ForumVW Nutzfahrzeuge
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Nutzfahrzeuge
  6. Crafter 1 Endübersetzung

Crafter 1 Endübersetzung

VW Crafter 1 (2E/2F)
Themenstarteram 3. April 2020 um 16:55

Hallo an alle.

Einige Fragen in die Runde bezüglich der (wahrscheinlich End-) Übersetzung.

Also, ich habe seit letztem Jahr einen Crafter 1, Bj. 2008 mit dem 100kW-Motor und 6-Gang-Schaltgetriebe. Und anscheinend mit der kürzesten Übersetzung der Baureihe. Ich weiß nicht, welches Differential verbaut ist, aber bei 120km/h dreht der Motor 3000 U/min, sodass der Verbrauch, beladen, bei 12 l/100 km liegt. Der Vorteil ist - Berge sind dem Crafter so ziemlich egal. Dennoch würde ich gern eine längere Endübersetzung bevorzugen, denn ich nutze den Crafter, um mit Frau und Moppeds zu verschiedenen Rennstrecken zu fahren und dann wieder heim. Also 90% des Betriebes erfolg auf der Autobahn.

So, jetzt meine Fragen:

1. Ist die relativ hohe Drehzahl im Dauerbetrieb vielleicht "ungesund" für den Motor, oder ist es ihm egal?

2. Kann man das Diff einfach tauschen, oder muss man anschließend das noch dem Steuergerät mitteilen?

3. Muss womöglich auch noch das Getriebe getauscht werden, um es an das Dif anzupassen?

4. Möchte jemand in der Community sein längeres Diff gegen mein kurzes tauschen? Mein Crafter hat 240Tkm auf der Uhr.

Und noch eine Frage zu einem anderen Thema:

die Zentralverriegelung macht nach einer Minute wieder zu, auch wenn eine Tür offen ist. Ich spekuliere mal, dass der entsprechende Geber im Türschloss sitzt. Frage, kann man ihn einzel austauschen und für welchen materiellen Aufwand? Oder kann man diese Funktion aus der ZV ausprogrammieren?

Meine Reparatur-Erfahrungen bis jetzt:

beim Wechsel des durchgerosteten Wasserrohres an der Stirnseite des Motor fiel die extrem korrodierte Einspritzleitung von der Rail zum Injektor des 2. Zylinders. Heute die Leitung gegen eine neue ausgetauscht. Aus Interesse die alte Leitung an der am Schlimmsten verrosteten Stelle durchgesägt. Ergebnis: sie ist sehr wanddick, ich schätze, sie hätte noch 10 Jahre gehalten. Von daher würde ich eine korrodierte Leitung entrosten, versiegeln und weiter fahren.

Vielen Dank im Voraus und bleibt gesund!

MfG

J. Lö

Ähnliche Themen
15 Antworten

Ändern könnte man die Übersetzung der Antriebsachse, doch da mußt

Du Fachleute fragen, welche Übersetzungen zur Verfügung stehen.

Deinen Crafter gibt es sicher auch als "BUS", Die werden schnelle Achsen

haben. Damals habe ich Blumen mit großen LKW gefahren, dort haben

wir immer Bus-Achsen drunter gebaut, so das zwar am Berg nichts zu

wollen war, aber auf Strecke bis 130 Kmh möglich waren. Der Fahrtenschreiber

machte bei 120 Schluss......Das war kriminell, O.K. kein Kommentar, ist 50

Jahre her mitlerweile. Jetzt fahre ich im PKW ganz normal innerhalb des

Erlaubten. Für Tickets ist mir mein Einkommen zu schade.

Du darfst doch mit dem Crafter noch frei fahren oder ist Er zu schwer???

Hinten rechts an der Achse ist ein Aufkleber drauf mit den Daten deiner Übersetzung. Die guck mal bitte nach. Dann gibts weitere Infos.

Vermutlich hast du eine 4,182 drin.

