ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Die Feinstaub- und NOx-Lüge über den Diesel

Die Feinstaub- und NOx-Lüge über den Diesel

Themenstarteram 8. Januar 2019 um 9:52

Alles Lüge, hier wird enttarnt...

Bitte ansehen, es lohnt sich !

https://www.ardmediathek.de/.../exclusiv-im-ersten-das-diesel-desaster

Ähnliche Themen
7310 Antworten

Naja, das Übliche, das ARD-Systemmedium steuert mal etwas zurück, morgen geht es aber wieder los.

Wie wurde der Bau des Petersdom finanziert? Nur weil der Name des neuen "Bauwerkes" noch nicht bekannt ist, ist es nicht imaginär. Die Masse der Menschheit benötigt eine religiöse Orientierung. Wo kämen wir denn hin, wenn alle zu einem Schulabschluss befähigt wären?

Das mit dem Verbandsklagerecht war halt eine deutsche Fehlentwicklung, aber eine Alternative ist gefragt. Man stelle sich mal vor, ich gründe den e,V. (gemeinnützig) der Dieselfahrer? Vorlage für einen Bürgerkrieg?

Was da die Experten aussagen und die Probe Messungen sind schon komisch....nur der wirklich in den A***** gekniffene steht allein da.....nämlich der Halter eines solchen Autos....für den klagt der Herr von der Umwelthilfe nicht, der Halter kann selber sehen wie er klar kommt....

Was hat den der Resch erreicht, außer Schwachsinn. Er ist mit verantwortlich, das jetzt eine riesige Umweltsauerei abgeht und das hat dieser Herr scheinbar noch gar nicht begriffen.

Themenstarteram 8. Januar 2019 um 12:11

Vielleicht hat er es auch begriffen und so gewollt. Jedenfalls freut er sich hämisch darüber, daß die dummen Gerichte seinen Klagewahnsinn auch noch unterstützen. Nicht zu fassen, wie blöd man in Deutschland wieder agiert...

Zitat:

@andi.36 schrieb am 8. Januar 2019 um 12:05:32 Uhr:

Was hat den der Resch erreicht, außer Schwachsinn. Er ist mit verantwortlich, das jetzt eine riesige Umweltsauerei abgeht und das hat dieser Herr scheinbar noch gar nicht begriffen.

Bitte nicht auf Herrn Resch einprügeln. Als abgebrochener Verwaltungswissenschaftler muss er auch sehen wo er bleibt (Hartz IV ist für ihn sicher nicht zumutbar). Das Problem sind die Deppen, die ihm sein Vorgehen ermöglichen.

Auch Frau Angela wirft kaum einer vor, dass sie Kanzlerin geworden ist, nur weil sie rechtzeitig auf ihre Diskalkulie aufmerksam wurde (als Physikerin ein "nogo").

Themenstarteram 8. Januar 2019 um 12:16

Zitat:

@Gedoensheimer schrieb am 8. Januar 2019 um 11:11:48 Uhr:

Das mit dem Verbandsklagerecht war halt eine deutsche Fehlentwicklung, aber eine Alternative ist gefragt. Man stelle sich mal vor, ich gründe den e,V. (gemeinnützig) der Dieselfahrer? Vorlage für einen Bürgerkrieg?

Ein Bürgerkrieg müsste nicht sein...

Es würde reichen, wenn man die Richter, welche die hirnlosen Urteile zum Thema Diesel von sich geben, in die Wüste schickt.

Ich hab den "Bericht" gesehen und hätte kotzen können. Methodisch war das nichts anderes als "Fear and Doubt".

Zwei Randbemerkungen warum dieser Beitrag tendenziös und schwachsinnig ist: Bei krebserregendem Material wie z.B. Benzol oder strahlendem Material kann man auch nicht "auf den Krebstoten" verweisen, aber du hast eine höhere Chance den Scheiß zu bekommen. Das gleiche ist bei Bronchialerkrankungen, die durch NOx eben verstärkt werden.

Siehe https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4596651/ oder http://www.scielo.br/scielo.php?... oder https://erj.ersjournals.com/content/38/2/303

in Neuseeland hat man die hohen NOx Werte durch "indoor" Erdgasfeuerungen (Etagenheizungen) sogar ausgenutzt um zu untersuchen, ob NOx was mit Kindern macht. Untersucht wurden Schulen gegliedert in "Erdgasfeuerung mit und ohne Außenkamin". Ja, NOx macht nachweislich was. Die Quote der Bronchialerkrankungen wie Asthma geht unter Schülern nachweislich hoch. Wenn diese Fachleute der Ansicht sind, dass das nur eine Korrelation und keine Kausalität ist - diese "Korrelationen" gibts weltweit auf allen Kontinenten. Komisch dass die Epidemologen da einen Zusammenhang sehen und nicht untersuchen, ob nicht vielleicht doch die Illuminaten dahinterstecken.

