ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Die STVO in Theorie und Praxis- ein Erfahrungsbericht

Die STVO in Theorie und Praxis- ein Erfahrungsbericht

Themenstarteram 23. Februar 2019 um 11:31

Hallo ans Forum.

Habe seit einigen Jahrzehnten meinen Lappen, fahre täglich und bin echt sonst auch noch recht frisch in der Birne. Manchmal gibt es aber Zeiten an denen ich echt an meinem Verstand zweifle- oder viel mehr am Sozialverhalten mancher Zeitgenossen.

Geschehen gestern....

Autobahn mit mäßigem Verkehsaufkommen...

Vor mir einige langsamere Verkehsteilnehmer-unter anderem erkannte ich auch einen Sattelzug für Baustellenfahrzeuge. Zu diesem komme dann gleich noch.

Keine Geschwindigkeitsbegrenzung.

Also Spiegeblick,

Schulterblick,blinken und nochmaliges checken ob links frei und los gingen die Überholvorgänge...

Ersten überholt, zweiten überholt- dann kam besagter Sattelzug welcher einen langsameren LKW als er es war vor sich hatte...

Mittlerweile hatte ich kontinuierlich zwischen 120 und 130 drauf, alles entspannt, keiner hinter mir auf der linken Spur.

Besagter LKW hatte mittlerweile den Blinker gesetzt, was für ihn wohl sowas wie ein "Freibrief zum ausscheren" war. Das sah ich noch und befand mich gleich drauf auf Höhe seines Sattelhängers.

Durch diese offenkundige Denkweise des Probanten Marke LKW Fahrer

änderte sich die Situation schlagartig beim Blick aus meinem Seitenfenster.

Da registrierte ich nämlich das sich der Sattel auf die linke Spur und mich und mein Fahrzeug zu bewegte und der Vollhorst (Entschuldigung, meine subjektive Meinung) seine Zugmaschine nach links zog.

Also nun links die Leitplanke und rechts ein Sattelzug der die Fahrbahn schön langsam enger und enger machte.

Zugmaschine vor mir und langer Sattel neben mir.

Also Sattel gleich da wo ICH JETZT bin...

Tolle Vorstellung!!!!

Maßnahme - Bremsen auf ca. 60 runter und das bisschen was links noch blieb bis zur Planke noch genutzt.

Danach mal freundlich gehupt.

ENDLICH HINTER IHM!!!

Danach beschleunigt und wieder auf seiner Höhe mal ein kurzer Blick ins Führerhaus mit einer "was soll das Geste".

Danach lieferte er mir noch einen kostenlosen Mittelfinger.

Dies beeindruckte mich allerdings bei dem was ich täglich auch in Situationen an denen ich nicht beteiligt bin erlebe- GANZ UND GAR NICHT.

Ein dreifaches Hoch auf unsere Gesellschaft und das Sozialverhalten etlicher, welches sich am häufigsten im Strassenverkehr widerspiegelt.

Lesen lernen ist so leicht, so kann man auch ganz klar in der STVO sinngemäß lesen:

"Vor dem Aussscheren auf die Überholspur blinken und überzeugen ob frei..."

 

Ich stelle das hier mal ein, zur gefälligen Beurteilung und für eigene Erfahrungsberichte.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Gleiterfahrer schrieb am 23. Februar 2019 um 12:05:47 Uhr:

Zum Anhalten zwingen und ihm die STVZO einbläuen ?

Warum? Die wurde doch hier gar nicht tangiert.

Zumindest hat der TE nichts davon geschrieben, daß der LKW gegen Zulassungsbestimmungen verstoßen hat.

48 weitere Antworten
Ähnliche Themen
48 Antworten
Themenstarteram 23. Februar 2019 um 16:33

Zitat:

@Rainer_EHST schrieb am 23. Februar 2019 um 16:12:55 Uhr:

Zitat:

Ein kurz mal blinken und abrupt ausscheren kann aber auch bei geringeren Geschwindigkeiten fatale folgen haben.

du hast aber geschrieben

Zitat:

@Rainer_EHST schrieb am 23. Februar 2019 um 16:12:55 Uhr:

Zitat:

Also nun links die Leitplanke und rechts ein Sattelzug der die Fahrbahn schön langsam enger und enger machte.

Schön langsam ist für mich nicht abrupt. ;)

Und wenn du dann geschätzte 50km/h schneller warst und in dem Moment, wo er blinkt schon auf Höhe seines Hecks bist, so wie du es beschrieben hast, dann bist du in 1 1/2 Sekunden an ihm vobei.

Meine Spekulation beruht auf dem Widerspruch von ...

