ForumCar Audio & Navigation
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Doorboards selber basteln....ich brauche Hilfe

Doorboards selber basteln....ich brauche Hilfe

Themenstarteram 1. Juli 2002 um 15:22

Hi Leute.....

Ich habe neulich einen VW Polo gekauft.

Boxen gibt es leider nur im Amaturenbrett und ich möchte unbedingt 2 16er Kompos vorn drin haben.

An Doorboards komme ich nicht dran vorbei.

Kaufen will ich sie auch nicht.

Habt ihr irgendwelche Beschreibungen wie man so was bastelt?

Kann man Doorboards für jedes Auto basteln und was für Materialien brauch ich dazu?

danke

Ähnliche Themen
26 Antworten
am 1. Juli 2002 um 18:20

Mdf,akustikstoff,patex,nen fön, spachtelmasse,ne ruhige hand... und relativ viel erfahrung in sowas..es ist zuviel um es hier zu schreiben... gib doch mal doorboards ein in eine suchmacshiene.. da gibts bestimmt ne megen anleitungen mit bildern..besser als nur text ;)

 

greetz Pain

----------------------------------------------------------------

BMW 232ti Compact

momentane Anlage

headunit alpine

amp´s 1 celestra va210, 1 celstra va225, 1 EtonPa5002

Fontspeaker 2 mal excel 17 ex002 + scanspeek revelator ht pro seite

rear nothing but air

sub 2 mal eton 12"

cap 2 mal RF caps

bat 2 mal 900ah von dietz

cable complete sommercable (rulez)

vollaktiv mit bypass-passivfiltertrennug (öl/papiercaps+glimmercap+kupferbandspulen)

für den klang reichen keine 1000 worte und die db sind mir egal obwohl die anlage auch drücken kann bis der arzt kommt :D

Themenstarteram 1. Juli 2002 um 20:03

ok danke....

hast du schon mal Doorboards gebaut?

am 1. Juli 2002 um 22:46

jepp... schon sehr oft... ist eigentlich die königsdisziplin für einen guten einbauer ;)

Themenstarteram 2. Juli 2002 um 15:40

ok cool...

wie lange brauchst du dazu und was für Materialien hast du?(ganz genau)Ist das alles was du gerade eben aufgelistet hast?

danke

am 2. Juli 2002 um 17:40

schwer zu sagen,kommt drauf an wie die boards ausfallen..ob ich nur die dinger mache oder gleich die ganze türverkleidung umdesigne.. ein einfaches board rein die arbeitsstunden(ohne trockenzeit ) so 2-3 stunden mit lederbeziehen aber ohne einbau... große aktionen dauern bis zu 20-25 stunden (wir reden jetzt immer von einem paar)..

was benutze ich.... MDF ..spanplatten für muster... GFK ... Spachtelmasse(2 k spachtel von würth)... leder oder stoff...

patex kleber... kunststoffplatten... solidplatten...je nachdem..

 

greetz pain

Themenstarteram 2. Juli 2002 um 17:56

ok danke!

Ich glaube es wird bei mir eher länger dauern.

Ich versteh' einfach nicht wie man die Form dieser Doorboards hin bekommt..

am 2. Juli 2002 um 19:08

aus mehreren dünnen mdf platten und spachtel .. die platten werden in sandwichart verleimt und (von groß immer kleiner werdend ) und die kanten gespachtelt und in form geschliffen...

seit neuem arbeite ich mit GFK was ein wenig aufwendiger ist da man erst nen negativ anfertigt...kann aber mit dem prinzip viel gewicht sparen was bei türen von vorteil ist...

sieh dir mal die seite www.steven-sailer.com an, da ist eigentlich der guru der doorboards zu sehen bei der arbeit..

sind auch einzelne schritte zu sehen wie sowas gemacht wird..

 

gruß Pain

 

P.S. woher kommst du wenn ich fragen darf??

Themenstarteram 3. Juli 2002 um 11:54

ok ich schau' mir die Seit gerade an...

ich komme aus Ludwigsburg..das ist in der Nähe von Stuttgart.

Themenstarteram 3. Juli 2002 um 12:51

Hi Sweet Pain:

Ich habe ne Seite gefunden wo es ne super Beschreibung gibt!

Aber ein Paar Sachen versteh' ich nicht.

Kannst du mir helfen...

hier sind Teile des Artikels die ich nicht versteh':

1.Schritt:

Maß der Türverkleidung nehmen. Ermittele Höhe, Breite und Länge der Türverkleidungsunterseite bzw. des späteren Doorboards, um Form und Größe des gewünschten Paneele (Doorboard) zu bestimmen.

2.Schritt:

Zeichne die Maße auf eine 12mm starke MDF-Platte und säg dann die entstandene Grundform aus. Fertige jetzt noch ein Duplikat der Grundplatte an. Das Duplikat bildet später den Rahmen des Doorboards.

3.Schritt:

Säg aus dem Duplikat die gewünschte Form der späteren Boxenabdeckung heraus. Dies musst Du so machen, dass das herausgesägte Stück später noch als Abdeckung dienen kann.

4.Schritt:

Jetzt leimst Du den Rahmen (aus dem Duplikat entstanden) auf die Grundplatte.

