ForumGaskraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. E500 w211 lpg Umrüstung

E500 w211 lpg Umrüstung

Themenstarteram 3. Juli 2014 um 11:59

Hab heute morgen mein Benz abgeholt hier sind paar Bilder.

Image
Image
Ähnliche Themen
18 Antworten
Themenstarteram 3. Juli 2014 um 12:01

Zitat:

Original geschrieben von muco-86

Hab heute morgen mein Benz abgeholt hier sind paar Bilder.

Image

Sieht nicht danach aus als wäre der Ansaugkrümmer zum bohren runter gewesen. War es denn wenigstens günstig?

Zitat:

Original geschrieben von skmg

Sieht nicht danach aus als wäre der Ansaugkrümmer zum bohren runter gewesen. War es denn wenigstens günstig?

Worann siehst Du denn das? Die Schrauben sehen doch recht neu aus, jedenfalls sauberer als der Rest...

Ich kenne weder den Umrüster, das Auto noch den User, aber mich regt es immer mehr auf, warum gibt es immer wieder welche, die ständig und alles zerreden müssen? Warum ist es in den meißten Foren zum Sport geworden alles besser zu wissen? Mir fällt dann immer wieder der Satz ein "im Nachhinein ist jeder ein Professor"!

Wenn die Kiste läuft und der User damit zufrieden ist, dann seid doch auch Ihr damit zufrieden und macht dem nicht noch haufenweise Zweifel im nachhinein! Wenn er ein ernstes Problem hat, gern, aber nur immer alles schlechtmachen find ich zum K....tzen!

"Der, der ohne Sünd werfe den ersten Stein" und der der alles Besser weiß, melde sich zuerst!:mad::mad::mad:

Habe fertig!

Alles klar! Lieber Threadstarter, sehe meinen Beitrag bitte als nicht geschrieben an. Ich werde mich in Zukunft in diesem Forum nicht mehr zu Wort melden. Ich wünsche Euch eine angenhme Zeit!

Och, bitte friedlich. Jeder hat das Recht auf einen Scheisstag. Würd mich aber auch interessieren woran du erkennen willst, dass die Ansaugbrücke nicht abgewesen ist. Gerade auf dem ersten Bild sehen die Schrauben nagelneu aus.

Wie man sieht ging es auch ohne !

Ohne hier über oder untertreiben zu wollen, wir wissen doch, daß 80% aller Umrüster nes nicht für nötig halten das ASR abzubauen und so wie es ausschaut war es auch nicht runter, aber warum muß es jetzt wieder zu einem "war bestimmt billig " Tread über 100 Seiten ausarten?

Bevor hier wieder welche mich ans Kreuz nageln wollen, ich bestätige hier nochmal, daß ich den Wagen/Umrüster und User nicht kenne, und versichere allen hier daß ich die ASR zum Bohrenm abbaue und will es auch nicht schönreden, weder noch und das ASR war beim Treadstarter auch nicht ab, das sieht man an den Ölstaubablagerungen im Dichtungsbereich, die ist ungebrochen und diese Ablagerungen sollte man vor dem Aufbauen abwischen, sonst kann sich Dreck zwischen die Dichtflanken schieben. SKMG hatte schon recht mit seiner Frage, aber wenn es läuft und alles OK ist, warum alles zerreden selbst wenn es billig war?

Meine Umrüstungen, die ordentlich und mit Abbau des ASR durchgeführt wurden, wurden hier auch schon zerredet, ohne irgendeinem Mängelpunkt, wie sich dann auch herausgestellt hatte, aber das verunsichert erstmal unnötig und bringt die User in Bedrängnis.

Vorgestern hatte ein Radfahrer den ich gut kenne (etwas älter) vor meiner Werkstatt einen Herzanfall, ich sah das und habe gleich einen Notarzt alamiert, als ich den Patienten fragte, ob ich seine Frau verständigen soll, hat mir der Notarzt gesagt, ich solle das lieber lassen, nicht daß die dann überreagiert und auch noch zusammenbricht, habe ich eingesehen und habe es gelassen, das hier ist exakt damit zu vergleichen, es handelt sich zwar um nichts lebensbedrohlichem, aber wieso erst mal aufregen, wo es noch nicht angebracht ist und es gibt schon haufenweise Umrüstungen, wo die Spähne durch den Motor gewandert sind und die Dinger noch 300tkm damit gelaufen sind.

Nicht falsch verstehen, aber evtl. mal drüber nachdenken, runterfahren und die Kirche im Dorf lassen!

Trotzdem schönes Wochenende und Deutschland wird Weltmeister! :-)

Zitat:

Original geschrieben von skmg

Sieht nicht danach aus als wäre der Ansaugkrümmer zum bohren runter gewesen. War es denn wenigstens günstig?

Die Frage (günstig) war doch berechtigt und hat meiner Ansicht nichts mit Billigeinbau zu tun.

Ich sehe da schon einen Unterschied, ob mit dem Kunden die Demontage der Ansaufgbrücke verhandelt wurde, oder der günstigerer Preis durch Belassen zustande kam.

Allerdings sehe ich einen Unterschied darin, wenn dem Kunden ein Ansaugkrümmerabbau signalisiert wird und er dann doch nicht erfolgt ist.

Ein Kunde sollte im Handyfoto-Zeitalter einfach auf eine Einbaudokumentation bestehen.

 

Themenstarteram 5. Juli 2014 um 9:40

2750€ habe ich gezahlt. Der umrüster hat gesagt das er es nicht abnimmt aber lockert das er mit irgend ein Papier rein kommt wegen dene spähne, er hat ein spezielle Bohrer beru oder bera sowas ähnliches... Bis jetzt läuft es sehr gut merke auch kein Unterschied von der Leistung mir kommt es sogar so vor wenn es ein Tick besser geht....

