ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Düsenreiniger vs Automatik-/Zweitaktöl?

Düsenreiniger vs Automatik-/Zweitaktöl?

Ich habe einen 93er Volvo 245 mit B230FX-Motor (136PS, 195Nm), der bald die 300000km voll macht. Die Maschine läuft eine Spur rauh, verbraucht aber zwischen Ölwechseln alle 10000km nur knapp über einen Liter Motoröl und leistet absolut das, was sie soll. Der Wagen wird gut und gleichmässig vorwärts geschoben, es raucht und qualmt auch nicht, wenn ich im zweiten Gang auf hauruck bis 90km/h beschleunige oder im dritten Gang bei gleicher Geschwindigkeit zweieinhalb Kilometer ausschliesslich mit Motorbremse rolle.

Allerdings möchte ich mit dem rauhen Lauf was machen, und wenn ich mir den Auspuff anschaue, habe ich auch einen Verdacht, dass der Karren eine Spur zu fett läuft. Zum Winterölwechsel habe ich vorher Motorölreiniger in den Motor gefüllt, und nach dem Wechsel Düsenreiniger in den Tank gekippt. Einen merkbaren Effekt hatte das eigentlich nicht.

Jetzt habe ich den Tip bekommen, dass ich ja auch Automatik- oder Zweitaktöl in den Tank kippen könne. Für meinen 60L-Tank sei 1L -Öl passend, wurde gemeint. Stimmt das? Verkraftet der Wagen das und was genau passiert dann? Ist das eine übliche "Kur", werde ich das Donnerstag mal probieren. :)

Lieb Gruss & im Voraus Danke!

Oli

Beste Antwort im Thema

Ich habe einen 93er Volvo 245 mit B230FX-Motor (136PS, 195Nm), der bald die 300000km voll macht. Die Maschine läuft eine Spur rauh, verbraucht aber zwischen Ölwechseln alle 10000km nur knapp über einen Liter Motoröl und leistet absolut das, was sie soll. Der Wagen wird gut und gleichmässig vorwärts geschoben, es raucht und qualmt auch nicht, wenn ich im zweiten Gang auf hauruck bis 90km/h beschleunige oder im dritten Gang bei gleicher Geschwindigkeit zweieinhalb Kilometer ausschliesslich mit Motorbremse rolle.

Allerdings möchte ich mit dem rauhen Lauf was machen, und wenn ich mir den Auspuff anschaue, habe ich auch einen Verdacht, dass der Karren eine Spur zu fett läuft. Zum Winterölwechsel habe ich vorher Motorölreiniger in den Motor gefüllt, und nach dem Wechsel Düsenreiniger in den Tank gekippt. Einen merkbaren Effekt hatte das eigentlich nicht.

Jetzt habe ich den Tip bekommen, dass ich ja auch Automatik- oder Zweitaktöl in den Tank kippen könne. Für meinen 60L-Tank sei 1L -Öl passend, wurde gemeint. Stimmt das? Verkraftet der Wagen das und was genau passiert dann? Ist das eine übliche "Kur", werde ich das Donnerstag mal probieren. :)

Lieb Gruss & im Voraus Danke!

Oli

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Hallo Oli,

 

na dann will ich hier auch mal meinen Senf dazu geben.

Fahre als Spassauto einen Manta B 1,9 S BJ 77. Der Motor hat orginal 85.000 gelaufen.

Das Auto hat aber bis vor kurzem noch 18 Jahre lang gestanden und jetzt fahre ich den Motor langsam wieder ein.

Habe von jemanden, der Opel Mechaniker gelernt hat ( und der gute Mann ist über 50 Jahre alt, also kein "Fehlerspeichersucher"-Mechaniker ) den Tipp bekommen auf 50 Liter Benzin einen halben Liter Zweitaktöl zu kippen. Nicht um den Motor zu reinigen, sondern zu schmieren!!!!!

Der Motor hat allerdings auch einen Vergaser, aber ob Vergaser oder Einspritzer sollte egal sein. Es zählt das, was vor der Verbrennung im Motor passiert. Also wird alles ( Ventile, Kolben ) ein bissl geschmiert durch den Ölzusatz.

Das ist der Sinn bei einer alten Maschine.

Bislang läuft mein Motor jedenfalls noch.... Man darf es halt mit der Menge Zweitaktöl nicht übertreiben, sonst könnten die Kerzen schnell mal verrußen.

 

Sabine

Wir reden hier von MPI, bei denen es keinen Sinn macht 2T-Öl zuzugeben.

CR oder PD Diesel ist ein ganz andere Fall. Da hersachen ganze andere Drücke in den Pumpen und Injektoren.

Das war aber auch nicht die Frage.

Ein Vergaser hat mehr mechanische Teile. Sowas haben moderne Einspritzsystem beim Ottomotor nicht.

Die Ventile werden durch Motoröl in den Führungen geschmiert, da sollte kein Sprit hin kommen.

Auch die Kolben haben eine eigen Versorgungen mit Motoröl. Das Motoröl schmiert um einiges besser wie dein Sprit mit 2T Öl es jemals kann. In die Entwicklung von Ringpaketen wird viel Geld und Zeit investiert.

Ein moderne Einspritzer hat sowas nicht nötig, wer sein Vergaser etwas zuschmieren soll das tun. Das ist aber schon lange nicht mehr Stand der Technik.

Meine Maschine wurde auch auch in den 60er enwickelt, hat keine Hydrostößel, keine ZR, keine AGR, keine Nochenwellenverstellung, keine Schaltsaugrohr usw. Trotzdem wurde ein moderne MPI vom Hersteller adaptiert, die wird sogar mit E85 befeuert. Um die Einspritzung würde ich mir am wenigsten sorgen mache, da kommt vorher der Rost und TÜV.

Super, danke nochmal für eine Reihe wirklich guter Antworten! :) Jetzt lasse ich es erstmal sein, und kann es auch begründen. In dem Sinne macht dann aber auch der normale handelsübliche Düsenreiniger nicht so viel Sinn? MPI oder nicht, Düsen sind doch dabei?

@hacki81, Du hast Recht, LH-jetronic 2.4. Die von Dir erwähnten Teile sind allerdings schon alle ausgetauscht. Ein Austausch der Düsen wäre wohl ein etwas teures Unterfangen? Das kann ggf noch ein bisschen warten, der einzige Vorteil, den ich mir von der Ölbeigabe erhofft hatte, war ja lediglich ein etwas weniger rumpeliger Lauf bei kaltem Motor.

Lieb Gruss

Oli

Hi,

Die LH-jetronic hat doch diese Stino-bosch-EV1 ventile? Die solltest du eigentlich noch relativ günstig bekommen. Ansonsten kannst du deine einfach mal reinigen lassen. Dürfte dein lokaler Bosch dienst hinbekommen, und sollte auch nicht so teuer sein. Aber ehrlich, ich glaube eher dass das an der einstellung oder irgendeinem andren kleinen defekt à la falschluft liegt.

Gruß

Muss ich zur Einstellung der LH eine Qualitätswerkstatt aufsuchen? :D Meine beiden Lieblingsmechaniker sind beide über 50 und dallern ganz gut rum, aber ich nutze die, weil deren Wissen zu Volvooldtimern so gross ist. Inzwischen fahre ich ja aber zumindest formell keinen Oldtimer mehr, nur finde ich es sehr schwer, vertrauenswürdige Mechaniker zu finden.

Lieb Gruss

Oli

Zitat:

Original geschrieben von oli

Muss ich zur Einstellung der LH eine Qualitätswerkstatt aufsuchen? :D Meine beiden Lieblingsmechaniker sind beide über 50 und dallern ganz gut rum, aber ich nutze die, weil deren Wissen zu Volvooldtimern so gross ist. Inzwischen fahre ich ja aber zumindest formell keinen Oldtimer mehr, nur finde ich es sehr schwer, vertrauenswürdige Mechaniker zu finden.

 

Lieb Gruss

Oli

Das stimmt, gute Mechaniker sind Glückssache, schwer zu finden.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Düsenreiniger vs Automatik-/Zweitaktöl?