ForumHyundai
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. der zuheizer geht in rostock an und in dresden aus

der zuheizer geht in rostock an und in dresden aus

Hyundai H-1 2 (TQ)
Themenstarteram 3. Februar 2011 um 17:39

sind am sonntag nach dresden gefahren ds sind hier von rostock knapp 400 km...der zuheizer läuft und läuft und läuft und heizt den warmen motor und verbraucht teuren diesel sinnlos...

wer baut so einen mist...

nach einer pinkelpause das war kurz vor dresden sprang er dann nicht mehr an...

muss ich jetzt tatsächlich von der autobahn runter damit der zuheizer aus geht? neulich hatte mal jemand wegen diesem thema geantwortet sich aber dann nicht mehr gemeldet...er hatte sich beim bosch dienst was einbauen lassen das den zuheizer bei einer bestimmten motortemperatur abschaltet...

wer hat sowas auch bei sich einbauen lassen?

lg die schmusis

Ähnliche Themen
18 Antworten
am 3. Februar 2011 um 20:44

manchmal hab ichs nicht so dolle mit der technik also daher meine frage, woran merkst du das er die ganze zeit mitläuft?

Hi,

ich könnte mir vorstellen das der Diesel bei den derzeitigen Temperaturen ohne Zuheizer net auf Temperatur kommt. Vor allem auf der autobahn muß sich,je nach Tempo,der Motor ja net besonders anstrengen dafür gibt es jede Menge kalten Fahrtwind.

Es kann also durchaus sein das der Zuheizer korrekt gearbeitet hat.

Gruß Tobias

Also nochmals:

Offensichtlich wird der Zuheizer nur von der Aussentemperatur gesteuert. Das mag bei einem Bus im Kurzstreckenbetrieb z.B. im Schulbuseinsatz durchaus Sinn machen, z.B. auch wenn der gesamte Bus geheizt wird. Für mich als Vielfahrer mit über die Hälfte Autobahnanteil war diese Schaltung nicht so gut, deshalb habe ich den zweiten Pin des Zuheizers von einer Webasto-Vertragswerkstatt belegen lassen. Somit geht der Zuheizer bei mir nur wenn die Aussentemperatur unter 5 Grad ist und die Kühlwassertemperatur unter 40 Grad. Dazu wurde ein zweiter Temperaturgeber in den großen Wasserkreislauf eingebaut. Das heisst, erst wenn das Thermostat überhaupt auf den großen Kühlkreislauf umgeschalten hat (also im Motor Betriebstemperatur herrscht) und dieser Kreislauf auf 40 Grad erwärmt ist, schaltet der Zuheizer ab. Die Wärmetauscher für die Heizung sind glaub ich auch im kleinen Kreis angeordnet.

 

Wie gesagt, technisch sauber von Webasto erledigt, Motor ist betriebswarm. Kosten kann ich nicht benennen, wurde zusammen mit dem Einbau der Freisprechanlage erledigt und so ein paar anderen Kleinigkeiten. Vielleicht 200-300 Euro mit Lohn? Spriteinsparungen kann ich auch nicht benennen , im Moment habe ich Gemischtverbrauch von 9.6 ltr. aber ich nutze jeden Morgen die Standheizung und lasse es leider zwischen durch auf der Bahn auch mal krachen. Ausserdem habe ich gerade mal 10 Tkm runter, ich denke wie bei den meisten Motoren kommt da noch mal was ab ca. 20-25 Tkm an Einsparung

 

Grüße aus dem frostigen Sachsen

Hallo Leute,

ich habe ein Modell ohne Zuheizer (Bulgarien EU-Wagen) und bis auf wenige Ausnahmen bin ich der Meinung die Heizleistung reicht aus. Er braucht schon recht lang bis er warm wird, aber uns hat es die letzten zwei Winter nicht wirklich gefroren. Wobei wir immer überland in die Stadt einfallen. Wenn du umgekehrt 40 Minuten durch die Stadt gurkst und nie richtig Last drauf hast, dann könnte es kritisch werden. Aber ich glaube erst bei -10°C oder drunter. Wenn ich damit in der Stadt ankomme ist ein wenig Abkühlung feststellbar was sich allerdings mit Gebläsestufe drei (wenn es wirklich kalt draußen ist) gleich wieder kompensieren lässt.

Ich denke also, die Maßnahme das Ding bei 40° Kühlwassertemperatur auszuschalten ist durchaus sinnvoll.

Schöne Grüße

Thorsten

am 4. Februar 2011 um 21:59

sehr informative Antwort.Danke Uwe !!

Themenstarteram 5. Februar 2011 um 16:15

Zitat:

Original geschrieben von dreipunkt

manchmal hab ichs nicht so dolle mit der technik also daher meine frage, woran merkst du das er die ganze zeit mitläuft?

beim fahren merke ich das natürlich nicht das der zuheizer mitläuft, aber wenn du dann den motor abstellst und aussteigts dann hörst du es, weil der zuheizer noch nachläuft...

