ForumXC90 2, S90 2, V90 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC90 2, S90 2, V90 2
  6. CTEK Ladeanschluß einbauen

CTEK Ladeanschluß einbauen

Volvo
Themenstarteram 5. Mai 2017 um 12:59

Ich habe mir den Ladeanschluß Stecker von CTEK eingebaut. Ich habe mich selber erstmals gar nicht daran getraut weil die Anschlüsse auf ersten Blick nicht nach Schrauben gedeutet haben. Hier möchte ich euch auch zeigen daß wirklich nichts dabei ist.

Zeitliche Aufwand beträgt nur ca. 5 Minuten.

1. mit einem SW8-Nuß die beiden Schrauben. von der S/S Batterieabdeckung abschrauben und abnehmen.

2. mit einem SW17-Nuß den Pluspol abschrauben.

3. mit einem SW13-Nuß Masseanschluß abschrauben.

4. roten Kabel an Pluspol, schwarzes an Masse, und im umgekehrte Reihenfolge zusammen bauen.

Der Stehbolzen von Pluspol und Gewinde von Masseanschluß haben jeweils M8 Gewinde. Ich habe mir das mitgelieferte Kabel von M6 auf M8 aufgebohrt. Für mich bleibt das sowieso nur provisorisch mit dem Kabel, weil ich den CTEK-Panel verbauen möchte, so das ich den Ladegerät anschließen kann ohne die Motorhaube dafür öffnen zu müssen. Wenn ich soweit bin werde ich ein Update hier posten. Viel Spaß beim nachbauen.

Die Werkzeuge.jpg
Batterieabdeckung abnehmen.jpg
Pluspol abschrauben.jpg
+5
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 5. Mai 2017 um 12:59

Ich habe mir den Ladeanschluß Stecker von CTEK eingebaut. Ich habe mich selber erstmals gar nicht daran getraut weil die Anschlüsse auf ersten Blick nicht nach Schrauben gedeutet haben. Hier möchte ich euch auch zeigen daß wirklich nichts dabei ist.

Zeitliche Aufwand beträgt nur ca. 5 Minuten.

1. mit einem SW8-Nuß die beiden Schrauben. von der S/S Batterieabdeckung abschrauben und abnehmen.

2. mit einem SW17-Nuß den Pluspol abschrauben.

3. mit einem SW13-Nuß Masseanschluß abschrauben.

4. roten Kabel an Pluspol, schwarzes an Masse, und im umgekehrte Reihenfolge zusammen bauen.

Der Stehbolzen von Pluspol und Gewinde von Masseanschluß haben jeweils M8 Gewinde. Ich habe mir das mitgelieferte Kabel von M6 auf M8 aufgebohrt. Für mich bleibt das sowieso nur provisorisch mit dem Kabel, weil ich den CTEK-Panel verbauen möchte, so das ich den Ladegerät anschließen kann ohne die Motorhaube dafür öffnen zu müssen. Wenn ich soweit bin werde ich ein Update hier posten. Viel Spaß beim nachbauen.

+5
30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

Sehr schön!

Das habe ich vorletztes Jahr auch getan. Allerdings kann ich meine Buchse in die Abdeckung des Doms stülpen und sie ist dadurch fixiert.

Moin,

nur daß ich's verstehe - Du nutzt den Anschluss, weil Du des öfteren den Wagen längere Zeit nicht nutzt... so wie ich z.B. mein Motorrad im Winter an die Ladungserhaltung via CTEK anschliesse. Richtig?

Themenstarteram 5. Mai 2017 um 13:34

Jein. Ich fahre sehr oft nur Kurzstrecken. Im Sommer des öfteren bleibt er zwei Wochen in der Garage(fahre dann mit Fahrrad zur Arbeit). Finde ich praktischer als die Klemmen. Aber wie gesagt werd ich mir noch von aussen zugänglich den Ladepanel einbauen

Frage:

Sind CTEK Ladegeräte bzw. Zubehör von der schwedischen Firma CTEK?

Wo haben die Ihren Firmensitz?

Jochen

Genauso habe ich es für meinen Z1 auch installiert. Total praktisch.

Aber der steht ja ca. 85% des Jahres in der Garage ;) Außerdem ist die Batterie extrem schwer zugänglich.

LG

GCW

Ich fände es auch gut, wenn der TE am Anfang mal erklärt, um was es überhaupt geht.

Mir sagen die Bilder nur, dass da ein Knubbel per Kabel angeschlossen wurde und ctek nix.

Erst nach den Posts ist man schlauer.

Die Ankündigung und die Erklärung gibt's in einem anderen Threat :D

Wieso? Der erste Satz ist (angesichts des D5) völlig eindeutig und enthält komplett ALLE Informationen: "Ich habe mir den Ladeanschluß Stecker von CTEK eingebaut." ;)

 

Übrigens, das "CTEK" kann man auch Googlen. :D

Oder im RTFM nachlesen....:(

Wie wärs denn einfach, wenn hier TE Posts ertsellen oder Fragen offerieren, die man so stellt, dass man diese ohne Recherche versteht???!

Es kann ja wohl nicht sein, dass die Leser hier erst googeln müssen, wie bei einer seltenen Krankheit, um zu verstehen, worum es geht.:rolleyes:

Themenstarteram 6. Mai 2017 um 2:02

@Hoberger

Tut mir leid dass Du googeln musstest. Wobei man "Ladeanschluß" nicht übersehen kann. Werd mich bessern. Manchmal google ich auch wenn Du die Weizenbier Sorten auflistest. Jetzt sind wir quitt. ;)

Ich habe noch nie über Weizenbiersorten philosophiert. Höchstens mal den Klüsener erwähnt.:)

Ich wollte das gar nicht so austreten hier und bin ja gerne dabei mich schlau zu machen :D

Ich habe auch nicht gegoogelt, wie gseum diese mir vollkommen unbekannte Informationsquelle ans Herz legte, sondern meine ganz allgemein, dass man seine Themen hier so einstellen sollte, dass man ohne Recherche weiß, worum es eigentlich geht. CTEK dürfte sicher nicht unter allgemienem Autowissen einzuordnen sein.

Ladeanschluss, ja. Steht im Titel. Mir war (ist) nur nicht klar, wofür man einen Ladeanschluss brauchen könnte, wo ich doch jedes Ladegerät direkt anschließen kann und das m.E. auch heute so ist.

Einen sog. Megapulser-Lader o.ä. hatte ich auch mal, der altersschwache Batterien auffrischen sollte (was tatsächlich funktioniert), aber auch den hat man direkt angeschlossen.

Ferner kenne ich eine Steckdose im Kühlergrill für eine elektrische Vorheizung. Daher hat sich mir bisher ehrlich gesagt der Sinn eines Steckers unter der Motorhaube direkt an den gut zugänglichen Polen noch nicht sooooo ganz erschlossen. Aber das steht sicher im Link oder man findet die Vorzüge von einem CTEK irgendwo im Internet erklärt.....:rolleyes:

Wenn man das nicht verstehen will, dann versteht man es auch nicht. :D

 

Das CTEK ist halt der Standard bei intelligenten Ladegeräten fürs Auto. Ist ja auch schon sehr oft erwähnt worden… :)

Mir war das komplett unbekannt.

Ich lese mich aber gerne ein ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen