ForumKia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. dieselheld.de Erfahrungen?

dieselheld.de Erfahrungen?

Kia
Themenstarteram 8. Juli 2018 um 17:10

Hallo,

vor kurzem hatte ich eine, natürlich, sehr verlockende Werbung von dieselheld.de. Die wollen wohl die Hersteller auf Schadensersatz verklagen wegen der Diesel Affäre. Also den Wertverlust einklagen.

Dort war die rede von Bargeld aufs Konto überwiesen zu bekommen nur weil man einen Diesel fährt. Naja dachte ich, Anfrage kostet ja nichts. Und in dem angehängten Brief steht da ja nun was von bis zu 1800 Euro.

Allerdings glaube ich das einfach nicht und die wirken auf mich einfach sehr unseriös. Außerdem müsste ich offenbar alle rechte abtreten erstmal.

Könnt ihr euch ja mal anschauen und eure Meinung schreiben.

Mein Auto ist übrigens nun ein Kia Cerato 1,6l. Diesel versteht sich.

MfG

Bild-1
Bild-2
Beste Antwort im Thema

Wer weiß, vielleicht geht es eher um die Gewinnung "hochwertiger" Personendaten.

90 weitere Antworten
Ähnliche Themen
90 Antworten

Es ist zwar etwas klein geschrieben aber unabhängig von der Aussage die darin steht würde ich dort selbst mal anrufen und das persönliche Gespräch suchen.

Ist die Aussage nebulös oder gar ein call sender dann würde ich Finger davon lassen

Zitat:

@Dr.Maisenkaiser schrieb am 8. Juli 2018 um 17:33:07 Uhr:

...ein call sender...

Was kann man sich darunter konkret vorstellen? :eek:

callcenter soll es heißen. Blödes Diktierprogramm ;-)

Wie bei allen "bis zu" oder "ab" Angaben sollte man sehr vorsichtig sein und niemals von diesem Max- bzw. Min-Werten ausgehen.

Wie bist du denn an diese Werbung gekommen? Hier im Forum? Im Netz?

Ob man sich da generell mit einem Cerato etwas ausmalen sollte? Den Wagen gab es nur bis 2008.

Die Abtretung der Forderung erfolgt an das Inkasso-Unternehmen Euro-Collect (siehe 1. Schreiben) das sich natürlich von dem Betrag einen Anteil für die evtl. Beitreibung abzieht. Ich denke aber nicht dass diese Firma in der Lage ist bei Kia etwas einzutreiben. Die werden die Angelegenheit ihrer Rechtsabteilung übergeben.

Themenstarteram 9. Juli 2018 um 9:10

Zitat:

@206driver schrieb am 9. Juli 2018 um 08:07:44 Uhr:

Wie bei allen "bis zu" oder "ab" Angaben sollte man sehr vorsichtig sein und niemals von diesem Max- bzw. Min-Werten ausgehen.

Wie bist du denn an diese Werbung gekommen? Hier im Forum? Im Netz?

Ob man sich da generell mit einem Cerato etwas ausmalen sollte? Den Wagen gab es nur bis 2008.

Die Werbung stand bei Facebook und ich bin auch skeptisch was die Erfolgschancen angeht aber sofern das seriös ist kann der Versuch ja nicht schaden. Allerdings möchte man ja auch nicht irgendwelchen unseriösen Menschen eine Vollmacht für sowas ausstellen.

Zitat:

@Lars199494 schrieb am 9. Juli 2018 um 09:10:34 Uhr:

Allerdings möchte man ja auch nicht irgendwelchen unseriösen Menschen eine Vollmacht für sowas ausstellen.

Und die Chance darauf würde ich hier in diesem Fall als extrem hoch einschätzen.

Zitat:

@new-rio-ub schrieb am 9. Juli 2018 um 08:56:46 Uhr:

Die Abtretung der Forderung erfolgt an das Inkasso-Unternehmen Euro-Collect

Wenn die Abtretung an Euro-Collect erfolgt, würde ich sehr vorsichtig sein... Haben nicht gerade den besten Ruf in der Branche.

