ForumFord
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Diskussion bzgl. 1.5EB R4-Motorschäden (Haarriss, LSPI): Betreffend alle Modelle

Diskussion bzgl. 1.5EB R4-Motorschäden (Haarriss, LSPI): Betreffend alle Modelle

Ford, Ford C-Max 2 (DXA)
Themenstarteram 15. Dezember 2019 um 11:36

Hallo zusammen,

ich habe mich entschieden, einen eigenen Thread für die herumgeisternde Problematik mit dem 1.5 Ecoboost (seit 2014) aufzumachen. Im Konkreten geht es darum, das werden die meisten sicherlich wissen, um einen Riss zwischen einer Zylinderwand, wodurch Kühlfüssigkeit verloren geht. Dieser oftmals schleichende Kühlerwasserverlust (alternativ durch Wasserpumpe, Undichtigkeiten Kühlsystem) kann ein Indikator für den besagten Schaden sein.

In diesem Forum gibt es bereits einige betroffene Personen und solche, die den besagten 1.5 Ecoboost fahren und sich natürlich Sorgen machen. Ich versuche vor dem Hintergrund meiner eigenen Recherchen erstmal meine Ergebnisse zusammenzutragen. Hauptsymptom scheint ein unrunder Motorlauf während der Kaltstartphase zu sein, was dann meist einen Tausch des Motorblocks zur Folge hat.

Gemeinsame Liste mit Auto- und Motordaten Betroffener und Interessierter

Gemeinsam führen wir eine Liste über 'Google Spreadsheets', in welche sich jedes Forenmitglied selbst eintragen kann. Die Daten, welche den anderen zur Verfügung gestellt werden, beruhen auf Freiwilligkeit und können bei Anfrage verändert, ergänzt sowie wieder gelöscht werden. Die gemeinsam gesammelten Daten entsprechen keinen wissenschaftlichen Standards und können daher nicht als Ableitung dafür genutzt werden, Herleitungen oder Schlussfolgerungen für die Gesamtheit aller gebauten Motoren zu ziehen. Sie kann aber durchaus dafür herhalten über mögliche Zusammenhänge zu diskutieren und sich auszutauschen. Dazu ist jeder und jede herzlich eingeladen!

Offensichtlich ist aber neue Version des Motorblocks im Umlauf:

https://www.motor-talk.de/.../kuehlwasserverlust-t6723158.html?...

Zum Thema Haarriss & Kühlwasserverlust:

"[...] leider hat sich vor ein paar Tagen mein FoFo - Ecoboost Motor (1.5,150PS) ohne fremde Einwirkung bei einem Gangwechsel verabschiedet. Aussage des FFH: Keine Kompression mehr auf Zylinder 2."

Quelle: https://www.ford-forum.de/.../

"If system pressure drops 27.57kPa (4psi) after 5 hours and borescope inspection through spark plug holes confirms coolant intrusion into the cylinders, short block replacement is required."

Quelle: https://ford.oemdtc.com/.../...-consumption-information-2014-2019-ford

"[...] In den USA sind die auch schon kräftig dabei,die 1.5 Ecoboost 4 Zylinder zu erneuern."

Quelle: https://www.motor-talk.de/.../...uen-thread-brauchen-t3271017.html?...

https://www.motor-talk.de/forum/kuehlwasserverlust-t6723158.html

Offensichtlich betrifft diese Problematik auch den 2.0EB:

"Meine Motorkontrollampe leuchtete Ende letzter Woche auf,Heute Morgen zur Werkstadt und heute Mittag die frohe Kunde Motorschaden.Geil. Kühlflüssigkeit ist in den Brennraum eingedrungen. Er hat beim Starten geruckelt bis ich losgefahren war."

Quelle: https://www.motor-talk.de/.../motorschaden-2-0-ecoboost-t6706780.html

Betroffen sein können, sämtliche Modelle mit Motoren der Reihe 1.5L Ecoboost Vierzylinder (bis Bauzeitraum März 2019) und 2.0L Ecoboost (bis Bauzeitraum April/Mai).

