ForumPassat B6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. EA189 Blue TDI (Euro6) 2009- Update: gibts das schon? Erfahrungen?

EA189 Blue TDI (Euro6) 2009- Update: gibts das schon? Erfahrungen?

VW Passat 3CC, VW Passat B6/3C
Themenstarteram 4. Februar 2017 um 15:08

hallo expert/inn/en,

als fahrer eines euro6 ea189 2.0 tdi 05.2009 passat bluetdi's warte ich auf meine aufforderung zum update.

wie ich kürzlich gelernt habe, gehört dieses fahrzeug zu den fahrzeugen die vw großspurig übersehen hatte, als behauptet wurde, dass nun kba genehmigungen für alle betroffenen fahrzeuge vorliegen (das war 12.2016).

im dezember lag die kba genehmigung offensichtlich NICHT vor.

hat sich das geändert? hat jemand schon eine aufforderung zum update bekommen? gibt es evtl. erfahrungen?

joedi

Beste Antwort im Thema

Für den Blue TDI gibt es was neues von VW. Die Rückrufaktion( es ist eine Nachfolgeaktion zur 23R7) heißt jetzt nicht mehr 23R7, sondern nur für Blue TDI( mit dem Motorkennbuchstaben CBAC) 23Z1.

Betroffen sind Motorsteuergeräte mit Teilenummer 03L 906 022 EN mit Softwarestand 9977 und das Motorsteuergerät 03L 906 022 DJ mit Software 9979. Da erklärt auch warum nicht alle Blue TDI Fahrer von den Problemen betroffen sind/waren. Diese Fahrzeuge haben dann wohl andere Steuergeräte drin.

Es wird eine neue Software aufgespielt und der Baustand von Kühlmittelregler, Luftmassenmesser und Nox-Sensor geprüft und nicht passende Teile getauscht.

Also kann die Aktion schon mal etwas länger dauern.

Aktionsstart war der 24.05. 2018.

Also einfach mal beim betreuenden Händler nachfragen, sofern der nicht von sich aus reagiert.

346 weitere Antworten
Ähnliche Themen
346 Antworten

Habe auch den tdi Blue mit 143ps und bis jetzt keine Post bekommen

Es geht los , habe heute Post bekommen mein Bluetdi (Mai 2009 B6) muss zum Update. werde demnächst Termin machen.

Hoffentlich geht alles gut!!!!

VW Post gabs heute auch - update verfügbar.....

Werde das noch abwarten bis zum nächsten TÜV das sind noch fast 1,5 Jahre.

Wenn VW das aber richtig macht dürfte der BLUE Tdi der unkritischte Kanidat im Vergleich zu den Euro5 kann man die NOx ja über mehrverbrauch von Adblue ausbügeln und muss nicht die AGR Rate ans Limit drehen.

hatte heute post im Briefkasten, soll zum Update

Ich habe ein 2012 blueTDI, habe heute auch Post bekommen.

 

Werde es aber nicht durchführen lassen......erstmal

Habe nun auch Post bekommen... halte erstmal die Füße still und warte ab, was man so hört...

Hi, ich fahre auch den Exoten Passat B6 Typ 3C 143 PS 2.0 Blue TDi , Euro 6.

Dachte lange, dass dieses Model von dem Skandal verschont bleibt aber falsch gedacht.

Gestern kam nun auch für mich der Brief mit der Aufforderung einen Termin zu machen.

Aber nach dem was man so bei Google findet, werde ich das erstmal nicht tun.

Offenbar verjähren bis Ende 2017 alle Ansprüche, die man haben könnte. Aber wenn man "freiwillig" updatet verzichtet man auch freiwillig und akzeptiert alle Folgen die das Update haben könnte. Abgesehen von den technischen Problemen, finde ich es ungerecht, das wir den verlorenen Wiederverkaufswert so einfach hinnehmen müssen.

.... dass er auch betroffen ist war fast sicher, da es ja das gleiche Basis Steuergerät ist und folgedessen zumindest die Prüfstanderkennungssoftware mit drauf sein muss.

Und wenn man sich den Adblue Verbrauch anschaut ist das auch ein klares Zeichen dass er in der Praxis schlicht weniger als Nötig eindüst.

Meine Hoffnung - im Gegensatz zu den Euro5 Modellen die keinen SCR haben sollte sich das Problem beim BLUE Tdi hauptsächlich über höhere Zugabe von Adblue lösen lassen.

Das sollte für die Adblue Elemente jetzt nicht so das Problem sein.

