ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Diesel Kombi auch für Anhängerbetrieb

Diesel Kombi auch für Anhängerbetrieb

Themenstarteram 28. Januar 2021 um 15:17

Hi,

ich suche momentan einen neuen Daily, der sollte folgende Kriterien erfüllen:

  • Kombi
  • Diesel
  • sollte mit einem ca. 1800-1900kg Anhänger zurechtkommen
  • günstig :D
  • einigermaßen Sparsam

eine hohe Laufleistung (250tkm+) schreckt mich nicht ab solange das Auto (und der Motor) dafür bekannt ist lange durchzuhalten

auch Optik spielt für mich keine wirkliche Rolle

kann zum Glück einigermaßen schrauben was bei so alten Autos natürlich von Vorteil ist, deswegen muss aber auch nicht jede Woche etwas neues kaputt gehen

 

Zu mir:

Ich fahre am Wochenende ca. 700km (350/350) und unter der Woche eben den normalen daily Betrieb. Außerdem muss damit auch mal das Spaßauto am Wochenende zum Nürburgring gezogen werden (und auch manchmal die 700km am Wochenende mitgenommen werden können) deshalb wäre eine gute Hängertauglichkeit sehr praktisch und eine hohe Anhängelast ist ein Muss (Hänger mit Auto drauf wiegt ca. 1800-1900kg)

Ich hatte einen Audi A6 4B 2.5 TDI Quattro im Kopf, wäre euch aber für andere Vorschläge sehr dankbar

mfg

Ähnliche Themen
10 Antworten

Kommt aufs Budget an.

Bis 10.000€ würde ich nen A6 4F 3.0 Diesel mit Allrad nehmen. Verbraucht zwar 1l mehr als die Hecktriebler von BMW, fahren sich dafür wetterunanhängig deutlich sicherer und angenehmer.

Alternativ, wenns günstiger sein soll bzw.weniger Platz reicht, A4 B7 3.0tdi, wichtig...Automatik

Ford Mondeo sollte passen.

ABM AUDI MERCEDES BMW

dann noch Volvo und viele mögliche Suv´s, alle gibt es auch mit Allrad.

Die Auswahl ist groß.

Leider kenne ich mich bei vielen Marken nicht mit Stütz- und Zuglast aus.

Darf ein Mondeo so viel ziehen? Wusst ich gar nicht.

Aber die Liste könnte lang werden.

Daher mal eingrenzen.

Zitat:

 

Darf ein Mondeo so viel ziehen? Wusst ich gar nicht.

Laut Autoklicker der alte Mondeo:

 

2200 kg bei 8%

2000 kg bei 12%

https://www.autoklicker.de/.../...eo-22-tdci-technische-daten9068.html

 

Wow, nicht schlecht.

A6 4F 2.7TDI. Leistungsdaten wie ein Traktor. Viel Hubraum und nur 190PS. Aber nur als Handschalter oder Quattro . keine Multitronik.

Hi!

Hatten die 2.5er Audis damals nicht Nockenwellenprobleme?

Vielleicht weiß dazu jemand hier noch mehr.

Den Audi 4f fand ich damals auch attraktiv. Sieht gut aus, ist noch gut verarbeitet, rostet nicht und der 2.7 TDI gilt als langlebig. Wichtig dabei, wie bereits oben erwähnt: keine Multitronic wählen!

Wenn Umweltzonen kein Thema sind, kann man sich auch noch die Mercedes S210 Kombis ansehen.

Hier gab es sogar noch Vorkammer-Diesel (300 TD, 220 D).

Zuglast dürfte passen.

Platz ohne Ende.

Sehr komfortabel.

Nachteil: sehr rostanfällig. Man muss länger suchen, um ein Exemplar mti wenig Rost zu finden. Ein rostfreier 210 existiert wohl überhaupt nicht. Aber günstige Autos, die noch 4-6 Jahre hergeben, gibt es durchaus.

Je nach Budget kann man sich auch bei den Mercedes S211 umsehen. Hier wäre der 270 CDI 5-Zylinder ein (nicht ganz so geheimer) Geheimtip. Die 320 CDI sind mit die langlebigsten DI-Dieselmotoren. Aber etwas teurer.

ZK

Den s211 32cdi hatte ich mal kurz, so ein halbes Jahr, super Auto. Aber der hatte auch erst grad mal keine 70Tkm gelaufen.

Das kack AGR ist ja beim Diesel DI der Teufel. Sonst wäre das eigentlich halb so wild.

Hi!

Zitat:

@KapitaenLueck schrieb am 29. Januar 2021 um 08:43:36 Uhr:

Den s211 32cdi hatte ich mal kurz, so ein halbes Jahr, super Auto. Aber der hatte auch erst grad mal keine 70Tkm gelaufen.

Das kack AGR ist ja beim Diesel DI der Teufel. Sonst wäre das eigentlich halb so wild.

Das AGR wird man alle paar Jahre mal tauschen müssen.

Oder man setzt einen Bypass...

Man darf ja auch nicht vergessen, dass das alles heute sehr alte Autos sind. Natürlich fällt da immer mal wieder etwas an.

Wenn man das nicht möchte, besorgt man sich eben einen gepflegten V6 CDI Leasingrückläufer und bezahlt entsprechend dafür...

Ich sehe nur, dass ein gepflegter alter 320CDI auch heute noch durchaus mithalten kann. Meine alte C-Klasse läuft seit 13 Jahren weitgehend problemlos.

Aber ich kümmere mich auch gut um den Wagen.

ZK

Zitat:

@ZiKla schrieb am 29. Januar 2021 um 10:31:48 Uhr:

Hi!

Zitat:

@ZiKla schrieb am 29. Januar 2021 um 10:31:48 Uhr:

Zitat:

@KapitaenLueck schrieb am 29. Januar 2021 um 08:43:36 Uhr:

Den s211 32cdi hatte ich mal kurz, so ein halbes Jahr, super Auto. Aber der hatte auch erst grad mal keine 70Tkm gelaufen.

Das kack AGR ist ja beim Diesel DI der Teufel. Sonst wäre das eigentlich halb so wild.

Das AGR wird man alle paar Jahre mal tauschen müssen.

Oder man setzt einen Bypass...

 

ZK

Da gibt es wohl noch einen anderen Trick. Zumindest beim e6x hat das so einer gemacht. In den Anschluß einfach eine Dosenblech zugeschnitten und eingebaut und schon war der Durchlass zu.

So geht´s wohl auch.

Zum Rest gebe ich dir recht, wenn man ein Auge drauf hat und gut wartet dann hat man weniger Theater als wenn man es schleifen lässt. Das gilt aber wohl für alle technischen Dinge des Lebens.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Diesel Kombi auch für Anhängerbetrieb