ForumMondeo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo
  6. Die Temperatur will einfach nicht!

Die Temperatur will einfach nicht!

Hallo!

Vor einiger Zeit hatte ich mal das Problem, dass sich meine Temperaturanzeige des Motors nur noch im Kalten Bereich aufgehalten hat (Fahrzeug: Mondeo Mk2).

Daraufhin habe ich einen neuen Thermostat aus dem Zubehör gekauft und eingebaut. Allerdings war das ein Thermostat mit 88° (was ich damals noch nicht wusste). Die erste Zeit war die Temperatur wieder in Ordnung, nach wenigen Kilometern stand die Anzeige mittig. Doch wenige Tage später hat sich die Temperatur in immer "kälteren Bereichen" eingependelt, sodass sie nach einigen Wochen meist nichtmals den weißen Strich berührt hat.

Dann haben wir vorgestern nochmal den Thermostat getauscht. Wir haben den Originalen von Ford gekauft (ich glaube 92°) und eingebaut.

Zudem haben wir den Kühlmittelkreislauf mal durchgespült, und frisches Wasser (+ Frostschutz) eingefüllt.

Das Ergebnis: Nach wenigen Kilometern bereits war der Motor betriebswarm, sprich die Anzeige stand mittig. Gestern bin ich dann nochmal eine etwas längere Strecke gefahren. Dabei war die Anzeige anfangs noch ganz vernünftig, doch im Laufe des Tages zeigte sie auch immer weniger. Auf der Rückfahrt stand sie am Ende des weißen Bereiches (also noch vor dem NORMAL) :eek:

Ich bin seitdem nicht mehr gefahren. Die Aussentemperatur betrug gestern 2°C, aber trotzdem muss ja da der Motor warm werden ^^

Ich bin einfach ratlos, was bei mir sein kann :( Den Temperaturfühler haben wir übrigens auch überprüft, der ist völlig in Ordnung.

MFG

Danny

Ähnliche Themen
17 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von fordfuchs

Hallo,
hast Du denn wirklich auch richtig entlüftet?
Das heißt, Kühlwasser aufgefüllt und den Motor auch richtig warm laufen lassen? (Gas geben)
WICHTIG:
Der KÜHLWASSERVERSCHLUSSDECKEL muß während des entlüftens des Kühlssystems immer abgeschraubt sein, so das der Kühlkreislauf offen ist und sich das System richtig entlüften kann!
Schaltet sich denn der Lüftermotor an bei heißen Motor?

Motor im Stand warm laufen lassen, ist somit das Blödeste was es gibt! Und dann noch mit offenem Deckel!

Erstmal entlüftet sich das System selbst. Die Luft wandert in den Ausgleichbehälter.

Zudem liegt die Betriebstemperatur nahe am Siedepunkt des Kühlmittels. Ohne Druck verdampft es! Bei falscher Wasser/Kühlmittelmischung geht das noch viel schneller!

Daher soll man den Behälter auch nicht öffnen, solange der Motor noch warm ist! Wenn man den Druck vom System nimmt, kann das Kühlmittel im Motorblock schalgartig verdampfen und das heiße Wasser und Dampf spritzt aus dem Behälter und verbrüht alles was da rum steht!

Der Motor wird im Stand deutlich wärmer als wärend der Fahrt, da keine effetive Kühlung möglich ist. Die Gefahr des Verdampfen ist also größer. Wärend der Fahrt (auch im normalen Stadtverkehr) laufen bei mir die Lüfter fast nie.

Lässt man den Motor im Stand warm werden, dauert es deutlich länger und schadet dem Motor und der Umwelt unnötig. (Zudem ist es verboten!)

Wenn man das Kühlmittel langsam einfüllt, drückt sich ein Großteil der Luft schon von alleine raus. Der kleine Rest wandert von alleine nach oben in den Behälter und wird durch die "Reserve" im Ausgleichbehälter ausgeglichen. Der Behälter ist richtig clever am obersten Punkt im System plaziert worden! :D

Also reingießen und nach der ersten Fahrt einfach schauen ob noch genug Kühlflüssigkeit drinne ist. Wenn nein, dann einfach vor der nächsten Fahrt (also wenn Motor abgekühlt ist!) auffüllen.

Am einfachsten ist es immer, das wieder rein zu kippen, was man raus bekommen hat!

Bis jetzt hatte ich dabei keine Probleme!

Da der Fühler für die Anzeige untem im Thermostatgehäuse steckt, müsste schon der ganze Kopf mit Luft gefüllt sein, wenn der deswegen Müll anzeigt. Und das würde man schnell merken, da einem der Kopf abhebt/verzieht.

Wenn man die Füllmenge im Handbuch einhält, kann hierfür keine ausreichend große Menge Luft im Motor sein!

Soviel erstmal zu dem Mythos Luft im System!

MfG

Themenstarteram 1. Januar 2007 um 14:30

Hey!

Also gut, somit ist mein Gedanke daran, dass sich Luft beim Thermostat bildete, zunichte gemacht ^^

Was du da erzählst, mit der Wasserpumpe, beunruhigt mich immer mehr...die zu wechseln wäre wieder ein großer Aufwand.

Mal eine Frage: Da ich gesehen habe, dass vor rund 20.000km der Zahnriemen bei Ford im Rahmen der Inspektion gewechselt wurde, stelle ich mir die Frage, ob Ford da wohl auch was an der Wasserpumpe gemacht hat? Oder sie zumindestens kontrolliert hat? Gehört sie denn in irgendeiner Art zum Wartungsprogramm?

Als wir das Kühlmittel aufgefüllt haben bin ich eine kleine Runde gefahren (ca. 5 Km), wobei der Motor auch nach kurzer Zeit seine Betriebstemperatur erreicht hat (Zeiger stand mittig). Anschließend haben wir noch etwas aufgefüllt. Im Moment ist der Kühlmittelstand so wie er sein sollte.

MFG

Danny

Wenn das nicht mit in Auftrag gegeben wird, wird oft an der Pumpe nichts gemacht.

Manche Händler sind so gut, die fragen danach, weil sie die Problematik kennen. Einigen Händlern ist es allerdings scheiZegal, was mit den Fahrzeugen ihrer Kunden ist! Wundern sich aber dann, warum das nächste Auto kein Ford mehr ist.

MfG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo
  6. Die Temperatur will einfach nicht!