Die Frage ist halt, was kann viel passieren.

Kia wird die Forderung zurückweisen. Bei der Kia-Rechtsabteilung wackeln die Türen und Fenster vor lauter Lachen. Dann ist Euro-Collect mit einer Klage am Zug. Ob sie das macht steht in den Sternen. Wenn kein Geld fließt: Außer heißer Luft nichts gewesen. Auf den TE dürften wohl keine Kosten aber auch kein Geld (Gewinn) zukommen.

Ich frage mich nur warum Euro-Collect in solchen wohl aussichtslosen Fällen das überhaupt macht.

Wer weiß, vielleicht geht es eher um die Gewinnung "hochwertiger" Personendaten.

Zitat:

@206driver schrieb am 10. Juli 2018 um 07:58:04 Uhr:

Wer weiß, vielleicht geht es eher um die Gewinnung "hochwertiger" Personendaten.

Genau das denke ich auch...

Euro-Collect hat schon mehrere solcher Dinge abgezogen um an Daten zu kommen (auch über Google findet man ein paar).

z.B. http://www.dermarki.de/.../...t.credit_veripay_eurocollect_warnung.php

https://www.verbraucherzentrale.sh/.../...chutzrechte-verurteilt-14073

https://ra-migge.de/...ur-masche-der-veripay-b-v-und-euro-collect-gmbh

Hallo Lars,

ich verstehe die Diskussion leider nicht. Ich habe es im Juni mit Dieselheld abgewickelt und eine Zahlung von 6850 Euro für meinen 2015er Audi Q5 bekommen von Dieselheld.

Das ist der Wertverlust den mein Auto wegen der betrügerischen Software hat. Verkaufen kann ich denn nur weit unter Preis insofern bin ich froh dass ich den Schaden ersetzt bekommen habe.

Umrüstung war für mich keine Option da ich dadurch 40 PS Leistung verlieren würde.

 

LG

 

Zitat:

@Lars199494 schrieb am 8. Juli 2018 um 17:10:47 Uhr:

Hallo,

vor kurzem hatte ich eine, natürlich, sehr verlockende Werbung von dieselheld.de. Die wollen wohl die Hersteller auf Schadensersatz verklagen wegen der Diesel Affäre. Also den Wertverlust einklagen.

Dort war die rede von Bargeld aufs Konto überwiesen zu bekommen nur weil man einen Diesel fährt. Naja dachte ich, Anfrage kostet ja nichts. Und in dem angehängten Brief steht da ja nun was von bis zu 1800 Euro.

Allerdings glaube ich das einfach nicht und die wirken auf mich einfach sehr unseriös. Außerdem müsste ich offenbar alle rechte abtreten erstmal.

Könnt ihr euch ja mal anschauen und eure Meinung schreiben.

Mein Auto ist übrigens nun ein Kia Cerato 1,6l. Diesel versteht sich.

MfG

Hier meine Auszahlung von Audi für meinen Diesel Schadensersatz, eine Zahlung kommt noch weil Audi noch nicht voll bezahlt hat. Nie mehr Audi :-(

Bildschirmfoto-2018-07-24-um-13-00-37
am 24. Juli 2018 um 13:08

Hi. Ich hab die Schreiben auch bekommen. Ich war auch erstmal skeptisch. Hab mich dann was schlau gemacht und erfahren dass solch ein Rechtsdienstleister ohne Vollmacht nichts machen darf laut Gesetz.

Da ich mit nen A4 natürlich wegen dieser Diesel Geschichte richtig gelackmeiert bin hab ich es auch über Dieselheld ausprobiert. Bis jetzt bin ich zufrieden. Mir würde schon ein Schadensersatz reichen, aber da jetzt sogar ne Rückabwicklung möglich ist umso besser. Warum soll ich dafür gerade stehen dass der Autohersteller "scheiße baut"?

Wie gesagt bis jetzt läuft alles wie versprochen und ansonsten hab ich nichts zu verlieren, ich kann wenn nur daran gewinnen.

Ich halt euch auf dem laufenden wie es ausgegangen ist

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. dieselheld.de Erfahrungen?