* schon auf seiner Höhe

* hohe V-Diff.

* langsames Rüberziehen

..., so wie es aus dem Eingangsbeitrag hervorgeht. Und das passt halt nicht so ganz zusammen.

Ehrlich es macht mir Spaß auf diesem Niveau zu kommunizieren.

Herzliches danke,ehrlich gemeint.

Aber auch das erklärt sich aus der Differenz Zugmaschine und Hänger. Eben erklärt.

Meinst du nicht?

Also ich habe nicht studiert, kann aber (hoffentlich :-) )

logisch denken.

Ich habs auch wirklich so erlebt. Alles echt und wahr.

Wollte eigentlich hier nur sensibilisieren und aufmerksam machen.

That´s all.

Zitat:

@Combo59 schrieb am 23. Februar 2019 um 16:22:37 Uhr:

Kann ich dir alles so unterschreiben...

Nur leider hatte ich für den Moment mal gerade keine Zeit zum Hupen oder Lichthupen, wegen anderer Bedienelemente:-).

Ich bin da multitaskingfähig, die Hupe bzw. die Lichthupe und gleichzeitig andere Bedienelemente des Fahrzeugs zu betätigen geht bei mir schon. Gerade mit dem gleichzeitigen Bremsen habe ich kein Problem.

 

Gruß

Uwe

Themenstarteram 23. Februar 2019 um 16:50

Zitat:

@Bopp19 schrieb am 23. Februar 2019 um 13:24:07 Uhr:

Na ,ja komme mal nach Berlin ,da bekommste wahrscheinlich jeden Tag einen Herzinfarkt.

Im übrigen erst schauen und dann blinken,lernste inne Fahrschule,warum biste nicht nicht einfach weitergefahren und warum haste ihn dann noch blöd angehupt als schon Alles vorbei war.?

B 19

Oh Mann, weil ich momentan mal gerade mit anderen Bedienelementen beschäftigt war hupte ich mal kurz als ich dann endlich in sicherem Abstand hinter ihm war.

Ergab sich so aus der Situation, denk mal hin.

Meine berufliche Kilometerleitung liegt bei 2500km monatlich.

Da ist das Private nicht dabei.

Noch Fragen?

Vielleicht kannst du mir erklären wie man "blöde" hupt.

Man hupt, oder eben nicht. Ansonsten erschließt sich mir deine Formulierung nicht.

Und was soll das, von Berlin bis Barcelona hab ich alles durch.

Deine letzte Einlassung war sicher an den LKW Fahrer gerichtet.

Sonst müsste ich denken du hast gar nicht richtig gelesen.

Gerne lade ich dich dazu ein auch die Einlassungen anderer hier zu lesen plus der meinen.

Eigentlich hatte mein Beitrag einen sensibilisierenden Effekt bezweckt der allen nutzen soll.

Wenn man aber nur das herausliest was man herauslesen will, kann ich auch nicht mehr helfen.

Nicht mal ein Doktor.

Themenstarteram 23. Februar 2019 um 16:56

Zitat:

@Uwe Mettmann schrieb am 23. Februar 2019 um 16:43:47 Uhr:

Zitat:

@Combo59 schrieb am 23. Februar 2019 um 16:22:37 Uhr:

Kann ich dir alles so unterschreiben...

Nur leider hatte ich für den Moment mal gerade keine Zeit zum Hupen oder Lichthupen, wegen anderer Bedienelemente:-).

Ich bin da multitaskingfähig, die Hupe bzw. die Lichthupe und gleichzeitig andere Bedienelemente des Fahrzeugs zu betätigen geht bei mir schon. Gerade mit dem gleichzeitigen Bremsen habe ich kein Problem.

 

Gruß

Uwe

Ich auch nicht, nur der Gedanken meinen Arsch zu retten hat mich nicht hupen lassen.

Die Hupe bremst nicht,kuppelt nicht und lenkt nicht.

Das war aber mal wichtiger als ein Element das der Gute eh ignoriert hat.

Und um deiner Frage zuvor zu kommen...

Ich setze Prioritäten.

Deshalb kam die Hupe kurz und knackig später.

Ansonsten sitzen wir im gleiche Multi Tasking Boot.

Alles Gute

Ich habe gleichzeitiges Betätigen der Bremsen und der Hupe bzw. Lichthupe gemeint. Das geht natürlich nicht immer, und ich war bei dir ja auch nicht dabei, aber es geht häufig. Wenn man gleichzeitig lenken muss, geht es natürlich nicht.

