ForumPflegeprodukte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Der große Test - Regenabweiser - 1. nur Test

Der große Test - Regenabweiser - 1. nur Test

Themenstarteram 20. Juni 2020 um 10:17

Auf der Suche nach dem „besten“ Regenabweiser liest man viel Theorien, Vermutungen und ellenlange Threads, die oft kaum nutzbaren Inhalt haben. Das kann nicht das Ziel sein, ermüdet und füllt nur nutzlos die Threads, die man nicht mehr lesen will.

Es gibt Regenabweiser die schon nach dem zweiten Regen verschwunden sind, andere schaffen 12 Monate Standzeit. Der Preis selbst erklärt hier eben KEINE Qualität. Die meisten Regenabweiser sind nutzloser Schrott, da sie mehr Zeit und Geld verschlingen als Nutzen haben. Dies zwingt um Geld zu sparen und nicht jedes mal das Fahrrad neu zu erfinden, so einen übersichtlichen Test zu starten, denn auch das was die Presse bringt scheint oft nicht objektiv, weil zu oft der Gewinner wird der gut nebenfinanziert, zudem viele Mittel gleich gar nicht mit getestet werden.

Bekommen wir es mal hin, in diesem Thread keine Gegenfragen oder nutlose Einwürfe einzufügen, kann mit wenig Text hier in diesem Versuch dieser Thread nur aus Tests bestehen!

Ich stelle mir die Tests so vor, dass nur diejenigen hier posten, welche einen Test mit 1-3 Mitteln auf der Scheibe angebracht haben plus am besten ein unbehandeltes Stück zum Vergleich und das nach Fahrersicht von innen nach außen fotografieren, aber so, dass man schön den Kontrast und die Unterschiede sehen kann.

 

Dabei ist auf zwei verschiedene Details beim Testen und Prüfen zu achten,

1. die Regenabweisung der Mittel untereinander in ihrer Qualität und

2. der Vergleich nach mehreren Wochen und auch nach mehreren Monaten, um die Standzeit zu testen.

Das heißt, ein erster Regen im Test ist witzlos sinnlos, wenn dies schon nach dem dritten Regen nachgelassen hat. Der erste Vergleich sollte daher nach ein paar Wochen mit dem 3-5 Regen stattfinden oder sagen wir besser, nach 1-3h Regenzeit, die das Auto aushalten musste, denn das ist eine bessere Angabe, da man 10min Regen mit einer 2h Autobahnfahrt bei Regen nicht gleich setzen kann.

Die zweite Testzeit sollte dann aber generell nach mehreren Monaten stattfinden, am besten dann, wenn der Regenabweiser (wenn man nur einen auf der Hälfte hat) beginnt deutlich nachzulassen und diesen zustand mit Bild und Monatsangabe zu fixieren und wenn man mehrere auf der Scheibe hat, am besten nach 3, 6 bzw. 9 Monaten eine Dokumentation anfertigen.

Sollte jemand dabei den ersten Test gemacht haben, kann er ihn einstellen und später den vollen Test noch mal vollständiger wieder einstellen.

Kommentierungen zum Test bitte nur über Thread 2. !!!

Um über diese Sache aber auch diskutieren zu können, schlage ich vor, dass man dafür einen anderen Thread nutzt, um diesen für den Test zu schonen.

Dafür habe ich gleich einen erstellt und setze zum schnellen wiederfinden den mal hier gleich ein:

Kommentierungen 2. hier:

https://www.motor-talk.de/.../...eiser-2-kommentierungen-t6887709.html

Hat jemand falsch gepostet und kann den Post nicht löschen, dann wenigstens über die Funktion „Bearbeiten“ allen Text rauslöschen.

Der Thread Test 1. ist bereits mit 100 Tests, die schnell zusammenkommen können gewaltig gefüllt, achtet daher bitte auf die empfohlene konsequente Trennung.

 

Allgemeiner Hinweis - die richtige Reinigung der Scheiben:

Die Diskussion um die Haltbarkeit wird garantiert zu oft von Testern begleitet, welche die Scheibe völlig falsch behandeln, denn ein Mittel hält um so schlechter, je fettiger die Scheibe ist, da sich das Fett genau in die Poren setzt, so sich der Regenabweiser reinkrallen will. Da die Regenabweiser geringste Mengen sind, muss klar sein, dass auch für das Auge unsichtbares Fett bzw. Silikondämpfe reichen, um die Haltbarkeit rapide zu verringern, weil es eben an der nötigen Haftung fehlt.