Ein anderes Problem stellt wohl LSPI (low speed pre ignition) für den 1.5EB dar.

Die Unterscheidung zwischen einem LSPI- und einem Haarriss-Schaden fällt nicht immer leicht, soll hier aber auch Erwähnung finden.

"Hallo, auch ich hatte nach 3 Jahren und ca. 33t km einen kapitalen Motorschaden. Die Kolbenringe/Ölabstreifringe des 3. Zylinders hatten sich verflüchtigt."

Quelle: https://www.motor-talk.de/.../...m-gcm-1-5eb-132kw-autom-t6619887.html

"Brought it to the casa, they found that cylinder 2 was misfiring."

Quelle: https://www.tsikot.com/.../

Vielleicht hilft es uns durch Zusammentragen von Informationen ein wenig Licht und Struktur in die Thematik reinzubringen. Weitere Links, Anmerkungen und Hinweise sind natürlich herzlichen erwünscht! Vielleicht kann sich der eine oder andere hier melden, der tiefer in der Materie steckt.

Danke euch!

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 15. Dezember 2019 um 11:36

Hallo zusammen,

ich habe mich entschieden, einen eigenen Thread für die herumgeisternde Problematik mit dem 1.5 Ecoboost (seit 2014) aufzumachen. Im Konkreten geht es darum, das werden die meisten sicherlich wissen, um einen Riss zwischen einer Zylinderwand, wodurch Kühlfüssigkeit verloren geht. Dieser oftmals schleichende Kühlerwasserverlust (alternativ durch Wasserpumpe, Undichtigkeiten Kühlsystem) kann ein Indikator für den besagten Schaden sein.

In diesem Forum gibt es bereits einige betroffene Personen und solche, die den besagten 1.5 Ecoboost fahren und sich natürlich Sorgen machen. Ich versuche vor dem Hintergrund meiner eigenen Recherchen erstmal meine Ergebnisse zusammenzutragen. Hauptsymptom scheint ein unrunder Motorlauf während der Kaltstartphase zu sein, was dann meist einen Tausch des Motorblocks zur Folge hat.

Gemeinsame Liste mit Auto- und Motordaten Betroffener und Interessierter

Gemeinsam führen wir eine Liste über 'Google Spreadsheets', in welche sich jedes Forenmitglied selbst eintragen kann. Die Daten, welche den anderen zur Verfügung gestellt werden, beruhen auf Freiwilligkeit und können bei Anfrage verändert, ergänzt sowie wieder gelöscht werden. Die gemeinsam gesammelten Daten entsprechen keinen wissenschaftlichen Standards und können daher nicht als Ableitung dafür genutzt werden, Herleitungen oder Schlussfolgerungen für die Gesamtheit aller gebauten Motoren zu ziehen. Sie kann aber durchaus dafür herhalten über mögliche Zusammenhänge zu diskutieren und sich auszutauschen. Dazu ist jeder und jede herzlich eingeladen!

Offensichtlich ist aber neue Version des Motorblocks im Umlauf:

https://www.motor-talk.de/.../kuehlwasserverlust-t6723158.html?...

Zum Thema Haarriss & Kühlwasserverlust:

"[...] leider hat sich vor ein paar Tagen mein FoFo - Ecoboost Motor (1.5,150PS) ohne fremde Einwirkung bei einem Gangwechsel verabschiedet. Aussage des FFH: Keine Kompression mehr auf Zylinder 2."

Quelle: https://www.ford-forum.de/.../

"If system pressure drops 27.57kPa (4psi) after 5 hours and borescope inspection through spark plug holes confirms coolant intrusion into the cylinders, short block replacement is required."

Quelle: https://ford.oemdtc.com/.../...-consumption-information-2014-2019-ford

"[...] In den USA sind die auch schon kräftig dabei,die 1.5 Ecoboost 4 Zylinder zu erneuern."