Gerade gestern hat sich die Lichthupe bei mir auf der Autobahn wieder einmal bewährt, denn ich konnte die Bremse wieder loslassen, weil der Spurwechsler aufgrund meiner Lichthupe den Spurwechsel abgebrochen hat.

Auch hatte ich mal so einen Fall neben einem LKW, der ohne Ansatz die Spur wechseln wollte, obwohl ich direkt neben ihm war. Nur mein Hupen konnte den Unfall verhindern.

Daher meine Erfahrung, diese Warnsignale werden meist nicht ignoriert.

 

Gruß

Uwe

Zitat:

@Uwe Mettmann schrieb am 23. Februar 2019 um 16:43:47 Uhr:

Zitat:

@Combo59 schrieb am 23. Februar 2019 um 16:22:37 Uhr:

Kann ich dir alles so unterschreiben...

Nur leider hatte ich für den Moment mal gerade keine Zeit zum Hupen oder Lichthupen, wegen anderer Bedienelemente:-).

Ich bin da multitaskingfähig, die Hupe bzw. die Lichthupe und gleichzeitig andere Bedienelemente des Fahrzeugs zu betätigen geht bei mir schon. Gerade mit dem gleichzeitigen Bremsen habe ich kein Problem.

 

Gruß

Uwe

In einer echten Notsituation wirst du andere Sorgen haben als mit Hupe oder Licht zu spielen.

Zitat:

@Diedicke1300 schrieb am 23. Februar 2019 um 19:09:41 Uhr:

In einer echten Notsituation wirst du andere Sorgen haben als mit Hupe oder Licht zu spielen.

Das Thema hatten wir beide schon mal und ich möchte eigentlich das Thema nicht erneut diskutieren.

 

Gruß

Uwe

Zitat:

@Uwe Mettmann schrieb am 23. Februar 2019 um 19:24:10 Uhr:

Zitat:

@Diedicke1300 schrieb am 23. Februar 2019 um 19:09:41 Uhr:

In einer echten Notsituation wirst du andere Sorgen haben als mit Hupe oder Licht zu spielen.

Das Thema hatten wir beide schon mal und ich möchte eigentlich das Thema nicht erneut diskutieren.

 

Gruß

Uwe

Manche Dinge muss man mehrmals diskutieren.

Und wenn’s danach ginge könnten wir MT V&S abschließen. Oder gibt es noch ein undiskutiertes Thema ? :)

Themenstarteram 23. Februar 2019 um 19:39

Zitat:

@Bopp19 schrieb am 23. Februar 2019 um 15:13:17 Uhr:

Das mit dem erst schauen und dann blinken war an den Te gerichtet,er hat doch diese unsinnige Methode vorgeschlagen ,obwohl er mit der StVZO bestens vertraut zu seien will.

Sein wildes Gehupe nach dem Vorgang ist doch auch nicht sozial.

wer sich für sone Angelegenheit extra bei MT anmeldet und sich ausheult,da kann doch etwas nicht stimmen.

B 19

Zu solch einer Einlassung folgendes: Du findest sowas also normal und nicht erwähnenswert. Aha.

Auch passt der Ausdruck "ausheulen" zu jedem, der auf etwas aufmerksam macht sehr gut in unsere Zeit...

Warum ich das hier reingesetzt habe ist ausführlich im Nachgang bzw der anschließenden Forumsdiskussion beschrieben und es stimmt alles,das versichere ich dir.

Wo steht etwas von wildem Gehupe?

Das Gegenteil war der Fall..

Lesen bitte.

Außerdem habe ich mich nicht extra deshalb hier angemeldet.

Du scheinst ja echt allwissend zu sein...

Es handelt sich hier um die StVO wofür du schon von jemand anderem kritisiert wurdest, denn du schriebst fälschlicherweise STVZO.

 

Ich habe auch nicht behauptet damit bestens vertraut zu sein, denn auch ich habe -wie jeder-

Wissenslücken von Zeit zu Zeit die ich nachschlagen muß.

Völlig normal wie bei jedem..

 

Belege mir bitte was an dieser Methode des Schauens unsinnig ist.

Hast du schon mal was von Schulterblick gehört?

Das gehört dazu....

Fahrschule ganz am Anfang und du nennst das unsinnig.

Das geht auch im LKW, übrigens...

Ich kanns auch nochmal einfach sagen...

Wie schon weiter hinten erwähnt hat der Gute so lange zu warten bis der Überholende vorbei ist, wenn dieser sich auf der linken Spur befindet.

Egal WER da ist und so lange dieser schneller ist als er selber. So einfach ist das.

Aber leider heute nicht mehr selbstverständlich.

