ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. DPF Tausch

DPF Tausch

Themenstarteram 29. März 2021 um 20:32

Moin moin

Mein Focus hat einen neuen DPF samt Kat bekommen.Der alte hatte ca alle 140 km regeneriert.Er war bereits einmal gereinigt worden.Bereits 2x hatte ich das Problem,dass ich nach einem Halt nicht anfahren konnte,und einmal während der Fahrt ein Rütteln und er nahm kein Gas an.Man spürte förmlich die Verstopfung.Außerdem war lt.Werkstatt das Additiv restlos alle.Aber jetzt hat sich die Reichweite bis zu Regeneration nur unwesemtlich auf 200 km verlängert.Wo kann da noch ein Fehler vorliegen? Qualmen tut er auch nicht.Ich hab auch keine Störmeldung.Wo könnte man eine verlässliche Diagnose erhalten?

Ähnliche Themen
9 Antworten

Normalerweise Muss der DPF im Steuergerät auch auf _NEU_ Gesetzt werden, damit die Steuerung weis das das Teil getauscht wurde

Kannst Du überprüfen, ob Dein Kühlmittel auf Betriebstemperatur kommt? Ich fahre zwar BMW aber bei mir waren beide Thermostate defekt. Deshalb kam der Motor / das Kühlmittel nie wirklich auf Betriebstemperatur und in Folge dessen regenerierte der DPF nicht und ging auf Störung. Das erste Mal habe ich auch den DPF reinigen lassen aber nach 12 Monaten hatte ich wieder die selben Probleme. Nach langen Internetrecherchen bin ich auf die Thermostate bekommen. Mein Mechaniker hat diese dann sehr ungern erneuert, da er mir nicht glaubte. Danach war das Problem behoben. Die 850 € für das Reinigen inkl. Aus- und Einbau hätte ich mir sparen können. Also bei BMW liegt es in so einem Fall zu 90% an defekten Thermostaten (der BMW hat 2 Stück).

Man sollte beachten, dass nur eine Reinigung im ausgebauten Zustand etwas bringt und die Asche entfernen kann. Viele Werkstätten bieten die Reinigung im eingebauten Zustand als "günstige Alternative" an. Allerdings kann diese Reinigungsmethoden nur den Ruß entfernen und macht daher nur sehr selten wirklich Sinn.

Viele Ford Focus nutzen das Partikelfiltersystem (und die Motoren) von PSA. Dies erfordert ein Additiv (Eolys) zur Unterstützung der Regeneration. Das muss regelmäßig aufgefüllt werden. Auch diese Auffüllung muss dem System mitgeteilt werden.

Das mit dem Thermostat ist zwar generell ein guter Tipp. Allerdings tritt dies bei diesen Motoren eher selten als Fehler auf.

Themenstarteram 30. März 2021 um 12:54

Zitat:

@ErichW schrieb am 29. März 2021 um 22:13:43 Uhr:

Kannst Du überprüfen, ob Dein Kühlmittel auf Betriebstemperatur kommt? Ich fahre zwar BMW aber bei mir waren beide Thermostate defekt. Deshalb kam der Motor / das Kühlmittel nie wirklich auf Betriebstemperatur und in Folge dessen regenerierte der DPF nicht und ging auf Störung. Das erste Mal habe ich auch den DPF reinigen lassen aber nach 12 Monaten hatte ich wieder die selben Probleme. Nach langen Internetrecherchen bin ich auf die Thermostate bekommen. Mein Mechaniker hat diese dann sehr ungern erneuert, da er mir nicht glaubte. Danach war das Problem behoben. Die 850 € für das Reinigen inkl. Aus- und Einbau hätte ich mir sparen können. Also bei BMW liegt es in so einem Fall zu 90% an defekten Thermostaten (der BMW hat 2 Stück).

Bei mir ist genau das Gegenteil der Fall.Obwohl ich einen nagelneuen Filter samt Kat drunter hab,startete die Regenration bereits nach 200 km.Ich hab jetzt den Diff.drucksensor in Verdacht,der aus unerklärlichen Gründen nicht mit getauscht wurde,was sonst üblich ist.Der Meister meinte,der alte wäre in Ordnung.Wie stellt man das fest?

Zitat:

@dv946 schrieb am 30. März 2021 um 12:54:25 Uhr:

..hab jetzt den Diff.drucksensor in Verdacht.. ..Der Meister meinte, der alte wäre in Ordnung. Wie stellt man das fest?

Durch Auslesen mit OBD.

Zitat:

@dv946 schrieb am 29. März 2021 um 20:32:33 Uhr:

Wo könnte man eine verlässliche Diagnose erhalten?

In einer vernünftigen Werkstatt. Bist Du sicher dass der alte DPF wirklich am Ende der Lebensdauer war?

Themenstarteram 31. März 2021 um 12:46

Zitat:

@Rasanty schrieb am 30. März 2021 um 21:41:45 Uhr:

Zitat:

@dv946 schrieb am 29. März 2021 um 20:32:33 Uhr:

Wo könnte man eine verlässliche Diagnose erhalten?

In einer vernünftigen Werkstatt. Bist Du sicher dass der alte DPF wirklich am Ende der Lebensdauer war?

Kann es sein,dass dass das Steuergerät nicht auf Neu gesetzt wurde?Dann denkt es sicher,dass der Filter immer noch voll ist.Ich meine,dass nur Ford die Software dafür hat.Als damals der erste gereingte Filter wieder drunter war,musste ich anschließend auch zu Ford.Mit dem Diagnosegerät der Werkstatt konnte nicht gelöscht werden.

Themenstarteram 31. März 2021 um 12:49

Zitat:

@dv946 schrieb am 31. März 2021 um 12:46:17 Uhr:

Zitat:

@Rasanty schrieb am 30. März 2021 um 21:41:45 Uhr:

 

In einer vernünftigen Werkstatt. Bist Du sicher dass der alte DPF wirklich am Ende der Lebensdauer war?

Kann es sein,dass dass das Steuergerät nicht auf Neu gesetzt wurde?Dann denkt es sicher,dass der Filter immer noch voll ist.Ich meine,dass nur Ford die Software dafür hat.Als damals der erste gereingte Filter wieder drunter war,musste ich anschließend auch zu Ford.Mit dem Diagnosegerät der Werkstatt konnte nicht gelöscht werden.

außerdem verlangt Ford Krüll bei uns allen Ernstes nur fürs Auslesen 70€

Zitat:

@dv946 schrieb am 31. März 2021 um 12:49:05 Uhr:

..verlangt Ford Krüll bei uns allen Ernstes nur fürs Auslesen 70€

Bei manchen Herstellern kostet das Auslesegerät ein paar tausend Euro und der Lehrgang dazu ist auch nicht gerade billig und wenn es nur der Verdienstausfall wäre. Meine Werkstatt berechnet das aber oft nicht, wenn es bei denen dann auch repariert wird. Aber viele kommen auch nur zum Auslesen und bringen dann ihr Auto woanders hin oder machen es dann selber.

Deine Antwort
Ähnliche Themen