ForumA6 4F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. Drehzahlschwankungen nach Gaswegnahme: 3.0TDI mit TT

Drehzahlschwankungen nach Gaswegnahme: 3.0TDI mit TT

Audi A6 C6/4F
Themenstarteram 17. Dezember 2010 um 11:40

Hallo Zusammen,

ich habe bei meinem Audi A6 Avant 3.0TDI mit Automatikgetriebe (Bj. 2007) folgendes, zum Teil im Forum hinreichend bekanntes Problem:

Im Schiebebetrieb, Gangstufe 4, 5, oder 6 wenn ich vom Gas gehe fällt die Drehzahl ab (teilweise bis auf Leerlauf) um dann sich mit Schwankungen um bis zu plus/minus 200 Umdrehungen einzupendeln, was man auch merkt... das Fahrzeug schwankt etwas mit. So wie wenn man mit der Kupplung spielen würde... Kupplung rein/Kupplung raus.

Bsp.: Bei 60km/h, 5ter Gang - man geht vom Gaspedal, die Drehzahl fällt auf ca. 800U/min ab, als ob ein schwerbeladener und nicht auflaufgebremster Anhänger das Fzg nachschiebt.

Diese Drehzahlschwankungen nehmen mit zunehmender Betriebstemperatur ab, bis bei erreichen der Betriebstemperatur nahezu keine Schwankungen mehr auftreten.

Hier berichten mehr oder weniger viele User von diesem Problem. Nirgends findet man jedoch eine Lösung die Abhilfe schafft.

Daher meine Frage: Konnte bei jemandem diese Schwankungen abgestellt werden?

Vielleicht durch:

- Tausch des Wandlers (Verschleiß)?

- Getriebeölwechsel?

- Spülung nach Tim Eckart Methode?

 

Für jeweilige Feedbacks zu diesem Problem wäre ich sehr dankbar!!

Viele Grüße aus Würzburg

Steffen

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 17. Dezember 2010 um 11:40

Hallo Zusammen,

ich habe bei meinem Audi A6 Avant 3.0TDI mit Automatikgetriebe (Bj. 2007) folgendes, zum Teil im Forum hinreichend bekanntes Problem:

Im Schiebebetrieb, Gangstufe 4, 5, oder 6 wenn ich vom Gas gehe fällt die Drehzahl ab (teilweise bis auf Leerlauf) um dann sich mit Schwankungen um bis zu plus/minus 200 Umdrehungen einzupendeln, was man auch merkt... das Fahrzeug schwankt etwas mit. So wie wenn man mit der Kupplung spielen würde... Kupplung rein/Kupplung raus.

Bsp.: Bei 60km/h, 5ter Gang - man geht vom Gaspedal, die Drehzahl fällt auf ca. 800U/min ab, als ob ein schwerbeladener und nicht auflaufgebremster Anhänger das Fzg nachschiebt.

Diese Drehzahlschwankungen nehmen mit zunehmender Betriebstemperatur ab, bis bei erreichen der Betriebstemperatur nahezu keine Schwankungen mehr auftreten.

Hier berichten mehr oder weniger viele User von diesem Problem. Nirgends findet man jedoch eine Lösung die Abhilfe schafft.

Daher meine Frage: Konnte bei jemandem diese Schwankungen abgestellt werden?

Vielleicht durch:

- Tausch des Wandlers (Verschleiß)?

- Getriebeölwechsel?

- Spülung nach Tim Eckart Methode?

 

Für jeweilige Feedbacks zu diesem Problem wäre ich sehr dankbar!!

Viele Grüße aus Würzburg

Steffen

60 weitere Antworten
Ähnliche Themen
60 Antworten

Also liebe MT Gemeinde, ich zitiere (weil die Audivertretung mir keine Kopie machen wollte) nun die offizielle Mitteilung von Audi Ingolstadt:

"Betroffene Fahrzeuge: A4,A6,A8 mit 09L-Getriebe und 3.0/2.7TDI

Technischer Hintergrund:

Das oben beschriebene Fahrverhalten ist "Stand der Technik" und in alle Fahrzeugen mit 3.0/2.7TDI und AL420-Getriebe so zu finden.

Das Verhalten entsteht aus folgenden Randbedingungen:

a) Um ein zufriedenstellendes Anfahrverhalten sicherzustellen (auch bei Kälte), wurde eine relativ "weiche" Wandlererkennung gewählt. Dies führt bei offener Wandler-Überbrückungskupplung (WK) zu relativ hohen Schlupfdrehzahlen zwischen Motor und Getriebeeingangsdrehzahl (nach Wandler).

Beim Anfahren mit konstanter Gaspedalstellung fährt das Fahrzeug bis zu 3-4 Schaltung mit offener WK und dementsprechenden Schlupfdrehzahlen.

b) Stategie der Wandler-Überbrückungskupplung, d.h. kurz nach der Schaltung in den 3. Gang wird von der Getriebesteuerung als Sollzustand "Wandler-Überbrückungskupplung geregelt" vorgegeben.

