ForumAktuelles Thema
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Aktuelles Thema
  5. Die Kfz-Steuer wird 2009 von Hubraum auf CO2-Ausstoß umgestellt

Die Kfz-Steuer wird 2009 von Hubraum auf CO2-Ausstoß umgestellt

Themenstarteram 6. Dezember 2007 um 11:41

Hallo Leute habe soeben in der Bild den Artikel gefunden das der Steuerbeitrag ab 2009 über CO²-Ausstoß berechnet wird und so wie es ausschaut wird es wohl so wirklich kommen.

 

Man oh man ich Ahne schlechtes über mein Diesel 2.0 DTI Baujahr 06/98  ich weiß garnicht sorecht wieviel meine so raus pustet vielleicht steht ja was in meinem AU Bericht was (müsste ja).....naja was haltet Ihr davon, eure Meinung, Anregungen und wie man da sich rausschleichen kann etc.

 

Erst Tempolimit 130, dann Co²-Ausstoß, Partikelfilter und und...... Umwelt Umwelt Umwelt.... ich frage mich nur was da plötzlich mit der Politik los ist auf einmal gibts nichts wichtigeres als das....wo waren die denn von paar Jahren da hat man nur geredet und jetzt kommt alles auf einen Schlag ne, ne, ne habe ich da was verpasst oder haben die die Politiker jetzt Blut geleckt das man da den Autofahrer supertoll ohne Probleme das Geld aus der Tasche ziehen kann?

 

Wir müssen als Bürger was dagegen tun so kann das nicht weiter gehen...Deutschland orientiert sich immer mehr nach Europa und nimmt sich komischerweise nur die krassesten Beispiele als Vorbild (aktuell TÜV und Geldbußen werden ab 2008 50 -100 %  teurer) von Fall zu Fall.

 

 

 

Bitte Ihr seit dran.....

 

 

Gruß

sanchopancho28

Beste Antwort im Thema
am 22. März 2008 um 0:48

Eigentlich ist die KFZ Steuer ja nicht so ein großes Problem. Die absolut dreiste Abzocke findet ja beim Benzin statt. Ohne Steuern würde der Liter weit unter nem € kosten. Da hat man den Nettobetrag, auf den zahlt man Mineralölsteuer, und auf den errechneten Preis zahlt man dann nochmal Mwst. Das heißt, man zahlt hier eine Steuer auf eine Steuer. Das finde ich is sowas müsste ein Fall für das Verfassungsgericht sein, denn es heißt nun mal 19 %, aber wenn man das ausrechnet den Mwst-Anteil und den Nettobetrag, dann kommt man ja auf ca 50 bis 60 %:confused:. Wir werden eben abgezockt bis zum letzten €. 

371 weitere Antworten
Ähnliche Themen
371 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von sanchopancho28

Bitte Ihr seit dran.....

Prima Sache!

Europa ist nunmal Europa mit allen Vor- und Nachteilen.

Themenstarteram 6. Dezember 2007 um 12:54

Zitat:

Original geschrieben von Ralfo1704

 

 

Prima Sache!

Europa ist nunmal Europa mit allen Vor- und Nachteilen.

 

Ich spreche eher die Dieselfahrer an wenn das nicht ganz rüber kann sorry...

 

aber laut deinem Profil scheint dich sowieso Benzinpreis, Steuer etc. nicht zu jucken dann laß mal dein Kommentar bei dir zuhause :D

 

Warte ab bald kommen die Gasbetriebenen Autos auch früher oder später dran bis du und andere im Augenschein der Politiker fallen ...denen fällt bestimmt was ein um den Preis auch hochzuschrauben  dann fängste genauso an über jede Preistreiberei zu jammern....laß mal gut sein freut mich das die Spaß macht und bis 1300 Km damit schaffst..

Zitat:

Original geschrieben von sanchopancho28

Hallo Leute habe soeben in der Bild den Artikel gefunden das der Steuerbeitrag ab 2009 über CO²-Ausstoß berechnet wird und so wie es ausschaut wird es wohl so wirklich kommen.

Erst Tempolimit 130, dann Co²-Ausstoß, Partikelfilter und und...... Umwelt Umwelt Umwelt.... ich frage mich nur was da plötzlich mit der Politik los ist auf einmal gibts nichts wichtigeres als das....wo waren die denn von paar Jahren da hat man nur geredet und jetzt kommt alles auf einen Schlag ne, ne, ne habe ich da was verpasst oder haben die die Politiker jetzt Blut geleckt

 Hast du wohl Zeiten ändern sich und zum Glück ist der politische Stillstand vorbei wo nur geredert wurde, denn dadurch ändert sich nichts.

