ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Die Feinstaub- und NOx-Lüge über den Diesel

Die Feinstaub- und NOx-Lüge über den Diesel

Themenstarteram 8. Januar 2019 um 9:52

Alles Lüge, hier wird enttarnt...

Bitte ansehen, es lohnt sich !

https://www.ardmediathek.de/.../exclusiv-im-ersten-das-diesel-desaster

Beste Antwort im Thema

Ich hab den "Bericht" gesehen und hätte kotzen können. Methodisch war das nichts anderes als "Fear and Doubt".

Zwei Randbemerkungen warum dieser Beitrag tendenziös und schwachsinnig ist: Bei krebserregendem Material wie z.B. Benzol oder strahlendem Material kann man auch nicht "auf den Krebstoten" verweisen, aber du hast eine höhere Chance den Scheiß zu bekommen. Das gleiche ist bei Bronchialerkrankungen, die durch NOx eben verstärkt werden.

Siehe https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4596651/ oder http://www.scielo.br/scielo.php?... oder https://erj.ersjournals.com/content/38/2/303

in Neuseeland hat man die hohen NOx Werte durch "indoor" Erdgasfeuerungen (Etagenheizungen) sogar ausgenutzt um zu untersuchen, ob NOx was mit Kindern macht. Untersucht wurden Schulen gegliedert in "Erdgasfeuerung mit und ohne Außenkamin". Ja, NOx macht nachweislich was. Die Quote der Bronchialerkrankungen wie Asthma geht unter Schülern nachweislich hoch. Wenn diese Fachleute der Ansicht sind, dass das nur eine Korrelation und keine Kausalität ist - diese "Korrelationen" gibts weltweit auf allen Kontinenten. Komisch dass die Epidemologen da einen Zusammenhang sehen und nicht untersuchen, ob nicht vielleicht doch die Illuminaten dahinterstecken.

Komisch dass die einzigen Argumente der "Fachleute" sind, dass Raucher (kurzzeitig) viel mehr abbekommen und so kleine Mengen nicht so wild sein können. Epidemologen sind anderer Ansicht. Für mich ist dieser Drecksbeitrag der ARD nichts anderes als einseitiger und substanzloser Dummschwatz bezahlter Mietmäuler. Vor allem dem Köhler ("Leiter Lungenklinik") könnte ich so lange in die .... lassen wir das. Aber es wäre sehr befriedigend.

9735 weitere Antworten
Ähnliche Themen
9735 Antworten

Warum sollte es auch. Das KBA hat den Motor nicht entwickelt und wurde bei der Typzulassung quasi reingelegt.

Das Verhalten des Klägers erscheint mir wieder die typische Abzockmasche zu sein. Irgendwo muss ja Geld zu holen sein, obwohl man mit dem Produkt ja eigentlich zufrieden war.

Ich habe die Woche ein Schreiben vom KBA erhalten, dass mein 1,2l Diesel kein Update hat und ggf. stillgelegt wird. Nach meinen Erkentnissen war das Update für die 1,2L Diesel rechtswidrig und das wurde mir vor drei Jahren auch schriftlich bestätigt vom KBA.

Gilt das aktuell nicht mehr?

Falls hier keine Antwort kommen sollte, macht es vielleicht Sinn, im Thread "Rechtliche Schritte" nachzufragen.

Durchsuchungen bei Suzuki und Marelli wegen Abschalteinrichtungen.

https://www.spiegel.de/.../...5eaf9d42-706d-4de3-967a-3e2222b41b17-amp

Zitat:

@alexnoe81 schrieb am 10. Februar 2020 um 18:16:37 Uhr:

Zitat:

@Broesel13 schrieb am 10. Februar 2020 um 13:01:49 Uhr:

Spielt Deutschlands ehemaliger Vorzeigekonzern wieder mal mit gezinkten Karten...

https://vision-mobility.de/.../...mem-motor-vollumfaenglich-25890.html

Twin-Dose- System von VW arbeitet erst bei warmem Motor vollumfänglich

10.02.2020

Wie Leser Michael Ernst Müller, Diplom-Ingenieur für und Raumfahrt anmerkt, ist bei kaltem Motor auch der SCR-Kat kalt und reduziert so keine Stickoxide, weshalb deren Ausstoß in der Startphase kurzfristig noch höher liegen dürfte als bei warmer Maschine.

