ForumA6 4F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. Display defekt?

Display defekt?

Audi A6 C6/4F
Themenstarteram 9. Juli 2021 um 21:19

Hallo,

ich hoffe ein Spezialist hier kann mir helfen.

Ich habe meinen Audi A6 Bj 2009 zu einer Komplettreinigung gegeben. Danach hat das Display ein gestörtes Bild gehabt.

Nun gibt es natürlich Streit da behauptet wird, dass der Schaden nicht während der Reinigung entstanden sei sondern schon vorher vorhanden war. Das Display war jedoch bei Übergabe vollkommen in Ordnung.

Die Bilder zeigen den Zustand des Displays und die Version des MMI.

Kann jemand dazu etwas brauchbares sagen?

Danke im Voraus

Audi A6 4f Displayschaden
Audi A6 4f Displayschaden
Audi A6 4f MMi Version
Ähnliche Themen
15 Antworten

Was soll man dazu brauchbares sagen?

Das dieses Display defekt ist, kann man auf den Bildern sehen. Warum das so ist können wir nicht wissen, es sei denn wir finden einen Hellseher unter uns :)

Themenstarteram 10. Juli 2021 um 1:08

Zitat:

@Atomickeins schrieb am 10. Juli 2021 um 01:00:21 Uhr:

Was soll man dazu brauchbares sagen?

Das dieses Display defekt ist, kann man auf den Bildern sehen. Warum das so ist können wir nicht wissen, es sei denn wir finden einen Hellseher unter uns :)

Niemand brauch hellsehen. Aber es gibt vllt jemanden der dieses Fehlerbild kennt und die Ursache herausgefunden hat.

1. Es muss ja nicht das Display defekt sein. Die Quelle könnte woanders liegen

2. Desweiteren ist die Frage ob dies durch äußere Einwirkung zu Stande kommen kann. (Druck auf das Display, Feuchtigkeit in der Konsole usw.)

Also ich lese (und schreibe) schon viele Jahre hier mit und kenne dieses Fehlerbild nicht. Natürlich kann das durch äußere Einwirkung passiert sein aber wer soll dir das denn verbindlich bestätigen?

Themenstarteram 10. Juli 2021 um 2:23

Jemand der das Fehlerbild kennt ;)

OK, ich bin mal gespannt ob sich in der Richtung was tut :)

Bin kein Auto-Elektroniker, aber mit Computern habe ich reichlich Erfahrung. Handelte es sich also um einen normalen (Stand-) Computer mit zusätzlichem Bildschirm, oder aber auch um ein Notebook, würde ich auf einen Fehler des Grafikprozessors, anders formuliert auf den der Grafikkarte tippen. Gründe dafür sind vielfältig, Feuchtigkeit ist nur einer von mehreren Gründen, würde aber natürlich alleine ausreichen.

Theoretisch möglich wäre auch ein Fehler am Bildschirm, rsp. an dessen Anschlüssen. Da glaube ich aber weniger dran, weil das sehr regelmäßige Fehlerbilder erzeugen würde wie z.B. durchgehende Streifen. Hier gibt es vielfältig differenzierte und kleinteilige, also nur auf wenige Zentimeter oder gar Millimeter begrenzte Störbilder, und das lässt mich eben auf die Quelle, den Grafikchip tippen. Der kann natürlich durch Wasser/Cola/Whisky außer Gefecht gesetzt werden.

Grüße, lippe1audi

Durch Wiskey im Auto? Wie soll das denn auf den Graphik Chip kommen ? :D

Wenn ich raten dürfte wäre eine fehlerhafte oder lockere Steckverbindung, Wackelkontakt oder defekter Graphik Chip verantwortlich.

War es zu dem Zeitpunkt trocken oder feucht draußen?

Themenstarteram 10. Juli 2021 um 11:40

Zitat:

@derSentinel schrieb am 10. Juli 2021 um 10:54:30 Uhr:

Durch Wiskey im Auto? Wie soll das denn auf den Graphik Chip kommen ? :D

Wenn ich raten dürfte wäre eine fehlerhafte oder lockere Steckverbindung, Wackelkontakt oder defekter Graphik Chip verantwortlich.

War es zu dem Zeitpunkt trocken oder feucht draußen?

Die Reinigung wurde in einer Halle vorgenommen, also trocken.

Ist der Grafikchip in der HU?

Ich könnte mir vorstellen dass er in der Bildschirmeinheit sitzt

Ich könnte mir vorstellen, dass die GPU (Grafikchip) in der HU sitzt, also wie beim PC. Im Monitor muss natürlich eine Elektronik sitzen die diese Signale nochmal umsetzen und ein Bild daraus machen kann.

