ForumCivic 10
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic
  6. Civic 10
  7. CVT-Getriebe

CVT-Getriebe

Honda Civic 10 (FK1,FK2,FK3,FK7)
Themenstarteram 24. Dezember 2018 um 6:33

Mal eine Frage an die Experten hier:

Bin die Beiden neuen Civic's (1,0er und 1,5er) mit dem 7-Gang-CVT ausgiebig Probe gefahren, mit der Erkenntis das die CVT blitzschnell schaltet und die Schaltvorgänge kaum merkbar sind. Aber sie schaltet in jeder Situation, egal ob bei gemütlicher oder sportlicher Fahrweise.

Von der technischen Seite gesehen, könnten diese beiden CVT's stufenlos fahren, wen die Schaltpunkte nicht fix programmiert wären? Oder gibt's da auch technische Unterschiede zu den "älteren" stufenlosen CVT's wie zum Beispiel im Jazz oder Civic-Hybrid?

Beste Antwort im Thema

Ich habe es nicht genau beschrieben. Die Modelle mit dem L Gang haben keine Schaltpaddel, um eine niedrige Übersetzung fest auszuwählen für z.B. eine lange und steile Bergabfahrt. Dafür muss man per Schalthebel den L Gang anwählen. Wir hier in Europa haben ALLE Schaltpaddel beim CVT und können darüber eine niedrige Übersetzung fest anwählen und benötigen daher nicht einen eigenen L Gang an der Schaltkulisse. Das Warum war eine Entscheidung von Honda.

388 weitere Antworten
Ähnliche Themen
388 Antworten

habt ihr schon mal auf folgendes geachtet (D Modus):

wenn ihr auf der z.b. auf der AB unterwegs seit, bei bspw. konstant 140 km/h,

und die höchste stufe (7) eingelegt ist, und ihr am Lenkrad die + wippe zieht,

dann sinkt die Drehzahl noch einmal etwas ab, und man ist noch sparsamer

unterwegs. ist quasi der "8. gang" ich weiss allerdings nicht, warum der

Automat das nicht von "alleine" macht.

Die simulierte 7 ist dann wohl kürzer als D, warum sollte man in „7“ unterwegs sein?

sorry, ich verstehe diese frage nicht.

Stufe "D" beinhaltet doch die simulierten gänge. egal, welche stufe man wählt,

die simulierten gänge sind überall gleich, es wird nur in der Drehzahl und

schaltpunkt unterschieden. und ich gehe logischerweise davon aus,

dass man bei über 100 km/h in "D" mit der virtuellen stufe 7 unterwegs ist,

welche ja vom AT automatisch gewählt wird. aber mir ist halt aufgefallen,

das es eben noch eine weitere virtuelle stufe gibt, und die drehzal noch

etwas absinkt, wenn man in "D" zusätzlich nochmal die + wippe zieht.

kann das noch ein cvt fahrer bestätigen?

ich meine auch gelesen zu haben, dass das cvt eigentlich 8 stufen hat.

die frage ist nur, warum man diese dann "manuell" wählen muss?

Ich verstehe das CVT so, das es quasi 8 Gänge gibt.

Sieben feste, simulierte, einen Stufenlosen über alle Bereiche.

Und wenn du dann Sieben wählst hat der „8“ noch etwas Luft nach oben.

nun ja, ich kann die stufenlose variante 1. nicht frei wählen, und 2. schon gar nicht

beeinflussen, das bestimmt das Auto selbst.

Irgendwas kommt hier durcheinander. In D gibt es keine festen "simulierten Gänge". Warum sollte man ein stufenlose Getriebe bauen und dieses dann nicht stufenlos nutzen?

Es gibt zwar teils Sprünge in der Drehzahl, das würde ich aber nicht als simulierte Gänge deuten. Wenn in D die Drehzahl etwas höher als im 7. Gang ist, dann ist ein Computer wohl der Meinung, dass das unter diesen Betriebsbedingungen so besser ist.

Zitat:

@Zapfwagen schrieb am 2. Februar 2019 um 11:48:01 Uhr:

habt ihr schon mal auf folgendes geachtet (D Modus):

wenn ihr auf der z.b. auf der AB unterwegs seit, bei bspw. konstant 140 km/h,

und die höchste stufe (7) eingelegt ist, und ihr am Lenkrad die + wippe zieht,

dann sinkt die Drehzahl noch einmal etwas ab, und man ist noch sparsamer

unterwegs. ist quasi der "8. gang" ich weiss allerdings nicht, warum der

Automat das nicht von "alleine" macht.

Das muss ich doch glatt beim nächsten mal ausprobieren. Fährst du den 1.0er oder 1.5er??