Was mich aber tatsächlich extrem ärgert - dass es von VW keine konkreten Infos gibt welche Kernparameter bei den jeweiligen Modellen verändert werden. Wenn ich das plausibel dargelegt bekomme und ggf eine Gewährleistung auf Komponenten die dadurch mehr belastet werden hätte ich kein Problem mit dem update.

Für meinen Teil kommt das update daher erst frühestens beim nächsten TÜV drauf, sind noch rund 1,5 Jahre. Bis dahin sollte auf dem Feld zu Nachfolgeproblemen durchs update mehr Klarheit herrschen...

Bei mir ist es zum nächsten TÜV auch noch ne Weile hin. Solange warte ich.

Die Hoffnung, dass sich das Problem beim BLUE Tdi hauptsächlich über höhere Zugabe von Adblue lösen lässt, habe ich grundsätzlich auch. Aber da der Blue Tdi so ein Exot ist könnten wir auch Pech haben, dass keiner sich die Mühe macht, um etwas in diese Richtung zu entwickeln (und zu testen).

Daher bin ich sehr gespannt, welche Erfahrungen hier mitgeteilt werden.

ja... da bin ich auch gespannt, wobei die BLUE Tdi Software sich vom Prinzip an der vom B7 und anderen späteren Modellen des EA189 mit SCR anlehnen können sollte.

Ohne es jetzt genau zu wissen müssten da schon ein paar mehr unterm Strich unterwegs sein, im B6 war es der absolute Exot - aber im Hinblick auf die nächste schwachsinns Plaketten Diskussion sicher keine falsche Entscheidung schonmal Euro6 an Bord zu haben..

Zitat:

@logangun schrieb am 23. Mai 2017 um 16:22:55 Uhr:

der absolute Exot - aber im Hinblick auf die nächste schwachsinns Plaketten Diskussion sicher keine falsche Entscheidung schonmal Euro6 an Bord zu haben

Das war für mich damals der Kaufgrund das ich mich für Euro 6 entschieden hatte, da wurde es nur angesprochen mit der blauen 6 Plakette.

Dito war auch für mich ein Grund den Aufpreis 2009 für den BlueTDI.

Aber im nachhinein würde ich es nicht mehr machen.

Ich mache vorerst kein Update.

Urlaubsfahrt steht an bis nach Kreta und da kommen einige KM drauf und ich will nicht alle 7000 km Adblue nachfüllen müssen

So fülle ich vorher komplett an der Shell auf und habe 40000 km ruhe. Ausser wieder defekte ...

Da sich mein BlueTDI auf dem Klageweg befindet. Das Autohaus, was ja nichts dafür kann, hat meine Anfrage auf Rückabwicklung zurückgewiesen. Also gehts zur Klage

Und wenn meine ADAC Rechtsschutzversicherung da keine Freigabe mehr erteilt werde ich privat 1000 Euro investieren

Das ist es mir wert

Unser 2t Wagen ist ein 177 ps Diesel, der läuft nach dem Update besser, START STOP selten, denke da er mehr Leistung hat ist er unproblematischer, über myright. ADAC hat diesen Fall nicht freigegeben weil ich erst 2 Wochen nach Erwerb auf meine Frau die Familienversicherung gemacht habe.

Dabei bin ich seit 30 Jahren im vollen Programm

Dann werde ich auf jeden fall meine ADAC Rechtsschutz kündigen

...................................

War inzwischen jemand zum Update und kann was berichten? Etwas neugierig bin ich ja schon...

Themenstarteram 11. Juni 2017 um 18:27

hallo,

als themensteller habe ich inzwischen auch das schreiben von volkswagen erhalten.

auch ich werde zunächst abwarten: zu komplex erscheinen mir die nebenwirkungen des updates. mein nächster tuevtermin ist im august 2018, der wagen hat aktuell 228 tkm hinter sich und bis zum nächsten tuev werden weitere 30tkm erwartet. was ich mit sicherheit in der zwischenzeit machen werde (ohne not) ist die reinigung des agr. mit einem mehrverbrauch von adblue habe ich/hätte ich keine probleme ... schließlich habe ich mir bewusst einen euro6 wagen gekauft, dumm nur .... das dies dem hersteller egal war (mein anliegen).

ich hoffe es finden sich foristen die über ihre erfahrungen zur umrüstung bluetdi euro6 bj 2009-2010 berichten können (gerne auch hier), so dass wir alle profitieren können.

gruesse

joedi2

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. EA189 Blue TDI (Euro6) 2009- Update: gibts das schon? Erfahrungen?