Könnte ja auch ein Motorradfahrer sein.

Schon mal einen gesehen der sich zerlegt hat?

Kein schöner Anblick und für die Angehörigen ein Desaster.

 

Wie gesagt ich wollte eigentlich noch andere Beiträge bringen hier.

Sollte ich noch mehr solche unfairen Mutmaßungen lesen, stehts mir ja frei hier wieder zu verschwinden...

Das weiß ich wohl...

Eine Mutmaßung hab ich gut....

Bei mancher Resonanz wird mir klar warum es im Strassenverkehr und AUCH Allgemein so weit mit uns gekommen ist..

Bei den Sachlichen, bedanke ich mich sehr herzlich.

Kein Frust, reine Bestandsaufnahme.

 

 

Natürlich war das Verhalten des LKW-Fahrers nicht richtig. Vielleicht habe ich mir bei den letzten hunderttausend km mit dem Motorrad etwas angewöhnt, dass mir auch als Autofahrer bisher sehr geholfen hat. Will ich einen LKW (oder einen anderen Verkehrsteilnehmer) überholen, der selbst seinem Vordermann immer näher kommt, dann rechne ich mit seinem Überholmanöver. Entweder verzichte ich aufs Überholen oder ich mache mich unmissverständlich bemerkbar.

Zitat:

@Rainer_EHST schrieb am 23. Februar 2019 um 15:27:32 Uhr:

... worüber der LKW-Fahrer mit seiner Geste nur seine Verwunderung ("Warum biste denn nicht einfach weitergefahren?") zum Ausdruck gebracht hat.

Auch hierin erkenne ich Defizite, die ihn für den gewählten Beruf ungeeignet erscheinen lassen.

@Combo59: Das Spielchen hatte ich im letzten Februar. Da hatten sich die Autofahrer noch nicht wieder an die Motorräder gewöhnt (und ich hab auch nicht auf ihn geachtet, war die erste Fahrt nach der Winterpause). Da meinte ein LKW-Fahrer auf der A30, zum Überholen ansetzen zu müssen, als ich bereits dicht hinter ihm und auf der linken Spur war. Bremsen wäre knapp geworden, also Vollgas. Zum Hupen oder Lichthupe hatte ich da auch keine Zeit mehr, bezweifele auch, dass das sofort was gebracht hätte.

Vielleicht hat er damals mich übersehen, vielleicht hätte er vor dem Ansetzen etwas länger den rückwärtigen Verkehr beobachten müssen, schließlich sollte er seinen toten Winkel kennen. Vielleicht hat er meine Geschwindigkeit auch einfach unterschätzt. Nur müßig, darüber zu diskutieren. Fehler passieren, ihm, wie auch mir und allen anderen. Glück, wenn dann der andere den Fehler ausbügelt und nichts passiert.

Zitat:

@PeterBH schrieb am 23. Februar 2019 um 21:14:15 Uhr:

Will ich einen LKW (oder einen anderen Verkehrsteilnehmer) überholen, der selbst seinem Vordermann immer näher kommt, dann rechne ich mit seinem Überholmanöver. Entweder verzichte ich aufs Überholen oder ich mache mich unmissverständlich bemerkbar.

Ich mache mich bei hoher Differenzgeschwindigkeit in der Regel auch rechtzeitig bemerkbar, meist durch setzten des linken Blinkers. Spätestens aber, als der LKW den Blinker gesetzt hat und zu dem Zeitpunkt noch keine Notsituation vorherrschte, hätte ich die Lichthupe benutzt. Insofern ist das Diskussionsbedürfnis von Diedicke1300, dass man in einer Notsituation nicht gleichzeitig die Lichthupe oder Hupe kann, hier sowieso nicht passend.

 

Gruß

Uwe

Zitat:

@Uwe Mettmann schrieb am 23. Februar 2019 um 22:00:18 Uhr:

Spätestens aber, als der LKW den Blinker gesetzt hat und zu dem Zeitpunkt noch keine Notsituation vorherrschte, hätte ich die Lichthupe benutzt.

Die könnte in dieser Situation auch fehlinterpretiert werden.

Zitat:

@Drahkke schrieb am 23. Februar 2019 um 22:15:49 Uhr:

Die könnte in dieser Situation auch fehlinterpretiert werden.

Nein, könnte nicht, weil ich die Lichthupe mehrmals betätige (geht auch nicht anders wegen der Fernlichtautomatik). Das ist dann eindeutig nicht als „ich lasse dich rein“ zu verstehen.

 

Gruß

Uwe

 

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Die STVO in Theorie und Praxis- ein Erfahrungsbericht