Quelle: https://www.motor-talk.de/.../...uen-thread-brauchen-t3271017.html?...

https://www.motor-talk.de/forum/kuehlwasserverlust-t6723158.html

Offensichtlich betrifft diese Problematik auch den 2.0EB:

"Meine Motorkontrollampe leuchtete Ende letzter Woche auf,Heute Morgen zur Werkstadt und heute Mittag die frohe Kunde Motorschaden.Geil. Kühlflüssigkeit ist in den Brennraum eingedrungen. Er hat beim Starten geruckelt bis ich losgefahren war."

Quelle: https://www.motor-talk.de/.../motorschaden-2-0-ecoboost-t6706780.html

Betroffen sein können, sämtliche Modelle mit Motoren der Reihe 1.5L Ecoboost Vierzylinder (bis Bauzeitraum März 2019) und 2.0L Ecoboost (bis Bauzeitraum April/Mai).

Ein anderes Problem stellt wohl LSPI (low speed pre ignition) für den 1.5EB dar.

Die Unterscheidung zwischen einem LSPI- und einem Haarriss-Schaden fällt nicht immer leicht, soll hier aber auch Erwähnung finden.

"Hallo, auch ich hatte nach 3 Jahren und ca. 33t km einen kapitalen Motorschaden. Die Kolbenringe/Ölabstreifringe des 3. Zylinders hatten sich verflüchtigt."

Quelle: https://www.motor-talk.de/.../...m-gcm-1-5eb-132kw-autom-t6619887.html

"Brought it to the casa, they found that cylinder 2 was misfiring."

Quelle: https://www.tsikot.com/.../

Vielleicht hilft es uns durch Zusammentragen von Informationen ein wenig Licht und Struktur in die Thematik reinzubringen. Weitere Links, Anmerkungen und Hinweise sind natürlich herzlichen erwünscht! Vielleicht kann sich der eine oder andere hier melden, der tiefer in der Materie steckt.

Danke euch!

1503 weitere Antworten
Ähnliche Themen
1503 Antworten

Meiner qualmt weiter. Kühlmittel verschwindet bis auf 0.

Öffnet man, dann kommt es zurück in den Ausgleichsbehälter.

Zusätzlich hat meiner jetzt kein Gas mehr angenommen.

Jetzt nimmt er wieder Gas an.

Ford hat eine Mitteilung bekommen im April.

4 Wochen keine Rückmeldung.

Ich hatte vor ein paar Tkm auch schon mal Kühlwasser nachgefüllt, seitdem bleibt es konstant. So einen Unterdruck hatte ich aber nicht.

Zitat:

@Sebastian2811 schrieb am 20. Mai 2021 um 08:14:46 Uhr:

Ist aber auch krass nach so wenigen KM. Hast du ein besonderes Fahrprofil? Bekommt der Motor kalt viel Last oder fährst du viel Höchstgeschwindigkeit?

Falls du mich meinst, meine jährliche Fahrleistung ist zwar gering, es ist aber auch einiges an Langstrecke dabei. Ich würde sagen 70% Autobahn, 20% Stadt und 10% Landstraße. Ich würde nicht sagen, dass ich mein Auto übermäßig quäle. Meine Drehzahl ist immer weit weg vom Begrenzer und auf der Autobahn fahre ich meistens ~130 kmh.

 

Meines Erachtens ist mein Fahrprofil also nicht allzu außergewöhnlich oder besonders fordernd und nichts was ein so neues Auto nicht aushalten sollte, zumal ich mein Auto trotz der geringen jährlichen Fahrleistung von <10k Kilometer/Jahr alle 12 Monate in die Ford Werkstatt zur Inspektion bringe.

Frage an euch: ist es normal, dass eine Ford-Werkstatt keinerlei Nachweise über die Reparatur geben darf, wenn ein Shortblock auf Garantie getauscht wird? Ich brauche da ja irgendeinen Nachweis...

Ja, das ist normal. Ich habe auch damals keinen bekommen. Aussage vom FFH war " Es gibt keine Garantie auf Garantie "??????

