ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Das kann doch nicht wahr sein, oder?

Das kann doch nicht wahr sein, oder?

Themenstarteram 13. Juni 2007 um 18:27

Servus werte Opelgemeinde,

ich kam gerade nach hause und musste unangenehmerweise feststellen, daß mein Vecci, obwohl er beim Kauf bereits einen DPF hatte und damit die Euronorm 4 erfüllte, mit der modernen und umweltfreundlichen Strafsteuer belegt worden ist. So ein Schei..

Das kann doch nicht sein, oder? :confused:

- Kann mir jemand helfen?

- Gibt es die Möglichkeit mit einer Herstellebescheinigung mein wildgewordenes Finanzamt ruhigzustellen?

- Falls ich eine HB brauche wo bekomme ich die her, (downloaden, im Werk anfordern)?

- Was kostet mich die Abzocke wieder? So ein Dreck nur Ärger.

Ach ja Schlüsselnummer ist die 0102 (wenn es die ist).

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, sicherlich gibt es noch ein paar genervte mehr wie mich. :mad:

Danke schon mal im voraus!

So Long!

PW

Ähnliche Themen
17 Antworten

Zu dem Thema hätten wir unter unter anderem im Angebot:

Steuererhöhung 1.9 CDTi: Finanzamt will Nachweis eines DPF?

DPF Strafsteuer vs. Gebühren

KFZ-Steuer Vectra CDTI ???

Ferner:

Steuerersparnis Rußpartikelfilter

neue KFZ-Steuer

Themenstarteram 13. Juni 2007 um 20:03

Klasse, vielen Dank! :)

Es ist ja schwer verständlich wieso man für ein Fahrzeug das die Euronorm 4 erreicht und laut deinem Link zu Wiki, die grüne Plakette erhält, Strafsteuer bezahlen soll.

Der Link zum KBA funktioniert allerdings nicht mehr, ich denke das der Nachweis des KBA`s zur Vorlage bei der Zulassungsstelle doch sehr wichtig ist. Weisst du evtl. wie die genaue Bezeichnung der PDF Datei war?

So Long!

PW

Mit der Euro-4-Abgasnorm hat das erst mal wenig zu tun, sondern damit, ob diese Wagen auch den Partikelgrenzwert der Euro-5-Norm einhalten.

Beim KBA ist eine neue Datei verfügbar, in der nun explizit auch "PM5 ab Tag der Erstzulassung" aufgeführt ist. Dann steht in Spalte 12 das Kennzeichen *5.

Kraftstoffverbrauchs- und Emissions-Typprüfwerte von Kraftfahrzeugen, Stand: 1. März 2007, PDF-Datei, 638 Seiten, 3.603 KB

Freilich nutzt Dir die Datei nichts, da Dein Fahrzeug dort nicht mehr aufgeführt wird.

Der korrekte Weg ist hier beschrieben. Das COC-Papier ist auch nutzlos. Es braucht eine neue Bescheinigung von Opel über "PM5 ab Erstzulassung". Insbesondere der erste genannten Thread ist da sehr lehrreich.

Themenstarteram 13. Juni 2007 um 20:57

Als ob ich geahnt hätte.

im Vorgriff habe ich jetzt parallel dazu bei Opel eine wie auch immer genannte Bescheinigung angefordert. Ich hoffe doch die reagieren, obwohl ich meinen Unmut über den Ärger heftig anklingen habe lassen.

Bei der Gelegenheit habe ich die Feldabhilfe der beheizten Scheibenwaschdüsen gleich mit ins Spiel gebracht. Na ja schau mer mal!

Für deine prompte und umfassende Hilfe danke ich dir saggrisch, auf's MT Vecci Forum ist einfach immer verlaß. :) ;)

So Long!

PW

Ich bin das geschickter angegangen, daher will ich nun nicht parallel beim KIC anfragen.

Und in die Sache mit den Düsen kommt auch langsam Bewegung.

Servus!

Themenstarteram 13. Juni 2007 um 21:21

So so und das sagst du mir jetzt erst!?

Na ja ich will doch hoffen, daß das KIC in die Gänge kommt.

Obwohl man könnte ja seinen FOH parallel drauf anspitzen, doppelt gemoppelt hält besser ...oder?

So Long!

PW

Themenstarteram 13. Juni 2007 um 22:30

Edit! Doppelpost!