Themenstarteram 5. Februar 2011 um 16:19

Zitat:

Original geschrieben von Uwe XXL

Also nochmals:

Offensichtlich wird der Zuheizer nur von der Aussentemperatur gesteuert. Das mag bei einem Bus im Kurzstreckenbetrieb z.B. im Schulbuseinsatz durchaus Sinn machen, z.B. auch wenn der gesamte Bus geheizt wird. Für mich als Vielfahrer mit über die Hälfte Autobahnanteil war diese Schaltung nicht so gut, deshalb habe ich den zweiten Pin des Zuheizers von einer Webasto-Vertragswerkstatt belegen lassen. Somit geht der Zuheizer bei mir nur wenn die Aussentemperatur unter 5 Grad ist und die Kühlwassertemperatur unter 40 Grad. Dazu wurde ein zweiter Temperaturgeber in den großen Wasserkreislauf eingebaut. Das heisst, erst wenn das Thermostat überhaupt auf den großen Kühlkreislauf umgeschalten hat (also im Motor Betriebstemperatur herrscht) und dieser Kreislauf auf 40 Grad erwärmt ist, schaltet der Zuheizer ab. Die Wärmetauscher für die Heizung sind glaub ich auch im kleinen Kreis angeordnet.

 

Wie gesagt, technisch sauber von Webasto erledigt, Motor ist betriebswarm. Kosten kann ich nicht benennen, wurde zusammen mit dem Einbau der Freisprechanlage erledigt und so ein paar anderen Kleinigkeiten. Vielleicht 200-300 Euro mit Lohn? Spriteinsparungen kann ich auch nicht benennen , im Moment habe ich Gemischtverbrauch von 9.6 ltr. aber ich nutze jeden Morgen die Standheizung und lasse es leider zwischen durch auf der Bahn auch mal krachen. Ausserdem habe ich gerade mal 10 Tkm runter, ich denke wie bei den meisten Motoren kommt da noch mal was ab ca. 20-25 Tkm an Einsparung

 

Grüße aus dem frostigen Sachsen

[/quote

 

danke für die info uwe..werde mich da mal drum kümmern und einen bosch dienst besuchen...zumal ich auch denke das son zuheizer der sinnlos mitläuft auch eher verschleißt als jene die sinvoll genutzt werden...

lg aus dem norden

am 5. Februar 2011 um 16:57

ok, danke, das geräusch sagt mir was. werd mal genauer drauf achten.

am 18. Februar 2011 um 13:29

Hallo,

 

habe bezüglich der Zuheizergeschichte mal bei meinem Händler nachgefragt. Der sagte, dass nach dem Ziehen der Sicherung die Motorkontrollleuchte leuchtet und theoretisch die Betrieberlaubnis erlöischt, weil der H1 bei niedrigen Temperaturen nur mit Zuheizer die geforderten Abgaswerte erreicht. Weiterhin sagte er, dass bei einer bestimmten Motortemperatur der Zuheizer ausgeht, egal wie kalt es ist.

 

Dann habe ich die selbe Frage an Hyundai Deutschland per Mail gestellt und folgende Antwort erhalten:

"Der Zuheizer Ihres Hyundai H-1 Travel wird sowohl über die Außen- als auch über die Kühlmitteltemperatur gesteuert. Bei einer Außentemperatur von –2°C und einer Kühlmitteltemperatur von weniger als 68°C wird der Zuheizer aktiviert. Erreicht das Motorkühlmittel eine Temperatur von 78°C, so schaltet der Zuheizer in den Leerlauf, unabhängig von der Außentemperatur.

Die Aufrüstung zur Standheizung hat auf diese Funktion übrigens keinen Einfluss."

 

Als Laie komme ich aufgrund beider Aussagen zum Schluss: Wenn der Zuheizer bei einer so langen Autobahnfahrt immer noch nachläuft, sollte man mal die Werkstatt aufsuchen.

Die Aussage deines Händlers bezüglich der Abgaswerte kann ich nicht ganz nachvollziehen. Ich habe das bulgarische EU Modell mit COC für EU4. Und das Fahrzeug hat keinen Zuheizer an Bord.

Zitat:

Original geschrieben von mas20699

Die Aussage deines Händlers bezüglich der Abgaswerte kann ich nicht ganz nachvollziehen. Ich habe das bulgarische EU Modell mit COC für EU4. Und das Fahrzeug hat keinen Zuheizer an Bord.

Hallo

Ich Denke mal das hier etwas unklarheit über die Zuheizer herscht.

Bei meinem I30 Diesel ist der Zuheizer Elektrisch. Zusätzlich habe ich eine Standheizung verbaut.

Beim H1 denke ich mir ist der Zuheizer auch in erster Linie dafür da um die Zeit zu verkürzen bis der Motor Emissionsarm läüft. Diese Zeit bestimmt die Euro Norm! Das wird wohl auch Elektrisch gemacht via Piezo Heizer.

