen gebrauchten kaufst ... ist dir das eh vermutlich relativ latte.

5.) Der Spritverbrauch ist zwischen 8.5 und 13.5 Litern anzusetzen, je nachdem wie Du fährst.

6.) Ja ... es gibt wie bei allen Leistungsstarken Fahrzeugen die günstig geworden sind, einen großen Anteil an verheizten und verkommenen Autos mit z.T. erheblichem Wartungstau. Finger weg von solchen Autos ... die sind Groschengräber. Prinzipiell kannst du aber auch einen mit 250.000 km nehmen, wenn er gut gepflegt und gewartet wurde. Bleibt nur die Frage, ob du dies nachvollziehen kannst, oder ob da große Fragezeichen verbleiben.

7.) Steuern sind einfach eine Frage der eingetragenen Schadstoffnorm ... spätestens hier fangen aber die Probleme an ! Soweit Ich mich erinnere sind alle Eclipse mit G-Kat ausgerüstet gewesen. Fahrzeuge die über Mitsubishi in D ausgeliefert wurden haben die Euro1 Norm und müßten auf Euro2 oder eventuell sogar die D3 Norm aufgerüstet werden können. Mit Euro 1 liegt die Steuer derzeit bei 302 Euro, mit Euro 2 bei lediglich 147 Euro (D3 ist nochmal ca. 10 Euro billiger). US Modelle sind z.T. per Einzelgutachten oder Importeuersgutachten zugelassen worden. Die haben zwar ebenfalls Euro1, aber zum Mitsubishimodell abweichende Schlüsselnummern. Nach derzeitiger Rechtslage sind diese Fahrzeuge NICHT auf Euro2 aufrüstbar, obwohl eigentlich gleich (aber dies müßte man eben per Gutachten belegen, und das ist ziemlich teuer). Achtung dabei ... Steht in den Papieren Schadstoffarm E2, ist dies lediglich Euro1 ... Für die Euro 2 Norm MUSS drinstehen : Schadstoffarm Euro2 ! Darauf solltest du unbedingt achten !

8.) Versicherung musst du dir selbst ausrechnen ... die Typklassen für den Eclipse sind mit 20, N21, N23 ziemlich hoch, da kommt schon einiges an Versicherungsbeitrag bei rum. R&V billig ?! *Fg* Naja ... wenn du meinst ;)

9.) Spass ... das kommt drauf an, wie man Spass definiert. Der Eclipse ist ein ... Sportcoupe ... also quasi ein normales Auto mit sportlicher Optik und weniger Nutzraum ... Er ist Fahrdynamisch also mit anderen Mitsubishis die da so als Teilespender dienten zu vergleichen. Er ist also nicht sehr aufregend, im Vergleich so zu seinem Vorläufer dem Starion, bei dem es sich noch um einen echten Sportwagen handelte. Beim Eclipse fühlt man sich eben wie in einem Lancer oder Galant ... abgesehen von der Optik :D

MFG Kester

Deine Antwort
Ähnliche Themen