5.Schritt:

Nach dem Leimen setzt Du die aus dem Rahmen gesägte Boxenabdeckung wieder ins Doorboard ein und sägst durch alle zweii Platten (Grundplatte und Boxenabdeckung) das Einbaumaß der Lautsprecher hinaus. Dann bohrst Du an 3 Stellen am Rand der Boxenabdeckung 6mm Löcher bis in die Grundplatte (etwa 5mm in die Grundplatte hinein). Hier werden später Klips eingesetzt, die die Boxenabdeckung halten.

6.Schritt:

Jetzt entnimmst Du die Boxenabdeckung wieder und vergrößerst die Löcher auf das Außenmaß der Lautsprecher. Anschließend vergrößerst Du die Löcher der Klips auf das Maß dieser (meistens 15mm). Die Löcher sollten ca. 5mm tief bleiben.

7.Schritt:

Meistens ist die Türverkleidung nicht gerade, sondern besteht aus zahlreichen Knicken. Deshalb sind Distanzstücke zwischen Türverkleidung und Grundplatte nötig. Zum sägen dieser Distanzstücke solltest Du breiteres MDF nehmen (z.B. 22mm). Das Maß der Distanzstücke bekommst Du, in dem Du das Doorboard gerade an die Türverkleidung hältst und das jeweilige Zwischenmaß nimmst. Leime diese Distanzstücke auf der Rückseite des Doorboards an. Kleinere Spalten zwischen den Abstandsstücken spielen keine Rolle.

8.Schritt:

Um schöne Rundungen zu bekommen und Spalten zwischen den Abstandsstücken zu schließen, musst Du das Doorboard spachteln. Glasfaserspachtel geht am besten.

9.Schritt:

Noch einmal das Doorboard anpassen. Fehler wegschleifen oder aufspachteln.

10.Schritt:

Du solltest das ganze Doorboard schwarz sprühen, um eventuelle Fehler im an Rundungen unsichtbar zu machen.

11.Schritt:

Das komplette Doorboard mit Sprühkleber benetzen und den Stoff (Vlies oder Kunstleder bietet sich an) drüber ziehen. Auf Rückseite würde ich zusätzlich den Stoff festtackern.

12.Schritt:

Die Boxenabdeckung mit Akustikstoff beziehen und auf der Rückseite tackern. Anschließend die Klipse einsetzen.

13.Schritt:

Doorboard von hinten an die Türverkleidung schrauben.

14.Schritt:

Lautsprecher einsetzen.

Themenstarteram 3. Juli 2002 um 12:58

ok..das ist das ganze....jetzt zu dem was ich nicht verstehe.

Also ich nehme jetzt ne 12 mm dicke MDF PLatte.

dann schau' ich mir meine Türkleidung an und muss bestimmen wie lang und wie hoch ich die Doorboards machen kann sodass ich die Tür noch zu machen kann und wichtige Objekte nicht verdeckt sind.

dann zeichne ich die Maße auf das Brett.(und wie ich die Form haben will...entweder ne einfache Stange oder ne andere Form)

Jetzt lege ich ein neues 12 mm dickes Brett darauf und säge genau die gleiche Form aus.

und ab jetzt versteh' ich es nicht.

meine gewünschte Form der Boxenabdeckung soll raussägen.

Aber das muss doch ne bestimmte Größe haben sodass die Boxen reinpassen oder?

Und was für ne Form gibt es außer kreisförmig?

Ist die Boxenabdeckung später aus Holz?

Ich dachte man muss so'n Gitter kaufen?

naja mal bis da....

sonst wird kann man nicht mehr durchblicken.

nebenbei, könntest du den link posten?

Themenstarteram 3. Juli 2002 um 17:54

ja klar....

ich hab' einige Seiten gefunden....mit Bildern auch....

aber ich finde diese erklärt es am Besten.

http://www.cosworthpowerpage.com/doorboard.htm

am 3. Juli 2002 um 19:58

also

-die erste grundplatte dient als trägerplatte deiner lautsprecher, das ist das wo du sie später draufschraubst

-die zweite wird größer ausgeschnitten... diese dient als umrandung und zum schutz der lautsprecher wo dann die LS blende eingeklemmt wird....

man darf die doorboards nicht zu schmal machen denn sonst kann es passieren das der magnet die scheibe berührt... das heißt das die grungplatte dicker gewählt werden sollte...

---einbautiefe des LS prüfen vorher ----

also wie gesagt die obere front kann großzügig ausgeschnitten da sie nur zur befestigung des sutzgitters ist (dafür nimmst du einfach das stück was du beim 2 brett rausgesägt hast und schneidest in dem reststück nochmal ein loch,sodaß nur noch einer art MDF-reifen übrig bleibt ... und das überziehst du mit akustikstoff)..

von dem 2. brett solltest du die innere schnittkante nochmal gut schleifen danit wenn du das doorb. später mit leder beziehst noch der blendrahmen paßt

 

greetz Pain

Themenstarteram 3. Juli 2002 um 20:05

ok danke.

Und die Tiefe des Loches ist groß genug für den 16er?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Doorboards selber basteln....ich brauche Hilfe