ForumSharan 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Sharan
  6. Sharan 2
  7. Durchschnittlicher Verbrauch Diesel

Durchschnittlicher Verbrauch Diesel

VW Sharan 2 (7N)
Themenstarteram 26. Februar 2011 um 18:11

Hallo,

habt Ihr schon Erfahrungen bzgl. des durchschnittlichen Verbrauches gemacht?

Bei mir konnte ich bisher folgendes (laut MFA Plus) feststellen:

140 PS, 2.0 TDI, BlueMotion, 6-Gang, Start-Stop-Automatik

Fahrleistung bisher: ca. 700 Km

Durchschnittlicher Verbrauch: 12 Liter!!

Fast nur innerorts (Kurzstrecke), normales/ moderates Fahrverhalten

Mir ist klar, daß die Angaben in den Verkaufsbroschüren geschönt sind, aber fast das Doppelte an Verbrauch ist schon ordentlich...

Würde mich über Eure "Werte" freuen!

 

Gruß,

Spoo

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von saarjochen

Fahre einen Sharan vom FREUNDLICHEN (140 PS TDI BMT, Schaltgetriebe, 7-Sitzer) bis meiner gebaut wird.

Ich fahre auch so ein Model, mit derzeit knapp 5tkm auf der Uhr.

Allen die "viel" verbrauchen aber insbesondere denen, die sich für den Sharan 7N interessieren oder auf die Auslieferung warten, möchte ich aber meine Erfahrung bzgl. Verbrauch und den größeren Unterschieden mitteilen:

Bei mir kommt das auch vor, dass ich jenseits der 7l/100km verbrauche, dann liegt es aber auch immer an meiner Fahrweise:

1. Kurzstrecke (ganz schlecht in Kombination mit kalten Temperaturen, da der Zuheizer dann aktiv ist)

2. zu offensiver Fahrstil (spontanes Beschleunigen, Lücken nutzen/Fahrspur wechseln, Überholmanöver, etwas schneller fahren wo gerade frei)

Ich fahre jeden Morgen die gleiche Strecke zur Arbeit (20km Autobahn von Wiesbaden nach Frankfurt), bei einigermassen gleichbleibender Verkehrssituation (gut fliessender, aber dichter Verkehr, mit stellenweise Möglichkeit >130 zufahren).

An vielen Tagen führe ich auf der Strecke Telefonate und fahre entsprechend defensiv, mit weitgehend konstanter Geschwindigkeit (meist Tempomat auf 100km/h). Dann verbrauche ich laut MFA oft <5l/100km.

An den Tagen aber, wo ich nicht telefoniere, ohne Tempomat fahre, aber auch nicht wirklich "sportlich", verbrauche ich auf gleicher Strecke laut MFA schnell mal >7l/100km, also 2l/100km mehr.

Egal, wie gross der Unterschied zw. MFA und echtem Verbrauch ist: der Unterschied im Verbrauch, der auf eine gefühlt nicht deutlich andere Fahrweise zurückgeht, beeindruckt mich sehr. Für mich selbst ist damit der Einfluss meiner Fahrweise auf den Verbrauch und vor allem die Möglichkeit mit dem Sharan 7N sehr gute Verbrauchswerte zu erzielen klar geworden.

Natürlich ist wirklich schnelles Fahren (>130km/h) wegen der Stirnfläche und dem quadratisch mit der Geschwindigkeit steigenden Luftwiderstand beim Sharan kontraproduktiv für den Verbrauch. Dito für den Rollwiderstand mit 225er Reifen.

Aber im unteren Geschwindigkeitsbereich und bei möglichst wenig und langsamen Beschleunigungen ist der Verbrauch meiner Meinung nach klasse für dieses Fahrzeugsegment. Auch die BMT funktioniert bei der Witterung zur Zeit super und spart insbesondere ab der Abfahrt von der Autobahn.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Mitbewerberfahrzeug hier besser ist.

72 weitere Antworten
Ähnliche Themen
72 Antworten

Habe den gleichen Motor mit DSG. ( 5800 km )Mein Höchstverbrauch errechnete 10,3 L nur Stadt und bei sehr kalten Temperaturen.

Nur der BC zeigt wesentlich weniger an. Wahrscheinlich liegt das auch am Verbrauch durch den Zuheizer oder läuft der elektrisch??

Ich denke reelle Werte sind dann erst im Frühjahr möglich.

Wie hier manche auf Verbräuche von 6-7 l kommen ist mir auch ein Rätsel. Wenigstens mal jemand mit einem ähnlichen Verbrauch wie ich.

Gruß karies

Zitat:

Original geschrieben von Super_Spoo

 

Würde mich über Eure "Werte" freuen!

Ich habe jetzt 2100km mit 140 PS TDI und meine MFA zeigt 6,7l im Durchschnitt an.

Die Berechnung nach Tankbelegen brachte aber 7,4l - siehe:

http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/435219.html

Da kannst du auch sehen, wie es weitergeht...

Im Schnitt hat eine Strecke 15km.

 

Unser Sharan ist in Vorführwagen 14O PS DSG BMT mit rund 17000 km auf der Uhr.

Der Verbrauch liegt bei rund 6,5 l/100km, dabei fahren wir 2/3 Landstrasse / Auobahn und den Rest innerorts.

Wir fahren viel in der Schweiz, da fährt man nicht schneller als 130km/h; mehr ist nicht bezahlbar, wenn die Blauen ein Foto machen.

Der Verbrauch ist rund 1.5 l niedriger als ein Ali mit dem 140 PS Motor mit DPF.

Also unser neuer Ali (140 PS Schalter) hatte nach 700 km bei ca. 500 km Autobahn und ca. 100 km Landstraße, Rest innerorts einen Verbrauch von nicht ganz 6,9 l/100 km. Jetzt sind wir viel Innerorts unterwegs, aber Schätzungsweise nach der Tankanzeige, verbraucht er vielleicht einen halben Liter mehr.

am 26. Februar 2011 um 23:13

Meiner ( Diesel 140PS Schaltung ) hat einen Durchschnittsverbrauch von 6.3 Ltr. über die gesamte Strecke, sind jetzt etwa 2000km.

Niedrigster Verbrauch war bisher auf 78km Strecke Landstraße 4,8 Ltr, allerdings war die Straße komplett frei und große Abschnitte auf 80 km/h begrenzt.

Wichtig ist sehr frühes Schalten, der günstigste Gang wird ja schön im Display angezeigt.

Die ersten km bin ich zu hochturig gefahren, seit ich sehr früh schalte steht fast immer eine 5 vor dem Komma.

Mit meinem "alten" Sharan TDI 140 PS bin ich nicht unter 7,5 Ltr gekommen.

Gruß

Manfred

am 27. Februar 2011 um 9:12

2,0 TDI mit DSG: 280 km, teilw. Stadt- bzw. Kurzstrecke, ca. 220 km Bundesstraße, 5 km Autobahn, 2 Personen.

Verbrauch laut MFA 5,7 l. Bin allerdings nicht schneller als 120 und gemütlich gefahren. Diese 5,7 l wären exakt die offiziellen VW-Angaben. Das kann ja nicht so bleiben und ist wohl kaum der wirkliche Verbrauch ...

In diesem Zusammenhang ist dieses Urteil interessant: Zitat Geizkragen.de:

Zitat Anfang (!!!!!!)

Liegt der durchschnittliche Spritverbrauch des gekauften neuen Schlittens mehr als 10 Prozent über der in der Betriebsanleitung angegebenen Höhe, liegt ein Mangel vor, so dass der Käufer reklamieren kann. So ein Urteil des BGH vom 18.Juni 1997. Bei der Beurteilung des Durchschnittsverbrauchs werden die Werte im Stadtverkehr, auf der Landstraße und auf der Autobahn herangezogen.(europäischer Fahrzyklus)

BGH Az.VIII ZR 52/96

Zitat Ende (!!!!!!!)

Ich habe bei meinem letzten Mercedes auch mal versucht, unter möglichst optimalen Bedingungen an den offiziellen Verbrauch heranzukommen und bin dabei tatsächlich auch unter diesen 10 % geblieben. Im normalen Fahrbetrieb liegt man aber sicherlich darüber, je nach pers. Fahrstil mehr oder weniger.

Wenn man das bemängeln will, dann werden aber nicht die eigenen Verbrauchswerte herangezogen. Vielmehr wird das Fahrzeug dann auf einem Prüfstand unter genormten Bedingungen geprüft und wenn es dann passt, dann trägt man auch noch die Kosten. :rolleyes:

am 27. Februar 2011 um 10:05

Das ist schon richtig, es kommt halt auch darauf an, wie die eigene Rechnung zustande kam und wie groß die Abweichung ist. Es geht hier auch nicht um Zehntel-Liter. Wenn ich aber z.B. bei einigermaßen gleichbleibender Geschwindigkeit von ca. 100 km/h, auf ebener Strecke, bei betriebswamem Motor etc. 2 Liter mehr brauche, kann m.E. etwas nicht stimmen, wobei das in den meisten Fällen auch nicht passieren wird.

Ansonsten muß ich mal schauen, ob ich Näheres zu diesem Gerichtsurteil finde. Darin müssten ja die Fakten des zugrundeliegenden Sachverhalts beschrieben sein.

Siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Fahrzyklus .

Wesentliche Unterschiede zwischen deine Verbrauchswerte und nach Fahrzyklus:

1. Die Umgebungstemperatur beträgt während der Messung 20 °C bis 30 °C. Also kein Zuheizer notwendig.

2. Auch die Bereifung kann deutliche Unterschiede machen.

3. Weitere Punkte unter "Realitätsbezug und Kritik".

Zitat:

Original geschrieben von Super_Spoo

 

Fahrleistung bisher: ca. 700 Km

Durchschnittlicher Verbrauch: 12 Liter!!

Nun sind 700 km auch noch nicht viel. Lass den Motor bzw. das ganze Fahrzeug doch erstmal richtig eingefahren sein.

Bei sehr viel Kurzstrecke schaltet sich bei diesen Temperaturen halt immer der der Zuheizer mit ein.

Und der frisst auch nicht wenig Diesel.

Bei viel Kurzstrecke kann ein Benziner schon Sinn machen.

http://www.motor-talk.de/.../...-200-ps-vs-170-ps-diesel-t3105266.html

@Spoo : Stand alles bei Auslieferung auf 0?

Bei mir war das nicht der Fall. Dann war der Durchschnittsverbrauch am Anfang auch gar nicht realistisch.

Nach inzwischen 12 Tkm Laufleistung liegt der Verbrauch nach BC um die 6,4 l. Der Zuheizer "verbraucht am BC vorbei"? Ansonsten wäre die BC-Anzeige nämlich ziemlich ungenau: der reale Verbrauch ist knapp über 7 Liter bei hohem Langstreckenanteil.

Viele Grüße

knurps

Themenstarteram 27. Februar 2011 um 15:49

Hallo zusammen,

ich habe wohl den Wert für die letzte Einzelstrecke (Speicherplatz 1 in der MFA) ausgelesen und das war ein Stop-and-Go, wo der Verbrauch sehr hoch gewesen ist.

Nachdem ich in nun den korrekten Wert für den Gesamtverbrauch (Speicherplatz 2 in der MFA) "gefunden" habe, bin ich erleichtert: 7,9 Liter bei fast nur Kurzstrecke in der Stadt. Der Wert ist ganz ok, finde ich!

Trotzdem ist sehr interessant zu lesen, wie hoch Eure Werte sind!

 

Gruß,

Spoo

am 10. März 2011 um 22:37

Wie schon hier geschrieben: http://www.motor-talk.de/.../...t-140-170-ps-tdi-dsg-t2949873.html?...

"Hallo,

nach rund 26.000 km habe ich einen Durchschnittsverbrauch von 7,8 Liter. Dabei etwa 85% Autobahn überwiegend Vollgasetappen.

Motor: 140 PS Diesel und DSG.

 

Auf der Landstraße komme ich bei 80-100km/h auf einen Schnitt von 5,3 Liter."

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Sharan
  6. Sharan 2
  7. Durchschnittlicher Verbrauch Diesel