Also bist du bei deinen 140kmh schon in D, ziehst an dem Paddel und die Drehzahl sinkt nochmal?

Ich habe es so verstanden das du in 7 bist (7 auch angezeigt wird) und dann die Drehzahl sinkt, wenn du nochmal Paddelst.

Zitat:

@darkestmind schrieb am 2. Februar 2019 um 14:45:27 Uhr:

Also bist du bei deinen 140kmh schon in D, ziehst an dem Paddel und die Drehzahl sinkt nochmal?

Ich habe es so verstanden das du in 7 bist (7 auch angezeigt wird) und dann die Drehzahl sinkt, wenn du nochmal Paddelst.

ja, genauso meine ich das. in "D" wird ja kein gang angezeigt, aber ich weiß,

das der 7. drin ist. wenn man bei "D" an der wippe zieht, siehst du ja,

welcher gang aktuell drinnen ist, bzw. drin war. da wird der gang dann

kurz angezeigt (wenn man am paddel zieht)

wenn ich also bei 140, oder 120, (ist eigentlich egal wie schnell) an der

+ wippe ziehe, sehe ich kurz, dass der 7. schon drin ist, aber die drehzahl sinkt

trotzdem noch mal leicht ab, also als ob man in den 8. gang schaltet, aber 7

bleibt angezeigt.

 

ich fahre den 1.5T

Zitat:

@Tom_FK7 schrieb am 2. Februar 2019 um 14:36:34 Uhr:

Irgendwas kommt hier durcheinander. In D gibt es keine festen "simulierten Gänge". Warum sollte man ein stufenlose Getriebe bauen und dieses dann nicht stufenlos nutzen?

Es gibt zwar teils Sprünge in der Drehzahl, das würde ich aber nicht als simulierte Gänge deuten. Wenn in D die Drehzahl etwas höher als im 7. Gang ist, dann ist ein Computer wohl der Meinung, dass das unter diesen Betriebsbedingungen so besser ist.

nein, mein guter, du bringst etwas durcheinander ;)

ich will das nicht schon wieder erklären, aber genau so ist es bei

Honda gewollt. ALLE modi (S,D,D econ) besitzen diese simulierten gänge,

TROTZ cvt. Das ist so auch erstmals für den Civic programmiert worden.

(wozu gibt's es sonst auch die "schalt" paddel?!)

Zitat:

@Zapfwagen schrieb am 3. Februar 2019 um 00:36:58 Uhr:

Zitat:

@Tom_FK7 schrieb am 2. Februar 2019 um 14:36:34 Uhr:

Irgendwas kommt hier durcheinander. In D gibt es keine festen "simulierten Gänge". Warum sollte man ein stufenlose Getriebe bauen und dieses dann nicht stufenlos nutzen?

Es gibt zwar teils Sprünge in der Drehzahl, das würde ich aber nicht als simulierte Gänge deuten. Wenn in D die Drehzahl etwas höher als im 7. Gang ist, dann ist ein Computer wohl der Meinung, dass das unter diesen Betriebsbedingungen so besser ist.

nein, mein guter, du bringst etwas durcheinander ;)

ich will das nicht schon wieder erklären, aber genau so ist es bei

Honda gewollt. ALLE modi (S,D,D econ) besitzen diese simulierten gänge,

TROTZ cvt. Das ist so auch erstmals für den Civic programmiert worden.

(wozu gibt's es sonst auch die "schalt" paddel?!)

Du meinst, dass das CVT nur diese sieben Übersetzungen anbietet und nichts dazwischen?

Es ist doch ganz einfach: das CVT arbeitet in S und in D im Teillastbereich stufenlos d.h unendlich viele Übersetzungen. In S halt mit mehr Drehzahl. Wnn man schnell Gas gibt, springt es halt schnell in eine kleine Übersetzung. Ab einer bestimmten Last, fast Vollast, werden beim Beschleunigen Gänge mit festen Übersetzungen simuliert. In S kann man diese Gänge zusätzlich manuell anwählen, dann bleibt das CVT in diesem Modus. Macht auf kurvigen Paßstraßen Spaß. Dabei ist der 7. nicht die maximale Übersetzung des CVT. Länger im 7. bei Teillast, und das CVT schaltet in den virtuellen "8", den man nicht manuell anwählen kann, Anzeige bleibt sber auf 7. In D bleibt es nur beim Verzögern im manuell gewählten Gang, praktisch für Motorbremse. Gibt man Gas, wechselt es sofort wieder in den Automatik Modus. Stufenlos oder mit simulierten Gängen, je nach Last.

Man kann also mit dem Gaspedal sehr viel am CVT kontrollieren, vom stufenlosen Cruisen bis zu einem "DSG feeling". Ich finde das klasse.