Alles andere wäre nur was für den Fahrgastkomfort, also Standheizung die den kleinen Kreislauf wärmt, oder Luftheizung die den Innenraum wärmt. Beide laufen meist auch unabhängig vom Motor.

Also, wovon reden wir hier eigentlich? Den Elektischen Zuheizer bemerkt man wohl nur am erhöhten Strombedarf, und einem leisem Summen.

Eine richtige Heizung macht dagegen einiges mehr an Lärm, auch mit intaktem Schalldämpfer.

 

Smartkiller

Themenstarteram 18. Februar 2011 um 21:19

Zitat:

Original geschrieben von Smartkiller1

Zitat:

Original geschrieben von mas20699

Die Aussage deines Händlers bezüglich der Abgaswerte kann ich nicht ganz nachvollziehen. Ich habe das bulgarische EU Modell mit COC für EU4. Und das Fahrzeug hat keinen Zuheizer an Bord.

Hallo

Ich Denke mal das hier etwas unklarheit über die Zuheizer herscht.

Bei meinem I30 Diesel ist der Zuheizer Elektrisch. Zusätzlich habe ich eine Standheizung verbaut.

Beim H1 denke ich mir ist der Zuheizer auch in erster Linie dafür da um die Zeit zu verkürzen bis der Motor Emissionsarm läüft. Diese Zeit bestimmt die Euro Norm! Das wird wohl auch Elektrisch gemacht via Piezo Heizer.

Alles andere wäre nur was für den Fahrgastkomfort, also Standheizung die den kleinen Kreislauf wärmt, oder Luftheizung die den Innenraum wärmt. Beide laufen meist auch unabhängig vom Motor.

Also, wovon reden wir hier eigentlich? Den Elektischen Zuheizer bemerkt man wohl nur am erhöhten Strombedarf, und einem leisem Summen.

Eine richtige Heizung macht dagegen einiges mehr an Lärm, auch mit intaktem Schalldämpfer.

 

Smartkiller

der zuheizer beim h1 ist kein elektrischer...ich nenne ihn mal dieselbetrieben mit brennraum ....

Themenstarteram 18. Februar 2011 um 21:24

Zitat:

Original geschrieben von Luki75

Hallo,

habe bezüglich der Zuheizergeschichte mal bei meinem Händler nachgefragt. Der sagte, dass nach dem Ziehen der Sicherung die Motorkontrollleuchte leuchtet und theoretisch die Betrieberlaubnis erlöischt, weil der H1 bei niedrigen Temperaturen nur mit Zuheizer die geforderten Abgaswerte erreicht. Weiterhin sagte er, dass bei einer bestimmten Motortemperatur der Zuheizer ausgeht, egal wie kalt es ist.

Dann habe ich die selbe Frage an Hyundai Deutschland per Mail gestellt und folgende Antwort erhalten:

"Der Zuheizer Ihres Hyundai H-1 Travel wird sowohl über die Außen- als auch über die Kühlmitteltemperatur gesteuert. Bei einer Außentemperatur von –2°C und einer Kühlmitteltemperatur von weniger als 68°C wird der Zuheizer aktiviert. Erreicht das Motorkühlmittel eine Temperatur von 78°C, so schaltet der Zuheizer in den Leerlauf, unabhängig von der Außentemperatur.

Die Aufrüstung zur Standheizung hat auf diese Funktion übrigens keinen Einfluss."

Als Laie komme ich aufgrund beider Aussagen zum Schluss: Wenn der Zuheizer bei einer so langen Autobahnfahrt immer noch nachläuft, sollte man mal die Werkstatt aufsuchen.

interessante infio, nur ich hab das ding schon prüfen lassen..alles ok...selbst wenn der motor betriebtemperatur hat geht er nicht aus...das tut er dann wen man anhält den wagen abstellt wartet bis der nachlauf zu end eist und dann weider startet..dan bleibt er aus...kannst du mir die mail von hyundai deutschland mal schicken bitte?

Dann könnte ich mir vorstellen das der Thermostat nicht i.o. ist. wenn der Zuheizer auf der Autobahn nicht abschaltet.

Gerade auf der Autobahn kommt genug Energie vom Motor in das Kühlwasser um den auf Betriebstemperatur zu halten.

Wenn der Thermostat nicht vernünfig Arbeitet, reicht die Energie des Motos auf der Autobahn wegen dem kalten Fahrtwindes nicht mehr, um auf Betriebstemperatur zu kommen.

Bei mir bemerkte ich im Winter das umgedrehte, wenn der Motor etwas länger im Stand lief, und die Heizung die Energie für den Innenraum forderte, viel die Motortemperatur zum Teil um 20 Grad ab.

Erst im Fahrbetrieb bekam der Motor wieder Betriebstemperatur.

Smartkiller

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. der zuheizer geht in rostock an und in dresden aus