Komisch dass die einzigen Argumente der "Fachleute" sind, dass Raucher (kurzzeitig) viel mehr abbekommen und so kleine Mengen nicht so wild sein können. Epidemologen sind anderer Ansicht. Für mich ist dieser Drecksbeitrag der ARD nichts anderes als einseitiger und substanzloser Dummschwatz bezahlter Mietmäuler. Vor allem dem Köhler ("Leiter Lungenklinik") könnte ich so lange in die .... lassen wir das. Aber es wäre sehr befriedigend.

Zitat:

@GaryK schrieb am 8. Januar 2019 um 12:21:38 Uhr:

Ich hab den "Bericht" gesehen und hätte kotzen können. Methodisch war das nichts anderes als "Fear and Doubt".

Zwei Randbemerkungen warum dieser Beitrag tendenziös und schwachsinnig ist: Bei krebserregendem Material wie z.B. Benzol oder strahlendem Material kann man auch nicht "auf den Krebstoten" verweisen, aber du hast eine höhere Chance den Scheiß zu bekommen. Das gleiche ist bei Bronchialerkrankungen, die durch NOx eben verstärkt werden.

Siehe https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4596651/ oder http://www.scielo.br/scielo.php?... oder https://erj.ersjournals.com/content/38/2/303

in Neuseeland hat man die hohen NOx Werte durch "indoor" Erdgasfeuerungen (Etagenheizungen) sogar ausgenutzt um zu untersuchen, ob NOx was mit Kindern macht. Untersucht wurden Schulen gegliedert in "Erdgasfeuerung mit und ohne Außenkamin". Ja, NOx macht nachweislich was. Die Quote der Bronchialerkrankungen wie Asthma geht unter Schülern nachweislich hoch. Wenn diese Fachleute der Ansicht sind, dass das nur eine Korrelation und keine Kausalität ist - diese "Korrelationen" gibts weltweit auf allen Kontinenten.

Komisch dass die einzigen Argumente der "Fachleute" sind, dass Raucher (kurzzeitig) viel mehr abbekommen und so kleine Mengen nicht so wild sein können. Epidemologen sind anderer Ansicht. Für mich ist dieser Drecksbeitrag der ARD nichts anderes als einseitiger und substanzloser Dummschwatz bezahlter Mietmäuler. Vor allem dem Köhler ("Leiter Lungenklinik") könnte ich so lange in die .... lassen wir das. Aber es wäre sehr befriedigend.

Und was qualifiziert dich mehr als den Lungenarzt das du beurteilen?

wird in dem bericht ein bestimmter mediziner befragt? einfach mal den/die typen googeln...:D

Zitat:

@Skodadriver0815 schrieb am 8. Januar 2019 um 13:53:02 Uhr:

Und was qualifiziert dich mehr als den Lungenarzt das du beurteilen?

Eine ziemlich solide wissenschaftliche Grundausbildung und kaum 20 Jahre Erfahrung im Bereich der Abgas- und Verbrennungstechnik. Und zudem so viel Hirn die Literatur zu lesen und nicht nur zu schauen, ob irgendein "Experte" meiner Meinung ist und diese im Sinne einer kognitiven Dissonanz nach Dunning-Kruger als Maßstab zu wählen.

Übrigens wurden Anfang der 90er Jahre reihenweise Kraftwerke entweder mit Entstickung und Entschwefelung nachgerüstet oder stillgelegt. Genau diese Wahl hatten deren Betreiber. Diese Wahl haben zur Zeit auch Betreiber offener Kamine, deren Betriebserlaubnis läuft aus. Stillegen oder einen neuen "kompatiblen" einbauen, nix Bestandsschutz. Kostet mich übrigens 4500€ um meinen Kamin einem Upgrade zu unterziehen, obwohl der "Alte noch gut ist, unkaputtbar...". Da kann ich auch nen Schrotthändler fragen, der wird mir recht geben.

Dieser ARD Beitrag ist nichts anderes als vertextete Lobbyarbeit des VDA. Man picke sich einzelne Punkte raus - "wo ist der NOx Tote .... achso, das geht nicht ... na Sie müssen das ja wissen", "so kleine Mengen machen nichts, das sagt der gesunde Menschenverstand" und "Die Meßstationen stehen falsch". Alles saublöde Rechtfertigungen um Fahrzeuge, welche geplant waren die Abgasnormen niemals praktisch einzuhalten irgendwie "argumentativ" noch "alles halb so wild" und damit am Leben zu halten. Weil das ist die mit Abstand billigste Lösung für deren Produzenten. Beschissen haben alle, VW nur besonders dreist.

Ich verweise auf https://www.zeit.de/.../...ickoxid-grenzwerte-eu-kommission-eug-urteil

Zitat:

Das Gericht stellte fest, dass die Kommission den Euro-6-Grenzwert im RDE-Test gar nicht hätte aufweichen dürfen. Es begründet das damit, dass der Grenzwert von 80 Milligramm laut Verordnung "im praktischen Fahrbetrieb und damit bei den RDE-Prüfungen eingehalten werden" müsse. Das sei eine "wesentliche Bestimmung", die die Kommission nicht abändern könne.

Was bedeutet, die damalige Argumentation eines "andauernden Bauteilschutzes" oder "außerhalb des Prüfstandes ist nicht definiert" ist Bullshit in Tüten. Auch außerhalb des Zyklus hätten +/- 80 mg rauskommen dürfen (bzw. zu Euro-5 Zeiten etwa 160 mg). Hätten VW & Co Autos gebaut, die nach bestem Wissen und Gewissen Abgase tatsächlich reinigen und/oder deren Entstehung vermeiden und nicht Faktor 5 bis 15 drüberliegen - wir hätten allesamt kein Problem gehabt.

Übrigens säßen Betreiber von Kraftwerken und Chemieanlagen bei solchen Grenzwertüberschreitungen im Knast oder auf der Straße. Weil das Amt die Anlage entweder stilllegt (deren "Leiter" sitzt dann tendenziell auf der Straße) oder bei Vorsatz wird der Verantwortliche über den Staatsanwalt komplett einsackt. Bei den Mengen um die es bei VW & Co in Summe geht ist das nix mehr was mit "2 Jahren auf Bewährung" abgegolten ist.

 

Zitat:

 

Kostet mich übrigens 4500€ um meinen Kamin einem Upgrade zu unterziehen, obwohl der "Alte noch gut ist, unkaputtbar...".

Heißt für die Diesel fahrer kauf dir gefälligst ein neues Auto oder wie soll das gelöst werden ??

Weder Industrie noch politik ist bereit hier aktiv auf seiten der Verbraucher wirksam zu werden....

Emissionen hin oder her, ausgetragen wird die Geschichte mal wieder auf dem Rücker der dummen Autofahrer

Genau das sieht das Bundesimmissionsschutzgesetz so vor. Genau wie das Thema "Feinstaub aus Holzfeuerungen" auf dem Rücken der Immobilienbesitzer ausgetragen wird. Übrigens ist die Politik in DE massiv auf Seite der Industrie, nennt sich Lobbyismus. Wozu hatte der VDA Matthias Wissmann als Cheflobbyisten. Und Dobrindt als Grüßonkel im Ministerium.

Und es heißt nicht "kauf dir ein neues Auto". Es heißt "Fahr woanders lang". Genau wie es am Wochenende Streckensperrungen für Motorräder gibt.

Dabei sollte man immer im Hinterkopf behalten: Saubere Luft wollen wir alle in der Stadt einatmen.

Das ist ja letztlich auch der Sinn der Streckensperrungen - die Belastungsspitzen sollen abgebaut werden.

Zitat:

@GD_Fahrer schrieb am 8. Januar 2019 um 17:47:38 Uhr:

Zitat:

Kostet mich übrigens 4500€ um meinen Kamin einem Upgrade zu unterziehen, obwohl der "Alte noch gut ist, unkaputtbar...".

Heißt für die Diesel fahrer kauf dir gefälligst ein neues Auto oder wie soll das gelöst werden ??

Diesel wurde und wird seit Jahrzehnten gegenüber Benzin steuerlich bevorzugt.

Die paar Tausender haben deren Fahrer lange an Spritkosten eingespart.

Eine Umrüstung ist also absolut zumutbar.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Die Feinstaub- und NOx-Lüge über den Diesel