 

Waschanweisung:

In soweit muss jede Scheibe erst mal mit Seifenwasser von normalem Dreck schwer gesäubert werden, damit erst mal grober Sanddreck verschwindet.

Als zweites empfehlen wir einen guten Fliegenabweiser, selbst wenn man keine Fliegen darauf hat, der den organischen Dreck bissig abwäscht, da er anders lösen kann als normales KFZ-Shampoo.

Da nun die Scheibe während dem schon sehr sauber ist, kann man nun mit der Hand über eine noch nasse mit Fliegenschaun besetzte Scheibe fahren und die paar letzten Pusteln Dreck leicht erspüren, die sich nicht abwaschen lassen wollen, um sie genau jetzt mit dem Fingernagel zu entfernen. Das können schnell mal 20 Stück sein. Bein Weiterbehandeln ohne diese Tätigkeit, könnten alle folgenden Mittel, selbst Reiniger wie auch der Abweiser diese Pusteln auflösen und so verteilen, dass sie im Nachgang der Restbearbeitung genügend Dreckfilm wieder aufbringen und alles zu Nicht machen.

Als nächstes würde ich IPA (Isopropanol) o.ä. vorschlagen, um nun das eigentlich ungesehene Silikon in den Scheibenporen zu entfernen. Nur mit Mühe wäre vielleicht ein Glasreiniger denkbar, weil die nicht so intensiv wirken.

Eine für meine Begriffe weitere sehr gute Behandlung ermöglicht ein „Soft99 Glaco Glass Compound Roll 100ml“ oder ähnliches Produkt, weil damit eine glastaugliche Schmirgelpaste nochmals Beläge entnehmen kann, aber auch gleichzeitig garantiert Fette zusätzlich mit abschmirgelt und in der Paste gefangen hält. Diese muss dann nur mit Wasser abgespült werden.

Nochmals würde ich IPA auf die Scheibe auftragen und dies mit Küchenrollenpapier abwischen. Dabei nimmt man eigentlich gleich die ganze Rolle zum wischen und macht dreckiges Außenpapier einfach ab, da man so immer viel schneller fertig wird.

Übrigens gehen die festen Pusteln auf der Scheibe eher nicht durch IPA o.ä. ab und wir merken schon wie Fliegenreiniger eine ganz andere Art Konsistenz und Spürgefühl beim Reinigen haben als Seife, eben weil biologisches Getier ganz anders fest wird als Lehm und Teer.

Erst diese / eine richtige Scheibenreinigung betrachte ich als geeignete Norm, um damit einen Langzeittest eines Regenabweisers zu starten. Ähnlich ist das auch beim Lacktest.

 

Welche Angaben sollte der Test beinhalten?

1. Er sollte die verwendeten Mittel exakt benamt enthalten.

2. Wie die Scheibe vorher nachvollziehbar gereinigt wurde, solle er enthalten, weil man daran ein Verhältnis der Haltbarkeit stellen kann, denn wie kann es denn sein, wenn der eine bei 4 Monaten schon den Verlust der Standzeit deklariert, die beim anderen erst nach 9 Monaten endet? Da muss was im Auftragen schon falsch gemacht worden sein.

3. Wann aufgetragen wurde und wann gestestet wurde, also die Zeit / Zeitspanne muss erkennbar sein.

4. Ein oder mehrere Fotos sind zwingend beizulegen.

5. Sehr gut wäre es auch, wenn jemand ein Video bei Youtube einstellt und den Link dahin mit hier in den Test schreibt. und gegebenenfalls auch in „Videos (3.)“ s.o.

 

Schon im Forum existierende Tests nach dieser Norm hier?

Bestehen bereits alte Tests innerhalb maximal 5-10 Jahren, weil sich die Mittel ja oft verbessern, dann können die erneut in (1.) neu eingetragen werden, damit man nicht das ganze Forum mühsam durchsuchen muss. Da ist dann wenigstens alles an Ort und Stelle.

Der Thread Test 1. ist bereits mit 100 Tests, die schnell zusammenkommen können gewaltig gefüllt, achtet daher bitte auf die empfohlene konsequente Trennung.

 

Es gibt auch einen weiteren Thread (3.) für Videos, wo Regenabweiser analysiert und getestet wurden:

„Der große Test - Regenabweiser - 3. Videos bei Youtube“

https://www.motor-talk.de/.../...er-3-videos-bei-youtube-t6887732.html

Beispielfoto
Ähnliche Themen
1 Antworten

Ein Thread zum Thema reicht völlig!

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Der große Test - Regenabweiser - 1. nur Test