Ich denke nach wie vor das der Monitor defekt ist und jemand der das Fehlerbild kennt, hat sich auch noch nicht gemeldet. Es könnte natürlich auch an der Verkabelung liegen oder an der GPU oder an der HU aber der Monitor wäre für mich das naheliegendste.

Mir ist Anfang des Jahres ein nagelneuer 32" Monitor auf dem Schreibtisch umgefallen als ich den Schreibtisch verschoben habe. Der Monitor ist auf die Schreibtischecke geknallt, das Display sah eigentlich noch gut aus aber das Bild sah anschließend ähnlich vermurkst aus wie bei dem MMI Monitor oben und ich musste einen neuen Monitor kaufen.

Themenstarteram 10. Juli 2021 um 16:45

Zitat:

@Atomickeins schrieb am 10. Juli 2021 um 13:05:56 Uhr:

 

Mir ist Anfang des Jahres ein nagelneuer 32" Monitor auf dem Schreibtisch umgefallen als ich den Schreibtisch verschoben habe. Der Monitor ist auf die Schreibtischecke geknallt, das Display sah eigentlich noch gut aus aber das Bild sah anschließend ähnlich vermurkst aus wie bei dem MMI Monitor oben und ich musste einen neuen Monitor kaufen.

Was für einen mechanisch verursachten Schaden sprechen würde

Zitat:

@Hanspanzer schrieb am 10. Juli 2021 um 16:45:45 Uhr:

Zitat:

@Atomickeins schrieb am 10. Juli 2021 um 13:05:56 Uhr:

 

Mir ist Anfang des Jahres ein nagelneuer 32" Monitor auf dem Schreibtisch umgefallen als ich den Schreibtisch verschoben habe. Der Monitor ist auf die Schreibtischecke geknallt, das Display sah eigentlich noch gut aus aber das Bild sah anschließend ähnlich vermurkst aus wie bei dem MMI Monitor oben und ich musste einen neuen Monitor kaufen.

Was für einen mechanisch verursachten Schaden sprechen würde

Ja, das wollte ich damit andeuten.

Im SSP 435 (MMI 3G) konnte ich inzwischen lesen, dass die Bildsignale über zwei LVDS-Leitungen zum Monitor übertragen werden - das spricht meiner Meinung nach dafür das die GPU in der HU sitzt.

Zitat:

@Atomickeins schrieb am 10. Juli 2021 um 17:09:38 Uhr:

.......dass die Bildsignale über zwei LVDS-Leitungen zum Monitor übertragen werden - das spricht meiner Meinung nach dafür das die GPU in der HU sitzt.

Gesetzt den Fall, dass die Interpretation dieser "zwei LVDS-Leitungen" korrekt ist, dann ist es auch ein Gebot der Logik: Säße die GPU schon direkt hinter dem Bildschirm, bräuchte es keiner Bildsignal-Leitungen mehr.

Unabhängig von dieser evtl. spannenden Debatte traue ich mir aber in diesem Fall kein eindeutiges oder gar "abschließendes" Urteil zu, ob denn nun die Innen-Reiniger definitiv diesen Schaden verursacht haben. Man muss sich darüber im Klaren sein, dass ein juristisches Vorgehen mit großer Wahrscheinlichkeit bei einem vom Gericht bestellten Gutachter landen wird. Ist man schon "vor Gericht wie auch auf hoher See" diversen Überraschungen ausgeliefert, so kann die Einschaltung eines Gutachters durchaus zu - unnötig freundlich formuliert - gänzlich unerwarteten Ergebnissen führen, die selbst Audi-Ersatzteilpreis-Gestählte vor erschreckende Rechnungen stellen kann.

In einem bin ich eins mit dem TE: Es wäre sehr hilfreich, wenn sich ein User mit gleichartigem Fehlerbild melden könnte. Über die Jahre müsste da ja was zusammen gekommen sein. Hat das Durchforsten diverser Parallel-Freds nichts gebracht? Angesichts der möglichen Kosten würde sich das Suchen lohnen.

Grüße, lippe1audi

@lippe1audi :

Was die Logik der GPU angeht haben wir ja schonmal die gleiche Meinung.

Ob der Schaden durch die Innenreinigung passiert ist, kann ich natürlich nicht behaupten da ich nicht dabei war - es ist allerdings denkbar und möglich.

Ich würde nicht juristisch gegen den Innenreiniger vorgehen, weil das ganz schnell die Kosten für das Ersatzteil übersteigen könnte und die Chancen auf Erfolg in meinen Augen sehr gering sind.

Ich lese inzwischen über 11 Jahre täglich hier mit aber an einen ähnlichen Schaden kann ich mich nicht erinnern. Dennoch kann man natürlich mal die Sufu benutzen und danach suchen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen