ForumKäfer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Käfer, Beetle & New Beetle
  6. Käfer
  7. Drehzahlmesser anschließen

Drehzahlmesser anschließen

VW Käfer, VW
Themenstarteram 2. Januar 2011 um 21:06

Hallo Leute,

habe mir ein Drehzahlmesser von VDO der Viewline Serie zugelegt. In der Einbauanleitung steht folgendes:

8poliges Kontaktgehäuse

Pin 1 - KL. 30 - Batterie 12/24 V

Pin 2 - KL. 31 - Masse

Pin 3 - Signal Masse

Pin 4 - KL. 15 - Zündungsplus

Pin 5 - Sensor Signal

Pin 6 - KL. 58 - Beleuchtung

Pin 7 - Programmierport-Tx

Pin 8 - Programmierport-Rx

Kann ich Pin 1 und Pin 4 an Zündungsplus und Pin 3 sowie Pin 2 nur an die "normale" Masseanschlüsse im Kofferraum klemmen? Habe ein Kabel aus dem Motorraum zum Drehzahlmesser geführt. Wo genau muss Pin 5 denn hin? Lichtmaschine oder wo?

Danke Gruß Volume411

Ähnliche Themen
69 Antworten

Sensor Signal, also Pin 5 ist die Zündspule.

gruß woita

Themenstarteram 5. Januar 2011 um 17:09

Okay und die anderen kann ich so anschließen?

 

Gruß Philipp

Nein.

Halte dich an die geplante Belegung. Klemme 30 ist Dauerplus, 15 aber Zündung.

Nachdem ich sehe, dass das Teil auch serielle Datenübermittlung macht und damit programmierbar ist, ist es garnicht so toll, wenn man einem Computer einfach so den Saft an- oder abdreht.

Wenn du nicht permanente Probleme mit Flash Speichern haben willst, mach's richtig.

Themenstarteram 5. Januar 2011 um 17:17

Okay, da hast du wohl recht, werde mich dran halten! Masse ist aber egal oder da dann auch genau die Belegung beachten?

In dem Fall geht es mit der Masse, da kannst du beide zusammenschließen.

Ich fasse zusammen:

 

Pin 1 - KL. 30 - Batterie 12/24 V Dauerplus vom Sicherungskasten

Pin 2 - KL. 31 - Masse Minus von der Karosse

Pin 3 - Signal Masse Minus von Karosse, da Zündungsmasse gleich der Anzeigenmasse

Pin 4 - KL. 15 - Zündungsplus Plus von der Zündung (z. B.)

Pin 5 - Sensor Signal + An der Zündspule

Pin 6 - KL. 58 - Beleuchtung + von der Beleuchtung. (ist mit dem Amaturendimmer verwendbar) also an die Birne vom Tacho

Pin 7 - Programmierport-Tx nicht angeschlossen

Pin 8 - Programmierport-Rx nicht angeschlossen

 

Gruß, Niko

Jetzt noch ein geliehenes Bild aus dem Was-ist-Das-Thread:

musst du schaun wo Plus und Minus ist. (Ein Kontakt (minus) ist auf Masse)

Dann bei Plus anschließen

Gruß, Niko

Zuendspule

Kann ich ja gleich dazusagen:

Das rote Kabel ist das Kabel fürn Drehzahlmesser. Also das Signal, was von der Zündspule kommt.

Erstmal: sehr guter Thread, bin der Frage eines Tourenzählers befasse ich mich auch gerade.

Ich hänge mich mal mit einer am Rande passenden Frage hier mit dran. Ich möchte gerne meinen geplanten Drehzahlmesser mit einem anderen Zifferblatt versehen.

Ich habe mir erstmal einen günstigen zum rumprobieren geholt.

Bördelrand und Glas sind ab aber, jetzt stehe ich vor der Frage, wie ich die Zeigernadel abkriege. Kann man die auch einfach abziehen wie bei den Zeituhren - ich habe da irgendwie muffe, das Drehspuldingens dahinter zu beschädigen. Abgehen müssen die Dinger ja, die Profis ändern doch auch die Zifferblätter der Tourenzähler.

Wie sind die Nadeln denn fest ?

Gruß

Peter

zu den Nadeln kann ich Dir nix sagen, aber viel Spaß schon mal beim Montieren des Glases und des Bördelrandes.

Bei mir is dabei alles zu Bruch gegangen....:( und muß nun zum TT

Das brauche ich beides nicht mehr, da schwebt mir eine völlig andere Lösung vor ... :cool:

Themenstarteram 6. Januar 2011 um 1:52

Danke, jetzt ist alles klar hoffe ich! Mit Bild super! Die Zündspule wäre nämlich das nächste gewesen ;). Eine Frage wäre noch im Bezug zum Öldruckmesser, ich habe einen mit Warnkontakt. Den einen Anschluss hätte ich für das Instrument verwendet, den anderen für den bisherigen Ölschalter, geht das?

@PeterHadTrapp: Vorsichtig versuchen abzuziehen, so hätte ich es probiert, kann mir keine andere Methode vorstellen.

Gruß

Hallo nochmal.

@Peter

Diese Nadeln sind eine riesen Sch**** die runterzubekommen ohne zerstörung ist schwer. ich habe eine Beilagscheibe geschlitzt, drübergesteckt und dann abgezogen.

@volume Der Geber hat zwei Kontakte: Einer ist mit WK und der andere mit G beschriftet.

G für die Anzeige. also mit dem G an der Rückseite verbinden.

WK ist für die Warnlampe im Amaturenbrett. also das alte kabel.

Anzeige und Geber müssen vom Selben Hersteller sein (VDO) und der Geber muss den Gleichen Messbereich haben wie die Anzeige!

Wenn du einen 0-5 Bar geber und eine 0-10 Anzeige hast, werden bei Realen 4 Bar druck, 8Bar angezeigt.

Funktioniert auch andersherum! also 4 bar = 2 Bar auf der Anzeige.

 

Gruß, Niko

Zitat:

Original geschrieben von PeterHadTrapp

Erstmal: sehr guter Thread, bin der Frage eines Tourenzählers befasse ich mich auch gerade.

Ich hänge mich mal mit einer am Rande passenden Frage hier mit dran. Ich möchte gerne meinen geplanten Drehzahlmesser mit einem anderen Zifferblatt versehen.

Ich habe mir erstmal einen günstigen zum rumprobieren geholt.

Bördelrand und Glas sind ab aber, jetzt stehe ich vor der Frage, wie ich die Zeigernadel abkriege. Kann man die auch einfach abziehen wie bei den Zeituhren - ich habe da irgendwie muffe, das Drehspuldingens dahinter zu beschädigen. Abgehen müssen die Dinger ja, die Profis ändern doch auch die Zifferblätter der Tourenzähler.

Wie sind die Nadeln denn fest ?

Gruß

Peter

Hi Peter, Ich habe bei mir auch ein neues Ziffernblatt drauf gemacht. Mit ein bisschen kraft konnte ich die Nadel auch abziehen und wieder draufstecken... aber noch ein (vielleicht) wertvoller Tipp, bevor du Die Nadel abziehst:

Helbel die Nadel vorsichtig über den kleinen Anschlag rüber, leg den Drehzahlmesser ruhig auf den Tisch und markier Dir genau, wo die Nadel zum Stehen kommt. Sonst bekommst Du die nie wieder in der Richtigen Position drauf. Dann mit Gefühl abziehen....

Gruß, Jan

Deine Antwort
Ähnliche Themen