ForumA6 C8/4K
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 C8/4K
  7. Dynamik Allradlenkung

Dynamik Allradlenkung

Audi A6 C8/4K
Themenstarteram 9. Juni 2019 um 18:50

Hi, wir sind immer noch in der Konfigurationsphase eines A6 Avant.

Nun lese ich die Allradlenkung sei eine Empfehlung. Also sollte ich diese Zusatzausstattung mit aufnehmen?

 

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Car-Mayday schrieb am 27. November 2019 um 19:57:42 Uhr:

Das glaube ich unbestätigt so erstmal nicht, da Audi beim Q7 geschrieben hatte:

"Bei langsamem Tempo zwischen fünf und 15 km/h kann der gegensinnige Lenkeinschlag bis zu fünf Grad betragen. "

Und beim aktuellen BMW 550D verhält sich die IAL laut Userbericht wie beschrieben. Warum sollte er sich das ausdenken...

Dann glaub es halt nicht und spar dir das Geld. Ich habe es an meinem aktuellen Fahrzeug (A6 Allroad 55 TDI) gesehen, dass es ab Stand funktioniert. Aber evtl. nehmen wir ja unterschiedliche Drogen. :o

106 weitere Antworten
Ähnliche Themen
106 Antworten

Ich bin den Wagen ohne Allradlenkung nicht gefahren, im Vergleich zu meinem vorherigen A4 lenkt der A6 sich definitiv „besser“.

Soll heißen gefühlt geht er besser um Kurven, Parken und rangieren ohne Probleme. Er fühlt

sich „kleiner“ an als der A4.

Dazu sind dank der Progressivlenkung Abbiegevorgänge super

einfach mit recht wenig Lenkeinschlag möglich. Auf der AB auch einwandfrei.

Ein klares Ja! zur Allradlenkung von mir.

Habe den 50TDI Avant mit Allradradlenkung und Sportdifferential; möchte beides nicht mehr missen, auch ein klares Ja zur Allradlenkung

Themenstarteram 9. Juni 2019 um 19:24

Wir werden nicht zu der 6-Zylinder Fraktion gehören, sondern den 45 TFSI in Erwägung ziehen. (Obwohl sich die Allradlenkung beim allroad rechnet). Sollte auch in solch einem Fahrzeug (45 TFSI) die Allradlenkung in die Überlegung einbezogen werden?

Zitat:

@Carl-Gustav schrieb am 9. Juni 2019 um 19:24:52 Uhr:

Wir werden nicht zu der 6-Zylinder Fraktion gehören, sondern den 45 TFSI in Erwägung ziehen. (Obwohl sich die Allradlenkung beim allroad rechnet). Sollte auch in solch einem Fahrzeug (45 TFSI) die Allradlenkung in die Überlegung einbezogen werden?

Ich würde sagen ja. Die Allradlenkung macht das relativ große Auto sehr wendig.

Ich würde sagen, sie lohnt sich nicht. Habe bei der Probefahrt nur bei ganz engen Winkeln eine Verbesserung gemerkt und sie dann nicht mitbestellt.

 

Bin absolut zufrieden und der Meinung, dass der 4K generell wendiger ist im Vergleich zum 4K (gerade wieder den direkten Unterschied erfahren, da wir aktuell beide haben).

Themenstarteram 9. Juni 2019 um 19:38

Zitat:

@aggex schrieb am 9. Juni 2019 um 19:35:01 Uhr:

Ich würde sagen, sie lohnt sich nicht. Habe bei der Probefahrt nur bei ganz engen Winkeln eine Verbesserung gemerkt und sie dann nicht mitbestellt.

Bin absolut zufrieden und der Meinung, dass der 4K generell wendiger ist im Vergleich zum 4K (gerade wieder den direkten Unterschied erfahren, da wir aktuell beide haben).

=> aktuelle Modell wendiger als der Vorgänger? (wir hatten den A6 Avant BJ 2013)?

Sorry, im Vergleich zum 4G ;) also ja, neues Modell wendiger als deiner (aus meiner Sicht)

Zitat:

@aggex schrieb am 09. Juni 2019 um 19:35:01 Uhr:

Bin absolut zufrieden und der Meinung, dass der 4K generell wendiger ist im Vergleich zum 4K (gerade wieder den direkten Unterschied erfahren, da wir aktuell beide haben).

Das ist dann aber subjektiv.

 

Der A6 Typ 4G hat 11,9m Wendekreis.

Der Nachfolger A6 Typ F2 hat 12,1m.

 

Ansonsten weiß ich nicht wie man Wendigkeit noch Erfahren könnte. Andere Lenkübersetzung?

Klar vollkommen subjektiv. Lenkübersetzung wäre eine Möglichkeit.

 

Habe zwei Engstellen als Benchmark, und da hat der 4K eine wesentlich bessere Linienführung, weshalb ich dort viel besser bzw. mit weniger Kurbeln um die Kurve komme.

 

Bei höheren Geschwindigkeiten finde ich ihn generell präziser.

 

Am Besten mal eine ausgedehnte Probefahrt auf einer bekannte Strecke machen.

Kann die Allradlenkung nur empfehlen, macht das sperrige Auto beim Ein- und Ausparken, insbesondere in engen Tiefgaragen viel wendiger. Habe auch das Gefühl, dass bei schnell gefahrenen Autobahnkurven sich das Fahrzeug gegenüber dem vergleichbaren Vorgänger (Luftfederung & Rädergröße) deutlich stabiler anfühlt,

Für mich ein Muss, auch um die 21 Zöller in engen kurvigen Einfahrten mit Randscheinen zu schützen. :-)

Themenstarteram 10. Juni 2019 um 9:56

Zitat:

@A6quattro schrieb am 9. Juni 2019 um 23:34:19 Uhr:

Kann die Allradlenkung nur empfehlen, macht das sperrige Auto beim Ein- und Ausparken, insbesondere in engen Tiefgaragen viel wendiger. Habe auch das Gefühl, dass bei schnell gefahrenen Autobahnkurven sich das Fahrzeug gegenüber dem vergleichbaren Vorgänger (Luftfederung & Rädergröße) deutlich stabiler anfühlt,

Für mich ein Muss, auch um die 21 Zöller in engen kurvigen Einfahrten mit Randscheinen zu schützen. :-)

Vielen Dank für die Rückmeldung. Fahren Sie einen 4- oder 6 Zylinder?

Wir schwanken noch zwischen einem 2.0 TFSI oder dem allroad, wobei die Dynamiklenkung beim allroad aufgrund der vorhandenen Luftfederung preislich interessanter ist.

Ich fahre einen 45TDI ohne Allradlenkung und hatte zur Probefahrt einen 50TDI mit. Hab keinen großen Unterschied gemerkt und mir daher Aufpreis und Mehrgewicht gespart.

Hatte leider auch nur Probefahrten mit Allradlenkung. Habe dann blind den Wagen ohne bestellt und es bisher nicht bereut.

 

Ich denke den großen Unterschied spürt man nur wenn man immer wieder zwischen Fahrzeugen mit und ohne wechseln würde.

So ist der Mensch halt ein Gewohnheitstier und verdrängt den Unterschied irgendwann.

 

Muss täglich auf engstem Raum wenden und vermisse sie nicht, auch auf der Autobahn hab ich keinen Unterschied gespürt.

Zitat:

@Carl-Gustav schrieb am 10. Juni 2019 um 09:56:03 Uhr:

Zitat:

@A6quattro schrieb am 9. Juni 2019 um 23:34:19 Uhr:

Kann die Allradlenkung nur empfehlen, macht das sperrige Auto beim Ein- und Ausparken, insbesondere in engen Tiefgaragen viel wendiger. Habe auch das Gefühl, dass bei schnell gefahrenen Autobahnkurven sich das Fahrzeug gegenüber dem vergleichbaren Vorgänger (Luftfederung & Rädergröße) deutlich stabiler anfühlt,

Für mich ein Muss, auch um die 21 Zöller in engen kurvigen Einfahrten mit Randsteinen zu schützen. :-)

Vielen Dank für die Rückmeldung. Fahren Sie einen 4- oder 6 Zylinder?

Wir schwanken noch zwischen einem 2.0 TFSI oder dem allroad, wobei die Dynamiklenkung beim allroad aufgrund der vorhandenen Luftfederung preislich interessanter ist.

55tfsi und ja es ist richtig, wie hier andere schreiben, man kann das Auto auch ohne fahren. Dies gilt aber für fast alle Extras. :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen