ForumTouran
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touran
  6. Touran
  7. CrossTouran Bj. 2007 rost Heckklappe

CrossTouran Bj. 2007 rost Heckklappe

VW Touran 1 (1T)
Themenstarteram 2. Oktober 2013 um 16:11

Hey Leute,

Habe eben bemerkt das bei meinem CrossTouran bj. 2007 sich an der Heckklappe bei der kennzeichenbeleuctung rost befindet... eben ist sogar ein Stück lack abgeblättert...

Ich habe mittlerweile erausgefunden das es eine kleine Touran Krankheit ist. Meine Frage nun meint ihr ich habe obwohl das auto nun 6 jahre als ist immernoch die klappe von vw getauscht bzw. repariert zu bekommen?

Mit freundlichen grüßen

Tobias

Beste Antwort im Thema

Hallo zusammen ,

fahre seit 2006 einen Touran, hab 110000 km runter.

Vor zwei Tagen habe ich zufällig Rost an der Heckklappe (Kennzeichenbeleuchtung) entdeckt, und war intensiv im web unterwegs, um mehr zu erfahren. Kein Unfall, kein Steinschlag, zur Wartung und zahlreichen Reparaturen immer bei VW-Werkstätten.

Aufgrund der Infos aus dem Internet, auch aus diesem Forum, bin ich gleich heute zur VW-Werkstatt, da die 7-Jahres-Frist (wenns die denn gibt) in 2 Monaten um ist.

Die Heckklappenentrostung (der Rost ist noch nicht brutal, aber es beginnt) würde VW laut Sofortauskunft der Werkstatt zu 75 Prozent der Gesamtkosten übernehmen (wird von VW als Lackschaden angesehen).

Für die Beseitigung des Unterbodenrosts im hinteren Bereich gibt es von VW gar nichts mehr.

An den Rostproblemen wäre wohl der neue, wasserverdünnbare Lack mit schuld, aber ist das mein Problem??

Das ganze hat mit der stets angepriesenen Wertigkeit nicht viel zu tun, denke ich. Ein Hauptargument für den Kauf dieses Wagens war für mich diese Wertigkeit, auch in Hinsicht auf den Weiterverkauf. Billig war der Wagen ja auch nicht.

Werde mich jetzt die nächsten Tage mit VW in Verbindung setzen. Hauptsache ist erst mal, dass der Zustand dokumentiert ist.

Mal sehen, was passiert

bis dann

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von adriax

Hey Leute,

Habe eben bemerkt das bei meinem CrossTouran bj. 2007 sich an der Heckklappe bei der kennzeichenbeleuctung rost befindet... eben ist sogar ein Stück lack abgeblättert...

Ich habe mittlerweile erausgefunden das es eine kleine Touran Krankheit ist. Meine Frage nun meint ihr ich habe obwohl das auto nun 6 jahre als ist immernoch die klappe von vw getauscht bzw. repariert zu bekommen?

Mit freundlichen grüßen

Tobias

Gibt es hier zu Bilder:confused: wer sinnvoll für alle anderen ;)

Ab zum VAG Händler und aufnehmen lassen!

Ein Versuch ist es wert, müsste klappen.

Ich habe auch Rost gehabt, Bj.01/2008 und alles von VW ersetzt bekommen!

Gruß, Thomas

Themenstarteram 2. Oktober 2013 um 18:50

Foto wird gleich nachgereicht. Problem heim Händler is nur der hat vor 3 jahren pleite gemacht...

Zitat:

Original geschrieben von adriax

Foto wird gleich nachgereicht. Problem heim Händler is nur der hat vor 3 jahren pleite gemacht...

Das geht bei JEDEM Händler!

Der fotografiert das Problem und nimmt dann direkt mit VW Kontakt auf.

Themenstarteram 2. Oktober 2013 um 20:45

Im anhang nochmal das bild

Themenstarteram 3. Oktober 2013 um 7:21

Aber hab ich denn nach 6 jahren immernoch die chanxe das vw das übernimmt?

Mein Touri war 5 Jahre alt, als ich den Rost bei der Kennzeichenbeleuchtung entdeckte. Das war 2011. Die Ursache sind die Abdichtungen der Kennzeichenleuchten, wo Feuchtigkeit eindringen kann. Dadurch entsteht eine elektrochemische Reaktion, die das Blech rund um die Leuchten korrodieren läßt.

Bei mir sah es allerdings bei weitem noch nicht so schlimm aus wie bei dir. Deshalb wurde meine Hecklappe nur instandgesetzt und nicht erneuert. Es wird in diesem Zuge auch eine geänderte Griffleiste verbaut, wo das Abdichtungsproblem der Kennzeichenleuchten nicht mehr auftreten soll.

Bei der Aktion wurde auch der Bereich bei der Laserschweißnaht nachbearbeitet, wo es aufgrund von Spannungsrissen in der Lackierung auch gerne rostet. Das ist die Naht, wo die obere und untere Hälfte der Heckklappe miteinander verschweißt sind. Wurde alles neu abgedichtet und lackiert. Alles wurde auf 100% Kulanz erledigt.

