ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. E46 318i Streifen auf der Bremsscheibe

E46 318i Streifen auf der Bremsscheibe

BMW 3er E46
Themenstarteram 5. April 2020 um 1:23

Hallo Zusammen,

habe gestern meine Bremsen Allround gewechselt und konnte seit heute eine Streifenbildung auf allen 4 Scheiben bemerken.

Ist etwas Grau / Bräunlich

Lässt sich mit Bremsenreiniger zu 90% entfernen, aber kommt nach jeder Fahrt wieder aufs neue.

Bremsscheiben und co alles bei einbau gereinigt und gesäubert.. Bremsen funktionieren auch, mache mir dennoch etwas sorgen.

Habe mal ein Bild rein gestellt, kennt das jemand und weiß was das ist?

?LG

E46 Bremsen
Ähnliche Themen
16 Antworten

Moin,

i.d.Regel sind nagelneue Bremsscheiben mit einer grauen "Schutzgrundierung" versiegelt und werden auch mit dieser montiert. Das ist dieser Grauschleier und fährt/bremst sich von Belägen u.Scheiben aber nach einigen Kilometern weg.

Waren deine Scheiben blank oder versiegelt?

Oder hast du die Schutzfarbe entfernt ?

Das würde den Flugrost auf der "Trommel" erklären. Ist nicht schlimm und lässt sich auf blankem Stahl nicht vermeiden.

Also,keine Panik... ;-) ! Die Streifen werden bald verschwinden.

Die sehen aber irgendwie nicht aus wie Coatet-Scheiben, es gibt wohl auch immer noch Scheiben die im Neu-Zustand mit Wachs bzw. Öl geschützt sind, diese müßen selbstverständlich vor dem einbau PENIBELST mit Bremsenreiniger und sauberen Lappen gereinigt (abgewaschen)..!

Auch darf auf keinen Fall beim einbau der Bremsen Teile irgendwie Fett öder gar Öl auf die Bremsbeläge geraten, das würde dazu führen das der Belag "Verbrennt"..!

Ansonsten hat man während der ersten 2000 km (Einfahrzeit) natürlich erst mal ein "schlechtes" Tragbild, genau aus diesem Grund sollte mann ja auch tunlichst in dieser Zeit Vollbremsungen vermeiden. Das ganze sollte sich dann eben nach diesen 2000 Km so sauber und SANFT "eingeschliffen" haben, so das ein gleichmäßiges Tragbild entstanden ist und die Bremse erst jetzt ihre Volle Leistung bringt ohne sich selbst zu schädigen....

Damit das ganze so läuft setzt selbstverständlich vorraus das alle anderen Faktoren optimal sind wie: Auflageflächen Bremsscheibe/Radnabe, Felge/Bremsscheibe absolut metallisch/sauber sind (kein Öl oder Fett dazwischen und erst recht nicht Rost oder anderer Schmutz), die Radnaben keinen "Schlag" haben, die Felgen/Radschrauben gleichmäßig mit dem richtigen Drehmoment festgezogen wurden und natürlich das die Schächte der Beläge sauber sind und der Bremskolben SEHR leichtgängig ist genauso wie die Schiebehülsen spielfrei aber leichtgängig sind und somit der Ganze Sattel ordentlich sein Lüftspiel herstellen kann (Sehr wichtig, und nur möglich wenn da wirklich äußerst sauber gearbeitet wurde).

 

Gruß Andi

Mit Fett beschichtete Scheiben machen nur noch die billigen hersteller. Sieht fast so aus als würden die Beläge ungleichmäßig tragen. Ggf. Führungsbolzen ausgenudelt.

Für mich sieht es eher aus als wären die Bremsen noch sehr wenig gefahren, da darf das schon passieren und ist eigentlich ganz normal das sie ungleichmäßig tragen, es gibt ja eben aus diesem Grund die Einfahranweisung zu den Bremsen

(Eben: SANFT einbremsen, nicht wie manche, erst mal voll reintreten um sie einzubremsen, das ist FALSCH, das würde aus diesen Streifen einen Dauerzustand machen) !

Wenn Scheiben billiger Hersteller NUR diesen einen einzigen Nachteil haben das sie noch mit der alten Art von Rostschutz arbeiten dann sind es gute Scheiben... ;-)

Beläge und Scheiben müßen sich eben immer erst mal aneinander anpassen (einschleifen, so das sie exakt zueinander passen), wie das dann aber aussieht am Ende (ungleichmäßige Vertiefunegn oder eben gleichmäßig/eben verteilt), das bestimmt zum allergrößten Teil wohl das Einfahren..!

Falsches einfahren kann auch dazu führen das sich die Beläge nachteilig verändern (Verglasen u.ä.), das verstärkt dann natürlich ein Ungleichmäßiges Tragbild das sich aus dem Falschen einfahren ergibt noch zusätzlich und beschleunigt den Verschleiß der Bremsen dann natürlich auch gewaltig.

Das alle anderen Teile in einem wirklich Pedantisch gutem Zustand sind setze ich bei Bremsen grundsätzlich als SELBSTVERSTÄNDLICH voraus, weil Pedantisch Kontrollieren/ Instandsetzen/ Warten und Bearbeiten aller Teile der Bremsen ist die EINZIG RICHTIGE Arbeitsweise an BREMSEN...

Wenn das die zweiten Bremsbeläge sind die auf diesen Scheiben laufen / bremsen, sind die Streifen (fast) normal.

Warum? Im laufe der gefahrenen Km gibt es unter Garantie die Situation das sich auf den Scheiben, durch z.B. kleine Steine riefen / vertiefungen bilden. Wenn jetzt neue Bremsbeläge - mit glatter Bremsfläche - auf die Scheiben mit Riefen drücken.............entstehen diese Streifen.

Aus diesem Grund ist es ganz wichtig, die neuen Bremsbeläge ganz vorsichtig einzufahren.

Einmal, damit sich der Belag an die Oberfläche mit Riefen anpassen kann und zum anderen um zu vermeiden das sich durch Gewaltbremsungen - um zu erreichen das sich die Beläge schnell einschleifen - die Bremsscheiben überhitzen = verziehen = weit werfen = neue Scheiben kaufen usw.

MfG kheinz

Themenstarteram 5. April 2020 um 16:46

OK, ich danke euch schon mal, werde wohl mal ein paar Kilometer fahren und schonend versuchen die Bremsen einzubremsen und schauen ob sich das Ergebnis verändert, wie gesagt, Bremswirkung ist da und keinerlei Geräusche.. Sieht halt nur nicht nach "Neu" entsprechend aus :D

Themenstarteram 5. April 2020 um 16:55

Zitat:

@onkelruckzuck schrieb am 5. April 2020 um 07:48:48 Uhr:

Moin,

i.d.Regel sind nagelneue Bremsscheiben mit einer grauen "Schutzgrundierung" versiegelt und werden auch mit dieser montiert. Das ist dieser Grauschleier und fährt/bremst sich von Belägen u.Scheiben aber nach einigen Kilometern weg.

Waren deine Scheiben blank oder versiegelt?

Oder hast du die Schutzfarbe entfernt ?

Das würde den Flugrost auf der "Trommel" erklären. Ist nicht schlimm und lässt sich auf blankem Stahl nicht vermeiden.

Also,keine Panik... ;-) ! Die Streifen werden bald verschwinden.

Ein kleiner Schutzfilm war drauf, habe aber vorsichtshalber alles mal mit Bremsenreiniger gesäubert.

Aber klingt ja schon mal gut. Dachte Anfangs, es würde von den Belägen kommen..

Was für eine Kombi aus Bremsscheiben und Bremsbelägen (Hersteller) hast du denn verbaut?

Themenstarteram 6. April 2020 um 9:39

Zitat:

Was für eine Kombi aus Bremsscheiben und Bremsbelägen (Hersteller) hast du denn verbaut?

ATE , also schon China denke ich

ATE Ceramic Bremsbeläge?

Themenstarteram 6. April 2020 um 16:30

Ein Update von hinten, wie es aussieht.

Whatsapp-image-2020-04-06-at-16-28

Ich würd ja mal vorschlagen, dass du 50 km Autobahn fährst und bei jeder Ausfahrt/Rasthof abfährst und wieder auffährst. Das dürfte genug Bremsungen erzeugen und das Bremsbild mal klären.

Na ich hoffe mal das die Sättel im komplett zerlegten Zustand rot wurden, sonst braucht man sich über nichts mehr wundern...

Themenstarteram 6. April 2020 um 21:23

Zitat:

@E36S16 schrieb am 6. April 2020 um 19:42:14 Uhr:

Na ich hoffe mal das die Sättel im komplett zerlegten Zustand rot wurden, sonst braucht man sich über nichts mehr wundern...

So Kommentare helfen keinem.

Wenn du lesen könntest steht dort, das ich meine bremsen gewechselt habe & nicht meinen Sattel lackiert.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. E46 318i Streifen auf der Bremsscheibe