ForumCivic 8 & 9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic
  6. Civic 8 & 9
  7. DPF Regeneration

DPF Regeneration

Themenstarteram 20. Januar 2009 um 8:14

Was passiert, wenn ich vorruebergehend nur Kurzstrecken fahre und es dadurch nicht zur DPF-Regenerierung kommen kann?

Hat jemand Erfahrung damit?

Faellt der Motor dadurch irgendwann total aus?

Ähnliche Themen
20 Antworten

Die Regeneration findet etwa alle 400-600km statt, dazwischen kannst du machen was du willst. Findet der Wagen keine Möglichkeit zur Regeneration, dann macht er dich spätestens nach 800km mit einer Anzeige im BC darauf aufmerksam und "bittet" um deine Unterstützung. Wenn du dies dann ignorierst, dann geht er in den Notlauf und du darfst die Werstatt besuchen.

Grüße,

Zeph

Themenstarteram 20. Januar 2009 um 9:08

Vielen Dank fuer die Information.

Welche Strecke bzw. Zeit wird denn ungefaehr benoetigt, um den DPF nach Anzeige im BC zu regenerieren?

Zwischen 20-30km, dann ist die Regeneration fertig. Die Mindestgeschwindigkeit für eine funktionierende Regeneration sind 60km/h (laut Handbuch).

Meine Erfahrungen sind 17km auf der Autobahn bei konstant 135 km/h (ca. 8min), auf der Landstraße hinter einem LKW (ca. 70km/h) braucht man schon 30km (also ca. 25min).

Grüße,

Zeph

JA! WEr nur Kurzstrecken fährt, hat in einem Diesel mit DPF nichts verloren.

Themenstarteram 20. Januar 2009 um 10:17

Zitat:

Original geschrieben von V70_D5

JA! WEr nur Kurzstrecken fährt, hat in einem Diesel mit DPF nichts verloren.

Wer den Unterschied zwischen "nur" und "gelegentlich" nicht kennt und auch nicht lesen kann, hat in diesem Forum nichts zu suchen.

Der TS will ja nicht dauernd Kurzstrecke fahren, nur vorrübergehend. Die Motorelektronik meldet sich eh, wenn es Zeit ist zu regenerieren. Bei dir war's leider ein anderes Problem, der ist ja gleich in den Notlauf gesprungen.

Ich hatte auch schon 2x die Aufforderung nach Kurzstrecke mal wieder etwas zügiger zu fahren. War dann ohne Probleme erledigt. In den Notlauf habe ich ihn bis heute noch nicht getrieben....

Klar ist ein DPF-Diesel kein Kurzstreckenfahrzeug (ich versuch's gerade meinem Vater auszureden), aber hier sehe ich noch kein Problem.

Grüße,

Zeph

Zitat:

Original geschrieben von Merlin987

Zitat:

Original geschrieben von V70_D5

JA! WEr nur Kurzstrecken fährt, hat in einem Diesel mit DPF nichts verloren.

Wer den Unterschied zwischen "nur" und "gelegentlich" nicht kennt und auch nicht lesen kann, hat in diesem Forum nichts zu suchen.

Er schrieb aber "vorübergehend nur". Bevor Du da herumproletest, solltest Du die Nuancen der Deutschen Sprache besser beherrschen. Zwischen "nur", "gelegentlich" und "vorübergehend nur" ist ein Riesenunterschied.

Wenn jemand eine Woche lang jeden Tag nur Kurzstrecke fährt, dann kann es schon zu Problemen kommen.

@Zephyrot:

Das stimmt. Man konnte sich das auch nicht so recht erklären. Dein Rat bei 135km/h konstant zu fahren, wird bei Honda eher kritisch gesehen, weil der DPF beim Civic so saudumm liegt, dass der Fahrtwind den DPF auskühlen kann. Mir passierte es mehrmals, dass bei 140 oder auch schneller nach stundenlanger BAB Fahrt eine Regenerierung gewünscht wurde, so dass ich langsamer fahren musste, um eben diesen Effekt des auskühlens zu umgehen. Klingt komisch, ist komisch, ist aber so. einmal bei 180 ging er sogar sofort ins Notprogramm.

Der i-DTEC hat den Zylinderkopf um 180 Grad umgedreht, ein Rückführventil so gross wie ein Luftfilterkasten (Originalaussage eines KFZmeisters, der bei einer Schulung den Motor schon gesehen hat) und einen viel näher beim Krümmer bzw. Turbo plazierten DPF. Diesen Motor würd eich wieder kaufen. Der i-CTDi ist halt eine Konstruktion, wo der DPF auf Grund der Forderung der Politik auf schnell, schnell ein Filter dazugeflickt wurde.

Nachdem sie bei meinem Ex-Civic den DPF samt Kat getauscht haben und das 6. update aufgespielt haben, funktioniert er angeblich.

Dass hier zwischen den allerersten Motoren und der derzeitigen DPF Generation ein Riesenunterschied besteht, zeigt auch unser Ford. die haben beim 2.0 TDCi nur Probleme gehabt, der 2.2l ist offenbar schon besser konstruiert, weil bis auf ein paar hardcore Stadtfahrer ( und da bleibe ich bei meiner ersten Aussage) hat niemand mehr damit Scherereien.

Offenbar sind die Motoren wo man schon auf dem Reissbrett den DPF berücksichtigt hat, besser.

Wie gesagt, bei mir funktioniert die Regeneration eigentlich ganz gut, egal was für ein Wetter und was für eine Geschwindigkeit. Ich muß allerdings dazusage, das die Aufforderung zur Reinigung auch bei mir mitten auf der Autobahn bei besagter Geschwindigeit war. Nun ich bin einfach weitergefahren und er hat einfach weiterregeneriert und nach 20km war wieder alles ok.

Der DPF beim 2.2i-CTDi ist dazukonstruiert funktioniert dafür aber recht gut (zumindest bei mir und Beschwerden bezüglich des DPF im MT hat's seit 1 Jahr keine neuen mehr gegeben, weder beim FK3 noch beim CRV).

Beim i-DTEC wird's besser funktionieren, wie du richtig sagtst, aber der Motor ist brummiger als der i-CTDi. Verhält sich also wieder "dieseltypischer".

Grüße,

Zeph

Zitat:

Original geschrieben von V70_D5

Wenn jemand eine Woche lang jeden Tag nur Kurzstrecke fährt, dann kann es schon zu Problemen kommen.

Mach ich jede Woche und noch keine Probleme gehabt. Hab auch noch nie eine Aufforderung bekommen zu regenerieren. Ich denke mal, daß ab einem bestimmten Herstellungsdatum keine Probleme mehr auftauchen. Meiner ist EZ 07/07.

also ich fahr auch alles gemischt, BAB 25%, Ort 35%, landstrasse 40% und manchmal regeneriert er auch in der stadt im stop and go verkehr, dies hört man ja auch wie wenn sich der ventilator vom kühler öfters einschalten würde. die reinigung dauert so ca. 8-10 min.

man braucht weder irgendeine gewisse geschwindigkeit fahren oder eine gewisse drehzahl halten.

bis jetzt b(19.000km) noch keine probleme gehabt.

Vielleicht stimmt es ja wirklich, dass Honda etwas seit einem bestimmten Produnktionsdatum etwas geändert hat und nun keine Fehler mehr auftreten ;)

Wäre auf jeden Fall cool, den der Civic ist echt mein Lieblingsauto im Moment, nur weiß ich nicht, ob ich die Benziner von Honda sooo toll finde (zu laut auf der Autobahn, zu wenig Durchzug). Ich fahre halt viel in der Stadt....

Ich bin bei der 40.000er Inspektionstermin.

Ich hatte Monate lang nur 1 km Strecken, dann nur Autobahn, dann gemischt, einfach alles ABER DPF Lampe oder selbst dass das DPF gerade sich regeneriert habe ich NIE gemerkt.

Weder gehört, noch irgendwie gemerkt.

Ich frage mich ob ich überhaupt ein DPF habe?  Laut Unterlagen wurde es am 19.01.2007 eingebaut.

 

Es ist die Frage ob du das geschlossene System oder gerade noch das offene TwinTec-System. Bei letztem ist eine Regeneration nicht notwendig...

Grüße,

Zeph

Hallo zusammen, habe eine Frage zur Regeneration des DPF. Wollte gern von euch wissen, wie lang bei euch die Regenration in der Regel dauert?

Als ich meinen FK3 kaufte (mit ca. 22 TKm) war es so: alle 350 - 650 km (je nach Fahrstrecke) regenerierte der DPF und brauchte dabei immer so zwischen 15-20 min. und dass egal ob Landstraße, Autobahn oder Stadt. Allenfalls wenn sie bereits in der Stadt losging und es sich staute, dauerte es mal 25 min.

Seit einiger Zeit beobachte ich aber, dass die Regeneration (kommt weiterhin im Schnitt alle 400-650 km) deutlich länger dauert und zwar zwischen 35 - 40 min. und wenn ich viel Glück habe, ist es manchmal auch schon nach 30 min. geschafft. Es nervt unheimlich.

Ich fahre jetzt die gleiche Strecke (ca. 70 km einfach zur Arbeit - 50 km Landstraße, 10 km Autobahn, 10 km Stadt) wie zuvor, so dass es daran an sich nicht liegen kann. Habe jetzt gut 98 TKM runter.

Daher meine Frage habt ihr bei euch festgestellt, dass die Regeneration bei zunehmender Laufleistung des Autos länger dauert, oder gibt's da bei euch keine Unterschiede?

Wie lang dauert die Regeneration bei euch im Schnitt?

Danke vorab für eure Antworten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen