ForumHybrid & Elektro
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Die richtige Ladeplatzbeschilderung

Die richtige Ladeplatzbeschilderung

Themenstarteram 13. Juni 2020 um 12:49

Zitat:

@ballex schrieb am 20. Mai 2019 um 21:41:55 Uhr:

Grundsätzlich können Fahrzeuge mit E-Kennzeichen in Stuttgart kostenlos an der Straße parken, ja. Allerdings...

Zitat:

@ballex schrieb am 20. Mai 2019 um 21:41:55 Uhr:

Zitat:

@Flokix schrieb am 20. Mai 2019 um 20:45:00 Uhr:

Darf das Auto an E-Ladesäulen 9-10h stehen?

...stehen an den meisten Ladesäulen/Ladeplätzen Schilder mit "E-Fahrzeuge während des Ladevorgangs frei" (Beschilderung in etwa so, so oder so).

Die ersten beiden von dir geposteten Schilder sind rechtlich so nicht wirksam.

Da steht parken erlaubt und Elektrofahrzeuge während des Ladens frei

Das frei bedeutet ausgeschlossen.

Also ist das ein Parkplatz auf dem man laden darf, aber nicht als elektro Fahrzeug.

Ähnliche Themen
10 Antworten

Zitat:

@Kaesespaetzle schrieb am 13. Juni 2020 um 12:49:34 Uhr:

Die ersten beiden von dir geposteten Schilder sind rechtlich so nicht wirksam.

Du meinst wohl eher die letzten beiden Bilder, oder?

Zitat:

Da steht parken erlaubt und Elektrofahrzeuge während des Ladens frei

Das frei bedeutet ausgeschlossen.

Also ist das ein Parkplatz auf dem man laden darf, aber nicht als elektro Fahrzeug.

Das würde ich anders interpretieren...aber wir können uns vermutlich darauf einigen, dass das erste Schild (also dieses hier) das eindeutigste und praktikabelste ist, oder? ;)

@ballex

 

Soweit ich weiß, ist dieses "erste Schild" nur gar kein offizielles Schild und hat keinerlei rechtliche Bindung.

 

Hierzu gibt es eine sehr ausführliche Aufstellung von rechtlich wirksamer und rechtlich unwirksamer Beschilderung von Ladesäulen.

 

Anscheinend gar nicht so einfach und wird auch sehr häufig falsch gemacht...

 

http://www.vzkat.de/.../Elektrofahrzeuge-Ladestationen.htm

Themenstarteram 14. Juni 2020 um 11:11

Genau die Webseite wars.

Das lustige ist, dass die geposteten Bilder direkt von dieser Seite sind und unter "falsch" stehen.

Zitat:

@Kaesespaetzle schrieb am 14. Juni 2020 um 11:11:05 Uhr:

Genau die Webseite wars.

Das lustige ist, dass die geposteten Bilder direkt von dieser Seite sind und unter "falsch" stehen.

Ich nehme mal an, deshalb hat Ballex auch einen Zwinker-Smiley dahinter geschrieben. Weil es Ironie war.

Nee, das war in dem Fall keine Ironie, die Bilder hatte ich über die Google Bildersuche, nicht direkt von der Website und deshalb auch nicht explizit deren Geltung gecheckt - danke für den Hinweis.

Gut, wir stellen also fest, dass über dieses (typisch deutsche?;)) Thema ganze Webseiten seitenlang gefüllt werden können. Gangbar und mit Sanktionen belegbar habe ich der Webseite also folgende beiden Möglichkeiten (optional noch mit Zusatzangabe bzgl. Fahrschein/Zeit) entnommen:

Variante 1

Variante 2

Bei Variante 1 geht der Verfasser davon aus, dass die Kombination zur endgültigen Rechtssicherheit noch in den amtlichen Schilderkatalog aufgenommen werden müsste. Variante 2 hat leider den Nachteil, dass diese Beschilderung ohne rotes Verbotsschild wohl kaum jemand vom Parken ohne Laden abhält - und zudem dürfen hier E-Fahrzeuge mit E-Kennzeichen auch einfach nur stehen, müssen nicht zwangsläufig laden.

Sein Vorschlag wäre dieses Schild - das es aber eben noch nicht gibt. Zusammenfassend: Ziemlich übler Schilderwald zu dem Thema...die Kommunen und Privatanbieter sind hier weit davon entfernt, einheitliche Regelungen zu treffen.

am 14. Juni 2020 um 20:59

Zitat:

@ballex schrieb am 14. Juni 2020 um 19:54:15 Uhr:

...Vorschlag wäre dieses Schild - das es aber eben noch nicht gibt. ...

Verstehe ich das richtig, es gibt im Moment kein Schild wo die Polizei Rechtssicher einen Abschleppvorgang einleiten kann?

Themenstarteram 14. Juni 2020 um 21:08

Doch das gibt's

Z. B.

Zeichen 314 + 1050-32

Eben. Einfach 314 nehmen und alles ist gut:

http://www.vzkat.de/.../Elektrofahrzeuge-Ladestationen.htm#Kapitel04

Oder was stört euch daran?

Dass die abschreckende Wirkung bzgl. Zuparken bei blauen Schildern mit einem "P" drauf meiner Erfahrung nach eher gering ist.

Bei einem Parkverbotsschild reagieren doch noch ein paar mehr Leute. Das blaue "P" verbinden viele mit "hier kann ich parken"...da wird ein Zusatzschild gern mal (bewusst) überlesen.

___

Edit: Das Thema habe ich jetzt mal in ein eigenes ausgelagert - damit wir weiter über die beste Beschilderung sinnieren können. ;)

Zitat:

@ballex schrieb am 15. Juni 2020 um 06:27:55 Uhr:

Dass die abschreckende Wirkung bzgl. Zuparken bei blauen Schildern mit einem "P" drauf meiner Erfahrung nach eher gering ist.

Nach meiner Erfahrung funktioniert das gut. Wenn Menschen allerdings das einschränkende Steckerauto nicht beachten, dann beachten sie auch nicht das Behindertensymbol oder andere Einschränkungen wie bspw. Anwohnerparken.

Eine Verdeutlichung für Elektroautos durch eine farbliche Bodenmarkierung half bei uns im Ort wunder. Seitdem der Boden blau ist, parkt kein Verbrenner mehr drauf.

Das gültige und passende blaue "P-Schild" gegen ein unpassendes, weil ungültiges "Parkverbotsschild" zu ersetzen halte ich nicht für sinnvoll.

Ein "Parkverbotsschild" (Zeichen 286 bzw. 283) funktioniert nämlich nicht für Parkplätze, da es für die Fahrbahn gilt. Ein Parkplatz zählt aber nicht zur Fahrbahn! Daher wäre solch ein Schild per se unwirksam.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Die richtige Ladeplatzbeschilderung