ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. E10/Super/Super+ verbrennen! Oder lieber Strom verbrauchen?

E10/Super/Super+ verbrennen! Oder lieber Strom verbrauchen?

Themenstarteram 4. Januar 2020 um 13:33

Ich verbrenne gern Benzin, weil das Fahren Spaß macht. Benzin ist dafür das Mittel zum Zweck. Elektromobilität finde ich super, sofern Reichweite, Infrastruktur und Leistung stimmen. Elektromobilität würde vermutlich auch die endlosen Diskussionen über richtige Endtöpfe und deren Lautstärke beenden. Nicht nur auf der Straße wäre das hilfreich, sondern auch auf Rennstrecken, wo ich bspw. mit einigen MT-Kumpels gelegentlich fahre. Denn dort ist die erhöhte Lautstärke nicht selten DER Grund, weshalb bestimmte Motorräder ausgeschlossen werden müssen.

 

Was meint ihr zu diesem Thema? ;)

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@BennySpeed schrieb am 31. August 2020 um 13:23:24 Uhr:

Wo kommen eigentlich die ganzen Drecksbatterien her, und welche armen Säue sollen die Rohstoffe abbauen??

Vermutlich ähnlich arme Säue wie die, die heute in ölproduzierenden Ländern leben; oder in Ländern, wo gerne mal eine Bohrinsel explodiert oder ein Tanker das Wasser zum Glitzern bringt, so als neues Motiv für eine Mauritius-Briefmarke...

1839 weitere Antworten
Ähnliche Themen
1839 Antworten

Zitat:

@Christian74 schrieb am 30. Juli 2021 um 20:29:18 Uhr:

Wird auch schwierig, den Wechselakku für eine längere Tour im Rucksack mitzuschleppen.

Nein. Ich meine Tankstellen, wo man tauschen kann.

Ich bin aus mehreren Gründen ein Fan von wfchselakkus.

Diese könnten auch Netzdienlich eingesetzt werden

Aber nicht vernünftig beim Motorrad lösbar. Beim Auto vielleicht noch irgendwie aber am Motorrad eher nix. Die zusätzlichen Akkus die benötigt werden sind halt auch ein Problem so lang man sich um die Ressourcen streitet. Außerdem bremst es den Fortschritt der Batterietechnik der aktuell im Gange ist weil Wechselsysteme stellst nicht eben mal wieder auf neue Akkus um. Ein Auto kannst einfach künftig mit Akkus mit neuen Zellen produzieren, hast Wechselstationen hängst halt fest.

Man darf beim Thema nicht vergessen, dass auch die Autos noch nicht wettbewerbsfähig sind. Funktioniert aktuell ja nur durch staatliche Maßnahmen. Kann sich natürlich noch verschärfen, wenn es weiter so gesteuert wird. Sprit teurer, aber das wird dem Strom sicher auch so gehen. Klar das die fehlende Mineralölsteuer ausgeglichen werden muss.

Bei den Moppeds werden wohl auch einige mit dem Hobby aufhören bzw. gar nicht anfangen, wenn die Attraktivität verloren geht (u.a. auch Sound).

Auto ohne Sound könnte ich gut mit leben. 50er Roller für die Stadt genauso. Aber ein Motorrad ohne Sound? Unvorstellbar…..

Was ist daran unvorstellbar? Warum sollte ich das "Erlebnis Motorradfahren" auf den Sound reduzieren? Mir gehts ums Kurven fahren, um die Dynamik und die Beschleunigung und auf dem Weg in die Arbeit im Endeffekt auch um den gesparten Parkplatz. Klar, der Sound ist eine Komponente aber wenn der weg ist seh ich ja so gar nicht ein damit aufzuhören. Wenn ich alt und klapprig bin und mir nur der Sound noch was bringt weil ich eh keine Kurve mehr fahren kann ok.

 

Und wegen Förderung. Man muss aufpassen die Förderung rechtzeitig zu streichen damit die Autos nicht in D teurer verkauft werden als im Ausland. Der Dacia Spring ist so ein Fall. Und der Sprit wird derweil garantiert teurer. Und warum sollte mein Hausstrom auf einmal viel mehr kosten wegen den Autos. Damit dann gar keiner mehr fürs Waschen Strom verbraucht? Es werden da dauernd Schauergeschichten auf den Tisch gehauen was so typisch deutsch auch irgendwo ist. Hauptsache man findet was negatives was sein "könnte". Wenn dann kommen Geschichten wie die Maut für alle, Abgabe je nach Gewicht des Fahrzeugs oder über die KFZ Steuer. Aber einfach den Strompreis nach oben schrauben würde eh gleich kassiert weil es Menschen ohne Auto unverhältnismäßig benachteiligen würde.

Zitat:

@Marodeur schrieb am 1. August 2021 um 13:45:09 Uhr:

Was ist daran unvorstellbar? Warum sollte ich das "Erlebnis Motorradfahren" auf den Sound reduzieren? Mir gehts ums Kurven fahren, um die Dynamik und die Beschleunigung und auf dem Weg in die Arbeit im Endeffekt auch um den gesparten Parkplatz.