Themenstarteram 20. Mai 2021 um 12:12

Ihr könnt eine Reparaturrechnung einfordern und solltet es auch tun.

@Forditwo Habe ich es richtig verstanden, dass du mit Motorschaden (vermutlich) einfach weiterfährst bis nichts mehr geht? Du solltest daran denken, was deine Versicherungen dazu sagen werden.

Zitat:

@eddy_mx schrieb am 20. Mai 2021 um 12:12:07 Uhr:

Ihr könnt eine Reparaturrechnung einfordern und solltet es auch tun.

Inwiefern hat man da ein begründetes Anrecht drauf? Ich frage deshalb, da sich das Autohaus dagegen stellt, mit dem Verweis auf den Datenschutz von Ford selbst.

Themenstarteram 20. Mai 2021 um 13:33

Du darfst doch wohl wissen, was an deinem Eigentum verändert worden ist, aber eigentlich brauchst du nicht zu argumentieren. Du möchtest einfach den schriftlichen Nachweis der Reparatur. Was soll das mit Datenschutz zu tun haben? Die entsprechende Abteilung im Autohaus muss die Rechnung erstellen und dafür haben die selbstverständlich keine Zeit. Die sollen dir die Reparaturrechnung ausstellen, ansonsten wende dich an Ford - am besten anrufen.

Manchmal muss man da drei oder vier Mal auf der Matte stehen, bevor man ernst genommen wird, aber Freundlichkeit und Hartnäckigkeit hilft.

Ich habe den Instandsetzer kontaktiert,erstmal nur aus Panik,schiebe gerade nen Film.

Dieser kennt das Thema und sagt das Ford aufhören soll Motoren zu bauen,Schrott fast durch die Bank.

Auch sagt er das andere auch genug Probleme haben aber da bekommst alles einzeln.

Der neue modifizierte Block mit KW und Kolben kostet etwa 2000€ rum,evtl.den alten Kopf noch planen oder strahlen,werden aber auch 4000€.

Themenstarteram 20. Mai 2021 um 14:09

Das ist aber immer noch fast die Hälfte von dem, was Ford in den Werkstätten verlangt - wie kommt's?

Mach aber erstmal die erforderlichen Diagnoseschritte, vielleicht kommt du auch ohne größere Kosten weg, wobei das alles schon verdächtig (zumindest) nach Zylinderkopfdichtung schreit.

Das wäre trotzdem genug Schaden aber würde ich ebenso nicht zu Ford geben sondern auch dahin mit Kopfdichtung.

Den Ausbau des Motor u.Einbau würde ich ja selbst machen oder mit Hilfe eines Mechanikers notfalls,spart viel Geld bis auf alle Dichtungen für Anbauteile die noch dazukommen und Kupplung.

Ich schaue erstmal wie der Kühlmittelstand nachher ist wenn Motor kalt ist wieder.

Der kleine FFH im Dorf kann kann CO Test machen,hat dafür nix da.

Zitat:

@eddy_mx schrieb am 20. Mai 2021 um 09:08:59 Uhr:

Zitat:

@The_Knorpelizer schrieb am 20. Mai 2021 um 07:57:14 Uhr:

Ich kann übrigens Entwarnung melden was meinen Focus angeht. Es war "nur" die Zylinderkopfdichtung, welche auf Garantie repariert wurde. Ich hoffe, das war die Ursache für den Kühlmittelverlust. Ich werde weiter beobachten.

Danke für die Rückmeldung. Den Motorblock hat die Werkstatt dann folglich genau inspiziert und ihn für in Ordnung befunden, so muss man annehmen.

Falls der Motor die nächsten 20.000-30.000km unaufällig bleibt, kann womöglich die Theorie genährt werden, dass eine defekte Zylinderkopfdichtung die Vorstufe zum Blockriss ist, da Kühlflüssigkeit im Brennraum schlecht komprimierbar ist und zu Kolbenstegbrüchen führen kann - alternativ unter Umstänen zu einem Riss im Block. Wissen wir alles nicht, ist nur Spekulation.