Um zu deiner Frage zu kommen:

Natürlich! Ab zum VW-Händler und nicht abwimmeln lassen. Das Problem ist absolut bekannt und kommt sehr häufig vor. Für das ganze gibt es die TPI 2014076/12

Grüße

Hallole ...

@ adriax

TPI = Technische Produkt ( Problem ;) ) Information

Konfrontiere deinen VW - Service Meister mal mit der TPI 2014076/12.

Dann sollte dieser in seinem Arbeits PC die richtigen Informationen finden um dir zu helfen .

Hier gibt's eine nette Zusammenfassung zum " Rost " beim Touran

http://www.degenkolbs.net/das-auto/rostprobleme-am-touran/

Gruß

Hermy

Themenstarteram 3. Oktober 2013 um 12:58

Also ihr meint ich kann zu jedem beliebigen vw Händler ( meinrr existiert ja nicht mehr) und diesen soll ich damit dann konfrontieren im hinweis auf die tpi?

Wenn das wahr ist wisst ihr gerade garnicht wir mir ein stein vom herzen fällt. ..

Wie oft muß man dir hier sagen, daß du zu deinem Freundlichen sollst?

Häng hier mal meine Geschichte ran - weil es in die gleiche Richtung geht.

Mein Touran (Bj 2006) hatte 2007 einen Heckschaden.

Dieser wurde von meinem Freundlichen behoben.

Nun stellte ich fest, dass die Heckklappe unterhalb der Heckscheibe rostet.

Also zum Freundlichen - Ergebnis: Kulanzantrag von VW wude abgelehnt.

Hab mich mit dem freundlichen auf folgendes geeinigt:

Ich zahle die Lackierung (ca. 200 Euro) - er die Montage.

Nun hab ich einen Anruf vom Freundlichen erhalten, dass die Heckscheibe ersetzt werden muss, da Sie ja ausgebaut werde.

Kosten ca. 400.- Euro - da das Auto in Werkstatt steht konnte ich auch nicht nein sagen.

Hab mir mal die alte Rechnung (die vom Heckschaden) angeschaut - da steht NICHTS von einer Heckscheibe.

Nun die entscheidende Frage:

Kann die die Heckscheibe nach einem Ausbau wieder eingebaut werden oder braucht man immer eine

neue ?

Danke & Grüße

Touri

Selbstverständlich kann man eine geklebte unbeschädigte Scheibe ausbauen und dann auch wieder einbauen. Die Vorgehensweise ist in den Reparaturleitfäden von VW genauestens beschrieben. Mit Schneiddraht und einigen Hilfswerkzeugen ist der Ausbau eigentlich problemlos zu machen. Eigentlich! Wenn dir dein Freundlicher nun eine neue Heckscheibe eingebaut hat, ist vermutlich irgendwas beim Ausbau der alten Heckscheibe schiefgegangen und sie wurde dabei beschädigt. Pech gehabt, was willste da machen?

Grüße

Zitat:

Original geschrieben von adriax

Also ihr meint ich kann zu jedem beliebigen vw Händler ( meinrr existiert ja nicht mehr) und diesen soll ich damit dann konfrontieren im hinweis auf die tpi?

Wenn das wahr ist wisst ihr gerade garnicht wir mir ein stein vom herzen fällt. ..

Exakt so!

Zitat:

Original geschrieben von touri127

Häng hier mal meine Geschichte ran - weil es in die gleiche Richtung geht.

Mein Touran (Bj 2006) hatte 2007 einen Heckschaden.

Dieser wurde von meinem Freundlichen behoben.

Nun stellte ich fest, dass die Heckklappe unterhalb der Heckscheibe rostet.

Also zum Freundlichen - Ergebnis: Kulanzantrag von VW wude abgelehnt.

Hab mich mit dem freundlichen auf folgendes geeinigt:

Ich zahle die Lackierung (ca. 200 Euro) - er die Montage.

Nun hab ich einen Anruf vom Freundlichen erhalten, dass die Heckscheibe ersetzt werden muss, da Sie ja ausgebaut werde.

Kosten ca. 400.- Euro - da das Auto in Werkstatt steht konnte ich auch nicht nein sagen.

Hab mir mal die alte Rechnung (die vom Heckschaden) angeschaut - da steht NICHTS von einer Heckscheibe.

Nun die entscheidende Frage:

Kann die die Heckscheibe nach einem Ausbau wieder eingebaut werden oder braucht man immer eine

neue ?

Danke & Grüße

Touri

Da hätte ich glaube ich erstmal gar nix bezahlt und einen Gutachter drangelassen.

Du bist doch nicht Schuld wenn die fuschen!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touran
  6. Touran
  7. CrossTouran Bj. 2007 rost Heckklappe