Und wegen Förderung. Man muss aufpassen die Förderung rechtzeitig zu streichen damit die Autos nicht in D teurer verkauft werden als im Ausland. Der Dacia Spring ist so ein Fall.

Ist bei Dir eben so. Mit ist der Sound auch nicht das Wichtigste, aber definitiv gehört es beim Motorrad dazu. Und für viele ist es tatsächlich bei den Prios sehr weit vorne.

Wegen der Förderung ist es doch schon zu spät. Renault hat bereits vor Jahren den Zoe in D teurer gemacht, nachdem die Prämie eingeführt wurde. Der Herstelleranteil wird zuvor aufgeschlagen, deshalb kommt ja nicht alles beim Kunden an.

Ebenso läuft wohl einiges schief, wenn es ein Geschäftsmodell sein kann, beim E Autos die Steuergelder in Form der Prämien zu kassieren und dann nach der Haltedauer das Auto mit Gewinn ins Ausland zu verkaufen.

Wer das Motorradfahren aufgibt, weil der "Sound" fehlt, ist meiner Meinung nach nie richtig Motorrad gefahren. Ich seh das wie Marodeur. Zum Motorrad fahren gehört schon einiges mehr als nur der Klang. Die Welt dreht sich weiter u. die Menschen müssen sich damit abfinden. Das muss man nicht alles gut finden, aber es wird immer weiter entwickelt. Das heißt jetzt nicht, dass ich der E-Mobilität total zustimme.

Zitat:

@Christian74 schrieb am 1. August 2021 um 13:16:25 Uhr:

Auto ohne Sound könnte ich gut mit leben. 50er Roller für die Stadt genauso. Aber ein Motorrad ohne Sound? Unvorstellbar…..

Nicht für mich. Je leiser ein Motorrad, umso besser.

Wäre für mich auch keine große Umstellung. Wenn ich mit meiner XMAX unterwegs bin, und andere Motorräder sind in meiner Nähe, höre ich deren Motoren/Auspuffe oftmals mehr als meine eigene Maschine. Selbst wenn sie nicht unmittelbar neben mir sind.

Solche Krawallmacher sind mitverantwortlich für Fahrverbote. Aber dies ist ein Thema für einen anderen Thread.

Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. Da hat jeder einen anderen…..

 

Und Krawallmacher sind für mich die Idioten ohne db-Eater und jegliche Form von Klappenauspuff. Egal ob Auto oder Motorrad. Bei uns in der Straße fährt ein Ford Fiesta ST. Der ist von der Lautstärke nicht weit entfernt von meinem Akrapovic.

@Christian74

Das heißt, du bezeichnest den Fahrer des Fiesta als Krawallmacher. Dann bist du ja auch einer, da deine Akrapovic ja noch lauter ist, wie du selber schreibst.

ich Empfehle den Mach E

der kann auf Knopfdruck IM Auto brumm brumm machen -wie wenn ein V8 brummen würde

Was macht Motorradfahren aus?

Beschleunigung und Kurven - das Gribbeln im Bauch...

Brumm Brumm?

Kopfhörer auf!

Vibs lassen sich auch generieren - schaut mal bei Frauchen in der Schublade...

Und jetzt im Ernst!

Andere über ein nötiges Maß zu belästigen ist asozial. -

Das E Motoren Mehr Drehmoment haben ist wohl auch kein Geheimnis mehr

Wechselakkus müssen nur gewollt werden - standardisiert und Plug and Play-

der Wille fehlt

ob wir uns das aber noch lange "Leisten" können - hm...

Wir sind halt jetzt die Generation die vom Pferd auf die Benzindroschke umsteigt.

da gibt es noch viele Fragezeichen.

dennoch hat sich der Verbrenner gegenüber den Pferden durchgesetzt....

das Bessere ist des Guten Feind.

Wenn wer frägt - wo kommt denn der Strom her - hier eine Informaiton

PV wird auf 70% abgeregelt

Windenergie wird komplett abgeschaltet.

WARUM?

Würde man selbiges für andere Werke (Atom Wasserkraft Kohle usw.) verlangen würde das Gebrüll groß.

Ich empfehle auch mal die Gestehungskosten für Energie nachzufragen.

Klar kann man Atomenergie schön rechnen - nur ist auf der ganzen Welt noch nicht 1 Endlager in Betrieb.

Wer sehen will was da so auf einen zukommt - muss Tschernobyl besuchen

der 2te Sarkophag ist fertig - der dritte schon in Planung....- wo der Byrilium Kern im Moment ist weiß keiner!

da wird noch sehr viel Geld nötig werden - in den nächsten 100 Jahren - strahlt aber nur noch 100.000 Jahre...

Kohle ist nicht recht viel besser - ich wohn in einem Braunkohle Seengebiet....

Zitat:

@Roadrunner2o18 schrieb am 2. August 2021 um 08:14:10 Uhr:

Wenn wer frägt - wo kommt denn der Strom her - hier eine Informaiton

PV wird auf 70% abgeregelt

Bei mir sogar 50% der installierten Leistung.

Ich habe die Frechheit besessen die Förderung für den Speicher in Anspruch zu nehmen weil die zu der Zeit auch noch einiges teurer waren als heute. Als Dank wirst für 20 Jahre noch mehr gedrosselt als eh schon. Den Strom braucht man ja scheinbar nicht. ^^

Daher braucht es quasi Verbraucher die das abfedern.

Ein E Auto käme da gerade recht. Wenns nicht so teuer wäre. Ein E Motorrad wäre auch recht. Wenn sie nicht so fett (und teuer und nicht gefördert) wären. Ich will das E Motorräder leichter werden aber dazu kann ich Wechselsysteme so gar nicht brauchen die dann Standards reinhauen die lange bleiben müssen damit es sich rechnet und dazu zusätzliches Gewicht generieren weil sie kein integraler Bestandteil des Rahmens werden können.

Klar, das mit dem Gewicht können K Fahrer jetzt nicht so nachvollziehen. 250 kg ist da ja Standard, die haben wir ja schon fast erreicht. :D

Zitat:

@nichich schrieb am 1. August 2021 um 14:35:04 Uhr:

Wer das Motorradfahren aufgibt, weil der "Sound" fehlt, ist meiner Meinung nach nie richtig Motorrad gefahren. Ich seh das wie Marodeur. Zum Motorrad fahren gehört schon einiges mehr als nur der Klang. Die Welt dreht sich weiter u. die Menschen müssen sich damit abfinden. Das muss man nicht alles gut finden, aber es wird immer weiter entwickelt. Das heißt jetzt nicht, dass ich der E-Mobilität total zustimme.

Was den Sound angeht, bin ich völlig bei dir. Ich fahre ohnehin mit Ohrstöpseln, weil mein Helm ab Tempo 100 viel zu laut wird. Ohne Ohrstöpsel höre ich dann mein Mopped überhaupt nicht mehr. Mit so ein bisschen.

Leider versauen die "Sound"-Fetischisten gerade die Zukunft des Motorrades ganz allgemein. Offenbar gehen die Marketingstrategen der Motorradhersteller, die serienreife E-Motorräder bauen, davon aus, dass auch E-Motorräder lärmen müssen wie die Sau, weil sonst ihre Fahrer denken, die anderen würde denken, die Fahrer hätten ein kleines Gemächt.

Anders ist es nicht zu erklären, dass beim aktuellen "Motorrad Alpen Masters" eins der beiden teilnehmenden E-Motorräder, die Energica Eva Ribelle RS, bei der Lärmmessung die Lauteste(!) des gesamten Testfeldes war. Sie erreichte bei einer Schallmessung bei voller Beschleunigung 94 db und war damit genauso laut wie die lauteste Verbrennermaschine, die KTM 890 Adventure. Bei Konstantfahrt im 2. Gang bei halber Nenndrehzahl war die Ribelle sogar noch lauter als die KTM, mit 84 db statt 79 db.

Zum Vergleich, die Ribelle ist beim vollen Beschleunigen 6 db lauter als eine Triumph Speed Triple 1200 RS, also gefühlt doppelt so laut.

Ticken die noch ganz sauber?

Dass es auch anders geht, zeigt Harley Davidson mit ihrer LiveWire. Das enervierende Akkubohrer-Geräusch, das sie ihr als "Soundsignatur" anerzogen hatten, ist offenbar im Prototypenstadium auf der Strecke geblieben. Aktuell wurde die LiveWire mit 81 db beim vollen Beschleunigen und 76 db bei Konstantfahrt gemessen - sie war damit die Leiseste im ganzen Testfeld.

Was ich ehrlich gesagt an einem E-Motorrad vermissen würde, das wäre so ein bisschen der Kampf mit der Maschine. Ich fahre ein Auto mit Hybridantrieb und stufenloser Kraftübertragung, und selbst da vermisse ich manchmal, wenn ich engagiert über die Landstraßen brause, die Möglichkeit, gezielt zurückzuschalten und dann mit Schmackes aus der Kurve rauszubeschleunigen. Auf der Autobahn und in der Stadt (also dort, wo das Auto zu 90% bewegt wird) vermisse ich das kein Stück. Aber ein Motorrad, das ich zu 90% engagiert auf Landstraßen bewegen will und das sich dann so fährt wie ein Variomatikroller, das fände ich doch etwas fad. Vielleicht kommt ja mal jemand darauf, verschiedene Rekuperationsstufen und Leistungscharakteristika über einen Fußhebel steuerbar zu machen...

Es fährt sich halt nicht wie ein Variomatikroller. Nicht von Deiner stufenlosen Automatik auf einen Direktantrieb schließen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. E10/Super/Super+ verbrennen! Oder lieber Strom verbrauchen?