Ich hatte zwar den 1.6 150 EB mit Baujahr 09/2011. Aber da ging bei 163tkm auch die Zylinderkopfdichtung hoch. Zudem mit minimalem Verzug im Block und Kopf. Der Kopf wurde im beim Instandsetzer geplant. Das Ganze hat 10 tkm gehalten. Hab das Auto dann direkt nach dem Abschleppen von der Werkstatt (300 km vom Heimatort entfernt) an einen Aufkäufer vertickt.

Mein Fazit: Überhitzung mögen die Blöcke gar nicht. Und die Kopfdichtung ist nur das Vorspiel zum Totalschaden. Zur Ehrenrettung von Ford muss ich aber auch dazu sagen, dass ich den Wagen hier und da mal ausgefahren hab. Allerdings nach der Kopfdichtungsreparatur nur noch sehr gemäßigt. Genutzt hat es nichts.

Zitat:

@Focus 115 schrieb am 20. Mai 2021 um 13:49:02 Uhr:

Ich habe den Instandsetzer kontaktiert,erstmal nur aus Panik,schiebe gerade nen Film.

Dieser kennt das Thema und sagt das Ford aufhören soll Motoren zu bauen,Schrott fast durch die Bank.

Auch sagt er das andere auch genug Probleme haben aber da bekommst alles einzeln.

Der neue modifizierte Block mit KW und Kolben kostet etwa 2000€ rum,evtl.den alten Kopf noch planen oder strahlen,werden aber auch 4000€.

Neuer Block für 4000€ wäre ja noch okay. Aber klar, ist sehr viel Geld.

Themenstarteram 20. Mai 2021 um 20:09

Zitat:

@cd2010 schrieb am 20. Mai 2021 um 19:37:19 Uhr:

Mein Fazit: Überhitzung mögen die Blöcke gar nicht. Und die Kopfdichtung ist nur das Vorspiel zum Totalschaden. Zur Ehrenrettung von Ford muss ich aber auch dazu sagen, dass ich den Wagen hier und da mal ausgefahren hab. Allerdings nach der Kopfdichtungsreparatur nur noch sehr gemäßigt. Genutzt hat es nichts.

Weil du ein paar Mal die Höchstgeschwindigkeit erreicht hast soll es in Ordnung sein, dass der Motor draufgeht? Nein, ich glaube nicht.

Soweit ich weiß, verlangen Aluminium Open Deck-Motoren besondere Zylinderkopfdichtungen, welche entsprechend ein Kostenfaktor sind.

Zitat:

@eddy_mx schrieb am 20. Mai 2021 um 20:09:50 Uhr:

Zitat:

@cd2010 schrieb am 20. Mai 2021 um 19:37:19 Uhr:

Mein Fazit: Überhitzung mögen die Blöcke gar nicht. Und die Kopfdichtung ist nur das Vorspiel zum Totalschaden. Zur Ehrenrettung von Ford muss ich aber auch dazu sagen, dass ich den Wagen hier und da mal ausgefahren hab. Allerdings nach der Kopfdichtungsreparatur nur noch sehr gemäßigt. Genutzt hat es nichts.

Weil du ein paar Mal die Höchstgeschwindigkeit erreicht hast soll es in Ordnung sein, dass der Motor draufgeht? Nein, ich glaube nicht.

Soweit ich weiß, verlangen Aluminium Open Deck-Motoren besondere Zylinderkopfdichtungen, welche entsprechend ein Kostenfaktor sind. Der Riss im Block (alternativ Kolbenstegbruch) könnte nur ein Folgeschaden sein, da Kühlwasser schlecht komprimierbar ist.

Die Zylinderkopfdichtung (Metalldichtung) von Ford kostet keine 20€. Nix Kostenfaktor. Der Block hat schlichtweg konstruktive Designfehler.

In Ordnung ist das natürlich nicht. So war das nicht gemeint. Aber die Maschine musste schon gut arbeiten. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Diskussion bzgl. 1.5EB R4-Motorschäden (Haarriss, LSPI): Betreffend alle Modelle