ForumCivic 8 & 9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic
  6. Civic 8 & 9
  7. Der 1. Steinschlag...

Der 1. Steinschlag...

Themenstarteram 11. September 2010 um 15:58

...ist nun auch bei mir vorne an der Haube angekommen. Nach 1300km - wenn ich das mal hochrechne wird mir etwas blümerant. Kleiner weißer Fleck - wie soll man ihn "erstmal" behandeln - Klarlack drauf? Oder gleich nen Profi ranlassen - was taugen Lackausbesserungsstifte?

:-(

Beste Antwort im Thema

Naja, das Kinderproblem ist nun auch nicht so schlimm, wie Du es darstellst. Mit absoluter Sicherheit ist das Wohlergehen des Autos auch nicht nur einen winzigen Bruchteil vom Wohlergehen des Kindes wert. Aber das ein Wagen von Familien notgedrungener Weise "schrecklicher" und "ramponierter" aussehen muss, ist Quark. Das ist gerne eine Ausrede von denen, die einfach auch nur ein bisschen zu bequem sind sich um die Erhaltung gewisser Gegenstände zu kümmern.

Mein Sohn hat bisher noch an keinem meiner Wagen irgendwelche Spuren hinterlassen, welche ein nasser Schwamm und ein Sauger nicht wieder beseitigen konnten. Aber selbst dazu sind ja nicht alle bereit. Man hat halt Kinder. Da ist es normal, den halben Fußballplatz im Wagen mit rumzufahren. Eine Kollegin von mir meinte auch vor kurzem, dass es völlig normal sei, dass das Auto Beulen hat, sobald damit auch Kinder hin- und hergefahren werden. Das ist auch totaler Unfug. In all den Jahren, in denen meine Eltern mit mir und meinem Bruder durch die Gegend gefahren sind, waren wir für nicht einzige Beule verantwortlich. Die Frage ist doch eher, was gebe ich meinen Kindern in Hinblick auf Vorsicht und Wertschätzung von Dingen anderer mit. Mein Sohn rennt jedenfalls nicht auf einem Parkplatz von Auto zu Auto und tatscht alle Wagen nur so aus Spaß an. Auch lasse ich ihn später nicht den schweren Einkaufswagen zwischen parkenden Autos durchmanövrieren und werde ihn beim Aussteigen darauf hinweisen nicht die Tür an andere Autos zu schlagen. Ist das jetzt auch pingelig? Meinetwegen, aber es erspart eine Menge Ärger und ich kann mich etwas länger an einem recht teuren Gerbauchtgegenstand erfreuen. Und nein, sollte mein Sproß doch einen Schaden an meinem Wagen verursachen, wird er nicht einen Kopf kürzer gemacht und muss auch nicht dafür in irgendeiner Form gerade stehen. Sowas passiert natürlich durchaus. Aber dass man darauf keinen Einfluss hätte, ist nur eine Ausrede.

Grüße

84 weitere Antworten
Ähnliche Themen
84 Antworten

Stifte kannst du vergessen, sobald der Schaden größer als 2-3 mm im Durchmesser ist. Ich würde mal zum Freundlichen fahren. Ich hatte auch meinen ersten Schaden beim FN1 nach ca. 1000km. Habe dann auf Lackgarantie die ganze Motorhaube lackiert bekommen. Das passierte bei gefahrenen ca. 5000km. Bis dahin kamen noch einige Stellen dazu. Dann hielten sich aber mit der neu lackierten Haube die Schäden die restlichen km bis ich ihn mit knapp 42.000km abgegeben habe in Grenzen. Es schien fast so, als wäre die neu lackierte Haube etwas resistenter gewesen. Auf jeden Fall gleich was machen. Selber dran rumpinseln würde ich aber erstmal nicht.

Grüße

kann ich bestätigen. die zweite lackierung scheint dicker und/oder resistenter gegen steinschläge zu sein

Themenstarteram 11. September 2010 um 18:28

Prima Sache - ich werd mal ein Foto von meinem Steinschlag machen - kann mir aber beim besten Willen nicht vorstellen, dass mir der Freundliche dafür eine Komplett-Neulackierung der Haube spenidert.

Würde der nicht sagen, dass es normale Gebrauchsspuren sind? Wie soll ich mit Nachdruck vorgehen?

Bei der Handlackierung ist der Lack immer dicker. Im Werk werden die Karossen Statisch aufgeladen und der Lack wird in die Lackierkammer geblasen. Durch die statische Aufladung wird der Lack dann angezogen und setzt sich hauch dünn auf die Karosse. Bei mir konnte man wenn man im Abstand von 20cm auf die Haube schaute, die Grundierung durschimmern sehen.So dün kann kein Mensch den Lack auftragen!

Ich habe auch erst mit dem Lackstift und Zahnstocher gearbeitet. Bis ich dann hinterher bei ATU einen dünnen Waxstift 8,00 € gefunden habe. Den gibt es von Sonax in sämtlichen Farben. 1000 mal besser als so ein Lackstift , da man den Überschuss an Farbe einfach mit einem Microfaser Tuch abwischen kann. Für kleine Steinschläge ist der optimal.

Und wenn das Auto eh nur immer eine Handwäsche bekommt, so wie bei mir, dann hält der Wax ewig lang!

Als ich damals dem Freundlichen den Steinschlag zeigte und meinen Unmut darüber äußerte, dass ich das nach gerade einmal 1000km und einer Autobahnfahrt nicht besonders lustig finde, kam der folgende legendäre Kommentar über den ich noch heute lachen kann.

"Da kann ich Sie voll verstehen. Das kostet ja auch immer alles eine Menge Geld. Und so etwas muss der Lack einfach fressen? Besonders wenn der noch komplett neu ist."

Dass der Lack des Civics generell nicht so hungrig ist und eher wenig "frisst" wusste ich zu dem Zeitpunkt noch nicht. Ansonsten hätte ich ihn gleich laut ausgelacht. Vielleicht hätte ich auch nur innerlich gelacht, ich wollte ja noch die Haube lackiert haben.

Grüße

Zitat:

Original geschrieben von faithboy

 

...ist nun auch bei mir vorne an der Haube angekommen. Nach 1300km - wenn ich das mal hochrechne wird mir etwas blümerant. Kleiner weißer Fleck - wie soll man ihn "erstmal" behandeln - Klarlack drauf? Oder gleich nen Profi ranlassen - was taugen Lackausbesserungsstifte?

 

:-(

:D

 

Ich hatte den ersten Steinschlag nach der Heimfahrt vom Händler, da hatte mein Civic gerade mal 27 km auf dem Tacho stehen.

Heute, nach mittlerweile knapp 83.000 km, sehe ich gar nicht mehr nach. Es interessiert mich offen gesagt auch nicht mehr, ob der Streuselkuchen an der Front weiter wächst oder nicht ... Ist doch nur ein Gebrauchsgegenstand. Wirst du in ein paar Jahren aber wahrscheinlich auch so sehen ...

 

Lackstifte taugen etwas, wenn man behutsam an die Sache rangeht. Ein Profi kann nicht viel machen, außer die ganze Motorhaube lackieren und das ist es nicht wert, weil die Steinschläge ja doch wieder nachkommen.

 

Beim Accord ist die Resistenz gegen Steinschlägschäden an der Motorhaube leider - um es mal höflich auszudrücken - auch nicht sehr ausgeprägt (was natürlich besonders auffällt, wenn man viel auf der BAB unterwegs ist).

Habe ja wirklich fast gar nix an meinem Auto auszusetzen, aber (zumindestens) im Frontbereich sollte Honda zukünftig wohl wirklich ein wenig Lackqualität nachlegen....

Ich habe mich persönlich für die Variante entschieden - notfallmäßige Lackstiftversorgung mit anschließendem nachpolieren, Sammeln und nach ca. 6 Jahren Motorhaube neulackieren lassen... wie gerade geschehen....:) warte aber innerlich schon wieder auf den "ersten Steinschlag danach"...

Grüße

was seid ihr doch für Weicheier. Sorry, wenn der Wagen innerhalb der garantie ist, dann werden die Hauben alle Nase lang neu lackiert. Das wurde hier schon x-Mal besprochen. Zeigt es eurem oder einem anderen Honda Händler und besteht darauf das der Schaden behoben wird. So habe ich das auch gemacht und es wurde ohne großes Gemurre neu lackiert.

Ich habe die Motorhaube und beide Kotflügel vorne auch neu lackiert bekommen. Aber jetzt, ca. 50.000 km nach der Neulackierung, merke ich nichts mehr davon. 

Abgesehen davon, wenn man den Wagen mal weiterverkauft, dann fällt sowas unter 'Gebrauchsspuren' - wer damit nicht klar kommt, muss sich einen Neuwagen für teures Geld kaufen ...

Ich glaube übrigens nicht, dass die Original-Lackierung so ein großer Mist ist, sondern dass ganz einfach die steil abfallende Form der Motorhaube hauptsächlich schuld an den relativ vielen Steinschlägen ist.

Laut eines Honda Händlers in Bayern darf man mit dem Civic auch nicht so schnell fahren. Dadurch kommen die meisten Steinschläge.

Themenstarteram 12. September 2010 um 9:06

Zitat:

Original geschrieben von MvM

Laut eines Honda Händlers in Bayern darf man mit dem Civic auch nicht so schnell fahren. Dadurch kommen die meisten Steinschläge.

Muhaha...ein großer Lacher am Morgen - spinnt der Händler?

Das mit dem Wax-Stift von Sonax zur ersten Hilfe werde ich erstmal ausprobieren - ist ja (noch) der einzige Steinschlag. Aber dennoch werde ich nä. Woche mal zum Freundlichen fahren und die Lage checken. Ich denke, dass er ob der Steinschlaganfälligkeit der Haube was Konkretes dazu sagen wird.

Auf jeden Fall werde ich deutlich machen,dass ich alle 1000km keinen neuen Steinschlag akzeptieren werde und auf eine Handlackierung poche.

Der Beitrag mit der durchschimmernden Grundierung hier klingt ja fast skandalös. Das "Weiße" ist ja dann die Grundierung (also noch nicht das Blech). Was passiert,wenn man die Steinschläge unbehandelt ließe? Nur mal interessehalber.

Zudem höre ich hier immer raus, dass viele Autobahnfahrten Steinschläge fördern - mich kotzen eher die Landstraßen an..dort hat man den Vordermann dichter..und wenn man auf einer schmaleren Landstr. mit 120km/h fährt und es fährt es LKW mit 90km/h an dir gegenüber vorbei, dann weiß man auch nicht, was der Seitenwindstoß alles so mitschleudert.

Neulich fuhr ich eine mir nicht bekannte Strecke..dann diese berühmten RollsplitSchilder (40km/h) von Dorf zu Dorf...habe ich nicht mitgemacht..bin umgedreht..tue mir das nicht an.. müsste verboten werden..wer bestimmt dieses Rollsplittauffülldesaster auf Straßen?!

Warum hast du dir eigentlich einen Neuwagen gekauft, wenn du jedem einzelnen Steinschlag hinterher heulst und sogar gewisse Straßen meidest?

Ist nicht böse gemeint, aber ich finde, du übertreibst es ein bisschen.

Ich kann dich durchaus verstehen, da ich am Anfang auch sehr heikel gewesen bin, aber mittlerweile denke ich mir, warum soll ich mir den Stress machen. Und je mehr ich aufgepasst habe, desto mehr ist passiert ...

Themenstarteram 12. September 2010 um 10:44

Ist mein erster Neuwagen - hatte vorher zig Autos und ja auch noch mein Cabby. War mir vorher wumpe mit den Steinschlägen, da kein Auto so anfällig war. Und ich denke es ist normal, wenn man seinem Auto, was man erst 3 Wochen hat, eben nicht das Schlimmste zumutet und das vermeidet, was geht.

Bin mir darüber im Klaren, dass ich nach einer Zeit auch nicht mehr so pingelig bin - aber nicht jeder hat diese große Civic-Scheiß-egal-Mentalität wie du, da du ihn schon seit mehr als 85.000km und knapp 4 Jahren fährst. In jedem deiner Threads wird klar,wie sehr du dein Auto mittlerweile fast verachtest. Im Gegensatz zu dir,lieber Mike, schätze ich meinen FK2 und habe nicht mit ihm gebrochen.

Ich behandle mein Auto pfleglich und er soll nun mal so lang wie möglich neu wirken - auch nach 2-3 Jahren.. schließlich will ich in 5 Jahren, wenn ich mir den Civic typeR kaufe, als Inzahlungnahme noch meine 8-9000€ bekommen:-)

Also mein Händler hat eine Neulackierung ganz klar abgelehnt. ich kann es sogar verstehen. JEDES Auto hat nach einem Winter Steinschläge. Mir ist aber noch nie zu Ohren gekommen, dass grundsätzlich jedes Auto in der Garantiezeit neu lackiert wird.

Ich werde es trotzdem noch mal versuchen, denn mein Civic hat Steinschläge an der Front, sichtbare Außenbereiche mit sichtbar anderem Farbbild und an der Heckklappe schlägt der Lack Blasen.

Morgen geht der Wagen in die 1. Inspektion, mal sehen was die sagen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen