ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Dienstwagen: Umbestellung wegen Modellwechsel - nun soll doch der Alte geliefert werden

Dienstwagen: Umbestellung wegen Modellwechsel - nun soll doch der Alte geliefert werden

Themenstarteram 8. September 2020 um 19:01

Hallo Zusammen,

ich brauch mal eure Einschätzung zu folgendem Fall.

Mitte des Jahres bestelle ich einen Q5 als Dienstwagen beim Autohaus. Wenige Woche danach werde ich durch einen Banner auf den Modellwechsel bzw. auf ein ab sofort bestellbares Facelift hingewiesen und konfrontiere meinen Verkäufer damit. Daraufhin folgt eine Stornierung der Bestellung welche erst gültig wird/wurde nachdem einer Umstellung seitens Audi stattgegeben wird. Zwei Wochen später erhalte ich schriftlich per Email die Info vom Autohaus, dass die Umstellung erfolgreich umgesetzt wurde und der Neue nun eingeplant wird.

Genau einen Monat später nun, ich komme gerade aus dem Sommerurlaub, frage ich nach einem Liefertermin. Daraufhin erhalte ich einen Anruf von meinem Verkäufer, dass zwar der Liefertermin schon deutlich früher ist ABER leider nun doch das alte Modell eingeplant wurde.

Ich bestehe jedoch auf Lieferung des Neuen und beziehe mich auf den letzten Schriftverkehr, wo mir die erfolgreiche Umstellung auf das Facelift bestätigt wurde!

Wie seht ihr das?

Vg

Steffen

Beste Antwort im Thema

Ich würde mich über das Vorfacelift freuen. Somit hast Du noch den Dreh-Drück-Schalter statt des unsinnigen Touch- Displays.

9 weitere Antworten
Ähnliche Themen
9 Antworten

Enscheidet das nicht dein Arbeitgeber, wenn es ein Dienstwagen ist?

Oder ist es ein Firmenwagen für dich selbst, deine eigene Firma?

Wenn ich das richtig weiß wird das "alte" Modell gar nicht mehr produziert.

Somit könnte ja nur versucht werden, Dir einen Bestandswagen unterzujubeln.

Da die Umbestellung schriftlich bestätigt wurde würde ich auf keinen Fall das alte Modell akzeptieren.

Themenstarteram 8. September 2020 um 19:58

Danke für eure Antworten!

Ich bin Arbeitnehmer und der Arbeitgeber schließt die Verträge, handelt aber in meinem Interesse. Das alte Modell wird definitiv noch bis Oktober produziert.

Hast du denn ein konkretes Modelljahr in der Bestellung drin stehen?

Ich hab zwar ein ganz anderes Auto bestellt, aber bei meinem steht explizit Modelljahr 2021 drin. Da würde ich auch kein anderes akzeptieren ...

Ich würde mich über das Vorfacelift freuen. Somit hast Du noch den Dreh-Drück-Schalter statt des unsinnigen Touch- Displays.

Themenstarteram 8. September 2020 um 20:15

Zitat:

@Lumpi3000 schrieb am 8. September 2020 um 20:02:51 Uhr:

Hast du denn ein konkretes Modelljahr in der Bestellung drin stehen?

Ich hab zwar ein ganz anderes Auto bestellt, aber bei meinem steht explizit Modelljahr 2021 drin. Da würde ich auch kein anderes akzeptieren ...

Darin liegt wohl das Problem. Die Stornierung der ursprünglichen Bestellung ( = altes Modelljahr) wurde bzw. wird nur gültig, wenn einer Umstellung auf die Bestellung des neuen Modelljahres durch Audi stattgegeben wird. Dieser Prozess läuft zwischen dem Autohaus und Audi.

Der Verkäufer informierte mich jedoch über die erfolgreiche Umstellung, was sich im Nachhinein wohl als nichtig herausgestellt hat. Wo jetzt hier der Fehler lag, was wiederum eine positive Rückmeldung an mich zur Folge hatte, ist mir eigentlich egal! Einer hat geschlampert, sonst hätte sich der Verkäufer wohl nicht pro-aktiv bei mir mit der Nachricht einer erfolgreichen Umstellung gemeldet!

Überleg dir ob’s dir deine Nerven wert sich dich da rein zu hängen. Ist ja letztendlich nicht dein Eigentum. Der Mehrwert von Facelifts abseits der reinen Optik ist ja meist auch eher gemischt zu beurteilen.

Ich bin gerade von A4 VFL auf das Facelift gewechselt: das Facelift bietet meiner Meinung nach keinen Vorteil, aber mehrere Nachteile.

Zudem hattest du ja ursprünglich das alte Modell bestellt

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Dienstwagen: Umbestellung wegen Modellwechsel - nun soll doch der Alte geliefert werden