Davon abgesehen, scheint der Autor des Artikels eher weniger Kontakt mit dem Thema zu haben:

- der Autor braucht einen Ingeneur, um ihm zu erklären, dass chemische Reaktionen in Fahrzeugkatalysatoren (so wie die meisten chemischen Reaktionen) nur in einem bestimmten Temperaturfenster funktionieren. Tatsächlich lernt man das in Chemie in der Schule.

Am Donnerstag hatte ich Pech (aber Glück, dass es mit angeschlossenem VCDS passiert ist), so dass ich das jetzt quantifizieren kann: Im Stop&Go-Verkehr wird der SCR2 gar nicht warm, jedenfalls nicht innerhalb von 25 Minuten. Wenn ein SCR-Katalysator zu arbeiten beginnt, erkennt man das daran, dass die Ammoniak-Beladung sinkt. Im Angehängten Bild wäre das für SCR1 nach knapp 150 Sekunden der Fall, wobei davon knapp 1 Minute ein Ampel-Stopp war (siehe Drehzahl).

Der jeweilige NOx-Sensor nach SCR beginnt erst später Werte zu liefern, d.h. man kann die beginnende Aktivität des SCR-Katalysators nicht am Vergleich NOx 1 vs NOx 2 oder NOx 2 vs. NOx 3 ermitteln.

SCR-Aktivität bei Stop and Go

Und wie misst man die NH3 Beladung? Es gibt ja keinen Sensor dafür.

Ich tippe auf ein Modell was das berechnet, ähnlich wie DPF Beladung.

Zitat:

@Provaider schrieb am 30. April 2022 um 01:37:55 Uhr:

Und wie misst man die NH3 Beladung? Es gibt ja keinen Sensor dafür.

Ich tippe auf ein Modell was das berechnet, ähnlich wie DPF Beladung.

Bosch schreibt dazu:

Zitat:

Die chemischen Reaktionsgleichungen der Abgasnachbehandlung werden in Form von Differentialgleichungen im Steuergerät abgebildet, womit ein verbesserter Ammoniak-Füllstand für jeden Katalysator ermittelt werden kann.

 

Das passt zu deiner Vermutung. Also sagt die Ammoniak-Beladung, ob das Steuergerät glaubt, dass Ammoniak verbraucht wird. In meinen Stop&Go-Daten glaubt das Steuergerät also nach ca. 25 Minuten, dass Ammoniak in SCR2 verbraucht wird.

Du hast in der Regel einen NOx Sensor zur Steuerung des SCR Systems.

Zitat:

@GaryK schrieb am 30. April 2022 um 12:17:15 Uhr:

Du hast in der Regel einen NOx Sensor zur Steuerung des SCR Systems.

Die aktuellen haben 3. Siehe den Link zu Bosch von weiter oben.

Größte britische Sammelklage:

VW zahlt Millionenvergleich im Dieselskandal

Zitat:

"Im Rahmen des Vergleichs seien keinerlei Eingeständnisse von Haftung, Kostenverursachung oder Verlust gemacht worden, betonte der Konzern in einer gemeinsamen Mitteilung mit der Klägerseite..."

Das ist das übliche juristische Standardgesülze...ohne Präjudiz...bloss keine Präzedenzfälle schaffen...lieber einen aussergerichtlichen Vergleich eingehen, als einen Prozess durch Urteil zu verlieren, auf das sich andere Kläger berufen könnten.

Wenn eine Zahlung in dieser Höhe "freiwillig" erfolgt, liegt für jeden der Sachverhalt ohnehin klar auf dem Tisch.

Eine AG macht so etwas nicht ohne zwingenden Grund.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Die Feinstaub- und NOx-Lüge über den Diesel