ForumDucati
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Ducati
  5. Ducati Monster Anschaffung- aber welches Modell??? Bitte helft mir!

Ducati Monster Anschaffung- aber welches Modell??? Bitte helft mir!

Themenstarteram 6. April 2008 um 15:32

Hallo zusammen,

ich habe in ca. 8 Wochen meinen Führerschein A unbeschränkt und möchte mir dann gleich mein erstes eigenes Bike kaufen...

Am Anfang dachte ich an eine Supersportler, mittlerweile bin ich mir da nicht mehr so sicher...

Wenn ich als Anfänger eine Ducati Monster haben möchte, welche würdet Ihr empfehlen???

Ist eine Ducati vom Unterhalt und Ersatzteilen her teurer als z.b. die asiatischen Supersportler???

:confused:Also welche Ducati Monster und vorallem warum...Geld habe ich ca. 5.500-6.000€.:confused:

Danke!

Beste Antwort im Thema

Zitat: Ich hoffe, ich habe etwas geholfen

Das glaub ich eher weniger :-)

Wenn der sich seit 2008 nicht entschieden hat, dann wird das jetzt auch nix mehr....

Chris

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten

Also teurer wie andere Mo sind Duc´s schon , besonders  in der Wartung . Aber es war schon ärger , jetz habn sie ja die Intervale für die Zahnriemenwechsel hinaufgesetzt. Ersatzteile is meienes Erachtens fast gleich teuer wie dieseins vom Japanlande.

Die Monster sind heavy , besonders die letzten 695iger sind preislich sehr interessant , weiters is jennige sehr ausgereift-der billligste Weg um -Neu- den Mythos ,,Ducati,, kennenzulernen.

Überhaupt zum Anfangen is die / eine  695iger ideal.

...und warum Ducati - Ja des  is eine gute Frage :confused:

Andere können vieles-manches-alles - schöner und etwailiger billiger..............

Aber gerade das is das schöne daran - ausgefallenes und edleres zu besitzen und zu fahren.:D

Mich persönlich haben die Inspektionskosten ganz schön abgeschreckt, sonst wär ich wohl auch auf ner Monster oder Hypermotard unterwegs...

am 7. April 2008 um 7:58

Also, Ducati Monster sind schon eine gute Wahl, wie auch die schon vorgeschlagene 695er. Sicher aber auch eine S2R 800, die Du für den Preis von 6000 € bekommen solltest. Ich behaupte das Ducati günstiger in der Wartung sind als einige Japaner und andere Hesteller. Ducati muss alle 10.000 KM zur Inspektion, die neuen Modelle sogar nur alle 12.000 KM. Bei den (meisten) Japaner sind es alle 6000 KM! Ein Nachbar fährt eine Bandit 1200 S und hat für die 6000er und dann 12.000er Inspektion zusammen 880,00 € bezahlt. Ich mit der ST2 (2 Ventiler) habe für die 10.000er 350 € bezahlt und wenn ich die 20.000er machen muss, hat er schon die 3te Inspektion gemacht mit noch einmal ca. 350 €, was ist denn nun günstiger. Es sind ja auch nicht nur die Wartungskosten, nein, das Motorrad ist auch immer einmal mehr für ein paar Tage weg. Ich persönlich würde nach einer guten 900/1000er oder der S2R 800 Ausschau halten.

Viel Spaß bei der Suche, Ducmanni

Insofern hat Ducmanni recht, so gehts mir auch mit der Q...  

 

Allerdings hab ich bei Ducati von Inspektionskosten bis in den vierstelligen Bereich gehört, was ist da dran?

 

Triumph hat jetzt ebenfalls 10.000er Intervalle.

Themenstarteram 7. April 2008 um 15:29

Zitat:

Triumph hat jetzt ebenfalls 10.000er Intervalle.

Habe am letzten Freitag die Triumph Daytona 675 Triple probegesessen, so ein geiles Teil- auf jedenfall eine Überlegung wert, kostet allerdings bei Barzahlung noch 9.900€.

Ob's sowas fürn Anfang sein muss ist halt die Frage...

am 7. April 2008 um 21:02

also wie sagt meine Freundin ..... wer eine Duci fährt will keine andere und denkt auch an keine andere ... dachte sie spinnt ;O) bis zum letzten samstag ... habe die Monster s4r gefahren in tricolor grün weiß rot .... wow jetzt weiss ich was sie meint .. ein sound und mmhh echt genial heuelt nicht sondern brumt und röhrt ... dann der anzug der kiste bei 3000-5000 volle leistung und ab aufs hinterad im 2ten ;) .... also Monster ... oder bei mir jetzt eher die 1000 sport

für dich ist die monster 9oo city genial ab 2002 mit ie direkt einspritzung also Monster 900ie die hat druck und ist günstig auch ist der motor gut.

am 8. April 2008 um 12:04

Zitat:

Original geschrieben von WorldEater666

Insofern hat Ducmanni recht, so gehts mir auch mit der Q...  

Allerdings hab ich bei Ducati von Inspektionskosten bis in den vierstelligen Bereich gehört, was ist da dran?

Triumph hat jetzt ebenfalls 10.000er Intervalle.

Hi Bergaufbremser,

bei meiner 20.000er, also Große Inspektion, 550 € incl. neuem Hinterreifen BT020!! Die 4 Ventiler sind halt schon etwas teurer in der Wartung. Aber hier ging es ja um eine Monster. Klar, auch die Monster S4/R/SR haben 4 Ventiler, aber wer Leistung braucht, der löhnt ;-)) Ich bin auch die Speed Triple gefahren, hat auch Spaß gemacht, aber ich brauche persönlich keine 100 PS oder mehr, Autobahn finde ich Sch..... Hier in der Eifel reichen meine 95 PS, auch für so manchen Supersportler.....

Ciao, Ducmanni

.....die Intervall-Service Kosten sind / scheinen  verschieden von Werkstatt zu Werkstatt ...

Teuer wirds halt wenn man an einer Ducati sparen will , sowas kann ins ;) gehn.

Ansonst..naja..Ducati halt....

am 9. April 2008 um 9:22

Ich fahre jetzt seit einigen Wochen eine M900.

Vom Motor her bin ich völlig begeistert! Die 77PS sind absolut ausreichend.

Werkstattkosten?

Du zahlst bei jedem Krad einen Obulus möchte ich schätzen.

Zahnriemen kosten ca. 75 Euro/Stück, das alle 20tkm. Ventile sollten alle 10 überprüft werden. Wenn nix zu machen ist - kostets auch nix.

Ansonsten das üblich: Öl, Bremsflüssigkeiten liegen überall gleich.

Hallöchen,

also ich kann nur aus meiner Erfahrung sprechen, ich war 7 Jahre lang sehr zufrieden mit meiner 750er Monster und verkaufe sie jetzt schweren Herzens. Ich habe 42000km gefahren und niemals irgendein Problem gehabt!

Der einzige Grund warum ich sie verkaufe ist die nicht ganz so gute Reisetauglichkeit (wie man schon an den gefahrenen km sieht ist sie als Tourenmotorrad genutzt worden)...

Aber ansonsten kann ich weder die hohen Inspektionskosten noch die mangelnde Zuverlässigkeit bestätigen!

Gruß

Sonja

Was hälste denn davon, die 696er statt die 695er zu nehmen? Kostet genauso viel, hat aber mehr Leistung :D Und ist das neuste Modell - meine kommt Ende Mai und ich bin schon ganz scharf drauf und freue mich vor allem auf den Sound. :cool:

Grüße aus Berlin, Sonja

Ob nu 695 oder die neue 696iger...

Bleibt wohl Ansichts und Geschmaksache , über derren 696iger scheiden sich die Geschmäcker , besonders die Töpfe und das Heck - wird stark diskutiert.

.......aber es ja auch noch momentan die alte 695iger neu zu bekommen .

Ich persönlich -mir gefällt der Urahn Monster 695 sehr gut-würd ich mir eine kaufen - ginge ich wohl eher auf die neuere 696iger ein . Ganz klar : Einfach moderner und ja etwas stärker , aber auch die 73 ps der alten reichten vollkommen.

am 17. April 2013 um 17:38

Zitat:

Original geschrieben von WorldEater666

Insofern hat Ducmanni recht, so gehts mir auch mit der Q...  

Allerdings hab ich bei Ducati von Inspektionskosten bis in den vierstelligen Bereich gehört, was ist da dran?

Triumph hat jetzt ebenfalls 10.000er Intervalle.

Das ist leider wirklich so. Eine Inspektion mit Ventil einstellen und Zahnriemenwechsel liegt bei einer ST4 oder Monster S4xx deutlich im 4-stelligen Bereich.

Die Frage ist also, ob man gewillt ist, für den Mehrspaß eines 4-Ventilers (statt S2R eine S4R..) auch mehrere hundert € / Inspektion drauf zu zahlen. Natürlich gehen die S4er Monster besser los, beim 2-Ventiler kann man aber Ventilspiel prüfen und Zahnriemenwechsel selbst machen. Das spart schon einiges an Geld. Für das Ventilspiel an der S2xx braucht man nicht den Motor zu ziehen o.ä.

Ich hoffe, ich habe etwas geholfen

Zitat: Ich hoffe, ich habe etwas geholfen

Das glaub ich eher weniger :-)

Wenn der sich seit 2008 nicht entschieden hat, dann wird das jetzt auch nix mehr....

Chris

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Ducati
  5. Ducati Monster Anschaffung- aber welches Modell??? Bitte helft mir!