Wobei im 1. und 2. bzw. unter ca. 20-30 km/h die Wandler Überbrückung offen ist, d.h. man hat nichts von den festen Sufen, darüber ist die Überbrückung zu.

Das Video von Zapfwagen, wo der Drehzahlmesser bei 6000 klebt liegt glaub ich an einem kurzen wheelspin zu beginn. Wenn sowas passiert verzichtet die Steuerung wohl auf den Stufenmodus.

Zitat:

@Nero3 schrieb am 3. Februar 2019 um 10:19:06 Uhr:

Es ist doch ganz einfach: das CVT arbeitet in S und in D im Teillastbereich stufenlos d.h unendlich viele Übersetzungen. In S halt mit mehr Drehzahl. Wnn man schnell Gas gibt, springt es halt schnell in eine kleine Übersetzung. Ab einer bestimmten Last, fast Vollast, werden beim Beschleunigen Gänge mit festen Übersetzungen simuliert. In S kann man diese Gänge zusätzlich manuell anwählen, dann bleibt das CVT in diesem Modus. Macht auf kurvigen Paßstraßen Spaß. Dabei ist der 7. nicht die maximale Übersetzung des CVT. Länger im 7. bei Teillast, und das CVT schaltet in den virtuellen "8", den man nicht manuell anwählen kann, Anzeige bleibt sber auf 7. In D bleibt es nur beim Verzögern im manuell gewählten Gang, praktisch für Motorbremse. Gibt man Gas, wechselt es sofort wieder in den Automatik Modus. Stufenlos oder mit simulierten Gängen, je nach Last.

Man kann also mit dem Gaspedal sehr viel am CVT kontrollieren, vom stufenlosen Cruisen bis zu einem "DSG feeling". Ich finde das klasse.

Wobei im 1. und 2. bzw. unter ca. 20-30 km/h die Wandler Überbrückung offen ist, d.h. man hat nichts von den festen Sufen, darüber ist die Überbrückung zu.

Das Video von Zapfwagen, wo der Drehzahlmesser bei 6000 klebt liegt glaub ich an einem kurzen wheelspin zu beginn. Wenn sowas passiert verzichtet die Steuerung wohl auf den Stufenmodus.

Zitat:

Das Video von Zapfwagen, wo der Drehzahlmesser bei 6000 klebt liegt glaub ich an einem kurzen wheelspin zu beginn. Wenn sowas passiert verzichtet die Steuerung wohl auf den Stufenmodus.

nein, dem ist nicht so. dachte ich aber auch zuerst. ich habe an diesem

tag mehrere dieser versuche gemacht, und die anderen starts waren

OHNE wheelspin. aber der Drehzahlmesser hat sich immer gleich verhalten.

am nächsten tag wurde jedoch unter Volllast wieder mit stufen geschalten,

k.a. was das war. warte ja noch eine Erklärung von Honda.

Zitat:

@Nero3 schrieb am 3. Februar 2019 um 10:19:06 Uhr:

... und das CVT schaltet in den virtuellen "8", den man nicht manuell anwählen kann, Anzeige bleibt aber auf 7.

ich habe doch geschrieben, dass ich genau das kann.

nochmal: ich beschleunige normal in D auf 120, der tempomat hält eine zeit lang

diese geschw. dann schalte ich MANUELL(in D) mit der + wippe noch einmal hoch.

die drehzahl sinkt etwas, also muss sich die übersetzung noch einmal ändern.

also quasi eine 8. stufe... vielleicht bin ich zu ungeduldig, und das auto

macht das erst nach ein paar minuten auch von alleine??

wollte nicht widersprechen sondern nochmal erklären, weil ja immer wieder Fragen dazu kamen...

und ja, vielleicht bist du zu ungeduldig, weil dieser "8." stellt sich sogar im manuellen S Modus ein, steht sogar im Handbuch.

Zitat:

@Zapfwagen schrieb am 3. Februar 2019 um 11:23:53 Uhr:

 

nochmal: ich beschleunige normal in D auf 120, der tempomat hält eine zeit lang

diese geschw. dann schalte ich MANUELL(in D) mit der + wippe noch einmal hoch.

die drehzahl sinkt etwas, also muss sich die übersetzung noch einmal ändern.

also quasi eine 8. stufe... vielleicht bin ich zu ungeduldig, und das auto

macht das erst nach ein paar minuten auch von alleine??

Trenne dich doch mal von den Gedanken mit den festen Stufen! Wenn im 7. Gang die Drehzahl sinkt, dann war das Getriebe vorher wohl bei 6,7 oder 6,8.

Deine Antwort
Ähnliche Themen