Zitat:

Original geschrieben von muco-86

2750€ habe ich gezahlt. Der umrüster hat gesagt das er es nicht abnimmt aber lockert das er mit irgend ein Papier rein kommt wegen dene spähne, er hat ein spezielle Bohrer beru oder bera sowas ähnliches... Bis jetzt läuft es sehr gut merke auch kein Unterschied von der Leistung mir kommt es sogar so vor wenn es ein Tick besser geht....

:cool::)

Bohrspäne

Ich möchte die Umrüstung jetzt auch nicht zerreden. Der TE wußte bescheid das der Krümmer nicht abgebaut wurde, und somit ist es für den Kunden akzeptiert. Gerade beim Benz ist die BRC mit Monorail-Kit ideal !

Wir machen die Benz z.B. nur mit dieser Variante, keine Prins etc....

Zum Schutz des Umrüsters: ;)

Zum Thema Krümmerabbau kann ich leider nur sagen, das es so auch bei Importeuren geschult/empfohlen wird !

Krümmerabbau, NEIN !.

Ich war bei der letzten Schulung vor 3 Monaten der Einzigste welcher den Krümmer generell ausbaut. Ich wurde sogar ausgelacht, weil wir eben immer, auch Kunststoff, ausbauen.

Es geht halt nur noch ums Geld ;)

Vieleicht war er auch auf solch einer Schulung :) und wurde somit in seinem Handeln bestätigt ?

Auch direkt bei großen Importeuren, die hier öfters genannt werden, wird der KRÜMMER nicht abgebaut !

Da ist es aber anscheinend egal, denn es ist ja der Importeur !

Was mich aber dabei immer stört sind die Aussagen mit denen der "nicht abgebaute" Krümmer gegenüber dem Kunden begründet wird.

Es gibt keine speziellen Bohrer für dieses Material.

Gerade wenn ich den Krümmer nur lockere, damit man mit einem Papier dazwischen kann, bekommt man automatisch Schmutz zwischen die Dichtungen. Beim Mercedes sind es ja Metalldichtungen, die gehören nach dem Lösen gewechselt !. Wenn man wechselt muss man den Krümmer eh abbauen und die Dichtflächen säubern.

Verbrennungstemperaturen, Schmelzpunkte usw. sind auch ein beliebtes Mittel um den Kunden die Angst zu nehmen und den Krümmerausbau nicht als nötig zu erachten.

Time is money... daher bleibt der Krümmer bei vielen Umrüstern, auch bei Importeuren, eben drin !

Das ist der einzigste Grund !

Zum Thema Leistung:

Es gab mal eine Studie einer FH, die hatte gezeigt, das man mit Verdampfersystemen mit einem bis zu einer gewissen Grenze zu mageren Gemisch eine leichte Mehrleistung erzielen kann.

Gerade bei der BRC kann man das ja jetzt leicht innerhalb von 10 Minuten visuel nachprüfen ob die Einstellung stimmt.

Sonst gute Fahrt...

Zitat:

Original geschrieben von c.c.i

Verbrennungstemperaturen, Schmelzpunkte usw. sind auch ein beliebtes Mittel um den Kunden die Angst zu nehmen und den Krümmerausbau nicht als nötig zu erachten.

Klingt zunächst mal logisch. Nur würde niemand eine Ladung Glasmehl in den Ansaugkrümmer kippen und das, obwohl Glas weit früher schmilzt als viele andere Metalle. Eigentlich dürfte nach dieser Logik nicht mal der Motor halten, ein Alublock schmilzt je nach Legierung bereits ab 600°C. Luftfilter werden natürlich auch überbewertet.

Das Dumme an Schäden durch Bohrspäne ist, dass dieser eher lange auf sich warten lassen kann und im Schadensfalls der Nachweis "du warst das" quasi nicht möglich ist. Der Umrüstbetrieb ist damit rechtlich fein raus, so ein Fall gibt bestenfalls Ärger.

Auf den Punkt gebracht;

wenn der Kunde mittels Preisvorteil wissend damit einverstanden ist, er für Spätfolgen unterschreibt, ist es seine Sache.

Unerfreulich wenn ihm erklärt wird, man könne mit Kraft der Gedanken technische Erfordernisse überlisten.

Wie hier dokumentiert, nützt keine spezielle Technik, denn alles was ins Saugrohr eingetragen wird haftet zunächst im, durch Öldunst geöltem, Ansaugrohr.

Ausspülen in den Zylinder sorgt für Kolbenring verklemmen und in Folge für Dichtungs und Ölverlust.

Die Kat's freuen sich.

Im Übrigen kann ein Fachmann auch sehr viel später feststellen ob de- und montiert wurde oder eben nicht.

Eine Schuldabwägung auf irgendwelche Schulungen, oder das haben wir schon immer so gemacht nach dem ja sager Prinzip, ist bei mündigen Bürgern müßig, denn in Lernprozessen nach Schulung eröffnen sich Plausibilitäten. Man muss also nicht anführen was bei Schulungen einfach und damit verkaufsfördernd vermittelt wird, sich in Szene setzen.

Was allein zählt inwieweit ich den Erfordernissen entsprechend umsetze.

man macht also nichts besonderes wenn der Krümmer abgebaut wird.

Eine Fachwerkstatt reinigt ja auch die Naben vor Anbringung neuer Bremsscheibe und setzt die Bremsen so instand wie es erforderlich ist.

Der Kunde hat einen Anspruch auf richtige Umsetzung, das ist Standart und nicht wie man es hinschludern kann, kann allgemeinverbindlicher Standart sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen