ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. das große Trauerspiel - Abwrackprämie füllt Schrottplätze mit völlig intakten Fahrzeugen

das große Trauerspiel - Abwrackprämie füllt Schrottplätze mit völlig intakten Fahrzeugen

Themenstarteram 14. März 2018 um 16:27

im Fernsehen war es zu sehen und neulich beim Joggen konnte ich es beim örtlichen Autoverwerter bewundern: die Fülle an völlig intakten Gebrauchtfahrzeugen, die einfach weggeworfen wird, ist schier grausam.

Golf 4 und 5, Golf Plus, VW Bus T4, BMW 3er E46, VW Caddy, Mercedes C-Klasse, Audi A2. Keines der Fahrzeuge hatte auch nur annähernd seine natürliche Lebenspanne überschritten, Wenn man weiß, dass 50% der Schadstoffemissionen in der Lebenszeit eines Fahrzeugs bei seiner Produktion entstehen, fragt man sich, welchen Umweltschutz das wohl bewirken soll. Außerdem ist es merkwürdig, welche Werte da einfach entsorgt werden.

Uns geht es wohl echt zu gut.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 14. März 2018 um 16:27

im Fernsehen war es zu sehen und neulich beim Joggen konnte ich es beim örtlichen Autoverwerter bewundern: die Fülle an völlig intakten Gebrauchtfahrzeugen, die einfach weggeworfen wird, ist schier grausam.

Golf 4 und 5, Golf Plus, VW Bus T4, BMW 3er E46, VW Caddy, Mercedes C-Klasse, Audi A2. Keines der Fahrzeuge hatte auch nur annähernd seine natürliche Lebenspanne überschritten, Wenn man weiß, dass 50% der Schadstoffemissionen in der Lebenszeit eines Fahrzeugs bei seiner Produktion entstehen, fragt man sich, welchen Umweltschutz das wohl bewirken soll. Außerdem ist es merkwürdig, welche Werte da einfach entsorgt werden.

Uns geht es wohl echt zu gut.

98 weitere Antworten
Ähnliche Themen
98 Antworten

Zitat:

@Linksfahrer64 schrieb am 18. März 2018 um 19:23:40 Uhr:

...

T5 und Jünger möchte ich schon gar nicht mehr haben, weil diese Autos zu kompliziert sind mit dem ganzen Schnickschnack wie AGR und so weiter

Da wirst du aber künftig gar nicht mehr gefragt... Du musst ein neueres Fahrzeug fahren, weil man dich sonst nicht mehr überall hin und/oder nicht mehr zu jeder Zeit fahren lässt.

Das stimmt so nicht. Mit einem H-Kennzeichen hat man sozusagen Sonderrechte und da fallen schon einige Fahrzeuge rein, nur sind die relativ teuer.

Zitat:

@Schubbie schrieb am 19. März 2018 um 16:37:43 Uhr:

Das stimmt so nicht. Mit einem H-Kennzeichen hat man sozusagen Sonderrechte und da fallen schon einige Fahrzeuge rein, nur sind die relativ teuer.

Naja, für ein H-Kennzeichen muss das Fahrzeug aber bestimmte Anforderungen erfüllen, im Gegensatz zum stino Gebrauchtwagen. Und außerdem garantiert niemand, dass die H-Regelung ewig unverändert bleibt.

Es muss 30 Jahre alt und in einem erhaltenswerten Zustand sein. Was ist billiger? Seinen alten VW Bulli nochmals ausdängeln zu lassen oder einen neuen T6 zu kaufen.

Klar kann die Regelung irgendwann abgeschafft werden, aber vielleicht werden ja auch die Umweltzonen irgendwann wieder abgeschafft, wer weiß das schon...

Klar, das hilft den Haltern von zehnjährigen Fahrzeugen aber herzlich wenig.

Zitat:

@Linksfahrer64 schrieb am 18. März 2018 um 19:23:40 Uhr:

T5 und Jünger möchte ich schon gar nicht mehr haben, weil diese Autos zu kompliziert sind mit dem ganzen Schnickschnack wie AGR und so weiter

Darum ging es...

Zitat:

@Schubbie schrieb am 19. März 2018 um 17:10:31 Uhr:

Es muss 30 Jahre alt und in einem erhaltenswerten Zustand sein. Was ist billiger? Seinen alten VW Bulli nochmals ausdängeln zu lassen oder einen neuen T6 zu kaufen.

Wahrscheinlich einen T6 zu kaufen.

Denn für einen richtig guten alten Bulli (OK, der T3 ist noch nicht ganz soweit) werden mittlerweile schon mal 50.000€ aufgerufen.

Aber auch die ersten T3 haben mittlerweile die 4 vorne am Preis.

Klingt komisch, ist aber so.

 

Heute auf irgendwas spekulieren bringt aber nix.

Obs in 5 Jahren überhaupt noch H-Kennzeichen oder Umweltzonen gibt?

Wer weiss das heute schon.

Es gibt ja auch Firmen, die die alten Fahrzeuge bereits besitzen und es muss kein Sammlerzustand sein. Mein Bekannter hat in seinen T1 Samba auch ca. 160' - 180'€ (da war das Fahrzeug aber wohl schon mit drin) investiert. Das wäre dann nur für eine H-Zulassung überzogen. Man muss halt schnell sein, wenn man sowas vor hat. Bestes Beispiel die 911er aus den 70ern. Vor ca. 10 Jahren konnte man noch welche unter 10'€ finden, jetzt findet man mit Glück mal einen, der unter 30'€ kostet (immer vom billigsten ausgegangen, was mit relativ wenig Arbeit wieder fahrtauglich zu machen ist).

Zitat:

@Schubbie schrieb am 19. März 2018 um 16:37:43 Uhr:

Das stimmt so nicht. Mit einem H-Kennzeichen hat man sozusagen Sonderrechte und da fallen schon einige Fahrzeuge rein, nur sind die relativ teuer.

Pssst, wenn die das merken "da oben", dann werden die sich schon darum kümmern...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. das große Trauerspiel - Abwrackprämie füllt Schrottplätze mit völlig intakten Fahrzeugen