ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Corvette C5, Porsche Boxster, Mercedes SLK, BMW Z4

Corvette C5, Porsche Boxster, Mercedes SLK, BMW Z4

Themenstarteram 7. Mai 2019 um 19:10

Hallo zusammen,

ich suche seit geraumer Zeit ein neues Fahrzeug. Ursprünglich war eine C5 mein Favorit - leider zu lange gewartet. Nun gibt es auch noch andere C5, aber auch ein Boxster, eine Z4(mit festem Verdeck) und ein SLK sind in meine engere Wahl geraten. Alle mit einer Motorisierung zwischen um die 270 PS und 3,5l bis auf die C5 mit 5,7l und 344 PS, Automatik und Preisen um die 17000 Euro (habe gerade festgestellt, das mein neuer Compi keine Euro-Taste hat).

Meines Wissens alles recht ausgereifte Fahrzeuge mit akzeptablen Preis-Spass-Verhältnis. Also eine reine Bauchentscheidung??? Oder gibt es objektive oder subjektive oder auch irrationale Gründe, die ich noch in Betracht ziehen könnte.

Ich danke schon mal für jede Hilfe.

Gruß

VBeach

Beste Antwort im Thema

Ich würde mur die C5 holen. Es gibt nichts geileres den Sound eines Ami-V8, ausserdem sieht sie gut aus.

Beste Grüsse

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Blattfedern & V8!

Ich würde ebenfalls aus dem Bauch heraus die Vette nehmen. Wenn du Zugang zu einer Werkstatt hast, dürfte sie im Vergleich mit den anderen Kandidaten von der Wartung her das einfachste Fahrzeug sein. Hinzu kommt eben der unvergleichliche Sound...

Grüße,

Zeph

Das Thema "Verbrauch" bitte in die Tonne treten.

Sowohl beim Thema "Spaß Auto" - sowas hat man nicht, um damit günstig von A nach B zu kommen, sondern um Spaß zu haben. (Für den Zweck gibt es andere Fahrzeuge).

Als auch beim Thema Corvette. Auf Strecke - AB mit 140 oder Landstraße wirst Du spielend 10 Liter und zur Not auch noch drunter erreichen. Und das ist kein Scherz, sondern das ist bei meiner C6 nicht anders.

Dass du bei sportlicher Fahrweise oder reinem Stadtverkehr 13 - 16 Liter verbrauchst, ist glaube ich nicht erwähnenswert. Und: Vollgas auf der Autobahn kriegt man auch mit einem 2 Liter Golf 35 Liter hin in dem Moment.

Wie schon weiter oben bereits erwähnt, ist es ratsam, einen Corvette-Experten in der Nähe zu haben. Es ist nicht selten, dass man seine Vette schon mal 50 und mehr km zur Werkstatt bringt. Aber, ist ja im Regelfall nur 1x im Jahr.

Ohne eines der anderen zur Auswahl stehenden Autos diskriminieren zu wollen, rate ich Dir zur Vette. Du wirst in jeder Hinsicht nur begeistert sein! Allerdings nicht als Alltagsauto - das könnte ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

Deshalb rate ich Dir zu einem Alltagsauto, das alles kann, was man im Alltag braucht. Und zum reinen Vergnügen dann eine Vette oder was auch immer Du dir aussuchst. So kannst du kompromisslos zwei Autos besitzen, die dich a) glücklicher machen und b) wirklich nicht teurer sind..... als wenn Du alle paar Jahre wechselst, weil Dich immer irgendetwas am einzigen Auto stört. Und viel Geld durch Wertverlust verbrennst.

Themenstarteram 9. Mai 2019 um 19:59

ich bin immer mehr überzeugt - danke. Die Wette wurde ich gewiss nich als Alltagswagen fahren, das wäre mir zu schade, da ich eine relativ hohe Kilometerleistung habe. der Verbrauch sollte sich natürlich trotzdem in Grenzen halten, aber da sehe ich die Wette eher positiv. By the way - ich habe mal einen Screenshot meines Durango in Bezug auf Verbrauch angehängt (allerdings direkt nach einem Tankaufenthalt auf der Beschleunigungsspur des Highways).

Img-8910
Themenstarteram 10. Mai 2019 um 10:54

Wette=Vette. Verflixte Autokorrektur ??

Zitat:

@Bert1967 schrieb am 9. Mai 2019 um 19:26:02 Uhr:

Und: Vollgas auf der Autobahn kriegt man auch mit einem 2 Liter Golf 35 Liter hin in dem Moment.

Ob man jetzt durch mehr Hubraum oder durch Ladedruck den Sprit verbraucht ist auch recht nebensächlich :) Kriege meinen 2 Liter Turbo auch kurzzeitig auf 99,9 Liter.

Sehe das aber wie du. Ob das Spaßauto jetzt 1-2 Liter mehr verbraucht, sollte man nicht so eng sehen. Aber so eine C6 wäre auch für mich irgendwann noch mal ein Traümchen :)

Grundsätzlich machen alle 4 Modelle Spaß, sind aber charakteristisch sehr unterschiedlich. Aus eigener Erfahrung: Beim Z4 sitzt du gefühlt auf der Hinterachse. Etwas knochige Handschaltung aber schöne drehfreudige R6 Motoren.

Vom SLK350 kenn ich den Motor (aus dem W211)

Klingt zwar langweilig hat aber ausreichend Druck.

Der Boxster hat sicher das "beste Image". War mir aber zu langweilig.

Die C5 hab ich seit 8 Jahren. Sehr auffälliges Fahrzeug, aber grundsolide. Unterhaltskosten sind überschaubar, wenn man etwas schrauben kann und will sehr preiswert zu warten.

Kofferraum ist RIESIG! Verbrauch als Handschalter absolut akzeptabel.

Negativ sind die Abmaße. Der Wagen ist breit lang und tief. Tiefgaragen sind eher schwierig.

Und die Ersatzteilpreise steigen z.t. schon ganz schön an. Beispielsweise sind die Spiegelgläser mit Abblendfunktion gerne mal angelaufen. Kosten aktuell um die 800euro

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Corvette C5, Porsche Boxster, Mercedes SLK, BMW Z4