ForumSagt's uns!
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Dialog
  4. Sagt's uns!
  5. Diskussionsforum "Autokauf - Betrug, versteckte Mängel und Manipulationen"

Diskussionsforum "Autokauf - Betrug, versteckte Mängel und Manipulationen"

Themenstarteram 23. Dezember 2016 um 21:50

Hallo,

ich bin ein echter Auto-Fan und ich könnte mir monatlich ein anderes, gebrauchtes Auto kaufen, damit ich möglichst viele verschiedene Fahrerlebnisse erleben kann.

... wenn da nicht die verlogenen Verkäufer/Anbieter von "geschönten" Gebrauchtfahrzeugen wären ... die für den richtigen Preis auch ihre Kinder verkaufen würden ...

Daher würde ich es gut finden, wenn es auch MT ein extra Forum mit Tipps und Erfahrungsberichten geben würde. Ganz klasse wäre dann noch eine fundierte, rechtliche Unterstützung seitens MT, die den MT'lern mit fachkundigen Informationen durch den alltäglichen Gebrauchtwagen-Terror hilft.

In den letzten 10 Jahren habe ich viele Autos besichtigt (ca. 20 Autos pro Jahr) und ich konnte bei JEDEM Fahrzeug versteckte Mängel oder Manipulationen an der Technik finde, die vom Verkäufer verschwiegen worden sind ... und auch nicht nach meiner "Aufklärung" in der Verkaufsanzeige vermerkt worden sind.

Von Tachomanipulation, Unfallschäden, Nachlackierungen, Spachtelwundern, nicht StVO zugelassene Teile usw. es gibt keine Grenzen beim Beschiss. Es wird einem das Blaue vom Himmel heruntergelogen und die Servicebücher werden abenteuerlich handschriftlich frisiert ...

Es gibt nur noch sehr wenige, ehrliche Verkäufer, die dem Kunden ehrlich und aufrichtig ein Gebrauchtfahrzeug verkaufen ... aber wie gesagt ... in den letzten 10 Jahren hat mich definitiv jeder Verkäufer mehr oder weniger "beschissen" ... bei manchen habe ich es sofort und bei anderen erst später (schmerzlich) bemerkt.

 

Was haltet ihr von der Idee eines Diskussionsforum "Autokauf - Betrug, versteckte Mängel und Manipulationen"?!

Beste Antwort im Thema

Nein, das ist ein Sammelbecken zu diesem Themenfeld. Lies Dir die 200 Seiten mal in Ruhe durch.

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten
Themenstarteram 23. Dezember 2016 um 22:02

ach ja, auch mein Avatar-"R" war eine Lügenbude ... sehr freundliche Beratung, aber auf meine Frage ob der Wagen von unten in Ordnung sei wurde mir eine riesen Loch im Seitenschweller verschwiegen, dass man nur von unten sehen kann ... und die angepriesene Blutooth-Telefonie kostete mich nach dem Kauf 250€, da das notwendige BT-Modul nicht mehr im Fahrzeug war ... und die vorderen Luftfedern waren defekt (Löcher) ... aber all dies stand natürlich NICHT in der Verkaufsanzeige ...

den einzig "ehrlichen" Wagen fahren wir seit 10 Jahren ... unsere C-Klasse, die wir bei Fa. Hannöver, Emstek, gekauft haben. Herr Müller hat uns sofort alle Details zur Vorgeschichte, leichter Unfallschaden und Nachlackierung, Auto auf Auktion erworben, erzählt und aufgrund dieser Vorgeschichte einen fairen Preis inkl. großem Service und neuen Alu-Wunschfelgen mit neuen Marken-Sommerreifen gemacht. Damals war er gut 3 Jahre jung und hatte keine 60.000km runter. Heute hat er echte 237.000km runter und wir fahren ihn immer noch sehr gerne.

DAS war der letzte ehrliche Autokauf der letzten 10 Jahre ... und um so "exotischer" die Anbieter sind, desto kreativer werden die Mängel(vertuschungen). Viele dubiose Verkäufer wollen nur noch Export oder an Gewerbetreibende verkaufen, damit sie keinerlei Gewährleistung zu befürchten haben ...

Themenstarteram 23. Dezember 2016 um 22:03

Zitat:

@twindance schrieb am 23. Dezember 2016 um 21:53:25 Uhr:

http://www.motor-talk.de/.../...autokauf-bzw-autoverkauf-t1246526.html

Bitteschön

Das ist nur ein Beitrag zu einem bestimmten Fall ... aber danke!

