ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Dachzelt, Erfahrungen gesucht

Dachzelt, Erfahrungen gesucht

BMW 3er F31
Themenstarteram 9. August 2020 um 21:47

Hallo zusammen,

ich habe ein bisschen ein spezielles Thema und hoffe es gibt trotzdem Leute die hier Erfahrung haben. :)

Ich würde mir gerne für meinen 3er Touring ein Dachzelt kaufen - habe aber null Erfahrung.

Hat von euch jemand mal einen 3er mit Dachzelt gehabt?

Wenn ja...

-> Wie entwickelt sich das Fahrverhalten mit der Dachlast?

-> Wie schwer war das Dachzelt?

-> Wie war die Montage?

-> Wackelt oder kracht das Fahrzeug wenn man im Zelt liegt?

-> Wie war generell eure Erfahrung?

Freue mich auf Infos :)

Aktuell überlege ich (wenn es nicht so teuer wäre) mir dieses Dachzelt zuzulegen: https://gentletent.com/de/gt-roof

Der grosse Pluspunkt davon ist das es nur 25Kg hat.

Ein Wohnwagen oder Mobil ist (leider) keine Option.

Danke.

Liebe Grüsse :)

Ähnliche Themen
9 Antworten

Reicht die Dachlast des 3ers für ein Dachzelt mit 2 Personen?

Normal sieht man die Teile eher auf Geländewagen.

Spannende Frage. Der Dreier hat doch bloß 75kg, aber das Gewicht verteilt sich über die Befestigungspunkte und dem Alurahmen des Zeltes.

Aufgrund des geringen Gewichtes des Zeltes unproblematisch für die Fahrt und bis 300kg auch statisch kein Problem (300/4=75kg). Problematisch könnten bloß die Halterungen werden. Soweit ich gelesen habe ist die Halterung für die Reling nicht dabei. Ohne Reling bräuchte man auch noch die Dachtraversen und da tragen meine Thule bspw auch wiederum nur 75kg…

Das müsste man sich nochmals ansehen.

 

Einen Dreier oder Fünfer mit Dachzelt habe ich auch noch nicht gesehen, aber einen Passat.

 

Wie entwickelt sich das Fahrverhalten?

- Dachtraversen/Fahrradträger sind idR eh nur bis 130 zugelassen. Höhere Geschwindigkeiten wären ohnehin zu vermeiden. Aber dann sehe ich kein Problem mit der Fahrdynamik

 

Wackelt das Fahrzeug wenn man drin liegt?

- kommt darauf an… ;)

- da das Fahrzeug nicht am Fahrwerk fixiert wird, kann es schon etwas wackeln. Da der Hebel aber nicht so groß ist, als wenn man von außen auf dem Rahmen drückt, wird das nicht so schlimm sein.

 

Wir fahren am Dienstag nach Italien zum campen. Ich kann ja mal sehen, ob jemand so ein Dachzelt nutzt und mal den Besitzer ausfragen.

 

Ein Wohnwagen hätte den Vorteil, dass du ihn erst einmal leihen könntest oder wenn du einen Gebrauchten kaufen möchtest, diesen wieder leichter weiterverkaufen könntest.

Allerdings bist du nicht der Einzige, der plötzlich zum Campen möchte. Die Marktpreise sind aktuell irrsinnig hoch aufgrund der Nachfrage und die WW-Werke ausgelastet.

Dabei darf man erwarten, dass manche ihre Wohnwägen bald wieder abstoßen, weil es doch nichts für die Interessierten ist und das dadurch zeitweise die Gebrauchtpreise etwas in den Keller gehen (schlecht für Wiederverkauf). Ein Dachzelt wird noch schwerer sein wieder los zu bekommen, daher rate ich dir doch eher zu einem (sehr) alten Wohnwagen um jene 3.000€, zu einem Zelt oder der Anmietung eines Mobile Homes (wenn heuer überhaupt noch möglich).

 

Viele Grüße

Chris

Ich hab neulich nen E46 mit Dachzelt vor mir gehabt.

Asset.JPG

Es gibt wohl 2 Dachlasten, statische im Stand und dynamische beim Fahren. Die 75kg sind die dynamische.

Beispiel: Trabant 601 beim Fahren 65kg, im Stand aber 320kg.

https://pf31.pappenforum.de/.../?pageNo=1

Zitat:

@HeartOfDarkness schrieb am 9. August 2020 um 21:47:30 Uhr:

,

 

Wenn ja...

-> Wie entwickelt sich das Fahrverhalten mit der Dachlast?

-> Wie schwer war das Dachzelt?

-> Wie war die Montage?

-> Wackelt oder kracht das Fahrzeug wenn man im Zelt liegt?

-> Wie war generell eure Erfahrung?

Freue mich auf Infos :)

Hi

 

Ich habe zwar kein 3er, aber war im Juli mit meinem Passat mit dem Dachzelt auf Tour nach Südtirol

 

Also zum Fahrverhalten muss ich sagen, dass ich es null gemerkt habe, das überhaupt etwas auf dem Dach ist. Außer die Windgeräusche (wobei sich das auch im Rahmen hält) kann ich nichts schlechtes sagen.

 

Unser Zelt wiegt ca 55kg.

 

Die Montage war extrem einfach, dachträger drauf, am besten mit 4 Mann einmal anheben, festschrauben, fertig. Ist wirklich kein Hexenwerk und geht ziemlich schnell. Denke mal du machst deine Träger am Dachreling fest?

 

Fahrzeug wackelt, sobald man sich ruckartig im Zelt bewegt bzw. „Herumspringt“

Wenn man sich jetzt mal nachts dreht usw. wackelt es auch ein bisschen, aber das ist alles kein Problem

Sofern man alles gut montiert hat, hält auch alles bombenfest.

 

War eine tolle Erfahrung, ist wirklich mal was anderes.

Hatten das große Glück, dass wir das Zelt von meinem Schwiegervater leihen durften

 

Kaufen würd ich mir sowas persönlich wahrscheinlich nicht, da die Dinger schon echt teuer sind und für das Geld kann man viele Urlaube woanders am Pool/Strand machen.

 

Wenn man aber überzeugter Camper ist, dann lohnt es sich definitiv.

Auf einen BMW gehört kein Dachzelt, unglaublich. :D

Das machen ja auch nur die Härtesten :D

Ich könnte mir vorstellen, dass es variable Stützen als Zubehör gibt, die zwischen Zeltboden und Erdboden montiert eine Bewegung des Fahrzeuges beim Herumturnen im Zelt verhindern. Da würde ja eine Steuerbords und eine Backbords reichen.

Herumturnen. :D

Also ich hab mir ne freischwebende Weranda hintern Kofferraum gebaut. Muss nun nen roten Wimpel anhängen und beim Abbiegen aufpassen. Ist aber nun von 5 Sitzer auf 16 Sitzer eingetragen. Golf darf aber nicht während der Fahrt gespielt werden, da alle sitzen müssen. Also hab ich noch nen Aufklappbillardtisch installiert. Der kann im sitzen bespielt werden und damit alle beschaftigt werden, ist noch ne Bowlingbahn dabei. Sonst müssen zu viele beim Billard zuschauen, das ist auch doof.

Deine Antwort
Ähnliche Themen