Hatte das Problem auch, lag aber an meiner Zulassungsstelle. Bei mir ist der Partikelfilter im Feld 23 der Zulassungsbescheinigung Teil II eingetragen, Das Feld wurde bei mir nicht ausgelesen und so hattden die die Daten wie bei einem Fahrzeug ohne Partikelfilter -> Strafsteuer. Ich habe denen eine Kopie meines Briefes mit dem Hinweis auf Feld 23 geschickt und es wurde umgehend korrigiert, ohne weiteren Nachweiß. Die Dame sagtre mir, dass die Eintragung an der Stelle auch föllig unüblich sei.

beim caravan mit dem 1,9dth steht hinten was von 5 mit *! heißt dass, das er die norm 5 schafft? wohl kaum oder? :confused:

Nein, das bedeutet nur, dass dieses Fahrzeug aufgrund des eingebauten Partikelminderungssystems die "Partikelminderungsstufe 5 ab Tag der Erstzulassung" (kurz: 0,005 g / km) erfüllt und damit prinzipiell die seit 01.04.2007 auf vier Jahre befristet um 1,20 EUR je angefangene 100 ccm und Jahr erhöhte Kfz-Steuer nicht zahlen muss, falls das zuständige Finanzamt davon Kenntnis hat (womit wir wieder bei der Ausgangsfrage wären).

Für Dich als Österreicher wohl eher weniger relevant.

Die Euro-5-Abgasnorm fordert ab 01.09.2009 bei Dieselantrieb:

  • CO 500 mg / km
  • (HC+NOx) 230 mg / km
  • NOx 180 mg / km
  • PM 5 mg / km

Viel Spaß mit dem Vergleich der KBA-Liste. Die Werte sind dort angegeben.

Mein GTS beispielweise überschreitet den NOx-Wert leicht. Auf eine spätere Umschlüsselung darf ich also nicht hoffen.

danke jetzt weiß ich bescheid :)

stimmt, in österreich gibts sowas nicht. noch nicht.

Themenstarteram 20. Juni 2007 um 15:41

Neues vom DPF,

nachdem das KIC mir am 18.06.07 mitgeilt hat, ich müsste mich wegen der PM5- Bescheinigung direkt an meinen Service- Partners (Händler vor Ort) richten habe ich das gleich abends per E- Mail noch erledigt.

Auf die Antwort meines "Service- Partners" habe ich bis heute früh gewartet. Auf eine telefonische Anfrage hin bestellte man das Fahrzeug incl. Papiere, ohne Termin, ein.

Der Annahmemeister hat weder Fahrzeug noch die Papiere benötigt, sondern hat eine mehrseitige Kopie der PM5 aus seinem Schubladen gezogen und die relevanten Stellen für die Zulassungsstelle markiert.

Bei der Zulassungsstelle ist die Bescheinigung anstandslos akzeptiert worden, allerdings "musste" man einen neuen Brief sowie einen neuen Schein ausstellen, da die "alten Papiere" nicht mehr EU Konform sind.

Kostenpunkt schlappe 22 € :mad: naja spätestens nächstes Jahr merke ich die Ersparnis wieder, was für ein Unsinn. Auf Post vom Finanzamt bin jetzt schon gespannt.

So Long!

PW

genau aus diesem grund und weil ich nicht mehr soviel fahre, kaufe ich keinen diesl mehr.

Hab heute meinen Wagen in der Werkstatt gehabt (Blinker war defekt) und bei dieser Gelegenheit auf Anraten des Werkstattmeisters ein Update der Motorsteuerung machen lassen. Das Update soll übrigens Probleme bei der Freibrennung des DPF verhindern.

Kaum nach Hause gekommen finde ich im Briefkasten ein Schreiben des Finanzamtes, in dem eine Erhöhung der KfZ-Steuer um 1,20 € je angefangene 100 cm³ angekündigt wird. Begründung: Das Fahrzeug ist nicht mit Partikelminderungstechnik ausgerüstet.

Hä??

Dann dürfte es bei unseren Fahrzeugen doch keine Probleme mit dem DPF geben und das Update der Motorsteuerung war völlig überflüssig. Ich bin richtig stinkig!

Jetzt ist es wieder an einem selbst, auf eigene Kosten (Zeit! und Geld) die Scheixxe gerade zu biegen. Und das geht in diesem Land bestimmt Tausenden wir mir. Selbst dem Finanzamt muss diese unsägliche Mißwirtschaft Millionen kosten.

Man möchte mal einen Verantwortlichen dafür in die Finger kriegen...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Das kann doch nicht wahr sein, oder?