Nein, das ist ein Sammelbecken zu diesem Themenfeld. Lies Dir die 200 Seiten mal in Ruhe durch.

Moin,

Dazu brauchst du kein separates Forum ...

Im Kaufberatungsforum gibt es zu Betrugsformen, die uns bekannt sind einen Thread. Gegen versteckte Mängel hilft leider kein Forum - denn man kann nunmal alles am Auto verheimlichen - hier hilft nur Know-how, Misstrauen und gesunder Menschenverstand - ein Forum kann das nicht leisten. Und was allgemeine Schwächen angeht - findest du in den Foren und vielen Blogs u.a. auch in meinem zu einer Vielzahl an Fahrzeugen einen ganzen Strauss an Informationen. Nur - und das istnleider so, dass musst Du halt lesen und sammeln.

LG Kester

Themenstarteram 29. Dezember 2016 um 13:50

Eine Übersicht mit Schlagworten "was" alles von Betrügern gemacht werden kann und wie man den Betrug möglichst einfach vor dem Kauf erkennen kann.

Also bitte keinen thread mit über 200 Seiten, sondern eine Liste aller bekannten Mängel und ein "HowTo" wie es auch ein Laie erkennen kann.

Meine Intention: 90% aller gebrauchten PKW haben mehr oder weniger große Probleme, die vom Verkäufer entweder verschwiegen oder sogar vertuscht werden, damit der Käufer auf dem Problem sitzen bleibt ... denn nur wenige Käufer trauen sich den Verkäufer anzuklagen ... und diese "deutsche" Eigenschaft (Gutglaube und Passivität) machen sich viele skrupellose Autoverkäufer zu nutze :( ... hinzu kommen dämliche Gerichte, die eher den Täter beschützen als den Geschädigten stützen ...

Schreib doch diese Liste und mache einen eigenen Blog bei MT draus.

Wenn Du schon 200 Autos besichtigt hast gibt es doch keinen besseren dafür-

Das kann ein absolut unübersichtlicher Thread werden sollte der entstehen.

Da finde ich es einfacher im jeweiligen Fahrzeugforum zu fragen. Die kennen ihre Karren am besten, und die können einem auch schnell sagen was an den Karren so für Mängel entstehen die es zu prüfen gilt.

Vielleicht ein Fall für eine FAQ?

Moin,

Wenn er damit anfängt, wird er feststellen, dass seine Idee ziemlich unpraktikabel ist und nach geraumer Zeit genauso unübersichtlich wird, wie dass was es schon gibt. Und ein Blog ist ja nun im Endeffekt nichts anderes als ein Forum ;-)

LG Kester

Das Problem ist die Aufbereitung der Informationen. "Ein Forum dafür anlegen" hört sich einfach an, aber entweder muss dann jemand viel Arbeit reinstecken alles zu löschen/entfernen/verschieben was OT ist/doppelt ist/sich als falsch herausstellt oder es wird so unübersichtlich wie alle anderen Ansätze es früher oder später werden.

Da es praktisch in diesem Modell nicht zu leisten ist jeden Beitrag zu lesen und ganze Bereiche dazu tendieren so zu verwässern dass hinterher alles mögliche diskutiert wird kann man als Mittelweg von Aufwand und Übersicht wie von Christoph vorgeschlagen die guten, repräsentativen Teile in einer FAQ sammeln. Das ist auch Aufwand, aber er ist weniger anfällig dafür nach unten geschoben zu werden.

Die Diskussion von Einzelfällen ist natürlich wichtig und integraler Bestandteil eines Forums, kann aber sowieso den Rechtsweg nicht ersetzen. Eine Rechtsberatung ist mit nebensächlichen Problemen bezüglich der Authentizität der Details oder Identität wohl kaum möglich oder praktisch umsetzbar (und war wohl auch eine Zeit lang in einer solchen Form nicht legal). Dazu kommt, dass die meisten Leute über "ihren" Fall diskutieren möchten, aber daneben verhältnismäßig wenige allgemeingültige Informationen beisteuern. Das ist langfristig ein Problem wenn man ein Patentrezept oder allgemeingültige Antworten sucht. Dazu kommt dass wenige Fragestellungen eine definitive Antwort haben.

MfG BlackTM

Hi @schlicky ,

ja eine Bewertung der Händler ist sinnvoll. Das hat auch mobile.de erkannt und seit letztem Jahr die Händlerbewertungen eingeführt.

Viele Grüße aus der Werkstatt

Bianca

Fahrzeughändlerbewertungen
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Dialog
  4. Sagt's uns!
  5. Diskussionsforum "Autokauf - Betrug, versteckte Mängel und Manipulationen"