Zitat:

Wir müssen als Bürger was dagegen tun so kann das nicht weiter gehen...Deutschland orientiert sich immer mehr nach Europa und nimmt sich komischerweise nur die krassesten Beispiele als Vorbild (aktuell TÜV und Geldbußen werden ab 2008 50 -100 %  teurer) von Fall zu Fall.

 

 Vieleicht ist dir schon aufgefallen das wir mitten in Europa mit allen vor und Nachteilen leben müssen wir können uns eben nicht nur die Rosienen rauspicken und die anderen sollen bittschön mur 130 fahren dürfen während wir weiterhin mit Vollgas Sinnlos die Erdölreserven verballern.

 

Das die Geldbußen teurer werden kann ich nur befürworten,Strafen sollen ja auch einen Lerneffekt haben.Das läuft in anderen Ländern noch ganz anders ab Beispiel Kanada: 50% über der Geschwindigkeit gefahren Auto einkassiert und Lappen weg.

 

Hierzu habe ich folgenden Beitrag gefunden

 

Berlin - Bei der Umstellung der Kraftfahrzeug-Steuer soll einem Zeitungsbericht zufolge ein CO2-Freibetrag eingeführt werden.

 

Für besonders klimafreundliche Autos würden dann keine Steuern mehr anfallen. Als Größenordnung dafür werden 100 Gramm Kohlendioxid (CO2) pro Kilometer oder weniger genannt, berichtet die «Berliner Zeitung» (Dienstag) unter Berufung auf ein Eckpunktepapier des Bundesfinanzministeriums. Diesen Wert erreichen nach Angaben des Verkehrsclubs Deutschland (VCD) in der Zeitung aber nur wenige Kleinwagen.

Die Koalition hatte beschlossen, die Kfz-Steuer künftig vom Ausstoß des als klimaschädlich geltenden CO2 und nicht mehr vom Hubraum abhängig zu machen. Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) hat für die Umstellung bei neu zugelassenen Fahrzeugen den 1. Januar 2009 im Blick. Laut dem Bericht wurde das Eckpunktepapier am Montag regierungsintern beraten. Der Bund muss sich bei der Umstellung noch mit den Ländern einigen, denen die Kfz-Steuer zusteht. Die EU will bei Neuwagen den Ausstoß von Kohlendioxid bis 2012 auf 120 Gramm pro Kilometer begrenzen - das gilt dann für den sogenannten Flottendurchschnitt der Autohersteller.

 

 

Quelle: dpa

Themenstarteram 6. Dezember 2007 um 14:12

JA ist mir alles schon klar das es kein Stillstand geben darf...aber warum auf einmal so plötzlich "huhh bin ich etwa jetzt dran" so ähnlich kommt mir die Regierung vor. Das ist was das Volk plötzlich überrascht....und zum Thema Geldbußen und so klar sollte es härter werden aber ich habe den Eindruck das hier wieder nur auf Europa geguckt wird um Geld zu machen und nicht um sich anzupassen.... z. B. als Peugeot oder Renault (weiß jetzt nicht genau wer) zum ersten mal die Technik des Rußpartikelfilters vorgestellt hat wieso hat nicht die Regierung damals auch so rum gemault und gesagt "ja das ist eine feine Sache packen wir an, auf sowas haben wir gewartet...stattdessen läßt man die Automobilhersteller machen was die wollen....

 

Die Berichte die du da nennst kenn ich zu genuge... aber sag mir doch welche Baujahre am meinsten auf der Straße unterwegs sind..? NA .. ja es sind die hauptsäch zwischen 92 - 2000 gebaut wurden und damals hatte man die CO² ausstoße nicht so berücksichtigt was sollen jetzt solche PKW Besitzer deiner Meinung nach machen ??? Und vorallem die darauf angewiesen sind...? Auto verkaufen und neuen her oder wie...ist doch klar das es immer mehr Leute gibt die weniger im Geldbeutel haben um sowas zu finanzieren...ich könnte jetzt zich Beispiele nennen aber man kann sich schon denken in was wir heute in einem Teufelskreis leben..und genau da macht es sich Politik meinermeinung nach zu einfach...es geht einfach nicht was zu beschliessen und die Bürger auf Kosten dann sitzen zu lassen die nicht mal eben so bezahlt werden können.....und jetzt kommt mir nicht mit dem Spruch an "dann fahr kein Auto wenn es dir nicht leisten kannst" dann wären wir im Teufelskreis Reich gegen Arm....

 

Ich will echt einmal so ein wichtigen Politiker (ohne seine üppigen Gehälter und dicken 3-Tonnen 4,xx Liter Panzerwagen) solche Kosten mal überlassen damit er das mal ausprobiert was Autofahrer in den letzten Monaten und Jahren an Kosten mehr hinblättern mussten sogar mehr als die Lebenserhaltungskosten...

 

Und ja mir ist nicht nur aufgefallen, dass ich in Europa lebe, ich weiß es ;)...und nein ich bin nicht auf die anderen neidisch sondern will nur für alle Gerechtigkeit und verabscheue Ausbeuter und Heuchler die solche Systeme im Namen der Demokratie ausnutzen.

 

Ihr könnt echt froh sein das wir (noch) nicht Vorschriften haben wie im Ausland...... und die es befürworten haben nur Ihre persönlichen Ziele vor Augen (wie immer) und ich spreche nur für die große Bevölkerung und nicht der kleinen "reichen Minderheit"

Diese Steuer kann gerne kommen, aber dann bitte nicht nur für Kfz mit EZ ab 2009 sondern auch schon für ältere Modelle.

http://www.motor-talk.de/.../...ng-nach-dem-co2-ausstoss-t1638605.html

Von mir aus mit einem Wahlrecht des Autobesitzers, nach welchem System er seine Karre besteuert haben will....

Zitat:

Original geschrieben von sanchopancho28

...aber warum auf einmal so plötzlich "huhh bin ich etwa jetzt dran" so ähnlich kommt mir die Regierung vor. Das ist was das Volk plötzlich überrascht....

Wenn man sich nur ein bischen mit Autos befasst, dann ist seit 35 Jahren klar, dass Schadstoffausstoß auch jeden von uns irgendwann betrifft,  - mehr oder weniger, langsamer oder schneller - auf jeden von uns zukommt.

Und das seit über 35 Jahren!!

Kleine Nachhilfe in Automobilgeschichte:

VW mußte 1970/71 den Motordeckel des Käfers modifizieren (damals großer Aufschrei: "Stilbruch"), damit eine Schadstoffrduzierung (am Vergaser) für US-Modelle verbaut werden konnte (ich glaube, Californien war der Vorreiter).

D.h.:  Seit mehr als 35 Jahren ist bekannt, wohin die Marschrichtung geht; 

         nicht erst seit ein paar Jahren also, sondern schon ´ne ganze Generation - auch in Deutschland.

Noch mehr Bsp.e gefällig??

          Nur noch eines:  U-Kat-Nachrüstung für Golf I in den 80er Jahren.

Sicherlich, die Fahrzeughersteller hätten früher reagieren können/sollen, aber wer war bereit die Mehrkosten auf sich zu nehmen (wenn es nicht vorgeschrieben ist)?

Der Staat hat immer wieder Anreize geschaffen - oft halbherzig, sodass sich viele Autofahrer später verschaukelt fühlten ( zu recht).

Und jetzt ist die Politik/die Regierung schuld, weil sie die Zügel in die Hand nimmt und reglementiert?

Wer macht schon was freiwillig - vor allem, wenn´s was kostet?

Ehrlich mal, die allerwenigsten (manchmal zähl´  ich auch dazu).

 

 

Themenstarteram 10. Dezember 2007 um 14:59

Ja schon, aber ist es nicht trotzdem in diesem Zeitalter so die Leute schonender vorallem was das finanzielle angeht vorzubereiten.... ich kann gut verstehen das viele Dinge schon damals passiert hätten sollen und es damals keine Vorschriften gab und da finde ich schon das die Regierung hier gepennt hat und zurecht als Sündenbock gegeiselt werden sollte.

 

Ein Beispiel gefällig: Wenn mir meine Werkstatt sagt dieses und jenes Teil geht bald kaputt und sollte möglichst bald gewechselt werden wäre besser.... dann sage ich nicht "ok er hat gesagt wäre besser muss aber nicht mache ich später" und fahre soweiter bis sich die bekannte Stelle mit einem teuren Reparatur bemerkbar macht....sondern mache innerhalb der nächsten Tage die besagte Stelle wieder fit ....heißt statt z.B. 45 € zahlen wenn man es vorher macht bevor das ganze nachher mit anderen Schäden 450€ kostet...Faktor 10x .....muss nicht sein so ähnlich ist es mit diesem Thema.

 

Seit es die Rußpartikelfilter (für Dieselfahrzeuge) zum ersten mal gab hätte die Regierung ein Gesetz verabschieden müssen das zumindestens alle Fahrzeuge die Dreck verursachen einführen müssen.

Meinermeinung nach alle diese und andere: Busse, Taxis, Baustellenfahrzeuge, LKW's, Lieferwagen, Postzustelldienste, Mietwagen, Firmenwagen von Telekom, Siemens, RWE, AXA usw... andere Rußschleudern eben die jeden Tag auf den Straßen unterwegs sind und jeder wird mir zustimmen wenn ich sage das diese genannten Fahrzeuge jeden Tag unterwegs sind und nicht ab und zu.... den Rest kann man sich ja denken.

Mit so einer Maßnahme hätte man eine sehr große Menge CO² und Geld sparen können ;-)..... das Volk ist nicht blöd ;-)

 

 

Gruß

sanchopancho28

Mit Russpartikelfiltern wurde schon zu Zeiten des 300SD w116 von Mercedes experementiert, dann aber verworfen weil kein Druck da war. Durch einen Partikelfilter lässt sich kein CO² sparen, im Gegenteil es wird mehr CO² ausgestoßen.

Themenstarteram 10. Dezember 2007 um 15:37

dann eben das Zeug was immer an die Dieselfahrer angeprangert wird...Ruß oder so

CO² nicht das glaube ich nicht wie soll das gehen??

Wer relativ jungen Diesel hat, der kann sich freuen.

EURO 4 Diesel werden mindestens 100 Euro günstiger, Benziner teurer. Ist ja auch sinnlogisch, da z.B. mein 1.9er 129g CO2 ausstösst. Der neue 1.4 TFSI A3 stösst 158g CO2/ km aus. Bedeutet, diese beiden werden sich annähern. Die Steuereinnahmen, die dem Staat fehlen, werden durch den erhöhten Preis für Diesel, wieder reingeholt. Was meint ihr, warum sich schon jetzt der Diesel-Preis dem Benzin-Preis annähert? Das hat nichts mit einer Ölkrise zu tun, wie das der ADAC bereits vermeldet hat.

Klimaschutz ist für mich was anderes. Aber das, was hier abläuft, ist nur Abzocke und scheinheiliges Getue. Sowas hasse ich wie die Pest. Wasser predigen aber Wein saufen (Bonzen-Autos der Politiker). Oder mit BlueMotion VW zu McDonalds zu fahren und dann den Müll in die Landschaft schmeissen. Aha, das ist also Klimaschutz.

Umweltschutz und Liebe zur Natur ist für mich was anderes.

@analogkrieger:

Wie kommst du darauf?

Ich hab nen Diesel aus 2005, der 116g/km ausstößt. Da wird nach derzeitigem Stand NIX günstiger, weil die neue Regelung ja nur für Autos mit Ez ab 2009 gelten soll. Es wird eher noch teuere, weil die Fahrzuge die nach Hubraum besteuert werden, angepaßt werden sollen (oder so). Hier im Eckpunktepapier brauchts nur Punkt 2a lesen....

 

auch:

http://...bundesfinanzministerium.de/.../072.html#1

Hallo Gemeinde,

Besteuerung über den CO²-Ausstoß schön und gut, aber was kann man als Fahrer einer "Dreckschleuder" mit 177gCO²/km denn unternehmen. Katalysatoren oder Rußpartikelfilter wie sie uns bei anderen Umfeldaktionen übergeholfen wurden, funktionieren da ja wohl eher nicht. ;-)

Wie schaut es den mit dem Eco-Tuning aus, kann man da "Punkte" mit gut machen und sich die auch anrechnen lassen?!

Gruß in die Runde

Golfforce

Zitat:

Original geschrieben von golfforce

Besteuerung über den CO²-Ausstoß schön und gut...

...aber bitte nicht nur eine einseitige Belastung des Kraftverkehrs, sondern eine gleichmäßige und gerechte Besteuerung aller CO2-Emittenten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Aktuelles Thema
  5. Die Kfz-Steuer wird 2009 von Hubraum auf CO2-Ausstoß umgestellt