Der Übergang von offener WK zu geregelter WK dauert eine gewisse Zeit, jedoch muss dieser "Einregelvorgang" abgebrochen werden, sobald die 3-4 Schaltung erfolgen soll. Somit wird die WK wieder geöffnet und die Motordrehzahl steigt um ca. 200-300 U/Min an.

Das Verhalten ist also kein Schadensfall und hat keine negativen Auswirkungen auf die Haltbarkeit des Getriebes.

Serieneinsatz"

Stand der Technik eben ;)

Auch hier noch mal Danke für dein Feedback. So, oder so ähnlich, habe ich es schon mal gelesen. Ich weiss nicht mehr ob hier oder in einem anderen Forum - ist aber schon 1- 2 Jahre her. Damals wohnte ich noch in Finnland und hatte da im Winter bei -32°C so einige lustige Sachen an Motor und Getriebe bemerkt. Von knallenden Gängen bis extreme Motordrehzahlschwankungen. Habe es aber auf die Kälte geschoben und mich damit abgefunden. Im mitteleuropäischen Raum ist alles gut :D

Hey Moin Gemeinde,

Ich hab mir heute einen schönen

A6 3,0 TDI Quattro Baujahr 10.2007

Mit 163tkm gekauft. Bin jetzt auf der Autobahn einige Stunden unterwegs und super zufrieden mit dem Auto! Mein Problem ist jetzt: bei Gaswegnahme pendelt der Drehzahlmesser im Bereich zwischen 100-300 Umdrehungen (mal mehr mal weniger). Im Fahrzeug selber merkt man es nicht.. Ich bin durch eine kaputte multitronic im letzten a4 etwas vorgeschädigt^^ :-)

Hoffe ihr könnt mir weiter helfen.

Liebe Grüße, Niklas.

Hast du dir den Beitrag ganz oben durchgelesen?

Vielen Dank für die Info!

Dann hoffe ich mal, dass er noch viele km mit mir machen wird. Ich werde demnächst mal das Getriebe spülen lassen, schaden wird es nicht.

 

Liebe Grüße

Hab ich auch machen lassen. Die Schwankungen waren danach weg!

Der Audi steht jetzt beim Bekannten in der Werkstatt er wird in den nächsten Tagen eine Getriebe-Spülung durchführen und dann bin ich mal gespannt, was dabei heraus kommt.

Vielen Dank für die schnellen Antworten und sobald ich mehr weiß, werde ich hier Bericht erstatten.

Niklas.

Hoffe der gute Mann weiß was er tut. ;)

Er hat mir gleich noch geraten das differential Öl zu wechseln, kleines Geld und macht wohl Sinn.. Naja ich denke mir nur mal frisches Öl kann nie schaden! Ich hab gelesen hat der Wandler auch gerne mal verschleißt (Kupplung).

Hat da jemand mit Erfahrungen? Könnte das auch der Fehler sein?

Gruß Niklas.

So Auto heute wieder bekommen. Getriebe wurde gespült! (Über 12L) Öl von ZF.

Ergebnis: wie Neu ?? Drehzahl Schwankungen sind fast gleich Null!

Liebe Grüße, Niklas.

Zitat:

@niklasRs6 schrieb am 8. Mai 2015 um 21:12:23 Uhr:

So Auto heute wieder bekommen. Getriebe wurde gespült! (Über 12L) Öl von ZF.

Ergebnis: wie Neu ?? Drehzahl Schwankungen sind fast gleich Null!

Liebe Grüße, Niklas.

Habs auch machen lassen bei ZF mit Spülung und allem drum und dran. Kann die Aussage so bestätigen, Schwankungen sind so weg bei mir

Ich habe nun einen "normalen" Getriebeöl wechsel mit filter usw. machen lassen - kostet nicht so viel wie das "Spülen" - nach dem Motto: wenns nicht schadet - hilfts. Geschadet hat es sicherlich nicht, aber bemerkt habe ich nicht viel.. ausser, dass die Schaltvorgänge etwas "weicher" sind. Drehzahlschwankungen sind geblieben. Kosten 230€ für Arbeit mit Material (6l Öl+Filter).

Zitat:

@oscity schrieb am 9. Juni 2015 um 06:56:06 Uhr:

Ich habe nun einen "normalen" Getriebeöl wechsel mit filter usw. machen lassen - kostet nicht so viel wie das "Spülen" - nach dem Motto: wenns nicht schadet - hilfts. Geschadet hat es sicherlich nicht, aber bemerkt habe ich nicht viel.. ausser, dass die Schaltvorgänge etwas "weicher" sind. Drehzahlschwankungen sind geblieben. Kosten 230€ für Arbeit mit Material (6l Öl+Filter).

Wo haste es machen lassen?

Freie Werkstatt - ist ein Bekannter von mir :-)

Ich habe ein neues Getribe drin. Seit 400km

und beim Schubbetrib schwankt es bei mir auch fällt sogar auf Leerlaufdrehzahl

Habe mal die Luftmassenmesser Parameter geprüft und gesehen das er das SOLL nicht erreicht.

Tausche mal den Luftmassenmesser und hoffe das es gut wird.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. Drehzahlschwankungen nach Gaswegnahme: 3.0TDI mit TT