So sieht der Aufkleber aus

Asset.JPG
Themenstarteram 8. April 2020 um 19:55

Besten Dank Willi, schaue ich morgen nach ;-)

LG

J.Lö

Zitat:

@WILLI-1990 schrieb am 4. April 2020 um 20:03:24 Uhr:

So sieht der Aufkleber aus

Themenstarteram 8. April 2020 um 19:56

Ist als WoMo angemeldet. 130 schafft er auch, ist dann bei 4000U/Min

Zitat:

@Raver2014 schrieb am 3. April 2020 um 20:06:37 Uhr:

Ändern könnte man die Übersetzung der Antriebsachse, doch da mußt

Du Fachleute fragen, welche Übersetzungen zur Verfügung stehen.

Deinen Crafter gibt es sicher auch als "BUS", Die werden schnelle Achsen

haben. Damals habe ich Blumen mit großen LKW gefahren, dort haben

wir immer Bus-Achsen drunter gebaut, so das zwar am Berg nichts zu

wollen war, aber auf Strecke bis 130 Kmh möglich waren. Der Fahrtenschreiber

machte bei 120 Schluss......Das war kriminell, O.K. kein Kommentar, ist 50

Jahre her mitlerweile. Jetzt fahre ich im PKW ganz normal innerhalb des

Erlaubten. Für Tickets ist mir mein Einkommen zu schade.

Du darfst doch mit dem Crafter noch frei fahren oder ist Er zu schwer???

Hallo TE, meine LKW hatten ein Gesamtgewicht von 32 to...................

Themenstarteram 9. April 2020 um 21:01

@ Willi

Hey. Hab ein Bild gemacht.

Vielen Dank im Voraus.

Besten Gruß

J.Lö

Z-hinterachse

Zitat:

@WILLI-1990 schrieb am 4. April 2020 um 20:00:59 Uhr:

Vermutlich hast du eine 4,182 drin.

Ich will mich ja nicht loben...:-)

Aber ich hab’s kommen sehen. ;-)

Also, nun zu deinem Anliegen.

Es gibt 2 längere Übersetzungen zur Auswahl. 3,9 und 3,6.

Die 3,6 ist super selten und dann auch sehr sehr teuer.

Jede davon senkt deine Drehzahl um 150 u/min.

Du wechselst dann einfach die gesamte Achse.

Das passt alles einfach zueinander.

Einfach Handbremse und abs Kabel unterm Auto abziehen.

Schrauben alle ab und du kannst die Achse wegnehmen.

Am Tacho brauchst nichts machen. Die Geschwindigkeit wird anscheinend über das abs Signal errechnet.

Also da brauchst du nichts am pc machen.

Bei Fragen einfach melden.

Ich hatte die 3,6 Achse bei meinem schon mal drunter.

Hab sie aber wieder verkauft da ich ein Automatik hatte und bei mir hat das Getriebe Probleme gemacht. Jetzt wo ich weis wie ich das Problem lösen kann, habe ich bislang keine bezahlbare gefunden.

Hier ist aktuell eine inseriert.

Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../1355068226-223-7862?...

In meinen Augen aber zu teuer.

Themenstarteram 10. April 2020 um 14:12

Zitat:

Hier ist aktuell eine inseriert.

Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../1355068226-223-7862?...

In meinen Augen aber zu teuer.

Hallo Willi.

Besten Dank für die Infos, hat mich weitergebracht.

Ja, mir ist die Achse auch zu teuer. Da bleibe ich lieber bei meiner, zumal Berge mit ihr entspannt zu fahren sind. Einzig was mich noch interessiert: wirkt sich die hohe Drehzahl über längeren Zeitraum (ca. 500 km am Stück) nicht negativ auf Motor und/oder Getriebe aus? Hab bis jetzt nichts mit Transportern zu tun gehabt.

Danke im Voraus.

Gruß

J.Lö

Nee. Sollte sich nicht negativ auswirken. Halt nur im Spritverbrauch und Motorgeräusch

Themenstarteram 11. April 2020 um 10:58

Zitat:

@WILLI-1990 schrieb am 10. April 2020 um 14:16:24 Uhr:

Nee. Sollte sich nicht negativ auswirken. Halt nur im Spritverbrauch und Motorgeräusch

Hallo Willi.

Besten Dank für die Unterstützung!

Frohe Ostern, Gottes Segen und gesund bleiben.

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen