ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Das erste mal Wachs benutzen

Das erste mal Wachs benutzen

Themenstarteram 26. Dezember 2011 um 3:37

Hallo zusammen,

Ich möchte mein Auto das erste mal Wachsen und habe noch ein paar Fragen dazu.

Auto : Seat Ibiza

Farbe: Schwarz

Alter : 1,5 Jahre

Nach etwas rum lesen im Forum hab ich mich für das Collinite 476s endschieden.

Zusätzlich hatte ich mir noch Applicator Pads und Mikrofasertücher bestellt.

Leider war zu dem Collinite Wachs keine Anwendungsanleitung dabei.

Das Wachs selbst ist bei normaler Raumtemperatur relativ fest.

1. Muss ich es vor der Benutzung aufwärmen damit es weicher wird oder geht das so?

2. Kann ich das auch im Winter bei recht Kühlen Außentemperaturen verwenden?

3. Wie muss ich es auftragen und in welcher menge? Einfach mit dem Pad durch die tube ziehen und los gehts?

4. Wie lange soll ich es einwirken lassen vor dem Rauspolieren?

5. Beim Rauspolieren mit dem Microfasertuch auch einfach in kreisenden bewegungen über den Lack? Mit viel oder wenig Druck?

6. Reicht es wenn der Wagen vorher gründlich gewaschen wurde oder muss ich ihn noch Speziel vorbehandeln?

7. Wie wasche ich das Auto nach dem wachsen? Einfach mit Wasser ohne reiniger?

8. Kann man danach auch einfach mal durch die Waschanlage oder macht das die Wachsschicht kapput?

9. Wie lange hält so eine Wachsschicht im normalen Altag?

Fragen über Fragen ;)

Vieleicht kann mir ja jemand ein paar antworten geben.

Gruß

Matis

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von zille1976

Zitat:

Original geschrieben von Schorre28

Du nimmst ein Pad gehst in die Dose rührst ein bisserl rum und nimmst den Hauch von nichts und trägst ihn auf und praktisch sofort wieder runter. Auftragen und weg.

Zitat:

Original geschrieben von zille1976

Zitat:

Original geschrieben von Babyelch

So hast du eine Ablüftzeit von ca. 10 Minuten, die für das Wachs ideal ist.Ich würde es nicht sofort nach einer Teilanwendung direkt wieder abnehmen, dann erreichst du die Standzeit von einem halben Jahr auf keinen Fall.

Schön, dass sich die "Experten" bei den Grundlagen so einig sind :D

Aber eine Dose Wachs hält ja auch über 20 Jahre :rolleyes: Geht der blinde Gehorsam der Werbung gegenüber schon echt so weit? Traurig.

Mfg Zille

Was soll dieser Beitrag, langweilt Dich die friedliche, weihnachtliche Stimmung zuhause gerade ?

Zum ersten Punkt:

- Auch ich nehme das Colli 476s nicht sofort wieder runter, hätte mich eher den 10 Minuten Ablüftzeit angeschlossen. Auch Verarbeitung nahe dem Gefrierpunkt würde ich vermeiden. Heißt aber nicht, dass ich damit richtig liege, denn wer probiert schon beide Methoden aus und guckt nach 5 Monaten nochmal nach, ob der Bereich mit 10 Minuten Ablüftzeit nicht 4 1/2 Tage länger hält ?

Der Punkt ist, BEIDE könnten recht haben, denn beide werden gute Erfahrungen mit ihrer Methode gemacht haben, möglicherweise ist es dem 476s völlig schnuppe, ob es 10Minuten oder 10 Sekunden auf dem Lack verweilt.

Einig ist man sich nur, dass es im Sommer nach zuu langer Standzeit sehr schlecht wieder abzunehmen ist.

- Was es an den 20 Jahren zu meckern gibt, weiß ich auch nicht. Fest steht, wer es richtig anwendet, macht mit einer Dose (266g) locker 30-50 Autos. Geht man nun davon aus, dass ein Privatmann sein Auto 2x im Jahr wachst, kommt er bei 40 Anwendungen und einer gut verschlossenen Dose, die zwischendurch nicht austrocknet, 20 Jahre lang damit aus.

Was hat diese einfache Rechnung mit blinden Gehorsam gegenüber der Werbung zu tun ?

Gruss,

Celsi

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Ja.

Obwohl die Lacke sich bei der Umstellung auf wasserbasierte Lacke allersamt (pflegetechnisch) zu ihrem Nachteil entwickelt haben (sind härter und kratzerempfindlicher geworden, Defekte sind weniger leicht rauszupolieren), gelten einige Lacke als besonders hart und schwer polierbar.

Ich bin kein Lack-Experte, ich kenne nur Lacke, die ich schon selbst unter der Maschine gehabt habe oder über die ich regelmäßig lese, aber in meiner mentalen Liste gelten AUDI und MERCEDES Lacke als besondern hart, während ich z.B. OPEL, Japaner und Franzosen als "weniger schwierig" führe. BMW kann ich noch nicht einordnen, habe erst einen gemacht, und der war älter.

Wie gesagt, keine Regel, sondern meine bisherige Auffassung.

Gruss,

Celsi

Deine Antwort
Ähnliche Themen